bergstolz

Freeride News // Blog

Neues vom Vorarlberg

Alles rund ums Schneevergnügen vom Arlberg und der Region

Ende November beginnt die neue Skisaison am Arlberg und wir haben vorab ein paar Informationen und Tipps für Freerider, Skitourengeher und Telemarker zusammengefasst:

Für Freeride-Einsteiger werden diese Saison zahlreiche Kurse angeboten, um das Fahren abseits der Piste zu lernen oder mit Fellen an den Skiern das erste Mal auf den Berg zu gehen und dann die Abfahrt zu genießen. Wer schon etwas fortgeschrittener ist, hat auch die Möglichkeit, geführte Touren zu buchen, wie beispielsweise eine Skisafari im Kleinwalsertal. Lech Zürs bietet den Erfahrenen Freeridern Heliskiing-Pakete an, mit denen sie entweder auf den „Mehlsack“-Gipfel oder den „Schneetäli-Orgelscharte“ kommen. Vom 14.-16. Februar findet in Silvretta-Montafon der Open Faces Freeride Contest statt, bei dem Freeride-Begeisterte den Profis beim Kampf um die Qualitfikation zur Freeride World Tour zuschauen können.

Auch Skitourengeher kommen auf ihren Geschmack: ob eine geführte Tour bei Nacht oder auf zahlreichen Routen in und ums Skigebiet – für jeden ist was dabei. Speziell für Frauen bietet die Freeride-Weltmeisterin Lorraine Huber ein Skitouren Camp (Ende März) und ein Freeride Camp (Anfang Januar) an.

Das Kleinwalsertal ist unter den Telemarkern immer beliebter und auch diese Saison ist es Austragungsort der länderoffenen, internationalen deutschen Meisterschaften im Telemarken, in diesem Winter am 25. März. Parallel zum Wettbewerb finden auch zahlreiche Kurse und Workshops rund um das Thema Telemarken statt.

Das Thema Sicherheit spielt ebenfalls eine große Rolle: über die gesamte Saison verteilt finden zahlreiche Trainings zum Thema Risikomanagement und Lawinenkunde statt. Passend dazu gibt es im Skigebiet Silvretta Montafon gute Übungseinrichtungen wie das Freeride Center am Grasjoch, mehrere LVS-Checkpoints und ein permanentes Pieps-Suchfeld.

Weiterführende Links:
Vorarlberg Website
  • Freigegeben in News

Telemark-Fest im Kleinwalsertal

22. bis 27. März 2017, Kleinwalsertal

Telemark – die ursprünglichste aller Abfahrtsskitechniken, bei der nur die Spitzen der Skischuhe durch eine Bindung fixiert sind und die Ferse frei bleibt. Die Technik kombiniert kraftvolle Bewegungen mit koordinativen Elementen – und stellt damit auch ein ideales Training für andere Sportler dar...

20170221 Art1Beim Telemark-Fest im Kleinwalsertal kommen vom 22. bis zum 26. März 2017 mehr als 400 Telemarker zusammen, um gemeinsam den Sport zu leben und Spass zu haben. Ein- und Umsteiger können hier das Telemarken ausprobieren, Fortgeschrittene und Profis finden ein breites Angebot an Kursen mit Ausbildern des Deutschen Skiverbandes. Die Technik kann erlernt und verfeinert werden, die ersten Freeride-Erfahrungen können gesammelt werden, und die Könner können sich von den Experten unberührte Spots im Gebiet rund um den Ifen zeigen lassen.

Es gibt flexible Pakete zu buchen, die Workshop Teilnahme, Liftkarte und Events beinhalten. Für Ein- und Umsteiger bietet sich ein Ein-Tages-Paket zum Schnuppern an; für sie organisiert Telemark Plus e.V. auch das Leihmaterial, das ebenfalls im Paket inkludiert ist. Für alle, die mehr wollen gibt es alternativ zwei- und drei-Tages-Pakete, und die, die nie genug bekommen können, kommen mit dem vier-Tages-Paket auf ihre Kosten.

20170221 Art2Ein Höhepunkt des Telemark-Fests sind die vom Telemark Plus e.V. im Auftrag des Deutschen Skiverbandes ausgerichteten länderoffenen deutschen Telemark Meisterschaften im Sprint am Samstag. Die Veranstalter freuen sich über eine rege Teilnahme - neben Profis können auch Einsteiger ihr Können beweisen, diese werden in einer eigenen Klasse gewertet.

www.telemarkfest.de

  • Freigegeben in Events

TELEMARK ONLY im Schilthorngebiet

Skitag im Schilthorngebiet am Samstag, 7. Mai 2016

Alle Telemark-Fans aufgepasst! Am Samstag, 7. Mai 2016 findet ein exklusiver TELEMARK ONLY Skitag im Schilthorngebiet statt. Die Initianten haben ihren Traum innert nur einem Monat und mittels Crowdfunding verwirklicht. Die Schilthornbahn AG öffnet dafür nochmals Lift und Pisten. Speziell dabei: Es werden ausschliesslich Telemark-Sportler zugelassen.

„Die Idee hatten wir schon länger, aber dass wir sie in so kurzer Zeit auch verwirklichen können, ist sensationell“, freut sich Paul Flück aus Meiringen, Initiant des TELEMARK ONLY-Tages. „Unser Ziel ist, dem Telemark eine grössere Plattform zu geben“, so Flück weiter. „Viele Telemärkler haben sich schon überlegt, wie es wohl wäre ein Skigebiet nur für sich zu haben. Jetzt haben sie es geschafft, zumindest für einen Tag, und haben damit einen coolen Saisonabschluss“.

„Wir unterstützen die Telemark-Sportart im Gebiet gerne, dürfen wir doch jeweils den FIS Telemark World Cup Final in Mürren willkommen heissen“, bestätigt Christoph Egger, Direktor der Schilthornbahn AG. Erklärtes Ziel ist, in Zukunft kurz nach Saisonschluss offiziell ein mehrtägiges „Telemark Spring Festival“ im Schilthorngebiet und in Mürren durchzuführen.

Erfolgreiches Crowdfunding in Rekordzeit
Crowdfunding wird vermehrt als Methode eingesetzt, um Finanzierungen ("funding") durch eine Menge ("crowd") von Internetnutzern in Form von Spenden oder Beteiligungen zu erhalten. Der Aufruf dazu erfolgte über Facebook, telemark-only.ch sowie weitere Internet-Plattformen. Dank der Crowdfunding Plattform „I believe in you“ war das finanzielle Ziel von CHF 12‘000.- innerhalb vier Wochen erreicht und die Telemark- Szene war durchwegs begeistert. Die Mittel werden für die Organisation und Durchführung eingesetzt.

Pisten vom Schilthorn und Riggli-Lift in Betrieb
Der Finanzierungserfolg über „I believe in you“ und die vielen Anmeldungen haben es erlaubt, den Anlass noch in diesem Frühling umzusetzen. Inzwischen sind weitere Anmeldungen eingegangen und es sind Stand heute bereits über 100 Telemärkler dabei. Die Seilbahn der Schilthornbahn AG fährt gemäss Fahrplan. Speziell für den Event wird der Riggli-Lift wieder in Betrieb genommen. Die Buckelpiste (9), Schilthorn (10), Engetal (11) und Bond (12) werden entsprechend präpariert.

Zulassung nur mit Telemark-Ausrüstung / Anmeldung bis 29. April 2016
„Es ist eher ungewöhnlich, dass wir einen Dress Code auf der Piste vorgeben“, stellt Christoph Egger, Direktor der Schilthornbahn AG fest. Für den Samstag, 7. Mai 2016 gilt jedoch strikte, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nur mit Telemarkausrüstung zugelassen werden! Wintersportler wie Snowboarder und Skifahrer, die nochmals die offenen Anlagen nützen möchten, haben die Gelegenheit einen Telemark- Schnupperkurs zu buchen oder dann am Wochenende vorher (30. April/1. Mai 2016) den Frühlingsskibetrieb am Schilthorn zu geniessen.

Skipässe zum Nachsaisontarif von CHF 50.-, Skipässe im Kombiticket mit Mittagessen sowie Telemarkkurse können bis am 29. April 2016 unter www.telemark-only.ch gebucht werden. Eine Anmeldung ist erwünscht.

  • Freigegeben in News
Diesen RSS-Feed abonnieren

News

Bergstolz fragt Werner Zanotti…

„Im Mittelpunkt stehen der Gast und seine Sicherheit“ Jeden Tag ein...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Sabine Höll / …

„Wir stellen uns jeder Herausforderung“ Die aktuelle Corona-Situation stellt auch an...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Mike Frei / Gr…

„Ich bin überzeugt, dass es trotz allem ein guter Sommer...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Kerstin “Rosie…

„Unser Team hat richtig viel zu tun“ Seit nunmehr eineinhalb Monaten...

18. Mai 2020

Bergstolz fragt Martin Stolzen…

„Freiheit beginnt nicht erst in den Bergen, sondern direkt vor...

15. Mai 2020

Bergsport & COVID-19 - Lei…

VAVÖ-Leitfaden für Bergsport in Zeiten des Coronavirus. Die Bedeutung von Eigenverantwortung...

15. Mai 2020

Events

Exploristas Sommer-Update

Workshops, Kurse, Camps - von Frauen für Frauen Du gehst gerne...

17. Juni 2020

Freeride und Safety Follow Up …

Das Freeride & Safety Camp geht in die zweite Runde Das...

16. Dezember 2019

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019

Kästle Powder Department Ladi…

Neue Herausforderungen gemeinsam meistern Freeriden ist längst keine Männerdomäne mehr, immer...

24. September 2019