bergstolz

Freeride Gebiete

Saalfelden Leogang wird Ausrichter für Vierfach-WM im Oktober

UCI Mountainbike Weltmeisterschaft in Saalfelden Leogang wird in Oktober verlegt und um zwei Disziplinen erweitert


Ursprünglich war die UCI Mountainbike Weltmeisterschaft vom 04. - 06.September in den Kategorien Downhill und Pumptrack geplant. Jetzt wurde bekannt gegeben, dass die Weltmeisterschaft auf den 07. bis 11.Oktober verlegt und zusätzlich um die Weltmeisterschaften im Cross Country und im E-Mountainbike erweitert wird. Letztere Wettbewerbe finden im Pinzgau statt und war ursprünglich für Ende Juni 2020 in Albstadt geplant, wurde nun aber verschoben.

Bereits im Jahr 2012 wurden in Saalfelden Leogang die UCI Weltmeisterschaften durchgeführt und der Geschäftsführer der Leoganger Bergbahnen Kornel Grundner freut sich auf die erneute Zusammenarbeit: „Seit zehn Jahren haben wir uns zu einem äußerst zuverlässigen Partner der UCI entwickelt. Derzeit spielen wir verschiedene „Corona-taugliche“ Konzepte durch, denn gerade in diesem Jahr wird es eine große Herausforderung die WM mit vier Disziplinen durchführen zu können. Dank unserer großen Investitionen über knapp 20 Jahre, haben wir aber die Infrastruktur dafür und freuen uns darauf.“

Auch der WM-Veranstalter und Geschäftsführer der Saalfelden Leogang Touristik ist begeistert: „Die vergangenen gut zwei Monate waren in vielerlei Hinsicht sehr nervenaufreibend. (…) Dadurch haben wir uns vermehrt in der Verantwortung gesehen, für die Fahrer, Teams und Sponsoren, aber auch für die Fans, eine Mountainbike-WM möglich zu machen. Dass wir jetzt die Gewissheit haben, ist für uns alle eine große Erleichterung und Vorfreude zugleich. Wenn die Medaillenvergaben noch mit Fans und Zuschauern an den Strecken stattfinden dürfen, wäre das natürlich die Krönung.“

Derzeit ist noch nicht klar, ob die UCI Weltmeisterschaften vor Publikum stattfinden können, das wird in den nächsten Wochen bekanntgegeben.

Für alle Bikebegeisterten öffnet der Epic Bikepark bereits am 29. Mai 2020, ab 11. Juni hat dann auch das gesamte Bike-Gebiet Saalfelden Leogang und Saalbach Hinterglemm.

Weitere Informationen zur Bike WM gibt es unter: Bike WM 2020

Weitere Informationen zur Region Saalfelden Leogang: Saalfelden Leogang Website
  • Freigegeben in Spots

UCI Downhill Worldcup in Leogang 12.06.2016

UCI Downhill Worlcup Leogang 12.06.2016

Big Party in Leogang !

Der Wettergott hatte ein einsehen und pünktlich zum Start der Rennen kam die Sonne raus und trocknete die Strecke ab. Die Fahrerinen und Fahrer zeigten eine beeindruckende Show. Bei den Frauen gewann Rachel Atherton überlegen, vor Tahnee Seagrave und Miranda Miller die auf den dritten Platz folgte.

Bei den Männern war es ein Krimi, durch die nun besseren Streckenverhältnisse waren die Zeitabstände sehr gering. Johannes Fischbach war die Überraschung im Qualifing mit Platz 8, leider hatte er im Rennen Pech und fuhr sich einen Platten ein, der ihn weit zurück warf. Die UK Fahrer waren sehr stark und man hätte denken können Sie haben das Rennen im Griff, bis Troy Brosnan kam und in Führung ging. Es folgte Greg Minaar der mit seinen 35 Jahren seinen zweiten Frühling erlebt. Sein Sieg letzte Woche in Fort William beflügelte ihn. Bis zur Zwischenzeiten war es sehr schnell unterwegs, leider bekam er im unteren Streckenteil kleine Schwierigkeiten und wurde letztlich Fünfter. Nächster war Danny Hart, die letzte Chance der Briten alles klar zu machen, bei der 2. und 3. Zwischenzeit lag er noch knapp in Führung, doch auch er schaffte es nicht in der Waldsektion seinen Vorsprung ins Ziel zu retten und belegte letztendlich den 4. Rang. Nun stand der Junioren Weltmeister von 2014 am Start, Loris Vergier, konnte er seinen Teamkollegen Troy Brosnan schlagen? Mit einer sensationellen Fahrt zeigte er sein Potential auf und war fast um ein Sekunde schneller als der bis dahin Führende Troy Brosnan. Aaron Gwin, der Führende der Gesamtwertung ging als letzter ins Rennen und ließ es im oberen Streckenteil etwas ruhig angehen und hatte schon über eine Sekunde Rückstand, aber sein Part kam erst noch, im unteren Streckenteil ließ er es richtig krachen, mit atemberaubenden Speed rockte er die Waldsektion und  konnte bis ins Ziel noch über 3 Sekunden Vorsprung rausfahren und gewann das Rennen. AaranGwinLeogang

Ergebnisse Frauen:

1. Rachel Atherton, GBR    4:09.394
2. Tahnee Seagrave, GBR  4:14.764
3. Miranda Miller, CAN       4:19.306
4. Tracey Hannah, AUS      4:20.883
5. Manon Carpenter, GBR   4:21.349


Ergebnisse Herren:

1. Aaron Gwin, USA     3:28.686
2. Loris Vergier, FRA    3:31.817
3. Troy Brosnan, AUS   3:32.804
4. Danny Hart, GBR     3:34.055
5. Greg Minaar, RSA    3:35.165
FaircloughLeogang 9519

 

  • Freigegeben in News
Diesen RSS-Feed abonnieren

News

Bergstolz fragt Werner Zanotti…

„Im Mittelpunkt stehen der Gast und seine Sicherheit“ Jeden Tag ein...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Sabine Höll / …

„Wir stellen uns jeder Herausforderung“ Die aktuelle Corona-Situation stellt auch an...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Mike Frei / Gr…

„Ich bin überzeugt, dass es trotz allem ein guter Sommer...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Kerstin “Rosie…

„Unser Team hat richtig viel zu tun“ Seit nunmehr eineinhalb Monaten...

18. Mai 2020

Bergstolz fragt Martin Stolzen…

„Freiheit beginnt nicht erst in den Bergen, sondern direkt vor...

15. Mai 2020

Bergsport & COVID-19 - Lei…

VAVÖ-Leitfaden für Bergsport in Zeiten des Coronavirus. Die Bedeutung von Eigenverantwortung...

15. Mai 2020

Events

Exploristas Sommer-Update

Workshops, Kurse, Camps - von Frauen für Frauen Du gehst gerne...

17. Juni 2020

Freeride und Safety Follow Up …

Das Freeride & Safety Camp geht in die zweite Runde Das...

16. Dezember 2019

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019

Kästle Powder Department Ladi…

Neue Herausforderungen gemeinsam meistern Freeriden ist längst keine Männerdomäne mehr, immer...

24. September 2019