bergstolz

Melissa Presslaber | Riderprofile


01

"Ich möchte noch viele Jahre gesund mit Freunden am Berg unterwegs sein.Nicht mehr und nicht weniger."

 
Alter: 34
Wohnort: Mieders | Stubaital
Disziplin: Freeski Mountaineering/Freeride
Homespot: Tirol
Sponsoren: Fischer, Bergans, Ortovox, Die Bergstation, Riggler, Shred, Slytech, Stubai Bergsport, Komperdell, Zanier
Hobbies: Freunde, Berge, Natur, Ski, Bike, Klettern

Melissa Presslaber ist in Österreich eine stille Pionierin des Freeridens. Sie genießt zu Recht einen ausgezeichneten Ruf und hat durch ihre ruhige und authentische Art viele Fans gewonnen. Vor allem ihre beeindruckenden alpinen Projekte – auch im Sommer – haben ihr Respekt in der doch männlich dominierten Szene verschafft.

Begonnen hat alles, so wie in fast jeder alpenländischen Karriere, beim Rennlauf und dem Skilehrwesen. Wettkampferfolge und der höchste Ausbildungsgrad stellten sich ein, aber "Meine Eltern haben mich dankenswerterweise immer gefördert, aber nie zu etwas gezwungen. Ich war allerdings nie eine ehrgeizige Skirennsportlerin. Spaß und Freude standen immer im Vordergrund!"

02

Nach Traineraktivitäten rund um die Erde trieb es Mel zurück in die heimatlichen Berge und dort weit weg von überfüllten Pisten in die Einsamkeit des Backcountrys. Freeriden wurde und ist ihr Leben. Zuerst als erfolgreiche Contestfahrerin, heute als erfolgreiche Skialpinistin. Die Liste ihrer Leistungen ist eher aus der Kategorie Mit-offenem-Mund-staunen. Mehrere Expeditionen, unter anderem nach Marokko, in die Mongolei, und nach Indien. Steilwandbefahrungen, etliche davon als Soloprojekte. Alpine Ausflüge mit dem Mountainbike über die hohen Berge der Alpen. Und das meiste davon still und heimlich. "Ich bin unglaublich gerne in den Bergen, das ganze Jahr. Ich mache das mit der mir eigenen Geschwindigkeit und suche nicht nach Aufmerksamkeit oder Bestätigung. Ich mache das aus Freude an der Herausforderung, um gemeinsam oder auch alleine etwas Unbeschreibliches zu erleben."

Trotzdem kann man Mel in einigen Filmen bewundern, zuletzt im sehenswerten Segment in der aktuellen Shades of Winter Produktion 'Pure'. Ihre Solobefahrung der Fletschhorn Nordwand gilt als Highlight des Films. Und die nächsten Projekte werden ähnlich spektakulär. Aber darum geht es eigentlich nicht.

43

"Ich möchte – nach einigen schweren Verletzungen – noch viele Jahre gesund mit Freunden am Berg unterwegs sein. Nicht mehr und nicht weniger."

43

meltirol.wordpress.com

43

Portrait:Andreas Vigl
Action: Andreas Vigl | Sebastian Marko




News

Alpinforum 2020 digital

Sei dabei per Livestream! Freitag ab 17 Uhr, Samstag ab...

12. November 2020

Termine Freeride Junior Tour u…

Die Kalender für Freeride Junior Tour (FJT) und Freeride World...

12. November 2020

Kino-Premiere für "Tage d…

Geschichten über Freiräume, Zuversicht und gesunde Risiken Tage draußen!, der Film...

11. September 2020

Bergstolz fragt Werner Zanotti…

„Im Mittelpunkt stehen der Gast und seine Sicherheit“ Jeden Tag ein...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Sabine Höll / …

„Wir stellen uns jeder Herausforderung“ Die aktuelle Corona-Situation stellt auch an...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Mike Frei / Gr…

„Ich bin überzeugt, dass es trotz allem ein guter Sommer...

20. Mai 2020

Events

Exploristas Sommer-Update

Workshops, Kurse, Camps - von Frauen für Frauen Du gehst gerne...

17. Juni 2020

Freeride und Safety Follow Up …

Das Freeride & Safety Camp geht in die zweite Runde Das...

16. Dezember 2019

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019

Kästle Powder Department Ladi…

Neue Herausforderungen gemeinsam meistern Freeriden ist längst keine Männerdomäne mehr, immer...

24. September 2019