bergstolz

Bergstolz fragt Werner Zanotti / Brixen Tourismus

Bergstolz fragt nach: Werner Zanotti / Brixen Tourismus Manuel Kottersteger Bergstolz fragt nach: Werner Zanotti / Brixen Tourismus

„Im Mittelpunkt stehen der Gast und seine Sicherheit“

Jeden Tag ein neues Interview zur Corona-Situation – das machen wir seit Anfang April. Wir unterhalten uns mit Fahrern, Fotografen und Autoren, Menschen aus der Bike- und Ski-Industrie, Touristikern und vielen mehr über persönliche und berufliche aktuelle Herausforderungen und ihre Herangehensweise an diese Challenges. Heute im Talk: Werner Zanotti, Geschäftsführer der Brixen Tourismus Genossenschaft in Südtirol.

20200520 010 plose bike KOTTERSTEGER 190708 KOT 2441SportsMedien: Hallo Werner, wie geht es Dir, Deiner Familie und Deinem Team?
Hallo Günter, uns geht es gut, in Südtirol gibt es erste Lockerungen nach dem Shutdown, und wir arbeiten motivierter denn je, unseren Gästen aber auch der Bevölkerung eine gute und v.a. sichere Zeit bei uns in Brixen zu ermöglichen.

SportsMedien: Kannst Du uns die aktuelle Situation bei Euch und wie Ihr den schrittweisen Shutdown erlebt habt beschreiben?
Wir haben am 09. März einen abrupten, freiwilligen Shutdown in Brixen und Südtirol erlebt. Die Tourismustreibenden haben in Abstimmung mit dem Landeshauptmann entschieden, die Wintersaison vorzeitig zu beenden. Wir sind sehr schnell in einen Mit-Coronavirus-Modus übergegangen und haben versucht im Kontakt mit unseren Gästen zu bleiben.

SportsMedien: Im Vergleich zu den Vorjahren – wie viele Menschen habt Ihr normalerweise Anfang April auf den Pisten und in den Beherbergungsbetrieben?
April ist für Brixen/Plose nur bedingt ein Wintermonat. Wir hätten heuer Ende März geschlossen. Insofern fehlen uns 3 Wochen Wintersaison. Die Frühlingssaison und vor allem der Mai, in dem wir jährlich unser Brixen Water Light Festival organisieren „fehlt“ uns. Auch dieses Jahr haben sich Künstler*innen aus dem In- und Ausland mit den Themen Wasser und Licht beschäftigt und Kunstkonzepte dazu entwickelt. Aufgrund der Pandemie wurde die Veranstaltung auf das Jahr 2021 verschoben. Dann werden auch alle bereits entwickelten und angedachten Lichtkunstinstallationen an den verschiedenen Wasserstandorten von Brixen und Umgebung leuchten.

Nichtsdestotrotz möchte man vor allem in dieser außergewöhnlichen Situation Denkanstöße geben und Gedanken zum bewussten Umgang mit den Naturressourcen teilen. Dies geschieht vorwiegend über die sozialen Netzwerke und auf Onlineplattformen. Die ganze Bevölkerung wird dazu aufgefordert, die eigenen Gedanken zum Thema Wasser und Licht in schriftlicher oder bildlicher Form auf Facebook und Instagram unter dem Hashtag #waterlightfestival zu veröffentlichen. Die Gedanken und Worte der Künstler*innen zu diesem Thema sind auf der Webseite abrufbar und werden während des Festivalzeitraums (8.- 31. Mai) auf den sozialen Kanälen vorgestellt.

20200520 c Kottersteger 050 BrixenBikeSportsMedien: Wie geht Ihr mit dieser Krise und dieser wirtschaftlichen Herausforderung um?
Die wirtschaftlichen Herausforderungen sind auch bei uns immens. Sehr viele Betriebe haben in den letzten Jahren viel investiert. Wir kommen von Jahren der Konjunktur in eine totalen Umsatzeinbruch.

Nach dem Schock kam die Einsicht, dann die Erkenntnis und heute versuchen wir neue Produkte und neue Ideen in das bereits bestehende Angebot zu integrieren. Wenn sich schon vor der Pandemie Wanderer und Naturliebhaber um die Umwelt kümmerten, wird jetzt das Wandern, ohne einen Fußabdruck zu hinterlassen, wichtiger denn je. Das Umweltbewusstsein der Menschen ist aktuell höher als je zuvor, genauso wie der Verbrauch von Plastik.

20200520 Plose Refill your bottle BrunnenDie Brixen Tourismus Genossenschaft in Zusammenarbeit mit der Plose Ski AG und den Betrieben vor Ort, haben letzten Sommer eine neue Aktion ins Leben gerufen, mit der alle Plastikwasserflaschen vom Brixner Hausberg Plose verbannt wurden. Man will die Besucher dazu bewegen, ihre eigenen Flaschen mitzubringen und an den gekennzeichneten Trinkwasserbrunnen vor Ort aufzufüllen. Als Alternative zum Einwegplastik kann man vor Ort eine Edelstahlflasche erwerben und diese an allen gekennzeichneten Trinkwasserbrunnen, sowie in den Betrieben auf der Plose, auffüllen. Damit jeder seinen Beitrag leistet. Für 0 km Wasser mit Qualität – für unsere Umwelt!

Wir achten auf unsere Natur – wir bitten auch unsere Gäste den Müll sorgfältig zu entsorgen und keine Spuren am Wegesrand zu hinterlassen. In diesem Sommer werden auf den Almen und Hütten Mülltrenntonnen den Wanderern zur Verfügung stehen.

SportsMedien: Was siehst Du aktuell als die größten Herausforderungen, die in den kommenden Monaten auf den Tourismus zukommen werden?
Die langfristige Planung ist abhandengekommen, Businesspläne müssen neu geschrieben werden und niemand kann derzeitig voraussehen welche Tourismusbewegungen und welches Tourismusverhalten auf uns zukommen wird. Eins ist aber sicher: Im Mittelpunkt stehen der Gast und seine Sicherheit hier vor Ort und bei seinen Erlebnissen.

20200520 054 plose bike KOTTERSTEGER 190708 KOT 4811SportsMedien: Wagst Du einen Ausblick? Wann werden die Bahnen wieder laufen können? Wie läuft der Sommer und wie sieht die Wintersaison 20/21 aus?
Südtirol ist durch die weitreichende Autonomie einen eigenen Weg gegangen und hat mit dem 25. Mai einen Termin für touristische Nächtigungen und Öffnung der Beherbergung genannt. Mit Auflagen und Einschränkungen. Für uns ist es wichtig die gesamte touristische Dienstleistungskette durchzuplanen und Sicherheit zu vermitteln.

Wir arbeiten derzeit sehr intensiv am Sommer und wollen schnell wichtige Erfahrungen sammeln, um diese in die Winterplanung einzubauen. Die Plose öffnet voraussichtlich am 13. Juni und wird auch länger bis Mitte Oktober geöffnet sein. Sobald es möglich ist, wird auch unser Brixen Bikepark mit seinen vier Lines, von easy bis anspruchsvoll, öffnen. Für drei davon zeichnen sich die Whistler-Väter von Gravity Logic aus und wir hoffen, bald wieder zahlreiche Bike-Enthusiasten und ihre Familien bei uns willkommen zu heißen.

Weiters haben wir auch an einem Programm bestehend aus geführten Wanderungen und Biketouren gearbeitet; dieses wird – unter Beachtung besonderer Maßnahmen – in kleinen Gruppen stattfinden und unsere Gäste mit zu den schönsten Plätzen rund um die Dolomiten führen.

SportsMedien: Vielen Dank für das ausführliche Gespräch Werner! Es hat uns sehr gefreut, dass Du Dir zeit für uns genommen hast.

www.brixen.org

Medien

Breathtaking Brixen & surroundings Brixen Tourismus / Bressanone Turismo
Letzte Änderung amMittwoch, 20 Mai 2020 10:49

News

Bergstolz fragt Werner Zanotti…

„Im Mittelpunkt stehen der Gast und seine Sicherheit“ Jeden Tag ein...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Sabine Höll / …

„Wir stellen uns jeder Herausforderung“ Die aktuelle Corona-Situation stellt auch an...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Mike Frei / Gr…

„Ich bin überzeugt, dass es trotz allem ein guter Sommer...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Kerstin “Rosie…

„Unser Team hat richtig viel zu tun“ Seit nunmehr eineinhalb Monaten...

18. Mai 2020

Bergstolz fragt Martin Stolzen…

„Freiheit beginnt nicht erst in den Bergen, sondern direkt vor...

15. Mai 2020

Bergsport & COVID-19 - Lei…

VAVÖ-Leitfaden für Bergsport in Zeiten des Coronavirus. Die Bedeutung von Eigenverantwortung...

15. Mai 2020

Events

Exploristas Sommer-Update

Workshops, Kurse, Camps - von Frauen für Frauen Du gehst gerne...

17. Juni 2020

Freeride und Safety Follow Up …

Das Freeride & Safety Camp geht in die zweite Runde Das...

16. Dezember 2019

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019

Kästle Powder Department Ladi…

Neue Herausforderungen gemeinsam meistern Freeriden ist längst keine Männerdomäne mehr, immer...

24. September 2019