bergstolz main bg sommer

Unterwegs

Bikeurlaub im Hotel Rössle im Bregenzerwald

Gemeinsam mit den professionellen Guides der Bike Schule Bregenzerwald, sorgt Hotel-Chefin Michaela Simma dafür, dass Mountainbiker im sattelfesten Hotel Rössle voll auf ihre Kosten kommen. Die Ruhe und Ursprünglichkeit der Berge, sowie die überaus vielseitige Landschaft lassen jede Tour durch die Region Bregenzerwald zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Genussvolles Radeln oder actionreiches Biken – hier im äußersten Westen von Österreich ist alles möglich. Bergbahnen und ein großzügiges e-MTB-Angebot erleichtern den Zugang zu den imposanten Gipfelregionen mit traumhaften Panoramen. Natürlich gibt es aber auch jede Menge knackige Touren für stramme Waden und anspruchsvolle Singletrails, die Bikerherzen höher schlagen lassen.

Abseits der Berge nutzen die Gäste das umfangreiche Wellness-Angebot im Hotel Rössle. Massage in der „Knetkammer“, Entspannung in der „Schwitzbox“, „Xundschwitz Sauna“ oder „Nebelhöhle“ – bereits die ungewöhnlichen Namen machen Lust auf eine Entdeckungsreise. Abends sorgen die kulinarischen Leckerbissen, im Rahmen der Rössle Halbpension, für wahre Gaumenfreuden. Schließlich möchte man ja wieder fit werden, für das nächste Abenteuer in den Wälder Bergen.

Zu gewinnen gibt es drei Übernachtungen für zwei Personen inklusive Halbpension im Hotel Rössle in Au im Wert von ca. 550 Euro. Wenn Du im Bregenzerwald Bikeurlaub machen möchtest, dann beantworte uns doch bitte folgende Frage:

Wie heißt der Gründer und Leiter der hoteleigenen Bike Schule Bregenzerwald?

Die Antwort sendest Du bitte per Mail an die verlosung@bergstolz.de. Schreib uns doch bitte auch dazu, wo Du den Bergstolz bekommen hast. Einsendeschluss ist der 13. Mai 2018.

www.roessle-au.at
www.bregenzerwald.at
www.bike-holidays.com

Mavic XA Pro MTB Trailschuh

Der XA PRO Schuh ist für ambitionierte Trail-Fahrer entwickelt worden. Ob längere Aufstiege bei einem Alpencross oder rasante Abfahrten, der XA Pro ist der ideale Begleiter. Die Contagrip® Laufsohle gibt einem den nötigen Halt auf glitschig felsigen Tragepassagen. Die Sohle ist sehr haltbar und stabil. Der Schuh ist mit einer Carbon-Innenplatte versehen, die ihm die nötige Steifigkeit verleiht.

Das Schnellverschlusssystem Ergo Dial, gepaart mit dem stabilen Aufbau des Schuhs für eine optimale Kraftübertragung bei längeren steilen Auffahrten. Die Ergo-Fit 3D+ Ortholite® Innensohle sorgt für Komfort und gute Passform. Ein idealer Schuh für längere harte MTB Touren. Der Mavic XA Pro MTB Trailschuh ist in 3 Farben erhältlich grün/schwarz, schwarz/rot, scharz/gelb.

Neue MTB-Schuhe gefällig? Dann schreib uns doch bis zum 13. Mai 2017 die Antwort auf folgende Frage:

Wofür steht die Abkürzung MAVIC?

Die Mail geht an die verlosung@bergstolz.de. Bitte sag uns doch auch, wo Du den bergstolz bekommen hast. Viel Glück beim Gewinnspiel!

www.mavic.com

E*thirteen TRS+ 170mm Sattelstütze

2016 stellte E*thirteen seine erste verstellbare Sattelstütze vor, nun gibt es mit der 170mm Stütze eine überarbeitete Version. Die Stütze hat nun 170mm Hub, anstatt 150mm. Trotz mehr Hub ist sie in der Gesamtlänge um 15mm auf Gesamt 490mm kürzer geworden. Das Spring Coil System wurde überarbeitet und funktioniert nun noch besser. Das Gesamtgewicht der Stütze mit Lenkerhebel liegt bei 693Gramm. Die Stütze ist ab Mitte März im Fachhandel erhältlich zu einem sehr guten Preis.

Du könntest die TRS+ gut gebaruchen? Dann beantworte bitte die folgende Frage:

Wo befindet sich der Sitz von E*thirteen in Europa?

Schick die Antwort bis zum 13. Mai 2017 per Mail an die verlosung@bergstolz.de und mit etwas Glück gehört die Sattelstütze bald Dir! Bitte schreib uns doch auch, wo Du den Bergstolz bekommen hast.

www.bythehive.com

100% Status Fullface Helm

Die preiswerte Alternative zum Aircraft ist angelehnt an dessen Design und profitiert von den Technologien, die im großen Bruder zum Einsatz kommen. Die leichte Außenschale aus Fiberglas und die Innenschale aus EPS bieten maximalen Schutz. Ein günstiger und zuverlässiger Helm, gut für alle, die Funktionalität und auf Design nicht verzichten wollen.

Features:
∙ Außen- und Innenschale werden in zwei verschiedenen Größen hergestellt - für optimale Passform
∙ Ultra-leichtes Design mit Außenhülle aus Fiberglas
∙ Aktives Kühlsystem für effektive Luftzirkulation auch im Stand
∙ Waschbares Innenfutter und Polster
∙ Wangenpolster im Notfall schnell abnehmbar
∙ Kompatibel mit aufblasbaren Notfallsystemen
∙ Gepolsterter PU Kinnbügel für bessere Stoßabsorption
∙ Verstellbares Visier mit leichten Aluminium Schrauben

Wenn der Status Fullface Helm Dir gehören soll, dann beantworte bitte die folgende Gewinnspielfrage:

Mit welcher Sportart wird 100% von Beginn an in Verbindung gebracht?

Die Antwort schickst Du bitte bis zum 13. Mai 2018 per Mail an die verlosung@bergstolz.de. Bitte sag uns doch auch, wie Du an den Bergstolz gekommen bist. Viel Glück!

www.ride100percent.com

Bike-Eldorado Saalfelden-Leogang

Umfangreiches Event-Programm rund ums Mountainbike

Nicht erst seit gestern gilt die Region Saalfelden Leogang als eine DER Bike-Destinationen Österreichs: MTB-Weltmeisterschaftsstrecken und ein weithin bekannter Bikepark tragen ihren Teil zu diesem Ruf bei. Auch heuer ist in Sachen Bike-Event Großes geplant: Bereits im Juni werden beim „Out of Bounds Festival“ einige der Besten ihres Fachs im Bikepark Leogang ihre Spuren hinterlassen. Ende August schlägt dann das BIKE Festival erstmals seine Zelte in der Region auf.

20180417 StefanVoitlVom 7. bis 10. Juni laufen beim „Out of Bounds Festival“ die Räder heiß. Beim UCI Mountainbike Weltcup im Downhill bewegen sich die Besten ihres Faches auf den anspruchsvollen Strecken des Bikepark Leogang am Limit. Neben Side Events zum Mitmachen und der großen Expo-Area gibt es beim Out of Bounds Festival 2018 auch erstmals ein Open Air- Konzert.

Vom 31. August bis zum 2. September findet in Saalfelden Leogang dann das BIKE Festival, bekannt durch die Austragungsorte Riva del Garda und Willingen, statt. Dabei stehen neben Bike-Bewerben auch Testparcours und Trainingscamps auf dem Programm. Im Mittelpunkt steht in diesen Tagen aber mit Sicherheit die große Outdoormesse, bei der über 100 Aussteller ihre Top-Modelle 2019 präsentieren.

Die beiden Festivalsäulen im Frühsommer und zu Beginn der Herbstsaison gehen in Saalfelden Leogang auch in diesem Jahr wieder mit zahlreichen weiteren Aktionen rund um das Thema Bike einher. Im Bikepark Leogang, der am 10. Mai seine Saison einläutet, warten den ganzen Sommer über diverse Bikecamps: Von „Bike&Pole“, über „Girls Shred Too“ bis hin zu den E-Bike-Days und dem Rookie Camp für Beginner ist hier für jede Könnensstufe und Altersklasse was dabei. Das umfangreiche Angebot reicht von Fahrtechniktrainings für Mountainbike- Einsteiger bis hin zu Freeride- und Downhill-Kursen für Bikepark-Fans. Für alle, die es am Bike statt rasant bergab lieber klassisch bergauf wollen, findet am Saalfeldener Hausberg auch heuer wieder der „Biberg Auffiradler“ über 5,5 Kilometer und 700 Höhenmeter statt.

bikepark.saalfelden-leogang.com
  • Freigegeben in News

X Over Ride 2018

Bilderbuch-Bedingungen am Kitzsteinhorn

Freerider aus 15 Nationen nahmen bei strahlendem Sonnenschein das Face der Lakarschneid in Angriff – ein Österreicher strahlte dabei mit der Sonne um die Wette: Bei den Ski Herren fand Sebastian Hiersche die ideale Line und holte sich den Sieg. Daneben gewannen die Bulgarin Elena Mitrengova (Ski Women), die Finnin Mikaela Hollsten (Snowboard Women) und der Neuseeländer Sam Good (Snowboard Men) ihre jeweiligen Kategorien.

20180416 Hiersche Hollsten Mitrengova Good XOver KlausListlDie 70 Rider erwartete bei tiefwinterlichen Verhältnissen am Face Lakarschneid ein Freeride-Contest wie aus dem Bilderbuch - pünktlich zur 15. Auflage des prestigeträchtigen Contests zeigten die Rider die vielleicht hochkarätigsten und vielfältigsten Lines, die der Contest in Zell am See-Kaprun bisher erlebt hat: „Die Performances waren mega und die Leistungsdichte bei den Fahrern wird immer stärker. Ich weiß nicht, welche Lines World Tour-Fahrer in diesen Hang gezogen hätten, recht viel besser als heute kann das Ganze aber nicht aussehen,“ so "Head of Security", Markus Kogler.

20180416 HierscheDas Niveau bei den Ski Herren präsentierte sich extrem hoch. Wie perfekt sich das Face der Lakarschneid präsentierte, unterstrich vor allem die Sieges-Fahrt des Österreichers Sebastian Hiersche, der das Feld mit der späten Startnummer 58 von hinten aufrollte. Der Steirer, der für seine Freestyle-lastigen Lines bekannt ist, krönte seinen starken Winter mit dem zweiten Saison-Sieg: zwei perfekte 360s und zwei große Sprünge – darunter ein massiver Drop am Ende des Runs verhalfen ihm zum Sieg. „Es war mein erstes Antreten hier am Kitzsteinhorn und ich habe mich sehr darauf gefreut. Dass es jetzt gleich mit dem Sieg geklappt hat, macht mich super happy. Im oberen Teil des Faces war es mit meiner hohen Startnummer zwar schon schwierig zu fahren, unten, dort wo ich meinen Hauptsprung geplant hatte, war es aber perfekt,“ so Hiersche happy. Rang zwei ging an Michael Strauß, der ein schwieriges Double förmlich überflog und auch sonst einen soliden Run in den Schnee zauberte. Auch Vorjahressieger Konstantin Ottner wurde seinem Ruf gerecht, trotz des massiven Backflips im oberen Bereich reichte es aber „nur“ für Rang drei.

Bei den Ski Damen setzte sich Elena Mitrengova mit ihrem ersten Contestsieg durch und verwies Birgit Ertl und Claudia Klobasa auf die Plätze. „Ich bin natürlich super happy mit dem zweiten Platz. Oben bin ich so gefahren, wie ich fahren wollte und voll zufrieden. Unten habe ich dann vielleicht etwas zu viel herumgesucht. Alles in allem war es wieder ein geiler Tag, wie jedes Jahr am Kitzsteinhorn“, so Ertl. Auf Platz drei landete zum wiederholten Male in dieser Saison die Wienerin Klobasa. Sie würzte eine flüssige und kontrollierte Fahrt mit einem großen Drop im unteren Bereich.

20180416 MikaelaHolstenNach Rang zwei im vergangenen Jahr klappte es für die ehemalige Freeride World Tour-Riderin und Kitzsteinhorn-Siegerin von 2016, Mikaela Hollsten (FIN) für den zweiten Sieg beim X Over Ride: „Ich bin zwar nicht ganz zufrieden mit meinem Lauf, aber wir Snowboarder hatten heute alle ein paar Probleme. Der obere Teil war super, da konnte ich ein paar Sprünge und Grabs einbauen, der untere Teil war dann etwas bumpy.“ Die Finnin triumphierte vor der Österreicherin Tamara Fritz und einer Lokalmatadorin auf Rang drei: Jenny Farrah, die seit 10 Jahren im Pinzgau lebt, krönte ihren Abschied von ihrer aktiven Contest-Karriere mit Rang drei.

20180416 SamGood SrtisualMit Sam Good strahlte bei den Snowboard Herren ein Neuseeländer vom obersten Podest. Er machte klar, warum er im Overall-Ranking der Snowboard Herren weltweit auf Rang 13 rangiert und zeigte eine beeindruckende Fahrt. Es war der erste Saisonsieg des Kiwis: „Damit habe ich nicht gerechnet. Die anderen waren megastark, der Drittplatzierte hat zum Beispiel einen beeindruckenden Backflip gezeigt. Mein Ziel war heute so schnell wie möglich zu sein.“ Auf Rang zwei landete der Österreicher Gabriel Indrist, vor dem Niederländer Jelle Beenker.

www.x-over.at
  • Freigegeben in Events

Dirtlej dirtsuit pro edition

Draußen kann es regnen, stürmen oder schneien...

Willkommen in der dirtlej-Onesie-Familie! Mit dem dirtsuit pro edition legt das deutsche Label sein mittlerweile fünftes Einteiler-Modell auf. Wurden die wetterfesten Overalls zu Beginn noch belächelt, so haben sie sich in rasantem Tempo in der Szene etabliert. Die Vorteile liegen auf der Hand: Auch bei miesestem Wetter bleibt man schön trocken, und den Dreck lässt man auch draußen – einfach aus dem Anzug schlüpfen, drunter ist man trotz Schlammschlacht immer noch relativ sauber!

20180412 prosuitDer dirtsuit pro edition hat in Sachen Funktion nochmal ein ganzes Stück zugelegt: Robustes, abriebfestes Außenmaterial aus 85% Polyamide und 15% Polyester, Netzfutter, 15.000 mm Wassersäule und versiegelte Nähte, noch höhere Atmungsaktivität und zusätzlich acht Ventialtionsöffnungen. Kleinzeug und Wertsachen lassen sich in den vier wasserdichten Taschen verstauen. Um die Sichtbarkeit bei Dreckswetter und in der Dämmerung zu erhöhen, findet sich am Rücken eine reflektierende Linie.

Der dirtsuit pro edition ist außerdem der erste, der auch in einer damenspezifischen, schmäleren Passform erhältlich ist. Funktionell unterscheiden sich straight cut und ladies‘ cut aber natürlich nicht: Beide sind mit helmkompatibler und verstaubarer Kapuze ausgestattet.

Enduro- und All-Mountain-Einsätze bei Sauwetter? Im schlammschlachterprobten Einteiler von dirtlej keine Frage mehr! Jederzeit gerne!

www.dirtlej.de
  • Freigegeben in Stuff

Award-Dreier für dirtlej

Die Bike-Einteiler wurden mit dem German Design Award 2018 ausgezeichnet

Das Label dirtlej darf im Frühjahr 2018 gleich drei Design Awards feiern: Die Modelle dirtsuit light edition und core edition gewinnen den German Design Award 2018, der dirtsuit classic edition holt den Design & Innovation Award 2018. Der German Design Award zeichnet als designorientierter Wirtschaftspreis jedes Jahr wegweisende und innovative Produkte und Projekte, ihre Hersteller und Gestalter aus.

20180412 dirtlej dirtsuit pro edition action 23Dirtlej stellt seit 2014 Bekleidung und Protektoren für den verschärften Außeneinsatz auf dem Bike her: Getreu dem Motto „No more excuses“ wollen die Macher des Labels Produkte entwerfen, die Dreck und widrigen Witterungsbedingungen standhalten und den Ansprüchen von Menschen, die bei jedem Wetter draußen unterwegs sind, genügen.

Die internationale Jury des German Design Award zeichnet den dirtsuit light edition für sein „exzellentes Produktdesign“ in der Kategorie Sports, Outdoor Activities und Leisure aus: „Der angenehm leichte und im gepackten Zustand auch äußerst kompakte einteilige Regenschutz für alle Outdoorfans wird einfach über die normale Kleidung gezogen.“ Clevere Details wie die langen Zwei-Wege-Reißverschlüsse und der verstellbare Gürtel sorgen für guten Sitz und dafür, dass man auch ohne umständliches Ausziehen an seine normalen Taschen kommt.

20180412 dirtlej dirtsuit light red front CMYKDer dirtsuit core edition wird mit folgender Begründung ausgezeichnet: „Der regendichte und robuste Einteiler überzeugt mit einem hohen Tragekomfort und etlichen durchdachten Details und ist damit das perfekte Outfit für Biker an nassen Tagen.“

Der dirtsuit classic edition bekam bereits zum zweiten Mal eine Auszeichnung: der Einteiler überzeugte beim Design & Innovation Award 2018 nachdem der Anzug als ISPO Brandnew Finalist auf der Internationalen Sportartikelmesse 2017 für Aufsehen sorgte. „Der Dirtsuit Classic-Overall ersetzt Regenhose und Regenjacke durch einen bis ins Detail durchdachten Einteiler, der selbst den widrigsten Wetterbedingungen den Schrecken nimmt. Erst wurde er belächelt, doch schon nach wenigen Metern in Schlamm und Regen waren alle Tester restlos vom neuartigen Konzept überzeugt. Der bequeme Schnitt mit Stretch-Bereichen schränkt nicht ein und hält sämtliche Umwelteinflüsse zuverlässig draußen – nie wieder Dreck zwischen Trikot und Hose! Über die großzügig dimensionierten Belüftungs-Zipper lässt sich die Innentemperatur effektiv managen. Nach der Tour schlüpft man einfach aus dem verschlammten Dirtsuit und der Dreck landet nicht im Auto oder in der Wohnung.“

www.dirtlej.de
  • Freigegeben in News

Mountainbike Women’s Camp Baiersbronn

Vier Tage Trailspaß von 10. Bis 13. Mai 2018

Beim ersten Mountainbike Women’s Camp in Baiersbronn vom 10. bis 13. Mai 2018 sind die Trails fest in weiblicher Hand. Egal ob Expertinnen, Fortgeschrittene oder Anfängerinnen, die gerade erst in den Mountainbikesport einsteigen wollen, hier findet jede die richtige Gruppe und den richtigen Guide.

20180412 BAI MOUNTAINBIKE Womens Camp Bild8 cBaiersbronn TouristikGeführte Touren auf den über 400 Kilometer MTB-Trails und –Wegen im Schwarzwald und Technikübungen zwischendurch machen die Fahrerinnen fit für ihre nächsten Abenteuer. Außerdem auf dem Programm: Vorträge und Workshops rund um das Thema Mountainbiken, wie beispielsweise Schrauber-, Technik- oder How to clean your Bike-Workshops sowie Kurzmassagen und ein Workout-Programm mit speziellem Pilates-Kurs für Bikerinnen.

Auch Testen wird beim Mountainbike Women’s Camp großgeschrieben: Ob spezielle Damen-Mountainbikes, Bekleidung, Bio-Snacks, Bikecleaner, Protektoren oder Parts, den Testerinnen sind hier fast keine Grenzen gesetzt.

Das viertägige Camp ist für 339 Euro buchbar und enthält Tourenverpflegung, ein exklusives Women’s Camp Goodie Bag sowie den gemeinsamen Abschlussabend. Anreise und Übernachtung müssen von den Teilnehmerinnen selbst organisiert werden und sind nicht im Angebot enthalten. Eine Anmeldung ist erforderlich, die Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen begrenzt.

www.womenscamp.de
  • Freigegeben in News
Diesen RSS-Feed abonnieren

News

Arc’teryx King of Dolomites 20…

Fotograf Bård Basberg ist der neue King of Dolomites Nachdem die...

11. April 2018

Zimtstern zieht sich geordnet …

Das Schweizer Unternehmen stellt die Geschäftstätigkeit ein Die Schweizer Firma Zimtstern...

21. Februar 2018

Freeride World Tour: Kicking H…

Eva Walkner und Manuela Mandl siegen in Kicking Horse bei...

14. Februar 2018

International Snow Leopard Day…

„Speed up!“ für den guten Zweck Am 3. März 2018 veranstaltet...

13. Februar 2018

Events

X Over Ride 2018

Bilderbuch-Bedingungen am Kitzsteinhorn Freerider aus 15 Nationen nahmen bei strahlendem Sonnenschein...

28. März 2018

Telemark-Fest im Kleinwalserta…

Fersenfrei von 14. bis 18. März im Kleinwalsertal Telemark – das...

26. Februar 2018

Dainese Winterparty

Am Samstag, den 27 Januar 2018 steigt im Zuge der...

25. Januar 2018

Deutsche Meisterschaften Ski S…

Coach Flo Zebisch berichtet vom Europacup Freeski am Kitzsteinhorn Nach einer...

19. Dezember 2017

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.