bergstolz

Produkt- und Szenenews

Crystal Ground – Snowpark Kleinwalsertal

Viele Highlights in der Jubiläums Saison


Die Saison läuft auf Hochtouren und die Shapecrew des Crystal Ground sorgt jeden Tag dafür, dass das Setup bestens präpariert ist und weiter wächst. Am Wochenende vom 28. Februar bis 01. März wird nochmal einen Gang hoch geschaltet, denn dann feiert der Park in Riezlern sein zehnjähriges Bestehen. In den letzten zehn Jahren hat sich der Crystal Ground durch seine ideale Infrastruktur, die direkte Ortslage und die Schneesicherheit dank eigener Beschneiungsanlage etabliert. Gemütliche Szene- Events und die Berücksichtigung der Rider-Wünsche sorgen für die Beständigkeit des Snowparks.

23022015 CrystalGround 10Jahre Webflyer smallZum Jubiläum wird es ein einzigartiges Bowl-Setup geben, das nicht nur allen Parkkids, sondern auch allen Freestyle-Senioren ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird. Im entspannten Jam-Session-Format wird um Preisgeld und viele Sachpreise von K2 und Marmot gefahren, während DJ Kidd Salute für die musikalische Untermalung sorgt. Für das leibliche Wohl gibt es ein gratis BBQ und Freibier von der Hirschbrauerei.

Weitere Infos und spezielle Event-Packages sind auf www.kleinwalsertal.com abrufbar.


Zuvor findet am 21. Februar allerdings der Chill and Destroy „Groundbreaking Shred“ Tourstopp statt. Die Contest-Tour ist zum ersten Mal im Crystal Ground zu Gast und bringt mit der Chance auf TTR World Snowboard Tour Punkte echte Contestatmosphäre ins Kleinwalsertal.
Anmeldung und Infos zur Tour sind unter www.chillanddestroy.com zu finden.

Weitere Highlights im März:
Vom 20.-22. März heisst es zum vierten Mal in Folge: Vorhang auf für die „Jib Days“. Ein Pflichttermin für alle Snowboard Mädels, die gerne unter ihresgleichen ein Wochenende mit den besten Freestyle-Girls aus ganz Europa verbringen möchten.
Ein spezielles Package kann unter www.kleinwalsertal.com gebucht werden.

23022015 CrystalGround Overview1Nachdem sich die Mädels im Park ausgetobt haben, sind die Jungs von Atagge und Foreal mit ihrer „Demo“ am 28. März im Crystal Ground zu Gast. Einer hochkarätigen Session steht also nichts mehr im Wege. Bei BBQ und Musik, sowie Deutschlands Rail Elite, gibt es keine Ausreden, nicht im Crystal Ground vorbei zu kommen.

Für alle Freeskier geht es am 04. April noch mal zur Sache. Dann findet zum ersten Mal der eigene Event der beiden Freeski Profis Lukas Joas und Sebi Geiger statt. Bei den „Jibsters“ ist eine gute Session bei Freibier und BBQ im speziell von den Gastgebern gestalteten Park garantiert.

Für alle, die nach der Arbeit noch Lust auf eine Runde im Snowpark haben und für diejenigen, die tagsüber nicht genug bekommen, wartet weiterhin jeden Mittwoch von 19.00 bis 21.30 Uhr der Flutlichtbetrieb.

Aktuelle News und generelle Informationen gibt es auf www.facebook.com und auf www.crystalground.com 


Eventübersicht:

   28.02. Chill and Destroy Tour (Snowboard)
   28.02. Jubiläum 10 Jahre Crystal Ground (Ski + Snowboard)
   20.-22.03. Jib Days (Snowboard)
   28.02. Atagge X Foreal Demo (Snowboard)
   04.04. Jibsters (Ski)



  • Freigegeben in Events

Große Namen beim Suzuki Nine Queens 2015

Eine Woche Action, eine gigantische Schneeburg und eine Entourage mit vier der besten Sportfotografen und jeder Menge Film-Teams, in Kombination mit einigen der besten Freeskierinnen und Snowboarderinnen – das ist der Suzuki Nine Queens. Die Queens übernehmen vom 15. bis 20. März 2015 für eine Woche die Herrschaft über das Wintersport-Resort Serfaus- Fiss-Ladis. Perfekte Infrastruktur und Top-Konditionen vor Ort sind der ideale Nährboden für sechs Tage voller Kreativität und sportlichen Bestleistungen. Nach dem fulminanten Höhepunkt, dem Public Big Air Contest am Freitag, den 20. März, wird eine der Weltklasse-Athletinnen mit dem „Ring of Glory“ zur neuen Königin gekrönt. Diese Show sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen!

Die vorläufige Rider-Liste (Änderungen sind noch möglich):

SNOWBOARD:
Jamie Anderson, USA

Julia Baumgartner, AUT
Kjersti Ostgaard-Buaas, NOR
19022015 NineQueens 2013 Eva Patscheider  by Christoph Schoch 00921Aimee Fueller, GBR

Anna Gasser, AUT

Jenny Jones, GBR

Elena Könz, SUI

Silvia Mittermüller, GER
Kristiina Nisula, FIN

Silje Norendal, NOR

Christy Prior, NZL

Birgit Rofner, AUT

Olya Smeshlivaya, RUS


SKI:
Coline Ballet Baz, FRA

Silvia Bertagna, ITA

Tiril Sjastaad Christiansen, NOR
Emma Dahlström, SWE
Virginie Faivre, SUI

Keri Herman, USA

Devin Logan, USA

Maude Raymond, CAN
Zuzana Stromkova, SLO
Katie Summerhayes, GBR
Kaya Turski, CAN
Lisa Zimmermann, GER


Sowohl das Format als auch das Setup dieses Events sind einzigartig, weiß auch die österreichische Snowboarderin Anna Gasser: „Ein all girls-Event ist der Hammer! Da gibt es nur sehr wenige in unserer von Männern dominierten Sportart. Außerdem ist es der einzige Event, den wir uns mit den Freeskiern teilen - im Grunde sind unsere Sportarten nicht so unterschiedlich, wir sind auf einer Wellenlänge und verfolgen dieselben Ziele.“ Für die Fahrerinnen ist der Suzuki Nine Queens immer noch etwas ganz Außergewöhnliches. Schließlich ist es die einzige Veranstaltung, die ihnen eine Plattform bietet, um ihr Können der ganzen Welt zu zeigen, und das ohne den üblichen Contest- Druck: „Die besten Mädels der Welt treffen sich, gehen zusammen fahren und haben Spaß, ganz ohne Konkurrenzkampf. Deswegen komme ich so gerne her. Außerdem konnte ich hier meinen ersten Dub 12 in einem Contest landen“, kommentiert die Deutsche Lisa Zimmermann.

Weltpremieren sind definitiv wieder zu erwarten, wenn die Mädels vom 15. bis 20. März 2015 in Serfaus-Fiss-Ladis in ihren Disziplinen neue Maßstäbe setzen. Apropos Maßstäbe: Der Suzuki Nine Queens ist mittlerweile zu einer internationalen Großveranstaltung geworden, hier ein paar Zahlen, was sich rund um den Event alles abspielt:


9 Fakten über den Suzuki Nine Queens

19022015 SuzukiNineQueens 2014 - DAY 5 - kicker-keri herman - David Malacrida -  LR-31Schon gehört, dass...
1....der Suzuki Nine Queens mit insgesamt über 50 GoPro-Kameras arbeitet? 

2....für den Event über 60.000m3 Schnee verbaut werden? 

3....sich die 30 Athletinnen in einer Woche zusammengenommen um ca. 1.800.000 
Grad auf ihren Skiern und Snowboards drehen werden? 

4....eine Athletin bei den winterlichen Temperaturen an einem Tag fast 4.000 Kalorien verbrennt? Das entspricht etwa 17 Big Macs! 

5....bei den Suzuki Nine Queens insgesamt 36 X Games-Medaillen und 3 Olympische Medaillen an den Start gehen? 

6....über die Suzuki Nine Queens in weltweit mehr als 300 Medien aus 40 Ländern berichtet wird? 

7.... dem Event circa 1.500 Stunden an Vorbereitungen vorangehen? 

8....insgesamt über 50 Personen an der Organisation beteiligt sind? 

9....mehr als 2.500.000 Millionen Fans über die Suzuki Nine Queens Social Media- 
Kanäle erreicht werden? 



Wanna Be A Queen? – Noch sind die begehrten Wildcards zu vergeben!

Der Online-Video-Contest läuft noch bis zum 23. Februar 2015. Klicke auf www.ninequeens.com  um herauszufinden, wie du dir eine der Wildcards sichern kannst.

Folge uns auf unseren Suzuki Nine Queens Social Media Kanälen: @ninequeens 

Suzuki Nine Queens Trailer

Suzuki Nine Queens 2014 Highlights

Suzuki Nine Queens Snowboard

 

  • Freigegeben in Events

Après-Sonnenski mit Mittanz-Garantie

Lech Zürs am Arlberg feiert das Ende der Wintersaison 2014/2015 mit seinem  Musikfestival zum Sonnenskilauf  „Tanzcafé Arlberg“ – Jazz, Swing, Soul und Rock´n Roll -  zahlreiche Konzerte in 14 Tagen bieten Après Ski wie anno dazumal.


Sonnenskifahrer sind Genuss-Skifahrer. Für sie ist der Sonnenskilauf das fulminante Finale der Wintersaison. Ihnen bietet der renommierte Wintersportort Lech Zürs am Arlberg mit dem Musikfestival „Tanzcafé Arlberg“ grandiose Après-Ski-Atmos-phäre wie in den guten, alten Zeiten. 13 hochkarätige Künstler, wie z.B. 5/8terl in Ehr´n,  Herr Tischbein, Roos Jonker oder Miu spielen vom 28. März bis zum 12. April 2015 live beim 3. „Tanzcafé Arlberg“ und sorgen auf den Sonnenterrassen der Hotels und Hütten im Skigebiet mit Swing, Jazz, Soul oder Rock´n Roll für einen musikalisch-nostalgischen Abschluss eines sonnenverwöhnten Wintersporttages.


19022015 TanzcafeArlberg-LechZuersTourismusDas Sahnehäubchen des Sonnenskilaufs
Viele Genuss-Skifahrer bevorzugen den Frühling zum Skifahrern. Die Sonne scheint wärmer und länger, die Lifte fahren länger, das heißt: endlich mehr Zeit für den Spaß im Schnee! Und den gibt es in Lech Zürs am Arlberg wegen seiner exponierten Lage zwischen 1.300 und 2.800 Metern in Hülle und Fülle - selbst bis weit ins Frühjahr hinein. Nach ein paar Schwüngen im feinsten Firn lockt mittags ein Stop auf einer der zahlreichen Sonnenterrassen der Lecher Feinschmecker-Hütten. Krönender Abschluss eines Sonnenskilauf-Tages am Arlberg bildet dann das be-swingte Après-Ski-Vergnügen „Tanzcafé Arlberg“ mit erstklassigen Musikern und Bands in ausgewählten Hotels, Hütten sowie auf dem zentralen Rüfiplatz von Lech. Soulige Musik zum Mitschnippen, cooler Sound zum Tanzen oder Chillen. (Programm und weitere Infos unter www.tanzcafe-arlberg.at).



Hochkarätige Musiker und Bands
Ob The Monroes, The Su´sis,  Herr Tischbein, Diwa, Miu oder Roos Jonker– die Liste der teilnehmenden Künstler und Bands des Tanzcafé Arlberg liest sich wie das kleine „Who is who“ der gepflegten Swing-Jazz- oder feinen Lounge-Musik-Szene. Das Auftaktkonzert des 3. „Tanzcafé Arlberg“ am 28. März bestreitet das Quintett 5/8erl in Ehr´n. Den fünf, 19022015 TanzcafeArlberg-Valeriemehrfach prämierten Musikern gelingt es sicherlich auch bei ihrem diesjährigen Auftritt in Oberlech mit einer unglaublichen Leichtigkeit, einer herzerfrischenden Show und einer großen Portion musikalischer Raffinesse, ihren ’Wiener Soul’ den Zuhörern ans Herz zu legen.

Die 1. Tanzcafé-Arlberg-CD mit Mitschnitten der Auftritte und Konzerte von 2014 ist im Handel sowie unter Amazon und ITunes erhältlich und bietet einen ersten akustischen Vorgeschmack auf das diesjährige Musikfestival.

“Mit der Veranstaltungsreihe Tanzcafé Arlberg möchten wir uns bewusst vom üblichen Party-Après-Ski anderer Wintersportorte abgrenzen“, betont Hermann Fercher, Tourismusdirektor von Lech Zürs am Arlberg. „Wir sprechen mit unserem Angebot Wintersportler an, die Wert auf Stil und Genuss legen. Genuss bedeutet für unseren Gast entspanntes Skifahren im besten Skigebiet der Welt, Genuss beim gepflegten Essen in einem unserer 14 Haubenrestaurants und Genuss beim stilvollen Feiern mit eher leisen Tönen“, erläutert der ambitionierte Touristiker weiter.

  • Freigegeben in Events

SWATCH FREERIDE WORLD TOUR FIEBERBRUNN KITZBÜHELER ALPEN BY THE NORTH FACE® STAGED IN VALLNORD ARCALIS-ANDORRA

Nicola Thost und Felix Wiemers auf dem Podium!



George Rodney (USA) bei den Skifahrern sowie Estelle Balet (SUI) und Jonathan Charlet (FRA) bei den Snowboardern heißen die Sieger der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR FIEBERBRUNN KITZBÜHELER ALPEN BY THE NORTH FACE® STAGED IN VALLNORD ARCALIS-ANDORRA. Bei dem in Österreich ausgefallenen und nun in Andorra nachgeholten Stopp der Freeride World Tour 2015 (FWT) lösten der heute Drittplatzierte Felix Wiemers (GER) und der heutige Siebte Stefan Häusl (AUT) das Ticket für die vierte Etappe in Alaska.


19022015 FWT15 CHAM DCARLIER-6209Der Contest fand am Baser Negre in Vallnord-Arcalis statt. Eine dünne Neuschneedecke und windverblasene Abschnitte sorgten bei traumhaftem Sonnenschein für wechselhafte Schneeverhältnisse. Für alle Fahrer ging es bei diesem dritten Event der Saison um eine gute Platzierung für die Gesamtwertung – schließlich wurde danach ausgesiebt: Nur die besten 60% der Gesamtwertung fliegen jetzt zum begehrten Tourstopp nach Alaska und sind für die FWT 2016 qualifiziert.



Ski Herren
George Rodney (USA), der diese Saison neu vom Freeride World Qualifier zur FWT gestoßen ist und schon am Freitag mit einem vierten Platz auf sich aufmerksam gemacht hatte, sicherte sich am Baser Negre den ersten Platz. Der 21-Jährige zeigte eine einzigartige Linie, in der er zunächst eine Triple-Kombination an einem Felsenband abschloss und dann einen hohen Cliffdrop stand. 88,67 Punkte bedeuteten den ersten FWT-Sieg für den Newcomer. Platz zwei ging an Wille Lindberg (SWE). Der Schwede sprang zunächst über einen Felsen in einen Couloir, traversierte dann zu einem Double Cliff und schloss seinen Run mit einem Triple Cliffdrop ab. 78,67 Punkte für den 30-Jährigen, der schon 2013 bei der FWT in Fieberbrunn Zweiter gewesen war.


Bronze ging heute an Felix Wiemers aus Biedenkopf (GER). Der Hesse, dessen beste FWT-Platzierung bislang ein neunter Platz in Courmayeur 2014 gewesen war, begann oben mit einem Drop und einer kreativen Linie. Sie führte den 26-Jährigen zu einem zuvor von keinem anderen Teilnehmer befahrenen Sprung, den er ebenso perfekt stand wie einen sehr weiten Drop zum Abschluss seines Laufs. Die Belohnung für diesen souveränen Lauf waren 77,33 Punkte und Platz drei. Das bedeutet Rang elf im Gesamt-Ranking und damit die Qualifikation für Alaska und die FWT 2016!

19022015 FWT15 CHAM DCARLIER-7939Ich musste ziemlich lange warten, nachdem sich der Fahrer vor mir verletzt hatte“, berichtete Felix Wiemers. „Ich bin dann eine leichtere Linie gefahren als ursprünglich geplant. Die ging aber saugut auf, und ich war ein wenig überrascht, dass ich damit so weit vorne gelandet bin. Ich bin unfassbar happy, dass ich jetzt Dritter geworden bin und nach Alaska darf.

Stefan Häusl aus Strengen (AUT) glänzte mit zwei hohen Cliffdrops und einer flüssigen, schnellen Linie. 74,33 Punkte bedeuteten in der Endabrechnung Platz sieben. Er ist nun 14. der Gesamtwertung und damit ebenfalls in Alaska dabei: „Ich stand sehr unter Druck heute. Beim ersten Contest war ich krank, beim zweiten Stopp bin ich nicht gut gefahren, und deshalb musste ich heute abliefern. Ich habe eine sehr solide und starke Fahrt gezeigt. Die Rechnung ist aufgegangen, die Erfahrung hat gesiegt. Ich bin natürlich froh, dass ich nach Alaska fahren werde.

George Rodney (USA) führt im Ranking vor Samuel Anthamatten (SUI), der heute Neunter wurde. Auf Platz drei liegt der Weltmeister von 2012 Reine Barkered (SWE), heute nur auf Platz 27.



19022015 FWT15 CHAM DCARLIER-7133Ski Damen
Die Freeskierinnen waren heute nicht am Start, nachdem sie bereits im Januar in Fieberbrunn ihren Contest absolvieren konnten und letzten Freitag in Vallnord-Arcalis ihren dritten Tourstopp absolviert hatten. Hier sind u. a. Eva Walkner aus Salzburg (AUT) als Gesamtführende sowie Lorraine Huber aus Lech am Arlberg (AUT) als Siebte der Gesamtwertung für Alaska und zugleich für die FWT 2016 qualifiziert.

Der vierte Stopp der FWT findet am 14. März in Haines in Alaska (USA) statt. Dort fällt die Entscheidung, wer sich für das Finale beim 20. Xtreme Verbier (SUI) am 28. März 2015 qualifiziert.


Ski Herren qualifiziert für Haines, Alaska:
1 Rodney, George USA 4690.00
2 Anthamatten, Samuel SUI 4630.00
3 Barkered, Reine SWE 4590.00
4 Heitz, Jérémie SUI 4515.00
5 Pelton, Conor USA 4460.00
6 Bergada, Juan ARG 4420.00
7 Collomb-Patton, Loic FRA 4175.00
8 Tabke, Drew USA 3920.00
9 Lindberg, Wille SWE 3770.00
10 Smoothy, Sam NZL 3730.00
11 Wiemers, Felix GER 3130.00
12 Slemett, Leo FRA 3105.00
13 Lyons, Charlie NZL 2790.00
14 Hausl, Stefan AUT 2665.00
15 Altmann, Garrett USA 2535.00
16 Guri, Kevin FRA 2360.00


Ski Damen qualifiziert für Haines, Alaska :
1 Eva Walkner (AUT) 6900.00
2 Silvia Moser (ITA) 5230.00
3 Hazel Josie Birnbaum (USA) 5020.00
4 Lotten Rapp (SWE) 4930.00
5 Jaclyn Paaso (USA) 4545.00
6 Francesca Ace Pavillard-Cain (USA) 4500.00
7 Lorraine Huber (AUT) 4055.00


Weitere Info hier 

19022015 Logo500px

  • Freigegeben in News

X OVER RIDE macht das Kitzsteinhorn zum Freeride-Tummelplatz

Die Weichen sind gestellt: Am 28. März geht am Kitzsteinhorn mit dem 3*X OVER RIDE das große Saisonfinale der Freerider über die Bühne. Für die Rider gilt es auf dem Face der Lakarschneid die beste Linie zu finden und Punkte zu sammeln – sowohl, wenn es um das Ranking der Austrian Freeride Series (AFS), als auch um einen Startplatz in der Freeride World Tour, geht.



19022015 dd2b3ff4-bec7-4189-ab03-e98b054df863Am 28. März steht Zell am See-Kaprun einmal mehr im Rampenlicht des Freeride-Sports. Im Rahmen des prestigeträchtigen X OVER RIDES machen österreichische und internationale Top-Rider das Kitzsteinhorn zum „Place To Be“. Beim 3*Qualifier stehen insgesamt 1.100 Freeride World Qualifier-Punkte auf dem Spiel, die besonders für heimische Freeskier und Snowboarder über Sieg oder Niederlage entscheiden können: Mit dem Contest am Kitzsteinhorn geht nämlich auch die Austrian Freeride Series ins große Finale. Wer an diesem Tag im Ranking der AFS die Nase vorn hat, darf sich auch die Krone als bester österreichischer Freerider 2015 aufsetzen.



Aber nicht nur bei heimischen Ridern steht der Contest im Pinzgau ganz weit oben auf der Prioritätenliste. Auch für internationale und Freeride World Tour-Rider ist der Contest auf der Lakarschneid alljährlich wichtiger Tourstopp. Sie sind am Kitzsteinhorn auf der Jagd nach wertvollen Qualifier-Punkten für den Kampf um einen Startplatz bzw. den Verbleib in der Freeride World Tour (FWT).
 


 

Frühlingssonne am Gletscher genießen und abfeiern

Neben der startenden Gilde kommt am 28. März beim X OVER RIDE aber auch das Publikum voll auf seine Kosten. Ab 8.30 Uhr geht es mit der Langwiedbahn ab ins Event-Village in der Langwied, von wo aus man einen optimalen Blick auf die Runs der Rider hat. Diese stürzen sich ab 9.30 Uhr in den Powder. Um ca. 14.30 Uhr findet in der Public Area die Preisverleihung statt, bevor um 21 Uhr dann die berühmt berüchtigte After Contest Party in Szene geht und der Saisonabschluss der Contestrider gebührend gefeiert wird.



Infos unter www.x-over.at  und www.youtube.com 

  • Freigegeben in Events

UPDATE ORTOVOX BERGTOUREN APP

LAWINENWARNSTUFE STETS IM BLICK 


Über Schnittstellen zu den Lawinenwarndiensten werden künftig die aktuellen Lageberichtsdaten abgerufen und in über 2100 Wintertouren ausgewiesen.

18022015 iPhone6-GalaxyMit mehr als 130.000 Downloads ist die kostenlose BERGTOUREN APP von ORTOVOX eine der beliebtesten Touren-Apps weltweit. Seit dem Update Anfang Februar wurde der Leistungsumfang sowohl bei der iOS, als auch bei der Android Version durch die Integration der VOLLSTÄNDIGEN LAWINENLAGEBERICHTSDATEN des Bayerischen, des Südtiroler sowie aller Österreichischen Lawinenwarndienste enorm gesteigert. Künftig bekommen Nutzer die aktuelle Warnstufe direkt bei der Auswahl ihrer Tour angezeigt und erhalten damit den wichtigsten Indikator für die Tourenplanung. Das umfassende Projekt wurde in Zusammenarbeit mit den Alpenvereinen in Deutschland, Österreich und Südtirol sowie den Programmierern der Firma Alpstein unter Mitarbeit der entsprechenden Lawinenwarnzentralen realisiert.


18022015 P0Q7825-Livigno-HansiHeckmair-MidResBERGTOUREN APP
Die Grundlage der ORTOVOX BERGTOUREN APP bildet eine detailgenaue topografische Karte des Alpenraums im Maßstab 1:25.000, die online und offline verfügbar ist und so optimal zur Positionsbestimmung oder Navigation verwendet werden kann. Die Zoomstufen der App beinhalten neben dem amtlichen Wegenetz auch sämtliche Hütten, Wildschutzgebiete und Hangneigungsindikatoren. Herzstück der kostenlosen App ist eine UMFASSENDE TOURENDATENBANK mit über 40.000 Touren sämtlicher Alpinsportdisziplinen. Über unterschiedliche Filtermöglichkeiten können User die für sie passende Tour suchen.


TOURENPLANUNG
Wer sein eigenes Tourenbuch anlegen möchte, kann entweder in wenigen Schritten selbst eine Tour mit Hilfe der Karten planen und anschließend mit Bildern und Texten ergänzen, oder einfach seine Bergtour aufzeichnen und veröffentlichen. Beides ist entweder über die App oder mit der Desktopversion unter ortovox.com möglich.


18022015 LawinenwarnstufeWEITERE TOOLS
Ebenfalls sehr nützlich am Berg sind Features wie der HÖHENMESSER, KOMPASS oder der HANGSTEILHEITSMESSER. Wer im Winter die potentielle Lawinengefahr einschätzen möchte, kann dies mit dem GEFAHRENBEURTEILER tun. Die Kriterien Warnstufe, Hangsteilheit sowie die Abgrenzung zwischen günstigen und ungünstigen Verhältnissen ergeben einen Hinweis auf die Gefahrenlage – die Entscheidung einen Hang zu befahren, muss selbstverständlich jeder Wintersportler eigenverantwortlich fällen. Sollte doch mal etwas schief laufen, kann sich der User direkt mit der lokalen Notrufleitstelle in Verbindung setzen und die im Display angezeigten Koordinaten der Unfallstelle übermitteln.

Mehr zur gibt`s hier ORTOVOX BERGTOUREN APP


Die ORTOVOX BERGTOUREN APP ist im Google Play Store und im iOS App Store erhältlich.

  • Freigegeben in Stuff

Powder, Firn & Cliff Drops in Fieberbrunn

FREERIDECAMPS powered by Raiffeisen Club


Nach den erfolgreichen Rossignol Junior Camps in den vergangenen Wochen, stand letzte Woche das Rossignol Junior Advanced Camp am Programm. Dieses Camp bietet allen fortgeschrittenen Ridern einen tieferen Einblick in die Materie „Freeriden“ und baut sozusagen auf das Junior Camp auf. Der Ort des Geschehens war das Freeride Mekka Fieberbrunn, wo Powder, Firn und Cliff Drops am Programm standen.

18022015 FRC1415 Fieberbrunn01Sicherheit & Spass – Das steht bei den FREERIDECAMPS powered by Raiffeisen Club im Mittelpunkt. Am 14. und 15. Februar machte dazu das erste und einzige Rossignol JUNIOR ADVANCED Camp der Saison in Fieberbrunn Station. Unter der Leitung der beiden Pro Coaches Matthias Hauni Haunholder und Michi Mayrhofer wurde das abwechslungsreiche Terrain rund um den Wildseeloder erkundigt.

Wie bei jedem Freeridecamp, beginnt der Tag mit der gründlichen Vorbereitung. Lawinenlagebericht, Equipment-Check und Erklärung des Terrains – dann erst startet man ins Gelände. Am Samstag stand anfänglich die Bergung eins Lawinenverschütteten als Übung am Programm, bevor man sich nach kurzen Aufstiegen an die ersten Tiefschnee-Abfahrten machte. Aufgrund der aktuellen Wetterlage, fanden die Teilnehmer sowohl Powder und Firn – der Frühling ist wohl nicht mehr allzu weit weg.

18022015 FRC1415 Fieberbrunn04Am Sonntag ging das Camp mit weiteren Abfahrten weiter, dieses Mal vor allem rund um den bekannten Wildseeloder. Nach dem obligatorische Line Check, startete die Action und dank des abwechslungsreichen Terrains, konnten die Rider ihr Können auch entlang einiger spektakulärer Cliff Drops unter Beweis stellen.

Die Freeridecamps sind noch den gesamten Winter in ganz Österreich unterwegs, das nächste Camp findet bereits kommendes Wochenende am 21. und 22. Februar in Kappl statt. Alle Infos sowie die Anmeldung findet man auf www.freeridecamps.at 

  • Freigegeben in Events

Kick The Vik Eco Freeride Tour überschreitet Grenzen

3 neue Tour Stopps im Kick The Vik Event Kalender in 14/15


Beyond Switzerland - Nach der erfolgreichen, letztjährigen Ausweitung der EFT über Schweizer Grenzen hinaus, kommen in dieser Saison gleich 3 neue Tour Stopps hinzu. Die 3-tägigen Freetouring Events der EFT gastieren diese Saison somit in Spanien, zweimal in der Schweiz, in Südtirol und Deutschland oder Österreich. Dynafit, der neue Presenter macht es erst möglich eine solche Tour zu realisieren.  


17022015 20140329-11.32.23Im vergangenen Sommer hat Markus Boss, Veranstalter der EFT mit seinem Team richtig Gas gegeben: 3 neue Tour Stopps in Tavascan (ES), Maloja (CH) und ein weiteres Freeride Event (Gebiet noch in Planung) stehen auf dem Programm der EFT 2015. „Die Tour Stopps der EFT bieten ein grosses Potential für Resorts, die sich in der nachhaltigen Freeride-Szene einen Namen machen möchten. Wir bieten Geheimspots als auch manifestierten Freeride-Regionen eine ideale Plattform, um ihr Gebiet zielgruppengerecht zu positionieren,“ so Markus Boss.

Und die neuen Regionen passen voll ins Schema: Hohes Touren- und Freeridepotential, unverspurte Hänge, `fette Lines` für Einsteiger und Pros gleichermassen, gute Erreichbarkeit, gemütliche Hütten und eine kleine aber feine Freeride-Szene, da die Regionen nicht überlaufen sind.

Tour Stopps 2015
Vom 27. Februar bis 1. März gastiert die EFT im spanischen Tavascan. Und mit Maloja als Powdergarant feiert die EFT den Abschluss der Tour vom 3.-5. April. Der langjährige Tour Stopp an der Maighels Hütte findet vom 13.-15. März statt, neu unterstützt von der Skiarena Andermatt Sedrun. Der im letzten Jahr ins Leben gerufene Tour Stopp im Val Senales (IT) geht vom 6.-8. März in die zweite Runde.


17022015 20140329-08.22.38Individuelle Event-Pakete
On top können sich alle Teilnehmer, Besucher und Fans auf der neuen Website www.ecofreeridetour.com zu den Events, Contests und Workshops anmelden. Das Basis Paket beinhaltet die Übernachtung auf der Hütte, Halbpension und die geführten Touren professioneller Bergführer. Zusätzlich können Freerider dann den Contest und/oder verschiedene Workshops, wie Orientierung mit SUUNTO, Fotografieren draussen oder zum Beispiel alpine Technik beim Skitouren buchen. Die Anmeldung wird Mitte Januar auf der Website freigeschalten.



Allgemeine Informationen zur Kick The Vik EFT
Die Events der EFT sind neben dem Freeride Contest geprägt vom gemeinsamen Abenteuer, Naturerlebnis und der Geselligkeit.

17022015 20140329-11.16.02-4Seit acht Jahren organisiert Kick The Vik (KTV) den Eco Freeride Contest auf der SAC Maighels Hütte beim Oberalppass (CH). Der Event enthält neben dem Wettkampf auch edukative Inhalte über die Sicherheit beim Freeriden. Respektvoller Umgang mit der Natur und geselliges Beisammensein haben grosse Bedeutung. Auf der Basis des erfolgreichen Konzeptes wurde die EFT 2015 auf fünf Tour Stops (CH, F, A und/oder D) ausgeweitet.

Der Trend zu einem umweltverträglichen Bergsport insbesondere beim “Free-Touring“ boomt wie nie zuvor. Bei Freeridern ist es der neue Lifestyle - Raus in die Berge, statt rein in den Skigebietsrummel. Es ist cool, naturverbunden und ökologisch unterwegs zu sein!

Kick The Vik Eco Freeride Tour:
• Alle Aufstiege aus eigener Kraft
• Keine Lawinensprengungen
• Keine Helikopter Einsätze
• Keine zusätzlichen Materialtransporte
• Nutzen des öffentlichen Verkehrs
• Berücksichtigung von Wildruhezonen


TOUR STOPPS 2015
27.2-1.3 Tavascan, La Pleta Hütte, Spanien
6.-8.3. Val Senales, Bella Vista Hütte, Italien
13.-15.3. Andermatt-Sedrun, Maighels Hütte, Schweiz
3.-5.4. Maloja, Forno Hütte, Schweiz

Weitere Informationen zur EFT: www.ecofreeridetour.com 

  • Freigegeben in News

Powder Departmant


FREERIDE CAMP STUBAIER GLETSCHER


Am Wochenende vom 20. bis 22. Februar 2015 stehen am Stubaier Gletscher wieder alle Zeichen auf Freeriden. Das Powder Departement Freeride Camp hat auch dieses Jahr wieder einiges zu bieten. Neben kostenlosen Materialtests, stehen auch gratis LVS- Trainings im Ortovox Training Park und geführte Guidings mit geprüften Berg- und Skiführern zu Sonderpreisen auf dem Programm.

17022015 Stubaier Gletscher eye 5.at Christoph Schöch  Powder Department WEBFührende Hersteller wie Atomic, Black Diamond, K2, POC, ORTOVOX, Rossignol, Salomon, Scott und Völkl stellen von Freitag bis Sonntag ihre neusten Freeride Ski, Tourenausrüstungen und nagelneues Safety Equipment der kommenden Wintersaison 2015/2016 im Sport Okay Freeride Testcenter zum kostenlosen und unkomplizierten Test zur Verfügung.

Im ORTOVOX Training Park stehen geprüfte Berg- und Skiführer der Alpin Schischule Neustift jeweils am Freitag, Samstag und Sonntag um 14.00 Uhr und 15.00 Uhr für gratis LVS-Trainings bereit.

17022015 Stubaier Gletscher Andre Schoenherr. Powder Department Stubaier Gletscher WEBWer sich kurzfristig einem geführten Backcountry Guiding mit den erfahrenen Bergführern der Alpin Schischule Neustift anschließen möchte, sollte sich jeweils am Vortag direkt bei der Alpin Schichule Neustift anmelden. Es lohnt sich, denn zum Powder Department Camp zahlen alle Guiding Teilnehmer einen Sonderpreis von fünfzig Euro pro Person und Tag, exclusive Skipass versteht sich. In Kleingruppen und je nach Fahrkönnen geht es dann einen ganzen Tag lang auf die Freeride Runs im Powder Department, der Spaßfaktor ist dabei garantiert! Alle Infos und Anmeldung unter www.alpin-schischule.com

Mit dem Powder Department Package gibt es das gesamte Wochenende inklusive Übernachtung, mit Frühstück oder Halbpension, Lifttickets und Guidings zum Vorzugspreis!

Alle Infos und Buchung under www.powder-department.com

17022015 STG logo 4c 08

 

  • Freigegeben in News
Diesen RSS-Feed abonnieren

News

FreerideTestival 2022

Neuer Termin Hochfügen & Side-Events online Ab 5. März werden die...

21. Februar 2022

Freeride Filmfestival 2021

Wir sind happy, denn das Freeride Filmfestival findet wieder statt...

20. Oktober 2021

deuter Trail Attack

Bike-Urlaub in Österreich zu gewinnen Nun ist es soweit! Am kommenden...

17. Juni 2021

Actionreicher Doppel-Weltcup i…

Vali Höll bei ihrem ersten Elite-Rennen trotz Podiumsplatz "enttäuscht" Bereits zum...

15. Juni 2021

Men's DH final – Leogang

Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World Cup 2021 https://www.redbull.com/int-en/live/downhill-men-leogang-2021-uci-mountain-bike-world-cup

10. Juni 2021

NotARace - iXS Cup Test Sessio…

Vergangenes Wochenende war alles am Start, was Rang und Namen...

9. Juni 2021

Events

Ischgl – Jedermann E-Bike WM

Auf die E-Bikes fertig los Am 3. September 2022 werden in...

25. April 2022

BMW Hero Südtirol Dolomites 20…

Siege für Andreas Seewald und Katazina Sosna Andreas Seewald und Katazina...

15. Juni 2021

Exploristas Sommer-Update

Workshops, Kurse, Camps - von Frauen für Frauen Du gehst gerne...

17. Juni 2020

Freeride und Safety Follow Up …

Das Freeride & Safety Camp geht in die zweite Runde Das...

16. Dezember 2019