bergstolz

Freeride News // Blog

Alpinmesse Innsbruck 2019

200 Aussteller, Workshops, und eine neue Reisehalle auf der 14. Alpinmesse

Erstmals schenkt der Veranstalter, das Österreichische Kuratorium für Alpine Sicherheit, dem Thema Reisen eine eigene Halle. Die neue Reisehalle B0 gilt als „Kontinent Alpin“ und richtet sich an Bergsteiger, Skifahrer, Trekking-Freunde, Pilger, Kletter-Akrobaten, Abenteurer und Outdoor-Freunde. Mit der neuen Halle möchte der Veranstalter Menschen für neue Wege begeistern: Alpe-Adria-Trail, Freeski im Powder Kanadas, Wildwasser-Rafting oder Eintauchen in den Zauber Nepals sind nur eine kleine Auswahl, die auf der Messe für Endverbraucher vorgestellt werden. In Hängematten oder Tipi-Zelten finden Reisefans Platz zum Verweilen, Träumen und Pläne schmieden.

„In den vergangenen Jahren hat das Interesse am Thema Reisen auf der Alpinmesse spürbar zugenommen. Mit der Reisehalle B0 schenken wir rund 35 Reiseanbietern und dem Thema Reisen vollste Aufmerksamkeit“, sagt Doris Lanzanasto, Mitglied des Organisations-Teams. „Dabei schließen wir keine Aktivität aus und freuen uns auf eine, wie gewohnt, bunte Mischung – von der Alpinschule Oberstdorf über Clearskies Trekking & Expeditionen, Elbrus Reisen, Top Mountain Tours bis zur Nepalhilfe Tirol.“ Schon jetzt haben mehr als 20 Reiseanbieter für die Alpinmesse 2019 ihr Kommen zugesagt.

An beiden Messetagen laden die Reiseveranstalter und -experten von 11.00 bis 18.00 Uhr zu 30-minütigen Vorträgen ein. Die Reisebühne lockt mit einem abwechslungsreichen Programm, das sich über alle Kontinente und Reiseinhalte erstreckt. Die Vorträge finden auf der Reisebühne ohne Anmeldung und kostenfrei statt.

Ein besonderes Zuckerl gibt’s für Messebesucher, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Innsbruck reisen: Wer ein gültiges Bahnticket für den 9. und/ oder 10. November 2019 vorlegen kann, erhält 50 % Rabatt auf den Eintrittspreis.

www.alpinmesse.info
  • Freigegeben in News

BikeHow Family Day auf der Muttereralm

Bikeaction für Groß und Klein am 17. Juli 2019

Gemeinsam einen Tag am Bike erleben, bei dem es nicht um fleißiges strampeln geht, sondern der Spaß im Vordergrund steht und die Kleinen sowie die Großen spielerisch an ihrer Technik feilen, um dann miteinander die Trails im Bikepark Innsbruck zu erobern? Das ist der BikeHow Family Day am 17. Juli auf der Muttereralm!

20190710 lowres bikehow schule ursulinen 25062018 06„Der Schwerpunkt liegt klar am abwärtsorientierten Radfahren“, erklärt Klaus Kranebitter vom DH Verein Tirol. „Die professionellen Bikeguides helfen dabei Eltern und Kindern gleichermaßen auf ihren ersten Abfahrten oder bei neuen Herausforderungen.“ Der Arzler Alm Trail und der Bikepark auf der Muttereralm bieten dafür das optimale Übungsgelände: Die Strecken sind für jedermann und jederfrau geschaffen, und auch Kinder können sie nach Einschulung und einem Training schon gut meistern.

„Der Family Day soll Mamis, Papis und ihre Kids in den Sattel bringen und ihnen die Möglichkeit bieten, in den Bikesport hineinzuschnuppern bzw. durch Erlernen der richtigen Techniken das Unfallrisiko gering zu halten“, so Klaus Kranebitter weiter. Teilnehmen können Kinder ab sechs Jahren in Begleitung eines Erwachsenen. . Ab 14 Jahren dürfen Jugendliche auch ohne Begleitung mitmachen. Wer kein eigenes gefedertes Mountainbike besitzt, kann es vor Ort an der Talstation bei „Die Börse“ ausleihen, auch Helme und Protektoren gibt es dort. Die Teilnahme ist kostenlos, das Bikeparkticket gibt es an diesem Tag für Teilnehmer*innen zum vergünstigten Tarif von 15.- Euro.

bikehow.info
  • Freigegeben in News

Startlisten für den zweiten Stopp der Crankworx World Tour in Innsbruck

Langsam aber sicher kommt die Mountainbike-Saison so richtig in Fahrt. Ab Juni können sich Fans auf vier Wochenenden voller MTB-Action in Europa freuen. Gleich zweimal messen sich die weltbesten Downhiller und für die Enduro-Experten der Szene steht bereits das vierte Rennen der Saison an. Von 12. bis 16. Juni 2019 kommen beim zweiten Stopp der Crankworx World Tour in Innsbruck alle zusammen, um mit der internationalen Mountainbike-Community ein Festival der Superlative zu feiern. Auch das Rahmenprogramm mit diversen Side-Events, Workshops für Kids & Teens, einer Expo Area mit den neuesten Gadgets aus dem Bikebereich und den Party Nights kann sich sehen lassen.

Die Startlisten der eingeladenen Fahrer für Crankworx Innsbruck könnt Ihr euch hier anschauen: crankworx.com/start-list-results
  • Freigegeben in Events

Innsbruck – Neue Regelung für BikerInnen

Die Kapazitäten in Richtung Nordkette und Bikepark werden Stück für Stück erhöht!

 

Ein großer Aufschrei ging in den letzten Wochen durch die Innsbrucker Bike-Community, verbietet die Stadt ab sofort das mitführen von Drahteseln in den öffentlichen Verkehrsmitteln? Es wurde viel spekuliert und Horrorstories wurden verbreitet. Nun hat sich die Stadt geäußert und ein attraktives Programm, in enger Zusammenarbeit mit der Bike-Community, vorgestellt. Über die nächsten Monate wird die Transportkapazität für BikerInnen schrittweise erhöht.

Stufe 1

Auf der Nordketten-Seite wird die Buslinie „J“ ab 1. Juni wieder bis zu sechs Bikes pro Fahrt mitnehmen. Dazu wurden bereits Heckträger für die Busse nachbeschafft, damit eine lückenlose Bestückung der Busse mit vier Aufhängern möglich wird. Zusätzlich sind bis zu zwei Rad-Abstellplätze je Bus im Innenraum für BikerInnen möglich, wobei RollstuhlfahrerInnen, Rollator-FahrerInnen und Kinderwägen Vorrang haben. Außerdem müssen die LenkerInnen mindestens 14 Jahre alt oder von Erwachsenen begleitet sein, die Bikes vorschriftsmäßig befestigt und Vollvisierhelme im Bus abgenommen werden. Stark verschmutzte Bikes werden nicht mitgenommen. Im Bus müssen die Gänge von Bikes komplett frei bleiben. Den reibungslosen Ablauf dieser Regelung soll ein Ordnungsdienst an den stark frequentierten Zustiegsstationen sichern. Ebenfalls ab 1. Juni nimmt die Stubaitalbahn zu gleichen Bedingungen bis zu vier Bikes pro Fahrt in Richtung Bikepark Innsbruck und retour mit. Nach Igls dürfen in der Linie „J“ nur jene BikerInnen mitfahren, die auch AnrainerInnen sind.

Stufe 2

Bei den Innsbrucker Nordkettenbahnen wird mit Hochdruck an einer für alle Nutzergruppen vertretbaren, vorschriftsmäßigen und zeitnahen Transportlösung gearbeitet. Details zu Stufe 2 folgen rechtzeitig vor dem Start dieser Transportlösung. Bis dorthin werden weiterhin keine Downhill-BikerInnen bzw. TrailbenutzerInnen in der Hungerburgbahn transportiert.

Stufe 3

Zusätzlich zum vorhandenen Angebot der Stubaitalbahn wird außerdem ein neuer Transport für BikerInnen nach Muttersangeboten: Ziel ist, dass noch im Frühsommer ein Zubringer-Shuttle zum Bikepark fährt. Dieses Angebot soll vorerst nur probeweise bestellt und die Nutzung evaluiert werden.

„Vom Miteinander aller Beteiligten gemeinsam mit Vertretern der BikerInnenszene, die in die Verhandlungen eingebunden sind, verspreche ich mir eine gute Lösung“, zeigt sich Bürgermeister Georg Willi zuversichtlich.

www.innsbruckinformiert.at

  • Freigegeben in News

Der Bikepark Innsbruck öffnet seine Pforten

Wer es nicht schon längst getan hat, sollte jetzt schnell sein: Es ist Zeit das Bike aus dem Keller zu holen.

Nach einem durchwegs trüben Mai steht ein sonniges Wochenende zum Monatsabschluss vor der Tür. Passend dazu öffnet der Bikepark Innsbruck in Mutters endlich seine Pforten. Neben den Trails in Mutters warten geführte Touren mit Guides der Bikeschool Innsbruck, Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Workshops sowie ein Stopp der Austrian Pumptrack Series (am 1. Juni) zwischen Donnerstag, 30. Mai und Sonntag, 2. Juni auf Euch.Auf die Räder fertig los BikeparkOpening in Mutters 2

Mit dem Bikepark-Opening wird in Mutters ein Sommer voll Bike-Action eingeläutet. Schon in zwei Wochen geht es mit Crankworx dann richtig zu Sache. Von 12. bis 16. Juni 2019 regieren im Bikepark Innsbruck nämlich die Speed- und Airtime-Profis des Mountainbike-Sports. Whip-off, Pumptrack, Dual Speed & Style, Slopestyle sowie Downhill gehören bei der dritten Innsbruck-Auflage des größten Gravity-Mountainbike-Festivals der Welt bereits zum Pflichtprogramm. Neu ist 2019 der sogenannte Dual Slalom, bei dem zwei Athleten nicht nur gegeneinander, sondern auch gegen die Uhr antreten. Crankworx Innsbruck ist als einziger Europastopp das absolute Highlight der europäischen Bike-Szene. Am 23. Juni steht das Chainless Race des Downhillvereins Tirol am Bikepark Innsbruck Eventkalender.

Auf die Räder fertig los BikeparkOpening in Mutters 3Aber auch für motivierte Anfänger ist im Bikepark Innsbruck gesorgt. Bereits ab dem 3. Juni gibt es 15 Wochen lang jeden Montag kostenfreie Mountainbike Einsteiger-Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Möglich macht dies die Initiative „Bewegt im Park“ der Stadt Innsbruck. Langweilig wird es im Bikepark Innsbruck jedenfalls nie - den gesamten Sommer über dreht sich mit Events, Camps, Special-Offers sowie Ferienprogrammen für Kids und Teens alles rund um das Thema Rad.

Weitere Infos findet Ihr hier

www.bikepark-innsbruck.com

  • Freigegeben in Spots

BikeHow & ClimbHow Family Days

Biken und Klettern für Groß und Klein am 17. & 19. Juli auf der Muttereralm

Egal wie klein oder wie groß – Hauptsache Spaß am Berg. Das ist das Motto der BikeHow & ClimbHow Family Days auf der Muttereralm bei Innsbruck. Gemeinsam werden die Trails und Wände erobert und die Routen zu Abenteuerspielplätzen gemacht. Unter professioneller Führung können so auch Einsteiger ihre Grenzen ausloten.

20190522 lowres bikehow schule ursulinen 25062018 26Ferienzeit ist die schönste Zeit, für SchülerInnen zumindest. Für Eltern kann sie auch Stress bedeuten, weil ständig neues Programm für die Kids auf der Tagesordnung stehen sollte. Der Verein zur Förderung von Bildung und Sport, der seit über 10 Jahren Schulkurse und Workshops in Sachen Freeriden, Klettern und Biken anbietet veranstaltet 2019 erstmals gemeinsam mit Innsbruck Tourismus die Family Days auf der Muttereralm. Dort wo mit dem Bikepark Innsbruck eine perfekte Spielwiese für Zweiradler geschaffen wurde und am Pfriemesköpfl die Kletterer Wände hochgehen, werden auch Eltern mit ihren Kindern viel Spaß haben. Was die Urlaubskasse ebenfalls freuen wird: Die BikeHow & ClimbHow Family Days sind kostenlos!

Los geht es in der Family Days Woche mit einem Biketag auf der Muttereralm. Die Strecken dort sind ideal für Kinder und Erwachsene, die mal Downhill-Luft schnuppern möchten. Aber auch Könner haben im Bikepark ihren Spaß. Die Guides zeigen Grundposition und Bremstechnik und üben mit den Teilnehmern spielerisch den sicheren Umgang mit dem Bike. Einzige Voraussetzung zum Mitmachen ist Radfahren können.

20190522 climbhow youngclimbers 20072017 32Für den ClimbHow Family Day geht es am Freitag wieder auf die Muttereralm. Nach der Auffahrt mit der Gondel und der Wanderung zum Klettergarten Pfriemesköpfl werden die ersten Knoten versucht und Sicherungstechniken gezeigt. Im Vor- und im Nachstieg können die Routen unter den wachsamen Augen der Bergführer in den unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden in Angriff genommen werden. Vorkenntnisse sind dafür keine notwendig, nur sportliche Grundkondition.

Termine:
BikeHow Family Day Innsbruck Muttereralm
Mittwoch, 17. Juli 2019
Treffpunkt: 09:00 Uhr Talstation Muttereralmbahn
Ende: 15:30 Uhr

ClimbHow Family Day Innsbruck Muttereralm
Freitag, 19. Juli 2019
Treffpunkt: 08:30 Uhr Talstation Muttereralmbahn
Ende: ca. 16:00 Uhr an der Talstation

www.bikehow.info
www.climbhow.info
  • Freigegeben in News

Wild Card für Crankworx Innsbruck

Zeig was Du kannst und hol Dir eine Wildcard für Crankworx!

Wer beim Gedanken an die riesigen Crankworx-Kicker und den genialen Pumptrack feuchte Augen und ein Kribbeln in Armen und Beinen kriegt, der sollte jetzt genau aufpassen, denn es gibt den Lottosechser zu gewinnen! Crankworx Innsbruck vergibt Wild Cards für die Teilnahme an den Official European Whip-Off Championships presented by Spank und an der RockShox Innsbruck Pump Track Challenge!

20190514 Crankworx Innsbruck Whip Off c shootandstyle ITSDie Bestplatzierten in vier vorausgehenden Bewerben dürfen sich über ebendie freuen. „Wir setzen uns jedes Jahr aufs Neue dafür ein, möglichst vielen lokalen AthletInnen die Teilnahme an Crankworx Innsbruck-Bewerben ermöglichen zu können. Ich freue mich, dass wir auch heuer wieder erfolgreich waren“, freut sich OK-Chef Georg Spazier. „Da sich sowohl die Whip-Off Championships, als auch die Pump Track Challenge an erfahrene AthletInnen richten, ist die Vergabe der Wild Cards im Rahmen diverser Events im Vorfeld von Crankworx Innsbruck eine ideale Möglichkeit, um die Gewinner auszuwählen.“

Für die Official European Whip-Off Championships presented by Spank können sich Biker, die mindestens 16 Jahre alt sind, bei der #MTBInnsbruck Whip Session hosted by RIP BMX IBK am 25. Mai eine Wild Card erspringen. Local Hero Peter Kaiser, der sich den Crankworx Whip-Off in Rotorua sichern konnte, wird als Judge mit dabei sein: „Bewertet werden Whip-Grad, Luftstand und Style.“ Am 1. Juni wird bei den Warsteiner Whip Offs powered by Spank in Winterberg die zweite Wild Card für die hoch über Mutters ausgetragenen Official European Whip-Off Championships presented by Spank vergeben.

Die Wild Cards für die RockShox Innsbruck Pump Track Challenge werden im Zug der Austrian Pumptrack Series vergeben werden: Am 1. Juni beim „Pump the Town“ in Innsbruck erhalten die drei Erstplatzierten – sowohl der Kategorie Damen Elite als auch Herren Elite – je einen der heißbegehrten Startplätze. Eine Woche später, am 9. Juni werden die schnellste Frau und der schnellste Mann beim „Pump the Valley“ in Sölden ebenfalls mit einem Crankworx-Ticket belohnt.

Downhill und Dual Slalom Profis und AmateurInnen ab 15 Jahren mit gültiger Rennlizenz (DH) können sich zudem noch für die Teilnahme an der 100% Dual Slalom-Premiere sowie am iXS Innsbruck Downhill presented by Raiffeisen Club anmelden.

Alle, die lieber nicht selber fahren sondern als Zuschauer dabei sein wollen, bekommen noch bis zum 11. Juni Tickets für Crankworx Innsbruck zum Vorverkaufspreis.

crankworx.com
  • Freigegeben in News

Innsbruck: Crystal Awards 2019

Die Sieger im ersten Fotocontest wurden in Innsbruck gekürt.

Erstmals fanden im Februar 2019 die Crystal Awards in Innsbruck statt. Bei diesem Fotocontest treten 10 Teams, bestehend aus einem Fotografen und zwei Fahrern, gegeneinander an. Das Ziel: Das beste Foto in den Kategorien „Lifestyle“, „Action“ und „Best Overall“ zu schießen.

20190313 Logo Crystal AwardsDafür durften sich die TeilnehmerInnen von 13. Bis 15. Februar nach Herzenslust im Kühtai und auf der Nordkette in frischem Powder und bei Bluebird austoben. Die Herangehensweise an diese 2,5 Tage Shooting unterschied sich von Team zu Team teilweise gravierend: „Wir hatten wirklich alles dabei: Teams welche einen sehr durchdachten Plan ihrer Shootings hatten über Crews, die sich voll auf eine Kategorie konzentrierten und jeweils einen vollen Tag in ihr Bild investierten bis hin zu Teams, welche einfach die perfekten Freeride Bedingungen ausnutzten und nebenbei Fotos machten“, erzählt Organisator Christoph Schöfegger.

Die Sieger wurden Freitag Spätnachmittags bzw. am frühen Abend von einer Jury gekürt. Dabei wurden die Bilder nicht nur digital beurteilt sondern auch ausgedruckt und auf Keilrahmen gespannt und anschließend im Moustache und im Dachsbau ausgestellt. „Die Wahl war nicht einfach, schließlich lieferten einige der Teams extrem hochkarätige Arbeiten ab“, gab die Jury vor der Bekanntgabe der Sieger zu Protokoll. „Letztendlich haben wir uns aber doch in jeder Kategorie für einen Sieger entscheiden können.“

Lifestyle:
Team Speckknedl & Weißwurscht - das B steht für Gefahr
Fotograf: Simon Rainer
Fahrer: Tobias Wohlmannstetter & Victor Heim

1200 Lifestyle Foto Simon Rainer Rider Victor Heim Tobi Wohlmannstetter
Action:
Team Snowbimbos
Fotograf: Moritz Ablinger
Fahrer: Tao Kreibich & Sebastian Hiersche

1200 Action Foto Moritz Ablinger Rider Tao Kreibich
Best Overall:
Team Whiteroom Productions
Fotograf: Florian Gassner
Fahrer: Joi Hoffmann & Raphael Webhofer

1200 Overall Foto Florian Gassner Rider JoiHoffmann Raphael Webhofer
„Dieser Event zeigt vor allem die Kreativität und das hohe Niveau auf dem sich sowohl die Fahrer als auch die Fotografen in Innsbruck mittlerweile bewegen. Ich möchte mich herzlich bei allen Teams, die extra für das Event angereist sind für ihren Einsatz und die tollen Bilder bedanken“, bedankte sich Christoph Schöfegger nach dem Event. „Herzlichen Dank auch an alle Sponsoren, Teams und Helfer. So wird der Crystal Award 2020 sicher auf noch höherem Niveau stattfinden können.“

Zu sehen gibt es die Bilder sowohl auf der Facebook-Seite des Events als auch noch bis Ende April in der Galerie im Sillpark in Innsbruck.

  • Freigegeben in Events

Patagonia feiert Premiere mit "Tree Line"

Der Patagonia-Film „Tree Line“ feiert am 1. November im Bierstindl in Innsbruck Weltpremiere.


20182310grove g 1215Tree Line ist ein Film zu Ehren der Wälder, von denen wir Menschen schon immer abhängig waren. Er folgt einer Gruppe Schneesuchender (um Carston Oliver, Leah Evans und Taro Tamai), durch die Birkenwälder Japans, zu den virginischen Zedern in British Columbia, zu den langlebigen Grannen-Kiefern Nevadas und erzählt deren uralte Geschichten. Mit Treeline möchte Patagonia ein weiteres Statement in Sachen Nachhaltigkeit und Verantwortung gegenüber der Umwelt setzen. Für nähere Infos zu der Premiere schaut auf der Eventseite vorbei.

Screenings:

1. November  Innsbruck
2. November  Stuttgart
3. November  Zürich
9. November  München

Premiere Innsbruck

  • Freigegeben in News

Alpinmesse 2018 - Workshops

Alpinmesse-Workshops für mehr Sicherheit und Spaß am Berg

Am Berg sollte man nicht nur technische Grundlagen der jeweiligen Bergsportart beherrschen, sondern sich auch in Punkto Risikomanagement informieren und schulen zu lassen. Hier setzen die Alpinmesse-Workshops an. Messebesucher können pro Tag an zwei Workshops kostenlos teilnehmen. Die Anmeldung dafür ist ab sofort online möglich.

20180911 Alpinmesse web 2017 26985 Workshoptermine mit 1.400 Plätzen stehen bei der Alpinmesse Innsbruck 2018 am 20. und 21. Oktober zur Auswahl. Das Angebot reicht vom Bike & Trail Workshop über Notfälle im Gebirge bis zu Fotografieren und Tierspuren. In einem 60-minütigen Programm kann zum Beispiel mit der Bergrettung die Bergung aus der Gletscherspalte geübt oder mit dem Österreichischen Alpenverein der Umgang mit dem LVS-Gerät gelernt werden.

20180911 simonrainerDie Workshops gehen aber weit über die Standardmaßnahmen, die jeder Bergsportler beherrschen sollte, hinaus. So können die Messebesucher auch ihre Höhenverträglichkeit testen, die Bindung einstellen lassen und einen Skiservice- sowie Wachselkurs machen. Neben Klettersteig für Anfänger und einem Sicherungsgerätetest am Sturzsimulator ist auch das Thema „Digital am Berg“ vertreten. Die Möglichkeiten und Grenzen der Navigation mit dem Smartphone werden aufgezeigt und Apps für digitale Tourenplanung ausprobiert. Die Leitung der Workshops übernehmen erfahrene Mitglieder der alpinen Institutionen, die sämtliche Fragen zum jeweiligen Thema kompetent beantworten können.

Alpinmesse Workshops
- Bike & Trail
     Trailrunning: Techniken und Ausrüstung
     Mountainbike Fahrtechnik: Balance, Koordination und richtiges Bremsen

- Notfall im Gebirge
     Alpine Notfallversorgung für jedermann: bestmögliche Hilfe mit einem Minimum
     Notruf im Gebirge: Notruf, Plan B und Biwak
     Rettung aus der Gletscherspalte: Spaltenbergung in der Praxis

- Digital am Berg
     GPS am Smartphone: Möglichkeiten und Grenzen
     GPS für Einsteiger: Funktionsweise und Anwendung
     App und Tourenplanung digital: den Fokus auf das Wesentliche legen

- Skitouren & Hochtouren
     Lawinenverschüttetensuche: den Umgang mit dem LVS-Gerät üben
     Freeride Starter: Wahrnehmen – Beurteilen – Entscheiden
     Wachskurs für Skitourengeher: professionelles Skiservice für Jedermann
     Seiltechnik Hochtouren: Ausrüstung, Anseilen, Spaltenbergung
     Höhenverträglichkeitstest: im Höhenzelt auf den Großglockner

- Klettern
     Klettersteig für Anfänger: die Grundlagen des Trendsports
     Sicher Klettern mit Sturzsimulator: Sicherungsgeräte testen
     Betreutes Klettern für Groß und Klein

- Foto & Natur
     Tierspurenseminar: Methoden und Materialien
     Fotoworkshop: praktische Tipps und Tricks

- Sonstige Workshops
     Keep Balance: Das Gleichgewicht auf der Slackline verbessern
     Faszientraining für Bergsportler: Mobilisierung und Regeneration

www.alpinmesse.info

  • Freigegeben in News
Diesen RSS-Feed abonnieren

News

Freeride Filmfestival 2021

Wir sind happy, denn das Freeride Filmfestival findet wieder statt...

20. Oktober 2021

deuter Trail Attack

Bike-Urlaub in Österreich zu gewinnen Nun ist es soweit! Am kommenden...

17. Juni 2021

Actionreicher Doppel-Weltcup i…

Vali Höll bei ihrem ersten Elite-Rennen trotz Podiumsplatz "enttäuscht" Bereits zum...

15. Juni 2021

Men's DH final – Leogang

Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup 2021 https://www.redbull.com/int-en/live/downhill-men-leogang-2021-uci-mountain-bike-world-cup

10. Juni 2021

NotARace - iXS Cup Test Sessio…

Vergangenes Wochenende war alles am Start, was Rang und Namen...

9. Juni 2021

Bike Republic Sölden: Saisonst…

One for all! Am 11. Juni startet die Bike Republic Sölden...

9. Juni 2021

Events

BMW Hero Südtirol Dolomites 20…

Siege für Andreas Seewald und Katazina Sosna Andreas Seewald und Katazina...

15. Juni 2021

Exploristas Sommer-Update

Workshops, Kurse, Camps - von Frauen für Frauen Du gehst gerne...

17. Juni 2020

Freeride und Safety Follow Up …

Das Freeride & Safety Camp geht in die zweite Runde Das...

16. Dezember 2019

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019