bergstolz

Freeride News // Blog

Crans-Montana Bike Park erweitert

Neu: Blue Line zwischen Chetzeron und Arnouva

Nach geschlagenen 7 langen Jahren des Wartens auf ihre Zulassung ist die blaue Downhill-Line von Crans-Montana nun endlich offen! Die easy Line verbindet Chetzeron und Arnouva, in einem zweiten Schritt wird es auch einen Einstieg ab Merbé geben. So bietet der Bike Park Crans Montana ab sofort neben 177 ausgeschilderten MTB-Kilometern jeweils eine blaue, rote und schwarze Line. Die gewähren im oberen Streckenabschnitt allesamt ein sagenhaftes Panorama ins Rhonetal, bevor es in die Waldabschnitte geht. Im unteren Teil führen die Tracks dann auf Northshore-Elemente -für alle Könnerstufen was dabei!

20200707 220A1984Endlich konnten Crans-Montana Exploitation (CME) und die Bergbahnen von Crans-Montana (CMA) jetzt auch die blaue Downhill-Linie in Betrieb nehmen. „Es war uns wichtig, eine abwechslungsreiche und sichere Strecke anzubieten“, zeigt sich Romain Espejo, Präsident Crans-Montana Parks, stolz. Vier Monate und tausende Spatenstiche später kann die neue, 3km lange Strecke nun für die Bikeenthusiasten frei gegeben werden.

Die Schweizer Skischule (ESS) von Crans-Montana und insbesondere die Bike School freuen sich sehr darüber: „Diese blaue Piste wurde mit Spannung erwartet, da sie dem Niveau der meisten jungen Leute mit Anfängerniveau entspricht. Bis jetzt war es schwierig, ihnen ein gutes erstes Erlebnis auf einem angepassten Parcours anzubieten“, meint Nicolas Masserey, Direktor der ESS Crans-Montana.

www.crans-montana.ch

Bikedestination Crans-Montana

©Tanguy Henrijean / Crans Montana Ski Resort
  • Freigegeben in Spots

Abgesagt: 2020 Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup Lenzerheide

Zu große Unsicherheiten

Der 2020 Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup Lenzerheide wurde aufgrund der COVID-19-Pandemie bereits in den September nach hinten verschoben. Dennoch muss er jetzt trotz intensivem Einsatz des OKs abgesagt werden. Fehlende Planungs- und Durchführungssicherheit für Veranstaltungen im September, sowie die aktuell vorgegebenen Schutzmaßnahmen, wegen derer der Kanton Graubünden keine Veranstaltungsgenehmigung zum jetzigen Zeitpunkt für das im September stattfindende Event erteilen kann, sind die Gründe für die nunmehrige Absage.

20200707 Rachel Atherton 2 Lenzerheide by Sven MartinDie Absage betrifft sämtliche Disziplinen: Cross-Country Olympic (XCO) mit Cross-Country Short Track (XCC) und Downhill (DHI). Die Organisatoren in Lenzerheide bedauern den Entscheid sehr: „Wir haben bis zum letztmöglichen Zeitpunkt gewartet und haben uns täglich für eine möglich Durchführung eingesetzt. Umso mehr schmerzt es, dass auch wir den geplanten Weltcup nicht durchführen können“, sagt OK-Präsident Christoph Müller. „Zählt man nur schon die Athletinnen und Athleten, Betreuende, Offizielle, Organisierende, Helfende, Medienschaffende und weitere Personen zusammen, sind wir bereits bei 1.500 bis 1.800 Personen.“ Das würde die aktuell erlaubten 1.000 Personen bei Weitem überschreiten, wodurch auch eine Austragung ohne Zuschauer nicht infrage kommt.

Zum aktuellen Zeitpunkt kann niemand garantieren, dass mit einer Event-Bewilligung für diese Personenanzahl ab September gerechnet werden kann, hielt sich doch der Bundesrat bei der Pressekonferenz vom 19. Juni 2020 diesbezüglich zurück und verwies die Verantwortung zurück an die Kantone.

20200707 Greg Minnaar 9 Lenzerheide by Sven MartinNeben der limitierten Personenanzahl sind es die aktuell geltenden Schutzmaßnahmen, die den Organisatoren Sorgen bereiten. „Wir mussten feststellen, dass die aktuell geltenden Schutzmaßnahmen mit Sektoren für eine Outdoorveranstaltung in unserer Größenordnung nicht konsequent anwendbar und viele Punkte weiterhin unklar sind“, gibt Müller zu bedenken. Der nötige Schutz für alle Beteiligten kann unter Berücksichtigung der aktuellen Bestimmungen nicht zu 100 Prozent gewährleistet werden.

Stand heute kann keine abschließende Event-Beurteilung vorgenommen werden, da sowohl die epidemiologische Lage als auch die entsprechenden Vorgaben im September nicht absehbar sind. Da die nächste Entscheidung bezüglich Lockerungsmaßnahmen des Bundes nicht vor Mitte August erwartet wird und der Kanton Graubünden keine Sonderbewilligung ausstellt, sehen sich die Organisatoren zum Schritt der Absage gezwungen.

„Der UCI Mountain Bike World Cup war in den vergangenen Jahren ein Publikumsmagnet und ein Kommunikationsleuchtturm unserer Sommeraktivitäten“, sagt Bruno Fläcklin, Tourismusdirektor der Ferienregion Lenzerheide. Die Destination bedauert den Entscheid der Absage, ist aber gleichzeitig froh um die Klarheit, die dadurch für alle Involvierten geschaffen wird.

Wann der UCI MTB Worldcup 2021 zurück in Lenzerheide sein wird, steht aktuell noch nicht fest.

arosalenzerheide.swiss
  • Freigegeben in News

Biken mit Schöffel

Schöffel stellt Bike-Kollektion vor

Die Faszination an der Natur und an Aktivitäten im Freien nimmt stetig zu, immer mehr Menschen gönnen sich selbst „Ich bin raus-Momente“. Grund genug für Schöffel, sein Sortiment um eine Bike-Kollektion zu erweitern.

Schöffel positioniert die Bike-Kollektion als komplett neuen Bereich neben seinen Outdoor- und Ski-Kollektionen. Die Bike-Bekleidung richtet sich dabei gezielt an begeisterte Trail-, Gravel- und Travelbiker. Dabei wurden die jeweils spezifischen Anforderungen berücksichtigt und in den insgesamt 46 Modellen umgesetzt.

Die Trailkollektion wurde auf abwechselnde Steigungen und Abfahrten bzw. das Tragen eines Rucksacks und evtl. Protektoren optimiert. Dabei kam vor allem Body Mapping zum Einsatz, das unterschiedliche Materialien optimal vereint, um bestmögliche Trageeigenschaften zu erreichen. Auch mit weiteren Technologien wurde nicht gegeizt: Die hochtechnische Pertex Shield-Membran garantiert Wasser- und Winddichtigkeit sowie hohe Bewegungsfreiheit. Polartec Delta hingegen verwendet unterschiedliche Garne für hydrophobe und hydrophile Eigenschaften. Das Ergebnis ist ein perfektes Feuchtigkeitsmanagement in der Kleidung.

Eher für die Gravel-Fraktion wurden die neuen Skin Pants entwickelt, die sich zwischen Rad-Unterziehhose und klassischer Bike-Shorts positionieren. Sie werden normal unter den Radhosen getragen und versprechen perfekten Sitz bei einer angenehmen Polsterung. Schöffel arbeitet dabei mit dem Technologie-Partner Elastic Interface zusammen.

Peter Sontheimer, Leiter Produktentwicklung der Schöffel Sportbekleidung GmbH: „Die neue Bike-Kollektion ist ein besonderer Schritt in der Entwicklung von Schöffel. Denn mit unserer hochspezialisierten Bekleidung für Radfahrer tragen wir nicht nur dem verstärkten Trend zu Outdoor-Aktivitäten Rechnung, sondern stellen ein komplett neues Segment neben unseren bestehenden Kollektionen auf. Dabei verfolgen wir den Anspruch, unseren Kunden eine Bekleidung zu bieten, die ihn bei seinen Aktivitäten spüren lässt, dass er eine optimale Konzeption aus Funktionalität, Passform und Materialqualität trägt – mit einem souveränen und klaren Design.“

Schöffel hat – basierend auf seiner großen Erfahrung mit der Passform von Hosen – die sogenannten Skin Pants entwickelt. Dabei handelt es sich um eine neue Kategorie von Hose, die auf einem Layering-System aufbaut und zwischen herkömmlichen Rad-Unterhosen und traditionellen Bike-Short positioniert ist.

www.schoeffel.com
  • Freigegeben in Stuff

Exploristas Sommer-Update

Workshops, Kurse, Camps - von Frauen für Frauen

Du gehst gerne Mountainbiken oder Klettern? Oder würdest gerne damit anfangen? Am liebsten in einer Mädelsgruppe, und gemeinsam eine gute Zeit draußen verbringen? Dann schau bei den exploristas vorbei! Diesen Sommer gibt’s von Sunset-Yoga bis zum MTB-Fahrtechniktraining alles im Angebot – wie immer von Frauen für Frauen.

„Wir sind keine Profis, sind einfach gerne draußen. Im Winter. Und im Sommer. Beim Freeriden. Beim Biken. Und wir haben entdeckt, dass es ein ganz spezielles Erlebnis ist, diese Outdoor Aktivitäten in rein weiblichen Gruppen zu erleben“, sagen Regina Knünz und Anja Schmidt, die beiden Gründerinnen von exploristas. „Uns hat es sehr viel Spaß gemacht. Deshalb haben wir exploristas gegründet - um mehr Mädchen und Frauen für den Sport zu begeistern und die Art und Weise zu verändern, wie wir von der Gesellschaft und von uns selbst dargestellt und wahrgenommen werden.“

Besonders für Bikerinnen lohnt es, sich das Angebot näher anzuschauen: Maria Frykmann und Verena Böhm bieten mit ihren Valkyrie Rides – Women‘s Rides 2020 jede Menge Expertise in Sachen Fahrtechnik und Trailspaß. Die Einsteiger-Workshops sind sogar kostenlos! Für fortgeschrittene Bikerinnen geht’s mit den beiden MTB Guides zum Fahrtechniktraining und auf die Suche nach dem persönlichen Flow.

Außerdem können Naturfreunde MTB Fahrtechniktrainings gebucht werden oder es geht auf die Trails rund um Dornbirn. Kletter- und Yoga-Angebote runden das Programm für den Sommer 2020 ab. Das wär was für Dich? Dann anmelden – denn wann hast Du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht?

www.exploristas.at
  • Freigegeben in Events

Bikepark Hornbahn Hindelang geöffnet

We are open!

Bereits seit Ende Mai transportiert die Hornbahn Hindelang Bergwanderer und Tourengeher wieder zur rund 1.320 Meter hoch gelegenen Bergstation am Imberger Horn, seit Samstag können auch wieder Biker zusteigen! Der Bikepark Hornbahn Hindelang ist geöffnet!

Zwei Hauptabfahrten stehen ab der Bergstation zur Verfügung: Zum Warmfahren und für Einsteiger optimal ist die „Yellow Banana“, wenn es dann rougher sein darf, geht’s auf die „Black Rock“ mit ihren vielen Kurven und Sprüngen.

Einen Überblick über Routen-Varianten gibt’s auf der Website der Hornbahn Hindelang – undnatürlich den kompletten Überblick zu Öffnungszeiten, Parkmöglichkeiten und aktuellen Corona-Infos.

Betriebszeiten Hornbahn Hindelang: 9:00 – 16:30 Uhr

www.hornbahn-hindelang.de
  • Freigegeben in News

Silvretta Bikearena 2020

Eine der größten Mountainbike-Region der Ostalpen

Von Ischgl bis ins schweizerische Samnaun erstreckt sich die Silvretta Bikearena. Sage und schreibe 754 ausgeschilderte Tourenkilometer mit perfekter Infrastruktur und kostenlosem Seilbahntransfer lassen wirklich alle Biker auf ihre Kosten kommen.

20200616 Mountainbike 2020 1 c TVB Paznaun ÔÇô IschglBiken im Paznaun, das heißt sportliche Action eingebettet in die faszinierende Gebirgswelt der Silvretta-, Samnaun- und Verwallgruppe. Das abwechslungsreiche, alpine Terrain mit den zahlreichen Routen bietet jede Menge Abwechslung, auch Mehrtages- oder Big Mountain-Touren gehen sich hier locker aus. Dank seiner spektakulären Singletrails zählt die Silvretta Bikearena auch schon längst nicht mehr als Geheimtipp bei den Enduristi.

Besonders Motivierte können 2020 die ausgeschilderten Ischgl Ironbike-Rennstrecken fahren, mit App tracken und Preise gewinnen. Der MTB-Marathon selbst musste Corona-bedingt ja auf 2021 verschoben werden.

20200616 Mountainbike 2020 4 c TVB Paznaun ÔÇô IschglDie Tourenübersicht im Gebiet bietet der Bike Guide mit Kompass-Karte zum Mitnehmen und das GPS Tourenportal mit einer interaktiven Bike-Karte. Trailbiker finden in Ischgl auf jeden Fall ihre Herausforderung: Der Velill-Downhill wurde von Hans Rey konzipiert und bietet versierten Downhillern und Enduristen über 10,3 Kilometer und 1.447 Höhenmeter Fahrspaß pur: Rasant geht es in Anliegerkurven und über Tablejumps ins Tal, bevor man Silvrettabahn und Flimjochbahn für eine zweite Runde besteigt.

Der Singletrail Flimjoch hingegen eignet sich auch für Einsteiger: Der abwechslungsreich gestaltete Flowtrail ist drei Kilometer lang und weist zahlreiche Anlieger- und Steilkurven, sowie kleinere Sprünge auf.

Der Paznauner Taja-Trail ist das technisch anspruchsvolle, 11,5 km lange und flowige sowie landschaftliche Highlight: Nach dem Start auf der Idalp leitet der Trail flowig über Almen zum Höllboden. Nach dems teilen Uphill Richtung Sassgalunkopf geht’s durch das idyllische Fimbatal auf saftigen Wiesen bis zur Paznauner Taja.

Ein spezieller Bike-Service und -Verleih, die Silvretta Bike Academy und die Bike Skull Ischgl mit Guides und Fahrtechnik-Workshops sowie Bike-Hotels, die an die Bedürfnisse der Biker angepasst sind, runden die perfekte Infrastruktur vor Ort ab.

Betriebszeiten Bergbahnen: Galtür: 3.7. bis 27.9.2020; Ischgl: 3.7. bis 13.9.2020; Kappl: 3.7. bis 20.9.2020; See: 26.6. bis 20.9.2020.

Bike Guide: https://issuu.com/ischgl.com/docs/druckdaten_bikeguide

Interaktive Touren-Karte: www.ischgl.com/de/Active/Active-Summer/Biken/Mountainbike-Touren/Map

www.ischgl.com

  • Freigegeben in Spots

Ladies Days 2020 – im Juli geht’s los!

Berge neu entdecken

Endlich wieder raus auf den Berg! Von Frauen für Frauen gibt’s auch im Sommer 2020 wieder die Ladies Days Sportcamps. Für Frauen, die sich auf ein neues Abenteuer einlassen und eine Auszeit vom Alltag nehmen wollen.

20200610 MINDFUL MOUNTAIN Ladies Days 2 fc Irene WalserIm Juli, August und September stehen bei den Ladies Days Klettern, Bergwandern und Mountainbiken auf dem Programm. Für ein ganzes Wochenende lang dürfen dann Berg verbundene Damen in eine neue Sportart hineinschnuppern, sich von Profis die Technik und notwendigen Sicherheitsmaßnahmen zeigen lassen, ihr Können verbessern und gemeinsam mit anderen Frauen Abenteuerlust, Mut und Stärke beweisen. Dabei sollen die eigenen Grenzen ruhig etwas verschoben werden. Denn frau kann weit mehr, als sie sich oft zutraut.

Ob nur für einen Tag oder für ein ganzes Wochenende – die Ladies Days gestalten ihr Angebot diesen Sommer besonders flexibel. Der Fokus liegt klar darin, sportliche Frauen auf einem neuen Weg zu begleiten, sie in ihrem Können zu stärken und mit perfekten Rahmenbedingen und einem professionellen Team ihr Selbstbewusstsein nicht nur im Sport zu fördern.

Die Termine 2020:

ROCK Ladies Days - 10.-12. Juli 2020 - Stubaier Gletscher
Felsluft schnuppern, sich am Klettersteig versuchen und in Sportkletterrouten einsteigen – das ist an diesem Wochenende im Klettergarten Fernau am Stubaier Gletscher möglich.

MINDFUL Montain Ladies Days - 21.-23. August 2020 - Fügen im Zillertal
Mit Bergführer und Mental-Trainerin in neue Höhen. Die Angst vor ausgesetzten Wegen und Höhen nehmen und das Selbstbewusstsein für alle Lebenslagen stärken.

BIKE Ladies Days - 18.-20. September 2020 - Mutters bei Innsbruck
Grundposition, Brems- und Kurventechnik, bereit machen für rasante Abfahrten – bei den BIKE Ladies Days geht es um die Sicherheit und den Spaß auf zwei Rädern.

www.ladiesdays.at
  • Freigegeben in News

Neues Kursangebot bei Kerstin Kögler

Besser Biken dank Mentaltraining

Kerstin Kögler, ausgebildete und zertifizierte MTB-Fahrtechniktrainerin und MTB Guide sowie hauptberuflich Trainerin und Coach hat ihr Kursangebot abermals erweitert bzw. upgedatet. Die erfolgreiche Cross Country, Marathon, XC Eliminator und Enduro-Pilotin hat sich in punkto Coaching vor allem auf Mentalcoaching spezialisiert.

Aktuell führt sie zwar keine Gruppenkurse aufgrund der Corona-Situation durch, individuelle Coachings in Sachen Technik oder Mentaltraining finden aber statt. Aktuell besonders gefragt – und deshalb auch ausgeweitet – ist ihr Online-Seminar „Mentale Stärke auf dem MTB für Frauen“.

„Mentale Stärke ist nicht unveränderlich, jede/r kann diese entwickeln und weiter wachsen lassen. In meinem Online-Seminar gebe ich praktische Hintergrundinformationen zum Thema Frau & Mentale Stärke. Die Teilnehmerinnen sammeln erste Erfahrungen mit Mentalem Training und verbessern ihre Selbstreflexion und Wahrnehmung. Ich möchte ihnen Entscheidungshilfen für die nächste Schlüsselstelle mitgeben und erste Schritte zeigen, um die jeweiligen persönlichen und Fähigkeiten auf dem Bike besser einzusetzen“, erklärt Kerstin.

Die nächsten Termine sind:
Mittwoch, 3. Juni von 19:15 - 21:45 Uhr
Montag, 22. Juni von 19:15 - 21:45 Uhr
Dienstag, 23. Juni von 19:15 - 21:45 Uhr
Donnerstag, 2. Juli von 19:15 - 21:45 Uhr

Für Munich Mountain Girls Mitglieder gibt es ein Seminar am
Mittwoch, 1. Juli von 19:15 - 21:45 Uhr

Zu buchen sind die Seminare auf Kerstins Website www.kerstin-koegler.de bzw. ab sofort auch bei TrailXperience.

www.kerstin-koegler.de
  • Freigegeben in News

5 Tipps für die Selbsthilfe auf der E-MTB Tour

DIY für die E-Bike-Tour

Mit dem E-MTB auf Tour – das machen immer mehr Menschen. Je länger der Biketrip, desto wichtiger ist dabei, dass alles problemlos funktioniert. Wenn es dann aber wirklich zur Panne kommt, ist es gut, wenn man ein paar Tricks in der Hinterhand hat, um sich auch selbst bei kleineren Problemen helfen zu können. Unsere 5 Tipps wurden vom Rotwild-Team zusammengestellt – die wissen schließlich, worauf es beim E-Bike ankommt.

20200508 1Tipp 1: Kontakte sauber halten
Alle Kontakte sollten regelmäßig auf Verschmutzung und Korrosion geprüft werden. Die Kontakte in den Steckverbindungen von Ladebuchse und Akkuaufnahme sind magnetisiert und können dadurch Schmutz anziehen, was den Kontakt beeinträchtigen kann. Zudem kann Feuchtigkeit zu Korrosion führen.

Deshalb gilt: Alle Kontakte nach jeder Ausfahrt reinigen und diese stets trocken halten. Regelmäßige Pflege mit Kontaktspray garantiert eine einwandfreie Funktion und verhindert mögliche Korrosion. Vor dem Aufsprühen des Kontaktsprays werden die Kontakte mit einem Tuch oder Wattestäbchen abgetrocknet. Auch die Ladebuchse wird auf Feuchtigkeit überprüft – diese ebenfalls mit einem Wattestäbchen abtupfen.

Sollte bei einem E-Bike mit herausnehmbarem Akku das System nicht starten und die Dioden des Akkus blinken, kann es helfen, den Akku komplett zu entnehmen und die Kontakte zu überprüfen. In seltenen Fällen hilft es, den entnehmbaren Akku für etwa zehn Minuten auszubauen und dann erst wieder einzusetzen. Dadurch werden mögliche Einträge im Fehlerspeicher des Batteriemanagementsystems, die durch die Verschmutzung der Kontakte entstanden sind, gelöscht.

20200508 2Tipp 2: Reinigung des Magneten
Ein sauberer Magnet ist wichtig für eine einwandfreie Funktion des E-MTBs. Sollte auf längeren Touren oder nach längeren Abfahrten mit intensivem Bremsen die Unterstützung des Motors kurzzeitig aussetzen und der Antrieb nur noch ruckelig funktionieren: Kontrolle des Bremsscheibenmagneten. Der vermehrte Bremsabrieb kann in Kombination mit Nässe und Schmutz das Signal beeinträchtigen. Mit einem Taschentuch oder einem Handschuh lässt sich der Magnet in der Regel leicht reinigen. Bei einem Speichenmagnet ist zusätzlich die Kontrolle der richtigen Position zum Speedsensor wichtig.

20200508 3Tipp 3: Richtiges Ein- und Ausschalten
Sollte der Motor nicht unterstützen, obwohl das Display an ist, könnte das Signal gestört sein. Zur Überprüfung das Hinterrad drehen und kontrollieren, ob die Geschwindigkeit auf dem Display weiterhin angezeigt wird. Falls ja, sind Speedsensor und Magnet in Ordnung. Das Problem lässt sich dann in der Regel durch einen Reset des Motors, also ein vollständiges Ein- und Ausschalten des Systems, beheben.

Achtung! Bei Bikes mit Bloks 14d Display muss das System komplett ausgeschalten werden! Ausschalter 5 Sekunden lang gedrückt halten, bis am Akku alle 5 LEDs nacheinander erlöschen.

20200508 4Tipp 4: Planung der Restreichweite
Vor ausgiebigen Touren mit hoher Kilometer- und/oder Höhenmeteranzahl ist es sinnvoll, sich umfassend mit der Reichweite des Akkus bei der jeweils persönlichen Fahrweise zu beschäftigen. Vernachlässigt man in der Tourenplanung diesen Aspekt, kann es leicht zu unangenehmen Restreichweiten- und Restkapazitäts-Überraschungen kommen. . Ändern sich Gelände und Steigung kann der Energiebedarf des Motors deutlich zunehmen, entsprechend sinkt die Restreichweite bisweilen erheblich.

20200508 5Tipp 5: Fehlermeldung am Display
Fehlermeldungen nach einem Startvorgang des Systems lassen sich meist per Neustart beheben. Bleibt die Fehlermeldung trotz wiederholtem Ein- und Ausschalten aber bestehen, dann aufschreiben und den Fachhändler kontaktieren. Der hilft weiter und kann auch einschätzen, ob der Werkstattbesuch zwingend notwendig ist.

Mit diesen Tipps im Gepäck ist man auch für größere E-Bike-Abenteuer gerüstet. Und sollte man damit nicht weiterkommen, hilft der Fachhandel zuverlässig und kompetent.

www.rotwild.de
  • Freigegeben in News
Diesen RSS-Feed abonnieren

News

Alpinforum 2020 digital

Sei dabei per Livestream! Freitag ab 17 Uhr, Samstag ab...

12. November 2020

Termine Freeride Junior Tour u…

Die Kalender für Freeride Junior Tour (FJT) und Freeride World...

12. November 2020

Kino-Premiere für "Tage d…

Geschichten über Freiräume, Zuversicht und gesunde Risiken Tage draußen!, der Film...

11. September 2020

Bergstolz fragt Werner Zanotti…

„Im Mittelpunkt stehen der Gast und seine Sicherheit“ Jeden Tag ein...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Sabine Höll / …

„Wir stellen uns jeder Herausforderung“ Die aktuelle Corona-Situation stellt auch an...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Mike Frei / Gr…

„Ich bin überzeugt, dass es trotz allem ein guter Sommer...

20. Mai 2020

Events

Exploristas Sommer-Update

Workshops, Kurse, Camps - von Frauen für Frauen Du gehst gerne...

17. Juni 2020

Freeride und Safety Follow Up …

Das Freeride & Safety Camp geht in die zweite Runde Das...

16. Dezember 2019

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019

Kästle Powder Department Ladi…

Neue Herausforderungen gemeinsam meistern Freeriden ist längst keine Männerdomäne mehr, immer...

24. September 2019