bergstolz main bg winter

Freeride News // Blog

Bergstolz Unterwegs – Teammeeting im Zillertal


Saisoneröffnung Par Excellence



Der Winter ist endlich da! Wie kleine Kinder haben wir uns aus der Bergstolz Redaktion gefreut, der erste fette Dump der Saison stand vor der Haustüre! Wir konnten nicht anders und beschlossen nach einem schönen Abend bei der Shades of Winter Crew, den nächsten Tag im Schnee zu verbringen.20181712WhatsApp Image 2018 12 17 at 17.48.47

Gesagt, getan, unser Treffpunkt war das schöne Kaltenbach im Zillertal, wir freuten und auf tiefen Powder, endlich wieder mit der Crew nach dem langen Sommer die Leidenschaft zu teilen und vor allem, freuten wir uns auf wenig Leute im Skigebiet.

Die breiten Latten klatschten mit einem satten Geräusch in den frisch gefallenen Schnee, die Boots klickten in die Bindungen und schon nach den ersten Tiefenmetern wussten wir, heute wird ein genialer Tag. Endlich wieder auf natürlichem Schnee beinahe lautlos durchs Gelände und auf den perfekt präparierten Pisten dahinzugleiten, hat schon beinahe etwas Philosophisches.

Nach ein paar Runs auf der Piste ging es ins Backcountry, bei defensiver Fahrweise kam auch niemand von uns in Versuchung, Bekanntschaften mit Sharks zu machen. Mit ein paar kleinen Hikes, waren sogar die ersten Firstlines im Kasten.20181712WhatsApp Image 2018 12 17 at 17.48.461

Zu Mittag gab es eine wärmende Suppe um gegen die klirrende Kälte anzukommen, in der ausgestorbenen Hütte kamen wir uns an dem Ecktisch ein wenig Einsam vor. Im Umkehrschluss, bedeutete das: nach der Pause war noch genug Powder für alle da!

Unten wieder am Parkplatz angekommen, war es schwierig sich das Grinsen aus dem Gesicht zu wischen. Für den ersten Ausflug ins Gelände war der zwölfte Dezember der optimale Tag.20181712WhatsApp Image 2018 12 17 at 17.48.45

 

https://www.hochzillertal.com/

https://www.maloja.de/

Bergstolz unterwegs: Mit DPS in Lech am Arlberg

14. – 16. Dezember 2018

Wenn DPS ruft, stehen wir natürlich sofort „Gewehr bei Fuß“. Wenn es dann kurz vor Weihnachten noch dazu ins tiefverschneite Lech am Arlberg geht UND DPS schon die Ski der Saison 2019/20 mit dabei hat, gibt es kein Halten mehr!

20181217 Lech1Zum Glück sah das Harry – unser Guide am Freitag und Samstag – genauso. Wer um 9.00 Uhr nicht abmarschbereit ist, fährt in der zweiten Gruppe. Klare Ansage, der wir am ersten Blue-Bird-Powdertag natürlich sehr, sehr gern und überpünktlich nachkamen. Ausgerüstet mit dem neuen Wailer 112 ging es erst mal zum warmfahren von Balmengrat nach Zug – den wohl kältesten Ort ganz Vorarlbergs – um genau pünktlich zur Liftöffnung am Steinmäder zu sein. Ein Glück, dass Harry dank Funk immer auf dem neuesten Stand war und uns punktgenau in die besten Runs führte. Denn es ist diese Saison nicht anders als die Jahre davor: Am Arlberg musst schauen, dass Du früh dran bist. „Wennscht lieber länger beim Frühstück sitzt, isch alles zerfahren!“ Dank frühem Start und gutem Guide hatten an dem Tag Gott sei Dank die anderen das Problem und wir das Glück einige First Lines zu ziehen. Der Meter Schnee, der die Woche in Lech vom Himmel kam, reicht für entspanntes Tiefschneefahren – Highspeed Turns und Sprünge sollte man aber noch sein lassen!

20181217 LechDa wir – und für unseren Geschmack viel zu viele andere Schneesüchtige – am Freitag ganze Arbeit geleistet hatten und den „Nahbereich“ völlig zerlegt hatten, packten wir am Samstag die Felle mit in unsere Rucksäcke. Meine Wahl für diesen Tag: Powderworks Wailer 100 mit Fritschi Tecton – genial auf der Piste, super im Powder und vom Gewicht perfekt für die geplanten vier Aufstieg à 30 Minuten. Bei der Rotschrofen Bahn fellten wir das erste Mal auf, um über traumhafte Hänge Richtung Warth zu fahren. An der Südseite des Auenfelder Horns hatte die Sonne schon ganze Arbeit verrichtet. Also zurück zum Sonnen-Jet, auf arschkalten Pisten zum Jägeralpe-Express, aufgefellt und hoch zum Sattel zwischen Warther Horn und Karhorn. Und mussten wir vorher noch fleißig „Teppich-Fahren“, kam endlich die Freigabe von Harry: „Hier könnt´s fahren wie ihr wollt!“. Was wir auf den nächsten 800hm auch gemacht haben. Anfangs weite Hänge, dann super spielerisches Almgelände und zum Schluss a bisserl Wald – perfekt!

20181217 Lech2Fazit: Der Wailer 112 passt perfekt zum Outfit. Der Powderworks 100 wird sicher in der Kategorie „Everyday Freeride“ beim Freeride Skitest 19/20 vorne mitspielen. Die Tecton ist einfach geil. Lech auch – wenn man sich auskennt und früh dran ist. Und die Sushi Preise – wenn man so was auf 1800 Metern überhaupt haben muss - im Restaurant Schlegelkopf habe ich Gott sei Dank am Flexenpass schon wieder vergessen.

THX DPS, THX Lech, THX Edgar!

www.lech-zuers.at
DPS

20181217 Lech3

Jetzt verfügbar: milKit Booster zweite Generation

Der milKit Booster macht es möglich: Mithilfe dieses revolutionären Werkzeugs können Fahrradfahrer schlauchlose Reifen ganz ohne einen Kompressor installieren. Die zweite Generation des Boosters ist ab jetzt zusammen mit den milKit-Ventilen und dem einzigartigen Ventil-/Dichtungssystem erhältlich. Nun mit dem überarbeiteten Design ist die zweite Version wesentlich stabiler und haltbarer.

Die zweite Generation des Boosters weist gegenüber der ursprünglichen Version folgende Verbesserungen und Änderungen auf:

- Verwendung eines stärkeren, robusteren Materials für zusätzliche Sicherheit - Neue Farbgebung, um den neuen Booster von der ersten Version abzugrenzen - Erhöhte Sicherheit durch strukturelle Verstärkungen am Booster-Kopf - Zusätzlicher Verstärkungsring aus Stahl, der als Erkennungsmerkmal für die neue Version und als zusätzliches Sicherheitsmerkmal dient

Der Booster löst eines der Hauptprobleme von Radfahrern, die zwar gerne TubelessReifen verwenden wollen, wegen der schwierigen Installation der schlauchlosen Reifen jedoch noch zögern: Je nach Felgen- und Reifenkombination kann das Befüllen von Tubeless-Reifen mit einer Standpumpe unmöglich sein, da die Luft zwischen Reifen und Felge entweicht. Professionelle Mechaniker haben in der Regel einen Kompressor zur Hand, der die notwendige Luftzufuhr liefert, um schlauchlose Reifen auf der Felge in Position zu drücken, aber für Verbraucher ist ein Kompressor ein großer Kostenfaktor. Der milKit Booster bietet eine leichte, effiziente und kostengünstige Lösung, damit die Installation von Tubeless-Reifen schnell und einfach wird.

Da der Booster ohne zusätzlichen Schlauch und Ventile auskommt, fliesst die Luft ohne Druckverlust in den Reifen. Das macht den Booster zur effizientesten Lösung auf dem Markt – effizienter als jeder Kompressor. Mit seinen äußerst leichten 160 Gramm ist er der ideale Begleiter für unterwegs, ob im Flaschenhalter oder im Rucksack. Dass die Flasche gleichzeitig als Trinkflasche verwendet werden kann (Deckel wird mitgeliefert), ist eines der spannendsten Features dieses praktischen 2-in-1-Produkts.

www.milkit.bike
  • Freigegeben in Bike

Bergstolz unterwegs: Skiwelt Wilder Kaiser Brixental

Freitag 14. Dezember 2018

Nachdem sich auch vor der Haustüre langsam aber sicher die Drehkreuze der Skigebiete wieder drehen, wagten wir heute einen ersten Skitag in der Skiwelt Wilder Kaiser Brixental.

20181214 1Angedacht als Pistentag mit ein paar Schwüngen daneben entwickelte sich der heutige Freitag zu einem ausgezeichneten ersten Skitag im Tiroler Unterland mit wenigen Turns on- dafür umso mehr offpiste! Der Einfachheit halber sind wir Scheffau angefahren und wurden direkt ins Parkdeck gewunken, von Besucheransturm konnte in der Früh auch an der Gondel-Talstation nicht die Rede sein. Hatten wir erstmal den Hochnebel durchbrochen begrüßte uns strahlender Sonnenschein und traumhafte Weitsicht – wenn auch bei zapfigen Temperaturen.

Die sorgten aber auch dafür, dass wir schon zum Einfahren die Abseits-Variante zum Kummerer wählten. Unglaublich, wie zerfahren bereits alles war – offenbar haben grade recht viele Skifahrer frei bzw. zumindest die ersten beiden Tage nach dem ersten ergiebigen Schneefall genutzt!

Den restlichen Tag verbrachten wir auf diversen Hängen im freien Skiraum zwischen Scheffau, Ellmau und Brixen. Alles ziemlich gemäßigt, aber definitiv spaßbringend! Die Variante von der Hohen Salve haben wir uns gespart - ebenso die Talabfahrt über die Moderer-Skiroute – die heben wir uns für den nächsten Big Dump auf!

www.skiwelt.at

www.snowcard.tirol.at

Jetzt fürs FreerideTestival anmelden und Heliskitag gewinnen!

Wie geil ist das denn eigentlich!?!

Wer sich vorab für das FreerideTestival presented by BMW xDrive anmeldet – und zwar egal für welchen Tourstopp und egal ob Equipment-Test oder Side-Event- spart sich nicht nur Zeit vor Ort sondern hat auch die Chance, einen einzigartigen Heliskitag für zwei in Courmayeur zu gewinnen! Zusammen mit Guide Monterosa und Aeroski wird nämlich unter allen Voranmeldungen genau dieser Preis verlost.

20181213 heli aeroski 3Seit mittlerweile 50 Jahren bringt Aeroski Freerider zu den schönsten Tiefschneehängen der Welt. Ob in Kanada, in Asien, Alaska oder vor der Haustür in Europa – die Jungs und Mädels von Aeroski kennen und lieben jede Location.

Guide Monterosa arbeitet schon mehr als 20 Jahre im Heliski-Business und befördern Powderhungrige per Helikopter an etlichen Standorten in Italien auf einige der schönsten Gipfel der Alpen. Das besondere Know-how und die intensive Gebietskenntnis der erfahrenen Bergführer bieten den Gästen optimale Abläufe und eine hohe Flexibilität bei maximaler Individualität.

Mitmachen ist also ganz einfach: Fürs FreerideTestival anmelden und mit etwas Glück einen Heliskitag für zwei Personen im Wert von 455 Euro pro Person gewinnen!

Die Ziehung des Gewinners / der Gewinnerin erfolgt unmittelbar Anfang April nach dem letzten Tourstopp im Kaunertal, der Gewinn kann dann in der Wintersaison 2019/2020 eingelöst werden.

www.freeride-testival.com
www.aeroski.com
www.guidemonterosa.com
  • Freigegeben in News

Ab auf die Piste mit DriveNow

Erlebnis-Pakete von DriveNow bringen Wintersportler nach Hochzillertal-Kaltenbach oder nach Spieljoch-Fügen

DriveNow, das Carsharing-Unternehmen der BMW Group, bietet in der diesjährigen Skisaison zwei Winter-Erlebnis-Pakete an. Kunden können von München aus künftig das Skigebiet Ski-Optimal Hochzillertal oder das benachbarte Skigebiet Spieljoch-Fügen im Zillertal ansteuern.

20181211 DriveNow BMW X1 WinterIn der DriveNow App können die Erlebnis-Pakete nach der Reservierung eines Fahrzeugs direkt über die Option „Erlebnis-Pakete buchen“ ausgewählt werden. Dann noch rasch die Anzahl der Mitfahrer eingeben und nach einem ausgelassenen Ski- oder Rodeltag im Zillertal das Fahrzeug wie gewohnt auf einem beliebigen freien Parkplatz im Münchner Geschäftsgebiet abstellen.

Ski-Paket Hochzillertal-Kaltenbach:
- MINI oder BMW (ausgenommen BMW i3) von DriveNow für 24 Stunden ab/bis München; 350 Kilometer inklusive (Maut nicht inbegriffen)
- VIP Parkplätze direkt an der Talstation Hochzillertal-Kaltenbach neben dem Lift
- Tageskarte Ski-Optimal Hochzillertal
- Willkommensdrink für bis zu vier Personen auf der Wedel- oder Kristallhütte
- Optional: vergünstigte Leihausrüstung zum Ski- oder Snowboardfahren bei Sport Stock an der Talstation Hochzillertal-Kaltenbach
- Buchbar ab 1. Dezember 2018 bis 22. April 2019

Ski- und Rodel-Paket Spieljoch-Fügen:
- MINI oder BMW (ausgenommen BMW i3) von DriveNow für 24 Stunden ab/bis München; 350 Kilometer inklusive (Maut nicht inbegriffen)
- VIP Parkplätze direkt an der Talstation Spieljoch-Fügen neben dem Lift
- Tageskarte für die Spieljochbahn
- Der Schlitten ist für Personen, die sich für die Rodelpiste entscheiden, im Paketpreis inbegriffen und kann an der Bergstation entgegengenommen werden
- Willkommensdrink für bis zu vier Personen im VIP Restaurant Mountain Loft
- Optional: vergünstigte Leihausrüstung zum Ski- oder Snowboardfahren bei Sport Bründl an der Talstation Spieljoch-Fügen
- Buchbar ab 14. Dezember 2018 bis 22. April 2019

Die Skipakete kosten je nach Personenanzahl zwischen 135 (1 Person) und 255 (4 Personen) Euro.

www.drive-now.com
  • Freigegeben in News

FWT, FWQ und FJT 2019 in Japan

Freeride-Boom im Land der aufgehenden Sonne

Innerhalb von nur zwei Jahren entwickelte sich die Freeride-Contest-Szene in Japan rasant: Fand im Januar 2017 erst der allererste Qualifier-Bewerb in Hakuba statt, so sind es 2019 der Tourstart der Freeride World Tour, vier Freeride World Qualifier und ebenfalls vier Bewerbe der Freeride Juniors Tour.

20181210 FWT18 HAKUBA SOSINBELAIR 00008Japan bietet nicht nur Schnee en masse, sondern hat, wie Europa, eine über hundertjährige Ski-Historie: Am Ende der Meiji-Ära (1868-1912) trainierte die österreichisch-ungarische Armee die kaiserliche Armee der Japaner im Skifahren. Japan fungierte auch 1972 und 1998 Mal als Gastgeber für die olympischen Winterspiele, heute machen Urlauber aus China und Australien das Gros der Wintersporttouristen aus. Wobei mehr als fünf Millionen Japaner selbst Skifahren oder Snowboarden. „Zu Beginn gab es weder Sessellifte noch präparierte Pisten. Das war die Zeit des puren Freeridens in Japan. Später betrachtete man Freeriden und das Fahren im Backcountry dann als extrem gefährliche Aktivitäten, was zu Beschränkungen führte. Deswegen fahren heute nicht mehr als 5% der Japaner abseits präparierter Pisten. Die Freeride World Tour und das Hakuba Valley veranstalten jetzt nicht nur einen Freeride-Event von Weltklasseformat, sondern erinnern Skifahrer und Snowboarder auch daran, dass es um die Freiheit geht, in natürlichem Gelände abzufahren“, so Yojiro Fukushima, Direktor der Tourismuskommission des Hakuba Village

Neben den Freeride-Wettbewerben wächst der Sport in Japan auch an der Basis: Sieben Skischulen bieten eine Freeride World Tour Academy an. Die Academy vermittelt gemeinsam mit einheimischen Experten und Profifahrern Freeride-Knowledge an Nachwuchsfahrer.

Freeride Contests Japan 2019:
15. – 17. Januar: 3* FWQ Freeride Hakuba
19. – 26. Januar: FWT Hakuba
26. – 27. Januar: 1* FWQ Freeride Maiko
26. – 27. Januar: 1* FJT Freeride Maiko
9. – 10. Februar: 1* FJT Japan Freeride Open Juniors
16. – 17. Februar: 1* FJT Mt.ICI Sport Powder Freeride Kiroro Open Juniors
19. – 21. Februar: 2* FWQ Freeride Kiroro
6. – 8. März: 2* FWQ Arai Freeride Qualifiers
23. – 24. März: 1* FJT Freeride Kiroro Juniors

www.freerideworldtour.com
  • Freigegeben in News

Unterwegs in: Mayrhofen

Zillertal du bist mei Freid...

Der große Schneesturm scheint ja gerade von Westen her kräftig an unsere Türe zu klopfen, vergangene Woche sollte sich der motivierte Skifahrer das Zielgebiet seiner Wahl allerdings noch genauer aussuchen.

20181210 PenkenUmso mehr, wenn sich Bergstolz und FreerideTestival zusammentun und es heißt: Weihnachtsfeier! Die hat dann – welch Überraschung! – weniger mit Glühwein und Lebkuchen, dafür umso mehr mit sportlicher Betätigung auf zwei Brettern und weißem gefrorenen Untergrund zu tun. Gelandet sind wir letztendlich in Mayrhofen im Zillertal, das am 1. Dezember seine Pisten für Skifahrer und Snowboarder in der Saison 2018/19 öffnete.

20181210 GregorNach rasanter und spektakulärer Auffahrt in der Penkenbahn, die den Talboden in luftiger Höhe überschwebt, zeigte sich der „Actionberg Penken“ überraschend gut und vielseitig zu befahren: Zwei Drittel der Liftanlagen waren bereits geöffnet, die Pisten am Penken, Horberg und Rastkogel durchwegs gut präpariert und für den ersten Ansturm der Schneehungrigen gerüstet. Das Eggalm-Gebiet ist allerdings noch geschlossen, also besser nicht in Richtung Lanersbach abfahren!

Ebenfalls in den Winterbetrieb gestartet sind die meisten der Skihütten, wir machten Mittag auf der Unterbergalm Rast. Serviert werden Klassiker wie Germknödel, Kaspressknödelsuppe, Gröstel oder Wiener Schnitzel, aber auch Spaghetti Bolognese, Spinatknödel und Burger. Und das alles in ordentlichen Portionen, guter Qualität und preislich völlig in Ordnung.

20181210 TeamAufgewärmt und gestärkt gings nochmals auf die Piste, mit 150er Tux Richtung Rastkogel und – wie schon den gesamten Tag über – in forciertem Tempo bergab. Nachmittags umso mehr, wurden wir doch auch noch von Zillertal-Local, BMW- und K2-Teamfahrer und Freeride-Pro Roman Rohrmoser begleitet.

Mayrhofen und der Penken zeigten sich überraschend gut in Schuss in Anbetracht des fehlenden Niederschlags der vergangenen Wochen. Der Neuschnee der kommenden Tage wird einerseits die Pistensituation sicher weiter verbessern, andererseits zumindest eine erste Unterlage für die Freerider bieten. Wer sich die Fahrt auf den Gletscher im Moment noch sparen möchte, wird im Zillertal aktuell auch in tieferen Lagen glücklich.

www.mayrhofner-bergbahnen.com

Hotel Package: Hotel Kohlmais inkl. Skipass im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Zu gewinnen gibt es zwei Übernachtungen für zwei Personen in einem Doppelzimmer inklusive Tagesskipässe für den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn!

Genieße Traumtage in Traumlage! Sobald Du den ersten Schritt in das Kohlmais setzt, verfliegen alle Alltagsorgen. Jetzt stehst Du im Mittelpunkt! Auf Dich warten modernes Ambiente und leckere Schmankerl.

Das Hotel Kohlmais befindet sich direkt neben der neu gebauten Kohlmaisbahn in Saalbach. Der ideale Einstieg in den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, mit endlosen Pisten, verschneiten Hängen und einer faszinierenden Landschaft. Zusätzlich warten auf Dich gemütliche Hütten, zahlreiche Schnee- und Schirmbars, Pubs und Diskotheken.

Lass es Dir nach einem langen Tag im Schnee im hauseigenen Wellness Bereich gut gehen. Am Abend erwarten Dich Alpine Genüsse der ganz besonderen Art. Bei erstklassigen Gaumenfreuden klingt der perfekte Tag in den Bergen wunderbar aus.

Wer das Hotel-Package in Saalbach Hinterglemm gewinnen möchte, der beantwortet uns folgende Frage:

An welchem Tag gibt es im Hotel Kohlmais das große Kuchenbuffet?

Die Antwort schickt Ihr bitte unter dem Betreff „Kohlmais“ bis zum 20. Januar 2019 an die verlosung@bergstolz.de. Bitte sagt uns doch auch, wo Ihr den Bergstolz bekommen habt.

www.kohlmais.at
www.saalbach.com

Diesen RSS-Feed abonnieren

News

Rise and Fall 2018

2018 verlangte der Rise & Fall wieder alles von seinen...

17. Dezember 2018

BREAKING NEWS: Travis Rice sta…

BREAKING NEWS: Snowboard-Legende Travis Rice startet beim auftakt der Freeride...

29. November 2018

Der Weiße Ring – Das Rennen 20…

Am 19. Jänner 2019 geht’s wieder um die Bestzeit Bereits zum...

14. November 2018

Der Weisse Rausch

Das Beste kommt zum Schluss! Wenn am 21. April nachmittags die...

14. November 2018

Events

Sehnsucht Winter & Berge

Winter Kick-Off über Münchens Dächern Nachdem TOC die erfolgreiche Premiere von...

19. Oktober 2018

Rise & Fall 2018

Am 2. Juli startete die Anmeldung für den spektakulären Extremsportevent...

19. Oktober 2018

Arlberg Giro und International…

Buchmann und Schweinberger triumphieren beim Profi Kriterium, Spögler und Dettmer...

31. Juli 2018

Recap: Freeride Nights Innsbru…

Die Freeride Nights Innsbruck Saison 2018 sind Geschichte und wie...

14. Juni 2018