bergstolz

Brett Rheeder lässt die Konkurrenz beim Munich Mash hinter sich!

Bei Spitzemwetter und einer Wahnsinns Kulisse haben sich die Rider beim Munich Mash wieder alle Ehre gemacht. Das FMB Diamond Event lockte Zehntausende in den Münchner Olympiapark um ihre Helden ins Ziel zu peitschen, und sie wurden nicht enttäuscht.

150629 IMG 7974

150629 IMG 7962Am Samstag war es endlich so weit. Die Mountainbike Elite hat sich im Rahmen der FMB Diamond Series getroffen und um Punkte und Preisgeld zu fahren. Nach der Quali am Freitag stand das Finale fest. Zwölf Fahrer sind zwei mal die Swatch Prime Line gefahren um die besten sechs für das Superfinale zu stellen. Der einzige Deutsche im Finale, Amir Kabbani, ist bei seinem ersten Run gestürzt und konnte nicht mehr weiter machen. Schade, denn er war sichtlich motiviert vor dem ersten Run. Das gesamte Bergstolz Team wünscht auf diesem Weg gute Besserung Amir! Nun ja, Paul Genovese, Sam Pilgrim, Thomas Zejda, Nicholo Rogatkin, Thomas Genon und Brett Rheeder waren am Ende noch übrig und haben sich um die sagenhafte Summe von 31.500€ Preisgeld gebattlet.

150629 IMG 8114

150629 IMG 8157Nachdem Brett Rheeder nach zwei Läufen mit knapp 95 Punkten schon in Führung lag, mussten die anderen Rider alles Riskieren um diese Marke nochmal zu überbieten. Thomas Genon und Nicholi Rogatkin hätten es fast geschafft, doch gereicht hat es am Ende nicht. Brett Rheeder gewinnt nach dem ersten Diamond Event in Neuseeland auch den zweiten Stop und führt die Gesammtwertung mit 2.000 Punkten an. Gefolgt von Thomas Genon und Nicholi Rogatkin mit je 1.700 Punkten. Doch anscheinend hat Brett der Sieg allein noch nicht gereicht. Mit einem unfassbaren Backflip Tailwip sicherte er sich zusätzlich noch den Best-Trick-Award.

150629 IMG 8243

150629 IMG 8252Die Menge rund um den Kurs war begeistert und wurde auch durch andere „Attraktionen" unterhalten. Ein, sagen wir mal, sehr motivierter und ausgesprochen großer Fan der FMB Diamond Series konnte nicht anders und musste seinen Emotionen freien Lauf lassen, im wahrsten Sinne des Wortes. Erst sorgte er für Lacher bei den Zuschauern, als er vor dem Superfinale auf den letzten Drop kletterte und Purzelbäume hinunter machte. Später tauchte er wieder auf und crashte die Siegerehrung... Alles Nackt versteht sich.

Rundum ein sehr unterhaltsames Wochenende mit viel Aktion und Spitzemwetter. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!!

Weitere Infos unter www.swatch.com oder www.munich-mash.com 

  • Freigegeben in News
Diesen RSS-Feed abonnieren

News

Hyphen stattet Tecnica-Group a…

Blizzard & Tecnica Germany ab sofort in hyphen-sports Hyphen-Sports, das Münchner...

3. Dezember 2019

Skitourencamp mit Gela Allmann

Vom 10.-12. Januar 2020 geht’s auf die Berge im Kühtai Die deutsche Skitourenläuferin...

3. Dezember 2019

Courmayeur am Mont Blanc ist j…

Die Marketingkooperation „Best of Alps“ hat Zuwachs erhalten Seit mehr als...

26. November 2019

Nachhaltige Mehrwegprodukte to…

Lunch jugs, Meal Sets, Vacuum Bottles für den Urbanen Lifestyle Ob...

13. November 2019

Events

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019

Kästle Powder Department Ladi…

Neue Herausforderungen gemeinsam meistern Freeriden ist längst keine Männerdomäne mehr, immer...

24. September 2019

Bikepacking Barcamp 20.-22.09…

Wenig Gepäck, aber viel Abenteuer Bikepacking verbindet den Fahrspaß eines leichten...

19. September 2019

32. SportScheck GletscherTesti…

7. bis 10. November 2019, Stubaier Gletscher SportScheck GletscherTestival – seit...

11. September 2019