s slider

Freeride News // Blog

Fulminanter Auftakt des FreerideTestival in Saalbach

Mit einem wahrhaften Paukenschlag startete das Thule FreerideTestival presented by BMW xDrive am vergangenen Wochenende in die mittlerweile fünfte Saison. Die ergiebigen Schneefälle der zurückliegenden Tage sorgten für perfekte Freeride-Bedingungen und ließen Teilnehmer, Aussteller und Veranstalter zwei Tage lang mit einem breiten Grinsen im Gesicht durch das „Home of Lässig“ cruisen.

20180123 PowderDie Wetter- und Schneeprognosen weckten große Erwartungen – und die Vorhersagen trafen dann auch allesamt ein. In der Nacht auf Samstag fiel rund ein halber Meter Neuschnee, die Wolken verzogen sich pünktlich zum Morgen des ersten Testival-Tages. So wurde der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn mit Bluebird und Powder zum Freeride-Eldorado.

20180123 EinstellenRund 25 Aussteller waren mit ihren neuesten Produkten vor Ort. Im Testival-Gelände an der Talstation des 12er Express präsentierten sie den Besuchern ihre Highlights, die das Material auch gleich unter idealen Bedingungen nach Lust und Laune ausprobieren konnten – was äußerst rege genutzt wurde. Die zahlreichen Side-Events waren schon im Vorfeld ausgebucht, so ging es für Einsteiger und Fortgeschrittene in entsprechenden Gruppen mit den Profis der Freeride Skischool Saalbach ins Gelände. Ausschließlich den Mädels vorbehalten war das „Ladies Freeride Special“, bei dem Lokalmatadorin Sabine Schipflinger die Teilnehmerinnen mit auf einen geführten Powder-Trip durch das Areal nahm.

Der frühere Doppel-Weltcupsieger, Skiführer und Coach Stephan Goergl nahm die Teilnehmer des „Goergl Intense by Thule“ mit ins Gelände und lieferte ihnen bei anschließender Videoanalyse Feedback zu Fahrtechnik und Optimierung des Materials.

20180123 EarlyMorningEin besonderes Erlebnis erwartete die Teilnehmer der „Black Diamond Early Bird Skitour“. Um 8 Uhr startete die Gruppe in Richtung Westgipfel, wo im „Bergstadl“ schon ein Frühstücksbuffet auf die Tourengänger wartete. Frisch gestärkt wurden im Anschluss unverspurte Abfahrten in Angriff genommen. Mittag beim „Black Diamond Intensivkurs Verschüttetensuche“ konnte das Know-How bezüglich Lawinen und Sicherheit vertieft werden. „Das FreerideTestival war bestens organisiert und die Besucher und Teilnehmer waren super motiviert. Vor allem bei den Schneeverhältnissen am Samstag gepaart mit Sonne war die Stimmung super. Vom Freeride-Experten bis hin zum Tourenski-Einsteiger – es war für jeden etwas dabei, sei es beim Test der neusten Powderwaffe oder beim Intensivkurs Verschüttetensuche mit dem Ausbildungsprofi der Bergschule Picos“, zeigte sich Christian Lehmann von Black Diamond mit dem Event rundum zufrieden.

20180123 ThuleLoungeEbenfalls vor Ort waren die beiden BMW-Athleten Matthias Haunholder und Matthias Mayr, die beim „Ride with the Pros“ ihre besten Freeride Tipps & Tricks weitergaben. Auch der BMW xDrive Shuttle war den ganzen Tag über ununterbrochen im Einsatz, um die Teilnehmer vom Ende ihres Freeride-Runs zurück zum Lift und zum Eventgelände zu bringen. Im Anschluss an so viel Freeride Action war die Thule Lounge im Testival-Gelände dann gut von den Teilnehmern besucht, die bei einem Erfrischungsgetränk den Tag nochmals Revue passieren ließen.

Stimmungsmäßig bot sich am Sonntag dasselbe Bild, nur die Witterungsverhältnisse hätten unterschiedlicher nicht sein können: andauernder Schneefall den gesamten Tag über, was den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn zusätzlich zu den über Nacht gefallenen Neuschneemengen im Pulver versinken ließen. Powdersmiles everywhere!

Die nächsten Tourstopps:
10. + 11. März 2018 Warth-Schröcken
17. + 18. März 2018 Kaunertaler Gletscher

www.freeride-testival.com
  • Freigegeben in News

„I’m out“ –Speedflyer meets Freeskierin

mit Caja Schöpf & Manuel Nübel

Paragleiter Manuel Nübel & Freeski-Pro Caja Schöpf, zwei Gleichgesinnte auf der Suche nach neuen Herausforderungen und dem Freiheitsgefühl. Sie haben ein tollkühnes Projekt gewagt, welches es so noch nie gegeben hat.

20180123 RW 0409 Mercedes Caja 103AHauptdarsteller:
Manuel Nübel: Mit nur 25 Jahren hat Manuel es geschafft sich 2013 einen großen Traum zu verwirklichen: Er gewann den Paragliding Weltcup in der Türkei. Weitere nationale und internationale Erfolge machten den Hobbypiloten zu einem Profi; auch er verbringt seine ganze Zeit in den Bergen: Skitouren, Mountainbiken, Gleitschirm fliegen, Speedriding und Trailrunning sind nur einige seiner Disziplinen. 2016 nahm er an den RedBull X-Alps teil und belegte den 9.Platz. Wenn er nicht an Wettkämpfen teilnimmt, wird man ihn an den exotischsten Orten der Welt in den Bergen oder der Luft antreffen.


20180123 RW IMG 6140Caja Schöpf: Caja fährt Ski seit sie drei Jahre alt ist. Aufgewachsen ist sie in Oberbayern mitten in den Bergen. In ihrer Disziplin Ski Freestyle (Slopestyle/Halfpipe) zählte sie in Europa zu den Besten: Bei ihrem ersten Weltcup belegte sie den sechsten Platz, bei der WM den 12. Platz, New Zealand Open 3. Platz. Heutzutage verbringt sie v.a. Zeit, für Photo-und Filmproduktionen beim Freeriden und Skitouren gehen. Wenn der Schnee geschmolzen ist, geht sie ihren anderen vielen Outdoor Hobbies in den Bergen wie Mountainbiken, Klettern oder Trailrunnen nach und man trifft sie bei dem ein oder anderen Berglauf (Zugspitz Vertical Challenge) oder Marathon an.

20180123 RW C15I9834Der Clip „I’m out“ wird im Deutschen lose übersetzt als „ich bin dann mal weg“. Basierend auf dem Slogan „live without limits“ entstand die Idee, wie es wäre, nicht nur eine Sportart zu betreiben, sondern gleich mehrere in einen Tag zu packen? Und so haben sich Manuel Nübel und Caja Schöpf gefunden, zwei Gleichgesinnte adidas Terrex Athleten auf der Suche nach Abenteuer aber auch den magischen Momenten in den Bergen.

Zwei Athleten, angetrieben vom Ziel dieses „I’m Out“ oder „ich bin dann mal weg“ –Gefühl zu leben, festzuhalten und mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen. Ihr Ziel ist es die Menschen zu inspirieren und motivieren sich diese Momente des „In-die-Berge-Flüchtens“ noch mehr denn je rauszunehmen, den Tag zu nutzen und wenn auch nur für einen Tag, die Natur in allen Zügen zu genießen.

20180123 RW C15I9399So kam es, dass Manuel und Caja sich eines frühmorgens, begleitet von einem Kamera Team und Photographen, noch vor Sonnenaufgang, bepackt mit dem Material zum Tandem-Speedfliegen mit ihren Tourenski auf den Weg machten. Müde und eher wortkarg ging es im Tal los durch den dunklen Wald, bis hin zur Baumgrenze wo die ersten Berggipfel Silhouetten sichtbar wurden.

Die Sonne ließ noch lange nichts von sich blicken und die Truppe zog schweigend vor sich hin. Langsam sah man die ersten Gipfel in ein tiefes Rot der aufgehenden Sonne tauchen und die eher emotionslosen Gesichter zeigten erste Regungen der Vorfreude. Im Sonnenaufgang tourten sie weiter und das rot verwandelte sich schnell in einen strahlenden Tag mit Bluebird und Sonne.

20180123 IMG 9895Es erwartet sie ein Tag voller Sonne und Powder –genau das wofür Caja und Manus Herz schlägt. Gegen späten Vormittag erreichten sie den Gipfel und das erste Mal kommt dieses Freiheitsgefühl auf. Manuel packt seinenTandem-Speedflyer aus und richtet den Schirm zum Start.

Caja fliegt das erste Mal, Vorfreude und Adrenalin machen sich breit. Beide fliegen mit Ski an den Füßen nah am Boden entlang, ziehen wieder hoch und gewinnen an Luftstand. Beim höchsten Luftstand war abgemacht, dass Caja und Manu zur Barrel Roll (einem seitlichen Salto) ansetzen würden.

Ein „erstes Mal“ für Caja. Zugesehen hat sie ihm schon oft, aber selbst erleben, ist ja immer noch etwas anderes. Der Deal war „Mach einfach und sag mir nichts, dann muss ich mir darüber keine Gedanken im Vorhinein machen“. Und so war es auch, Caja vertraut ganz auf Manu’s Können und als er ansetzt war es auch schon wieder vorbei.

Sekunden von diesem wunderschönen flauen Gefühl im Magen, die im Nachhinein, immer zu kurz sind. Wenige Minuten später erreichen sie eine Höhe an der sich nun Cajaim Flug aus 3m Höhe ausklingt, um sich nun endlich in ihrem eigentlichen Element, dem Schnee zu bewegen. Zügig zieht sie ihre Line durch den unverspurten Schnee, der Pulver sprüht ihr bis über den Kopf und sie hoffte, dass der Hang nie zu Ende ist.

20180123 RW C15I0112So viele Faceshots kennt sie normal nur aus Japan. Manuel verfolgt sie bodennah bis ins Tal, zieht noch eine Barrel Roll und überglücklich und noch völlig außer Atem treffen sie sich unten im Tal. „I’m Out“ packt ein Maxium des Draußen-Sein-Gefühl in einen Tag und spielt mit der Kreativität der Athleten sich an neue Sportarten zu wagen, dem Mut die „Komfortzone“ zu verlassen und dem Hunger nach und der Leidenschaft für außergewöhnliche Bergabenteuer.

  • Freigegeben in Video

Skiland Voralberg und seine Frühaufsteher Angebote

Skiland Vorarlberg


Vor über 110 Jahren wurden hier die Grundsteine für das alpine Skifahren gelegt. Warum das so ist, erklärt sich in der Lage des Skigebiets: Rund zwei Drittel Vorarlbergs liegen über 1.000 Metern Seehöhe. Darum reichen viele Skigebiete in die schneesicheren Höhen von 1.400 bis 2.400 Metern. Für reichlich Naturschnee sorgt das günstige Klima am Nordrand der Alpen. Dadurch ergibt sich eine gute Mischung aus sanften und anspruchsvollen Skihängen mit vielen Möglichkeiten für alle Könnerstufen.

20180123 Skigebiet Damüls Mellau Bregenzerwald c Ludwig Berchtold Mellau TourismusAlle sechs Urlaubsregionen Vorarlbergs haben Wintersportgebiete: Von der Bodenseeregion mit dem Bödele oberhalb von Dornbirn, über den Bregenzerwald mit 92 Bergbahnen und Liften, bis hin zum nachhaltigen Kleinwalsertal und dem abwechslungsreichen Brandnertal. In der Hochgebirgswelt Montafon gibt’s für Wintersportler 74 Seilbahn- und Liftanlagen und die Superalternative: Arlberg. Ski Arlberg ist nicht nur das größte Skigebiet Vorarlbergs, sondern auch das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs.

20180123 Skifahren am Diedamskopf Bregenzerwald c Alex Kaiser Bergbahnen DiedamskopfAls Erster auf der Piste
Es ist der Traum vieler Skifahrer: Einmal die Piste fast ganz für sich alleine haben. Und am besten dann, wenn sie gerade frisch präpariert wurde. Dafür muss man sich nicht etwa ein eigenes Skigebiet mieten, sondern nur etwas früher aufstehen und einen der verschiedenen morgendlichen Skiausflüge der Vorarlberger Skigebiete buchen. Als Ansporn gibt es zu allen morgendlichen Programmen ein herzhaftes Bergfrühstück.

20180123 HochjochTotale Silvretta Montafon c Andreas Frank Silvretta MontafonAls Klassiker bei den Sonnenaufgangsfahrten gilt die HochjochTotale– die längste Talabfahrt Vorarlbergs. Jeden Mittwoch bis zum 4. April treffen sich die Teilnehmer um 07:25 Uhr bei der Grasjoch Bahn Talstation in St. Gallenkirch. Von dort geht es mit der Hochalpila Bahn zum Alpilagrat, dem höchsten Punkt der Silvretta Montafon auf 2.430 Metern. Geführt von professionellen Guides geht es rasant 1.700 Höhenmeter hinunter bis ins Tal nach Schruns. Im Anschluss an die Fahrt auf der unverspurten Piste gibt es ein Bergfrühstück im Kapellrestaurant.

20180123 Skifahren im Montafon c Daniel Zangerl Montafon Tourismus GmbH SchrunsEbenfalls im Skigebiet Silvretta Montafon gibt es jeden Freitag bis 6. April 2018 die Nova Exklusiv. Bei dieser Fahrt geht es um 07:20 Uhr bei der Versettla Bahn Talstation in Gaschurn los. Nach einer Aufwärmrunde folgt die Abfahrt: Erfahrende Guides sind mit dabei, wenn die ersten Spuren in die frisch präparierten Pisten gefahren werden. Vor einem schönen Panorama geht währenddessen die Sonne auf. Im Anschluss gibt’s ein Frühstück in der Nova Stoba.

20180123 Ländle Früah Sport Silvretta Montafon c Daniel Zangerl Silvretta MontafonGenerell sind bei der Silvretta Montafon Frühaufsteher gern gesehen. Unter dem Motto „Ländle Früah Sport“startet der Skibetrieb jeden Samstag bis 7. April früher ab 07:30 Uhr auf der Zamag Bahn in Schruns. Ab 08:30 Uhr gibt es dann im Kapellrestaurant die Möglichkeit für ein Frühstück à la carte.

Auch im Kleinwalsertal kann man frühes Skivergnügen genießen. Vom 17. März bis 8. April lockt das „Early Bird Skifahren“ ab 07:45 Uhr auf den Ifen. Es warten vielfältige Abfahrten für erfahrene Skifahrer und auch für Anfänger. Und Pulverschneeliebhaber kommen hier ohnehin voll auf ihre Kosten: Knapp die Hälfte der Pisten am Ifen sind Naturschneepisten.

20180123 Skifahren am Sonnenkopf Klostertal c Alex Kaiser Alpenregion Bludenz Tourismus GmbHNichts für Morgenmuffel ist auch der Morgenschwung am Sonnenkopf: Viermal in der aktuellen Wintersaison (25.01., 22.02., 22.03. und 05.04.2018) haben Skibegeisterte die Möglichkeit um 7:45 Uhr – bereits eine Stunde vor der offiziellen Öffnung der Bergbahnen – ins Skigebiet aufzufahren und die unberührten Skipisten in einer kleinen geführten Gruppe zu genießen. Im Bergrestaurant können sich die Teilnehmer nach den Abfahrten mit einem Bergfrühstück wieder stärken.

www.vorarlberg.travel
  • Freigegeben in Spots

***Freeride World Tour Update***

Snowboard-Superstar Travis Rice (USA) bekommt bei der FWT 2018 in Japan eine Wildcard. Er reiht sich damit in die Liste der Snowboard-Heroes Terje Haakonsen (NOR), Gigi Rüf (AUT) und Tadashi Fuse (JPN) ein, welche alle mit einer Wildcard in Hakuba starten.

„Ich freue mich sehr, eine Wildcard zu bekommen, um am diesjährigen Event der Freeride World Tour in Hakuba teilzunehmen“, sagte Travis Rice. „Dies ist einer meiner Lieblingsorte und ich fühle mich geehrt, mich mit der Gruppe an Ausnahmesnowboardern, Männer wie Frauen aus der ganzen Welt, messen zu können.“

Die ganze Live-Action wird im Livestream zu sehen sein:
  • Freigegeben in News

Der Start der Freeride World Tour in Hakuba steht bevor!

Going big in Japan!

Die Saison beginnt mit der FWT-Asienpremiere in Japan, an der neben den qualifizierten FWT-Fahrern auch die Snowboardlegenden Terje Haakonsen (NOR), Gigi Rüf (AUT) und Tadashi Fuse (JPN) teilnehmen werden.

20180116 Freeride 4 Hakuba 2017 JBernard 7815Nach starken Schneefällen in den Japanischen Alpen können sich die Rider beim ersten von fünf Stopps der Freeride World Tour 2018 auf gute Schneebedingungen freuen. Beim Kick-off in Hakuba, der am ersten geeigneten Tag während des Wetterfensters zwischen 20. und 27. Januar 2018 stattfinden wird, treten neben den qualifizierten FWT-Ridern drei Wildcards an, die Hochspannung versprechen: die Snowboardikonen Terje Haakonsen (NOR), Gigi Rüf (AUT) und Tadashi Fuse (JPN).

„Mein erster Saisontrip ist gewöhnlich eine Reise nach Japan, zum Produkttesten und als Warm-up. Dort herrschen immer hervorragende winterliche Bedingungen“, sagte Terje Haakonsen. „Als ich gesehen habe, dass die Freeride World Tour einen Stopp in Hakuba einlegt, habe ich nach einer Wildcard gefragt. Ich habe schon an den Freeride-Contests von Travis Rice teilgenommen, daher freue ich mich sehr über die Wildcard. Jetzt bete ich für Sonnenschein!“

Vor dem Contest der FWT-Elite findet in Hakuba zwischen 17. und 19. Januar ein 3-Sterne Freeride World Qualifier statt. Auch die FWQ-Fahrer freuen sich auch das erstklassige Freeride-Gelände in Hakuba, das mit seinen vielen Rinnen und Pillows unzählige Möglichkeiten für kreative und spektakuläre Lines bietet.

Auch 2018 kann die FWT natürlich wieder von zuhause aus live miterlebt werden: Entweder im Webcast auf www.freerideworldtour.com oder auf den Social Media Kanälen der FWT

  • Freigegeben in News

Ready to go! FreerideTestival in Saalbach 2018

In Saalbach ist alles bereit für den ersten Tourstopp des Thule FreerideTestival presented by BMW xDrive 2018

Das Testival-Gelände ist präpariert, die Aussteller haben ihre Zelte und das Testmaterial gepackt und genau rechtzeitig verspricht der Wetterbericht auch noch eine ordentliche Packung Neuschnee. Einem perfekten Auftakt des Thule FreerideTestival presented by BMW xDrive am 20. und 21. Januar 2018 in Saalbach steht somit nichts mehr im Weg.

20180115 keyvisual 2018 lowresIm Testival-Gelände direkt an der Talstation des „12er Express“ im Ortsteil Hinterglemm werden beim größten kostenfreien Freeride-Ausrüstungstest der Alpen mehr als 25 Marken vertreten sein und dabei ihr neuestes Freeride-Equipment präsentieren. Angefangen bei Ski und Snowboards über Rucksäcke, Helme, Brillen und noch vielem mehr – das Angebot ist umfangreich und mitmachen ganz leicht: Einfach vorbeikommen, einmalig die Testkarte ausfüllen, Ausweis oder Führerschein als Pfand hinterlegen und schon können die Produkte ausgiebig getestet werden.

Das weitläufige und abwechslungsreiche Gebiet des Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn bietet dazu die perfekte Kulisse. Durch den Zusammenschluss mit dem Tiroler Skigebiet Fieberbrunn ist eines der größten und vielseitigsten Skigebiete der Alpen entstanden - und das Areal hat sich zum absoluten Freeride-Hotspot der Szene entwickelt. Der Skicircus bietet dabei sowohl für Einsteiger, als auch für Freeride-Pros das passende Angebot und ist dazu auch noch von allen Seiten aus schnell zu erreichen.

20180115 THULE FreerideTestival presented by BMW xDrive Tourstopp Saalbach 2017 by Anton Brey Bild 07 lowresDas umfangreiche Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung ab: Lawinensicherheits-Trainings, geführte Freeride-Touren, Kurse für Freeride-Einsteiger und noch einiges mehr. Während der gratis BMW xDrive Shuttle die Teilnehmer den ganzen Tag über sicher und bequem im brandneuen BMW X3 von den besten Freeride-Abfahrten zurück zum Lift bringt, ist die große Thule Lounge mitten im Testival-Gelände der perfekte Platz, um sich bei einem Getränk, einem Snack und guter Musik mit Gleichgesinnten über die schönsten Hänge und den lockersten Powder im Gebiet auszutauschen.

Hier kann man dann auch die internationalen Freeride-Athleten von Thule und BMW Mountains persönlich treffen und mit Sicherheit so manche Freeride Tipps und Tricks mitnehmen. Beim „Ride with the Pro‘s“ lässt sich das neugewonnene Wissen direkt in die Tat umsetzen.

www.freeride-testival.com

  • Freigegeben in News

Phil unterwegs: "Im Alpbachtal und der Wildschönau"

Heute widmen wir uns einem Kleinod vor der Haustür, in den Tiroler Bergen. Wir fahren morgens ins Alpbachtal und sind tatsächlich die ersten auf den Pisten - wohl auch, weil der Sturm sich ankündigt und von Südwesten ordentlich Schneefahnen an den Kämmen aufsteigen.

20180115 Alpbach2Die Pisten sind breit und gut präpariert und trotz den Ferien, ist es hier immer noch weniger frequentiert als ein Tal weiter. Wenn man das breite Angebot der Alpbacher Pisten aufgebraucht hat, lässt man sich von Inneralpbach mit der neuen Gondel ins Gebiet der Wildschönau bringen und gebießt dort wieder das gleiche Programm. Bei einer Abfahrt nach Auffach im Tal (bei der man auf die Pistenbeschilderung achten sollte!) nutzen wir die Möglichkeit mit der neuen Schatzbergbahn aufzufahren und uns mittags in der Gipfö Hit zu stärken.

Am Nachmittag schauen wir uns noch die Backside vom Wiedersberger Horn an und machen an der Kafner Ast noch einen Boxenstop, bevors nach einem schönen Skitag nach Hause geht!

#Bergstolz #Philunterwegs #Alpbachtal #Wildschönau #K2stateofmind #soschmecktdaWinter #obenisbesserwieunten

Thule FreerideTestival presented by BMW xDrive 2018 - 1. Tourstopp Saalbach

Starkes Programm am 20. Und 21. Januar 2018

Der größte kostenfreie Freeride-Ausrüstungstest der Alpen feiert 2018 bereits am 20. und 21. Januar in Saalbach seine Auftaktveranstaltung für 2018! Am 10. und 11. März folgt dann der Tourstopp in Warth-Schröcken am Arlberg und am 17. und 18. März das Finale auf dem Kaunertaler Gletscher im Tiroler Oberland.

20180111 THULE FreerideTestival presented by BMW xDrive Tourstopp Saalbach 2017 by Anton Brey Bild 02 lowresFür viele ist er nach wie vor das absolute Highlight: Der größte kostenfreie Freeride-Ausrüstungstest der Alpen. Bei jedem Tourstopp des Thule FreerideTestival presented by BMW xDrive sind jede Menge Marken mit dem aktuellsten Equipment vor Ort. Angefangen bei Ski und Snowboards über Rucksäcke, Helme, Brillen und noch vielem mehr – das Angebot ist stets eindrucksvoll und mitmachen ganz leicht: Einfach einmalig die Testkarte ausfüllen, Ausweis oder Führerschein als Pfand hinterlegen und ab ins Gelände mit dem neuesten Stuff. Wer sich auf der Event-Webseite bereits vorab online anmeldet, hat neben der Zeitersparnis vor Ort zusätzlich die Chance auf eine FreerideTestival Thermoskanne.

Das vielseitige Rahmenprogramm bietet für jedes Level tolle Angebote: Skifahrer und Snowboarder mit wenig Tiefschnee-Erfahrung steigen bei den Freeride-Kursen und den geführten Off-Piste-Touren in den Powderspaß ein. Sein Know-How im Bereich Sicherheit und Lawinenkunde auffrischen und verbessern kann man bei den Kursen des SAAC und Black Diamond. Und für alle, die schon immer mal mit einem ehemaligen Profi-Rennläufer durch den Tiefschnee jagen wollten, bietet „Goergl Intense by Thule“ eine einzigartige Gelegenheit. Denn dabei kann man zusammen mit dem ehemaligen Doppel-Weltcupsieger, staatlich geprüften Skilehrer, Skiführer und Coach Stefan Goergl seine Schwünge durch den Powder ziehen.

20180111 THULE FreerideTestival presented by BMW xDrive Tourstopp Saalbach 2017 by Anton Brey Bild 07 lowresDer gratis BMW xDrive Shuttle bringt die Teilnehmer den ganzen Tag über sicher und bequem im brandneuen BMW X3 von den besten Freeride-Abfahrten zurück zum Lift. Und die gemütliche Thule Lounge mitten im Testival-Gelände ist der perfekte Platz, um sich bei einem Getränk und guter Musik über die schönsten Hänge und den lockersten Powder auszutauschen. Hier sind auch die Freeride-Pros persönlich anzutreffen, die ihre besten Freeride-Tipps und Tricks gerne weitergeben.

Beim ersten Tourstopp im Slazburger Land sind die Teilnehmer dank des neuen Standorts direkt an der Gondelbahn „12er Express“ im Ortsteil Hinterglemm sogar noch schneller auf den schönsten Hängen zwischen Schattberg, Zwölfer und Wildseeloder unterwegs. Saalbach, wir kommen!

www.freeride-testival.com
  • Freigegeben in News

2. Saison für die Freeride Nights Innsbruck

Die Freeride Nights Innsbruck sind in ihre zweite Saison gestartet. Nach dem Auftaktevent am 14. November mit neuem Besucherrekord folgte am Donnerstag den 07. Dezember die erste Freeride Nights Safety Conference.

20180103 FRNIm November wurden wie gewohnt Videoclips gezeigt, welche im Vorfeld von den Besuchern eingereicht werden konnten, und mittels Publikumsvoting prämiert. Somit wurden ebenfalls auch bereits die ersten drei Startplätze für das große Finale im April vergeben.

Bei der Safety Conference standen nicht die Videos im Vordergrund sondern die Sicherheit am Berg. In einer offenen Diskussion mit den tollen Gästen Bergführer Toni Moßhammer und Markus Kogler sowie Freeride Legende Flo Orley, wurde der Umgang mit alpinen Gefahren und das Thema Risikomanagement am Berg besprochen.

20180103 FRN1Allem in allem war es ein sehr gelungener Start der Freeride Nights Innsbruck in ihre zweite Saison. Am 09. Januar geht es weiter und es werden die nächsten drei Tickets für das große Finale vergeben. Hierfür können noch bis zum 07. Januar Videos eingereicht werden.

Neben der bekannten gratis Tombola für alle anwesenden Gäste, bei der es tolle Sachpreise der Eventpartner zu gewinnen gibt, werden in diesem Jahr auch 300 Euro auf die besten drei Clips des Abends aufgeteilt. Mitmachen lohnt sich also auf jeden Fall!

www.facebook.com/freeridenightsinnsbruck
  • Freigegeben in News
Diesen RSS-Feed abonnieren

News

Thule FreerideTestival present…

Starkes Programm am 20. Und 21. Januar 2018 Der größte kostenfreie...

11. Januar 2018

2. Saison für die Freeride Nig…

Die Freeride Nights Innsbruck sind in ihre zweite Saison gestartet...

3. Januar 2018

Gigi Rüf startet bei der Freer…

Gigi Rüf und Tadashi Fuse mit Wildcards für Hakuba Gigi Rüf...

18. Dezember 2017

Freeride World Tour Fieberbrun…

Letzte Möglichkeit zur Qualifikation Der vierte Stopp der Tour bietet die...

18. Dezember 2017

Events

Deutsche Meisterschaften Ski S…

Coach Flo Zebisch berichtet vom Europacup Freeski am Kitzsteinhorn Nach einer...

19. Dezember 2017

Event Review: FIS Freeski Worl…

Oystein Braaten und Jennie-Lee Burmansson gewinnen den FIS Freeski World...

27. November 2017

Besucherrekord bei der Alpinme…

Vom 11.11. -12.11.2018 Am Wochenende besuchten über 13.500 Sportbegeisterte die Messe...

21. November 2017

Review: 32. Kaunertal Opening

Ski und Snowboard Saison 2017/18 ist endlich offiziell eröffnet Mit strahlendem...

17. Oktober 2017

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.