bergstolz

ABS bietet vergünstigte Carbonpatronen an

Lawinenairbag-Spezialist ABS aus Gräfelfing bei München reduziert den Preis für seine Carbon-Auslöseeinheiten deutlich: Ab sofort bis Ende Mai 2015 kostet eine Carbonpatrone beim Kauf einer ABS Base Unit nur noch 35 Euro mehr als eine Auslöseeinheit aus Stahl.

ABS arbeitet nach wie vor mit Hochdruck an der Rückrufaktion für europäische Stahlpatronen und TwinBag-Systeme, die aufgrund eines vom Zulieferer verursachten Fehlers unter Umständen getauscht werden müssen. Da der Umtausch ausschließlich durch neu produzierte Stahlflaschen erfolgt, kommt es zu einem Liefer-Engpass von Stahlpatronen, worauf ABS mit einer Preisreduktion für seine Carbonpatronen reagiert:

Anstatt 215 Euro beträgt der VK-Preis nur noch 145 Euro. Somit kosten diese Auslöseeinheiten nur noch 35 Euro mehr als jene aus Stahl. Die ultraleichte Carbonpatrone liefert ein Gewichtsersparnis von ca. 50 % gegenüber der Stahlpatrone. Die Reduzierung gilt nur in Verbindung mit dem Kauf eines ABS Rucksacks.

Zudem bietet ABS ein vergünstigtes Upgrade von Stahl auf Carbon: Tauscht der Kunde eine betroffene Auslöseeinheit Stahl gegen eine Carbonpatrone aus, bezahlt er nur 75 Euro Aufpreis.
  • Freigegeben in News

SWATCH FREERIDE WORLD TOUR 2015 BY THE NORTH FACE®

FIEBERBRUNN KITZBÜHELER ALPEN BESTÄTIGT


Mit der großen Eröffnungsfeier heute um 15.00 Uhr beginnt in Fieberbrunn Österreichs Freeride-Spektakel des Jahres – der zweite Stopp der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR 2015 BY THE NORTH FACE® (FWT)!

150130 FWT14 FIEBER THALLER-4082Nach den reichen Schneefällen der letzten Tage werden die weltbesten Freerider am morgigen Samstag auf zwei unterschiedlichen Hängen starten – beide bestens von der Zuschauerarena am Lärchfilzkogel einsehbar. Den Beginn machen die Skifahrerinnen, Snowboarderinnen und Snowboarder um 8.00 Uhr. Sie starten am Marokka, der „kleinen" Henne, linkerhand des Wildseeloder. Danach droppen die Freeskier vom Gipfel des Wildseeloder, wo sie ein Gefälle von bis zu 70 Prozent erwartet.

Die Lifte zur Zuschauerarena am Lärchfilzkogel sind ab 7.30 Uhr geöffnet. Dort sind die Zuschauer dank Fan-TV und Liveübertragung stets bestens informiert. Aufgrund der Wetterprognosen für Sonntag bekommen auch die jungen Freeskier und Snowboarder der Freeride Junior Tour by Dakine bereits am Samstag ihren großen Auftritt: Sie fahren am Seenieder. Über die Ergebnisse der Nachwuchsstars werden die Zuschauer in der Lärchfilzkogel-Arena ebenfalls bestens informiert. Zudem wartet ein umfangreiches Rahmenprogramm, allen voran die Flugshow von Hannes Arch um 13.00 Uhr (Contest Village) und die große Ö3 Disco bei der Talstation Streuböden, ab 14.00 Uhr.

Freeride-Fans, die es nicht zur SWATCH FREERIDE WORLD TOUR FIEBERBRUNN KITZBÜHELER ALPEN BY THE NORTH FACE® schaffen, können die Action ab 8.00 Uhr live im Webcast auf www.freerideworldtour.com verfolgen.

Hier gehts zum Livestram

Programm SWATCH FREERIDE WORLD TOUR FIEBERBRUNN KITZBÜHELER ALPEN BY THE NORTH FACE®:

Freitag, 30. Januar
9 - 18 Uhr: Konzerte, DJs und Show-Acts, etc. – Talstation
15 - 16 Uhr: Eröffnungszeremonie – Talstation
16 - 16.30 Uhr: FWT Autogramm-Session – Talstation
21 - 00 Uhr: FWT Partys @ Biwak, Erdinger Hütte und S4 Alm

Samstag, 31. Januar
8.00 Uhr: FWT-Competition am Marokka & Wildseeloder
Zuschauerareal Lärchfilzkogel: Liveübertragung auf Großbildleinwand
8.30 Uhr: Freeride Junior Tour by Dakine (FJT)
Competition am Seenieder
9 - 15.30 Uhr: FWT Ski- und Snowboard-Test – Talstation
9 - 18 Uhr: Konzerte, DJs, Show-Acts, etc. – Talstation
13 Uhr: Flugshow Hannes Arch – Zuschauerareal Lärchfilzkogel
14 - 18 Uhr: Ö3-Disco – Talstation
14 - 18 Uhr: FWT Siegerehrung – Talstation
21 - 00 Uhr: FWT Partys @ Biwak, Erdinger Hütte, Fontana Stadl und S4 Alm

Weitere Infos zur FWT unter www.freerideworldtour.com

  • Freigegeben in News

"Wanna be a Queen?"

Online-Video-Competition – Suzuki Nine Queens auf der Suche nach neuen Talenten!


Suzuki Nine Queens fordert talentierte Freeskierinnen und Snowboarderinnen auf, vom 15. bis 20. März in Serfaus-Fiss-Ladis dabei zu sein, um gemeinsam mit Pros wie Jamie Anderson (USA, snb) und Emma Dahlström (SWE, ski) das Castle zu rocken. Beim „Wanna be a Queen?"-Online-Video-Contest kann man sich eine der begehrten Wildcards zum Event sichern.

150130 NineQueens2013 Maude Raymond by Christoph Schöch 130312 0046Die fünfte Edition des legendären Suzuki Nine Queens verspricht, mit den besten Freeski-und Snowboard-Girls und einem gigantischen Castle-Setup eine weitere Session derSuperlative zu werden.
Mit dabei in Serfaus-Fiss-Ladis sind die Vorjahres-Siegerinnen Lisa Zimmermann (GER,ski) und Elena Könz (GER, snb). Sie fiebern einer Eventwoche entgegen, vollgepackt mitSpaß, Foto- und Film- Shoots und atemberaubenden Bildern.Der Event gipfelt am Freitag, den 20. März 2015 im Public Big Air Contest. Beim Kampfum den Thron zeigen die Girls noch einmal vor Publikum ihr ganzes Können.

Wanna Be A Queen?
Wildcards warten auf die besten Freeski- und Snowboard-Talente. Um bei der Online-Video-Competition mitzumachen, einfach ein 2-minütiges Bewerbungsvideo mit möglichst viel Airtime, Technik und Style auf Kickern, Quarters, Hips, Rails oder in der Halfpipe an die Suzuki Nine Queens Jury schicken. Einsendeschluss ist der 23. Februar 2015. Die Gewinner werden am 3. März bekannt gegeben. Weitere Informationen dazu gibt es auf www.ninequeens.com, wo auch alle Bewerbungsvideos sowie Links zu allen Social Media Kanälen zu finden sind.

  • Freigegeben in Events

The Freeride Experience goes Bulgaria

Neue Termine bei der Freeride Experience


Premiere: Freeride Experience Skitour Special in Bulgarien!

Statt dem im schweizerischen Andermatt geplanten Freeride Camp gibt es jetzt von 12.-15. März erstmals ein Freeride & Skitouren Wochenende im bulgarischen Bansko. Das Skiresort im Piringebirge ist das bulgarische Freeridemekka. Bansko gilt als erste Adresse, wenn es ums Skifahren im freien Gelände geht. Sichere Dir einen der wenigen Plätze!

Freeride & Skitour Special am Balkan:
12.-15. März 2015. Kontingent: 6 Plätze
Levels: red und black

Weitere Infos unter www.freeride-experience.at.

  • Freigegeben in Events

Thomas Feuerstein und Kristofer Turdell siegen beim 4* World Tour Qualifier Big Mountain Hochfügen

Nach einer wetterbedingten Verschiebung des Contests konnte der 4* World Tour Qualifier Big Mountain Hochfügen heute bei besten Wetterverhältnissen erfolgreich und zum fünften Mal durchgeführt werden.

150126 click1Bei den Ski Männern überzeugte der Schwede Kristofer Turdell, der zum ersten Mal beim Big Mountain Hochfügen an den Start ging. Er fuhr sehr schnell, zeigte einen eindrucksvollen Backflip sowie drei weitere Drops. Der zweite Platz ging an den Kanadier Laurent Gauthier, der im oberen Bereich einen großen Double und am Face - Ende einen enormen Sprung zeigte. Den dritten Platz bei den Ski Herren belegte der Österreicher Raphael Webhofer der neben zahlreichen spektakulären Tricks oben einen 360 zeigte und aufgezeichnetes Skifahren an den Tag legte.

Bei den Snowboard Männern ging der Österreicher Thomas Feuerstein mit einer Wildcard der Organisatoren an den Start und holte sich die begehrte Trophäe. Sein Style war der beste des Tages – eine flüssige Line mit sechs unterschiedlichen Tricks. Platz zwei ging an den Deutschen Johannes Schnitzer. Er zeigte eindrucksvolle Sprünge und eine flüssige Fahrt. Der Finne Nikolas Hollsten holte sich den dritten Platz mit einer selbstbewussten und technischen Line.

Die Italienerin Arianna Tricomi bestätigte ihre guten Resultate und holte sich den ersten Platz bei den Ski Damen mit einer aggressiven und sehr technischen Fahrt. Laure Vallie aus Frankreich ging als letzte Dame ins Rennen und sichert e sich mit einer der schnellsten Runs des Tages die silberne Trophäe. Als dritte auf das Podium schaffte es Evelina Nilsson aus Sweden.

150126 clickPlatz eins bei den Snowboard Damen ging an die Österreicherin Manuela Mandl mit einer kontrollierten Fahrt und einem Sprung zu Beginn. Dahinter auf Platz zwei kam Maria Kuzma aus Neuseeland. Auf Platz drei fuhr die Finnin Liisa Korpela.

Head Judge Snowboard Female und Ski Men sowie FWT Advisor Monika Tatarkova zeigte sich begeistert: „Es war eine wunderbare Veranstaltung. Wir haben zahlreiche Runs mit sehr hohem Level gesehen. Hochkarätig war auch die Organisation des Events". Head Jugde Ski Women und Snowboard Men Dion Newport sagte: „Es war mir ein großes Vergnügen, so kurzfristig beim diesjährigen Event mit dabei sein zu können. Hochfügen hat die hohen Erwartungen, welche die Freeride Community an den Big Mountain Hochfügen setzt, wieder einmal vollständig erfüllt."

Endlich Austrian Leader in der Austrian Freeride Series
Mit den Ergebnisse de s 4* FW Q Big Mountain Hochfügen gibt es nun auch für die FWQ Austrian Series erste Punkte. Bei den Ski Herren trägt ab heute das gelbe Austrian Series Leader Trikot Raphael Webhofer, bei den Snowboard Herren Thomas Feuerstein bei den Ski Damen ist es Birgit Ertl und bei den Snowboard Damen Manuela Mandl.
  • Freigegeben in News

Zwei erfahrene Partner verfolgen ein Ziel

In Kooperation mit dem Lawinenkolloquium hilft Berghaus Lawinenunfälle zu vermeiden


Berghaus ist das Thema Sicherheit im freien Gelände ein großes Anliegen – nicht nur wegen der Kernzielgruppe „Wintersportler", sondern auch auf Grund der engen Zusammenarbeit mit Extrembergsportlern, die immer wieder brenzligen Situationen am Berg ausgesetzt sind. Daher unterstützt Berghaus das Lawinenkolloquium als Partner bei der Aufklärung über Lawinenrisiken. Am 15. Januar 2015 ging es bei den beiden Vorträgen in Salzburg um die Gegenüberstellung von zwei verschiedenen Ansätzen zur Risikominimierung: die Kopf- und die Bauchentscheidung.

150126 Aufstieg kleinDer volle Thomas-Bernhard-Hörsaal des Uniparks Nonntal in Salzburg spiegelte mit über 300 Zuhörern das große Interesse am Thema Lawine wider.
Mag. Michael Larcher, Berg- und Skiführer, Leiter des Referats Bergsport im Österreichischen Alpenverein und Entwickler der Strategie "Stop or Go", referierte dabei seine Argumente zur Risikominimierung mit Herz, Hirn und Strategie. Florian Schranz, Berg- und Skiführer und Autor des Buches "Berg-Sein", plädiert dagegen für einen ganzheitlichen Ansatz, analytisch und gefühlsmäßig, das Einbeziehen der „Herz-Inteligenz". Für ihn zählen der intuitive Zugang zu den Dingen und der Bezug zur Natur.

Am 17. und 18. Januar konnten die Teilnehmer der beiden Lawinenkurse in der Osterhorngruppe ihr theoretisches Wissen in der Praxis ausprobieren. Thema der beiden Lawinenkurse war die Lawinenprävention: Taktik am Berg, Entscheidungen treffen während Skitouren sowie Kameradenrettung im Ernstfall: Stationsbetrieb mit LVS, Sondieren, Schaufeln, Lagern, Erste Hilfe & Co unter Anleitung der Salzburger Bergrettung.

Mehr Details gibt es auf www.lawinenkolloquium.net.

150126 DSC6661 pano klein

  • Freigegeben in News

PEAK TO CREEK 2015: HÄRTER DENN JE

Vom Berg ins Tal, von Schnee zu Wasser, vom Winter in den Sommer: Mit einer neuen Rennroute und einem neuen Eventformat geht das Multisport-Event im Tiroler Ötztal in die 6. Runde


Die sechste Auflage von Peak to Creek bringt alles mit sich, was die Herzen der Actionsport-Fans höher schlagen lässt. In Teams von sieben Personen starten am 25. April 2015 die Athleten in ihrer jeweiligen Disziplin Skibergsteigen, Ski, Mountainbike, Berglauf, Klettern, Rennrad und Kajak. In der letzten Etappe, dem Raften muss das Team die Ziellinie gemeinsam überqueren, was einzigartig in der Sportwelt ist. Über eine 90km Strecke – von der Schwarzen Schneide am Rettenbach Gletscher entlang der fünf Talstufen des Ötztals hinunter der Ötztaler Ache bis hin zur Area 47 – verspricht die neue Rennroute einen spannenderen Wettkampf denn je.

150122 P2C15 PR1 MTB Image3 - zooom.at Ulrich GrillDie sportliche Leistung und Relevanz des Kletterers wird in diesem Jahr auf das Doppelte angehoben, indem er zwei extrem schwierige Felswände erklimmen muss. Diese Erneuerung wird sich stark auf den Läufer auswirken, welcher erstmals seinen Lauf unterbrechen wird bevor er nach erfolgreicher Besteigung des Kletterers seinen Kurs fortsetzen kann. Die Strecke geht darauf noch den ein oder anderen unangenehmen Kilometer über die Schlüsselstelle von Peak to Creek: waghalsig, aber gesichert muss die Natursteinbrücke über den Stuibenfall vom Läufer überquert werden, ehe es nach Umhausen zum historischen Ötzi Dorf geht, wo er vom Rennradfahrer abgelöst wird.

„Die Anforderungen des diesjährigen Peak to Creeks scheinen so hoch wie noch nie zuvor", schätzt die Berglaufikone Markus Kröll die Situation ein. „Obwohl die Veranstalter dem Grundkonzept der letzten Jahre treu geblieben sind, gibt es einige Neuerungen und Highlights über die sich Besucher und Sportler freuen dürfen."

150122 P2C15 Route Web DEBereits im Vorjahr war Peak to Creek mit Profi-Sportlern wie Rennradfahrer Jan Ullrich (GER), Skifahrer Dominik Paris (ITA), Kletterer Hans-Jörg Auer (AUT) und Kajakfahrer Sam Sutton (NZL) ein Rennen der Extraklasse. Schlussendlich gelang es dem Allstar 1 Team mit Österreich-Rundfahrt Gewinner Thomas Rohregger (AUT) und dem Ötztaler Abfahrts-Ass Florian Scheiber (AUT) ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Sie sicherten sich eindrucksvoll den Sieg in einer Gesamtzeit von 05:05:50.

Eine weitere Neuerung gibt Rookie Teams die Gelegenheit ins Rampenlicht zu treten. Erstmals wird ambitionierten Sportlern die einzigartige Möglichkeit geboten sich anzumelden um sich mit internationalen Top-Athleten vor der traumhaften Kulisse des Ötztals zu messen. Infos zur Anmeldung finden Interessierte auf der Peak to Creek Website.

  • Freigegeben in News

AUSTRIAN FREERIDE SERIES startet!

Nach wetterbedingten Verschiebungen startet die AUSTRIAN FREERIDE SERIES am kommenden Wochenende gleich mit zwei Bewerben in die Saison: Am 24. Jänner heißt es für Freerider beim 4*Qualifier in Hochfügen aber auch dem 1*OPEN FACES HOCHKAR Rankingpunkte zu sammeln und ihr Können zu beweisen. Insgesamt werden an diesem Samstag 2.120 Qualifier-Punkte für die Sieger ausgeschüttet.

150121 click2Bereits zum fünften Mal stürzen sich Freeskier und Snowboarder am Samstag, 24. Jänner, beim 4*BIG MOUNTAIN HOCHFÜGEN in den Powder der Hochfügener Ostwand. Der Contest im Zillertal ist besonders für die heimische Elite ein heißes Pflaster. Zum dritten Mal ist das Freeride-Spektakel nämlich auch Tourstopp der AUSTRIAN FREERIDE SERIES und schüttet 1.800 Qualifier-Punkte im Kampf um den Österreichischen Meistertitel aus. Daneben ist der 4*BIG MOUNTAIN HOCHFÜGEN der erste und traditionsreichste 4*Qualifier auf österreichischem Boden und hält auch im Rennen um die Qualifikation für einen Startplatz in der Königsklasse, der Freeride World Tour, wertvolle Punkte bereit.

OPEN FACES FREERIDE CONTEST am Hochkar
Mit dem 1*OPEN FACES HOCHKAR steht zeitgleich mit Hochfügen auch der Osten Österreichs im Fokus der Freeride-Szene. Der Contest in Niederösterreich bietet vor allem Freeride-Einsteigern die optimale Plattform um Wettkampferfahrung, sowie 320 Qualifier-Punkte für das Ranking der Freeride World Qualifier-Serie zu sammeln. Die Premiere am Hochkar wartet aber auch abseits des Powders mit besten Programmpunkten auf. Von 11 bis 18 Uhr sorgen beim Freeride-Festival vier DJs und zwei Live Acts für die passende Stimmung.

AUSTRIAN FREERIDE SERIES-Kalender 2015
24.01.2015 – 4*BIG MOUNTAIN HOCHFÜGEN
24.01.2015 – 1*OPEN FACES HOCHKAR
21.02.2015 – 2*BIG MOUNTAIN GOLDECK
neuer Termin: 21.02.2015 – 2**OPEN FACES KAPPL-PAZNAUN
28.02.2015 – 2*PITZTAL WILD FACE
01.03.2015 – 1*OPEN FACES UTTENDORF-WEISSEE
07.03.2015 – 3*OPEN FACES SILVRETTA MONTAFON
neuer Termin: 14.03.2015 – 3*OPEN FACES AXAMER LIZUM
21.03.2015 – 4*OPEN FACES OBERGURGL-HOCHGURGL
28.03.2015 – 3*X OVER RIDE KITZSTEINHORN
  • Freigegeben in News

CHAMONIX-MONT-BLANC BEREIT FÜR DEN KICK-OFF DER FREERIDE WORLD TOUR 2015

Chamonix-Mont-Blanc, die Welthauptstadt des Freeridens, eröffnet die Saison mit einem aufregenden Programm.


Der höchste Berg der Alpen und die unzähligen Freeride-Fans von Chamonix-Mont-Blanc freuen sich auf die weltbesten Freerider! Am 24. Januar 2015 versammeln sie sich am Swatch Startgate, das wie bei allen FWT-Contests auf dem Gipfel des Wettkampfhangs thronen wird, zum Saisonauftakt.

150115FWT14 CHAM DDAHER-8231Fans in aller Welt können die Action der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR CHAMONIX-MONT-BLANC BY THE NORTH FACE® (FWT) live auf www.freerideworldtour.com verfolgen. Moderiert wird der Live-Webcast von Kommentator Dave Mailman (USA) und Freeride-Spezialist Martin „McFly" Winkler (AUT). Beide werden die Runs und Resultate mit ihrem großen Erfahrungsschatz erläutern. Athletenporträts und Hintergrundstorys ergänzen die Übertragung. Die Live-Sendung beginnt um 9 Uhr am Wettkampftag.


Das Programm von Chamonix-Mont-Blanc
Das Event Village im Zentrum von Chamonix-Mont-Blanc eröffnet am Freitag, 23. Januar 2015. ABS Airbag hält LVS-Workshops für die Öffentlichkeit ab. Um 16.30 Uhr beginnen eine Autogrammstunde, die Eröffnungszeremonie und die Ziehung der Startnummern.

Der FWT-Contest ist für 9 bis 13 Uhr am Samstag, 24. Januar, im Skigebiet Brévent-Flégère geplant. Weitere Details folgen 36 Stunden vor dem Beginn des Wettkampfs. Die Siegerehrung findet im Event Village um 17 Uhr statt. FWT-Partner Mons Royale veranstaltet ab 23 Uhr eine offizielle Party im La Terrasse.

Am Sonntag, 25. Januar, heißt es bei der Freeride Junior Tour by Dakine: Showtime für die Jugend! Auch dieser Contest findet zwischen 9 und 13 Uhr in Brévent-Flégère statt.


Die Rider sind heiß auf den Start
Die Teilnehmer der Freeride World Tour können den Beginn des ersten Contests kaum erwarten. Leider mussten mit Nadine Wallner (AUT) und Emilien Badoux (SUI) die Titelverteidiger bei den Freeskierinnen und Snowboardern ihre Teilnahme aufgrund von Verletzungsfolgen absagen. Badoux hofft auf einen Start beim dritten FWT-Stopp in Vallnord-Arcalis (AND). Nadine Wallner musste im Herbst nochmals am Bein operiert werden und hat nur geringe Hoffnungen, beim Xtreme Verbier Ende der Saison wieder fit zu sein.

Auf den Event in Chamonix-Mont-Blanc folgt nahtlos der zweite Stopp der FWT 2015 in Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen (AUT). Bei diesen und den drei anschließenden Events kämpfen die Fahrer um ein Gesamtpreisgeld von US$ 400.000.


TOURKALENDER SWATCH FREERIDE WORLD TOUR 2015 BY THE NORTH FACE®

1. SWATCH FREERIDE WORLD TOUR CHAMONIX-MONT-BLANC BY THE NORTH FACE®
Datum: 24. Januar 2015; Ort: Chamonix-Mont-Blanc, FRA
Disziplinen: Damen und Herren, Ski und Snowboard

150115 FWT14 CHAM DCARLIER-95532. SWATCH FREERIDE WORLD TOUR FIEBERBRUNN KITZBÜHELER ALPEN BY THE NORTH FACE®
Datum: 31. Januar 2015; Ort: Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen, AUT
Disziplinen: Damen und Herren, Ski und Snowboard

3. SWATCH FREERIDE WORLD TOUR VALLNORD ARCALIS - ANDORRA BY THE NORTH FACE®
Datum: 14. Februar 2015; Ort: Vallnord Arcalis, AND
Disziplinen: Damen und Herren, Ski und Snowboard


NACH DEN ERSTEN DREI EVENTS WIRD EIN SCHNITT GEMACHT:
- Top 16 Herren Ski (von 28)
- Top 8 Herren Snowboard (von 14)
- Top 7 Damen Ski (von 14)
- Top 5 Damen Snowboard (von 7)
sind für FWT Alaska qualifiziert.

4. SWATCH FREERIDE WORLD TOUR ALASKA BY THE NORTH FACE®
Datum: 14. März 2015; Ort: Haines, USA
Disziplinen: Damen und Herren, Ski und Snowboard

FÜR VERBIER QUALIFIZIERT (1 STREICHRESULTAT):
- Top 12 Herren Ski
- Top 6 Herren Snowboard
- Top 6 Damen Ski
- Top 4 Damen Snowboard

5. SWATCH XTREME VERBIER BY THE NORTH FACE®
Datum: 28. März 2015; Ort: Verbier, SUI
Disziplinen: Damen und Herren, Ski und Snowboard

Alle News zur Freeride World Tour unter www.freerideworldtour.com

  • Freigegeben in News
Diesen RSS-Feed abonnieren

News

Freeride Filmfestival 2021

Wir sind happy, denn das Freeride Filmfestival findet wieder statt...

20. Oktober 2021

deuter Trail Attack

Bike-Urlaub in Österreich zu gewinnen Nun ist es soweit! Am kommenden...

17. Juni 2021

Actionreicher Doppel-Weltcup i…

Vali Höll bei ihrem ersten Elite-Rennen trotz Podiumsplatz "enttäuscht" Bereits zum...

15. Juni 2021

Men's DH final – Leogang

Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup 2021 https://www.redbull.com/int-en/live/downhill-men-leogang-2021-uci-mountain-bike-world-cup

10. Juni 2021

NotARace - iXS Cup Test Sessio…

Vergangenes Wochenende war alles am Start, was Rang und Namen...

9. Juni 2021

Bike Republic Sölden: Saisonst…

One for all! Am 11. Juni startet die Bike Republic Sölden...

9. Juni 2021

Events

BMW Hero Südtirol Dolomites 20…

Siege für Andreas Seewald und Katazina Sosna Andreas Seewald und Katazina...

15. Juni 2021

Exploristas Sommer-Update

Workshops, Kurse, Camps - von Frauen für Frauen Du gehst gerne...

17. Juni 2020

Freeride und Safety Follow Up …

Das Freeride & Safety Camp geht in die zweite Runde Das...

16. Dezember 2019

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019