bergstolz main bg winter

FWT: Der Wildseeloder wartet am 31. Januar

  • Freigegeben in Events
FWT14 in Kappl DCARLIER/www.freerideworldtour.com FWT14 in Kappl

SWATCH FREERIDE WORLD TOUR 2015 BY THE NORTH FACE®

Am 31. Januar 2015 ist es wieder soweit: Dann treffen sich die Athleten der Freeride World Tour zum elften Mal zum Big-Mountain-Freeride-Contest in Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen. Am Wildseeloder (2.118 m) findet der zweite Stopp der Tour 2015 statt, bei dem dieses Jahr schon eine Vorentscheidung über die Finalqualifikation fallen kann.

 

141016 FWT14 CHAM JBERNARD-2054Erstmals wird in dieser Saison bereits nach drei Contests ein Schnitt gemacht: Nur die jeweils besten 60 % der vier Ranglisten können sich beim vierten FWT-Event in Alaska (USA, 14. März 2015) für das folgende Finale in Verbier (SUI, 28. März 2014) qualifizieren. Somit werden die ersten drei Events in Chamonix-Mont-Blanc (FRA, 24. Januar 2015), Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen (AUT, 31. Januar 2015) und Vallnord Arcalis (AND, 14. Februar 2015) härter umkämpft sein als je zuvor.

Aber nicht nur aufgrund dieser spannenden Ausgangslage freuen sich die Teilnehmer besonders auf die Veranstaltung in Fieberbrunn. Wegen der Tiroler Gastfreundlichkeit und des idealen Hangs am Wildseeloder ist dieser Stopp für sie jedes Jahr ein Highlight im Tour-Kalender. Für das starke österreichische Kontingent kommt der Heimvorteil dazu. Bei den Freeskiern gehen Fabio Studer aus Koblach (AUT), Stefan Häusl aus Strengen am Arlberg (AUT) und Fabian Lentsch aus Völs bei Innsbruck (AUT) an den Start. Auch die Snowboarder Flo Orley und Alexander Hoffmann aus Innsbruck (AUT) hoffen auf ein gutes Resultat in Fieberbrunn.

Im Feld der Freeskierinnen vertreten die zweifache FWT-Weltmeisterin Nadine Wallner aus Klösterle am Arlberg (AUT), die Vizeweltmeisterin 2014, Lorraine Huber aus Lech am Arlberg (AUT), sowie Rückkehrerin Eva Walkner aus Salzburg (AUT) die rot-weiß-roten Farben. Letztere will diese Saison nach langer Verletzungspause an ihre starken Leistungen der Saison 2012 anknüpfen, als sie in Fieberbrunn gewann und den zweiten Gesamtplatz belegte: „Ich habe nur gute Erinnerungen an Fieberbrunn. Von diesem Tourstopp bin ich immer wieder begeistert. Ich freue mich sehr darauf, nach zwei Jahren endlich wieder dabei zu sein!"

Auch für den einzigen deutschen FWT-Teilnehmer, Freeskier Felix Wiemers aus Biedenkopf (GER), ist der Stopp am Wildseeloder eine Art Heimspiel: „Da ich viel Zeit meines Winters in Tirol verbringe, freue ich mich besonders auf den Stopp in Fieberbrunn. Es werden einige meiner Familie und Freunde da sein, um mich zu supporten. Außerdem bin ich heiß auf den Hang!"

141016 FWT14 Chamonix JBERNARD-2374Am Nordhang des Wildseeloder erwartet die weltbesten Freerider ein abwechslungsreiches Gelände mit Rinnen, Felsen und weiten Powderfeldern. Nach dem Start auf dem 2.118 Meter hohen Gipfel steht ihnen bei einer Hangneigung von bis zu 70 Grad eine 620 Höhenmeter lange Abfahrt bevor. Dabei versuchen sie, die Jury mit kreativer Linienwahl, schnellen Powder-Turns und spektakulären Sprüngen zu überzeugen. Für die Zuschauer wird im Contest Village am gegenüberliegenden Lärchfilzkogel (1.645 m) eine Zuschauertribüne aus Eis und Schnee errichtet, von der aus sie das Geschehen live verfolgen können. Hier ist auch ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten.

Fieberbrunn trägt zudem am 31. Januar und 1. Februar 2015 den zweiten von drei 3-Sterne-Events der Freeride Junior Tour by DaKine 2015 aus. Die Nachwuchs-Freerider fahren im unteren Bereich des Wildseeloder, sodass die Zuschauer ihre Abfahrten ebenfalls vom Contest Village am Lärchfilzkogel beobachten können.

Mittelpunkt des Geschehens rund um die FWT ist vom 30. Januar bis 1. Februar 2015 das Event Village bei der Talstation Streuböden – der Place to be zum Flanieren, Shoppen und Ausprobieren mit Entertainment, Information und Gastronomie. Zahlreiche Livebands und DJs runden das Programm musikalisch ab. Weitere Infos zur FWT gibt es unter www.freerideworldtour.com.

 

SWATCH FREERIDE WORLD TOUR 2015 BY THE NORTH FACE®

1. SWATCH FREERIDE WORLD TOUR CHAMONIX-MONT-BLANC BY THE NORTH FACE®
Datum: 24. Januar 2015; Ort: Chamonix-Mont-Blanc, FRA
Disziplinen: Damen und Herren, Ski und Snowboard

2. SWATCH FREERIDE WORLD TOUR FIEBERBRUNN KITZBÜHELER ALPEN BY THE NORTH FACE®
Datum: 31. Januar 2015; Ort: Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen, AUT
Disziplinen: Damen und Herren, Ski und Snowboard

3. SWATCH FREERIDE WORLD TOUR VALLNORD ARCALIS - ANDORRA BY THE NORTH FACE®
Datum: 14. Februar 2015; Ort: Vallnord Arcalis, AND
Disziplinen: Damen und Herren, Ski und Snowboard

NACH DEN ERSTEN DREI EVENTS WIRD EIN SCHNITT GEMACHT:
- Top 16 Herren Ski (von 28)
-Top 8 Herren Snowboard (von 14)
- Top 7 Damen Ski (von 13)
- Top 5 Damen Snowboard (von 7)
sind für FWT Alaska qualifiziert.

4. SWATCH FREERIDE WORLD TOUR ALASKA BY THE NORTH FACE®
Datum: 14. März 2015; Ort: tbc
Disziplinen: Damen und Herren, Ski und Snowboard

5. SWATCH XTREME VERBIER BY THE NORTH FACE®
Datum: 28. März 2015; Ort: Verbier, SUI
Disziplinen: Damen und Herren, Ski und Snowboard

Letzte Änderung amDonnerstag, 16 Oktober 2014 21:41

News

Ladies Only

Schon zum zweiten Mal schließen sich Blizzard und Technica für...

19. Oktober 2018

Splitboardcamps mit Splitboard…

Von Montafon bis Kirgisistan Mit Splitboards Europe habt ihr die Möglichkeit...

1. Oktober 2018

Mountain of Storms

Fünf Freunde und ein Abenteuer Der Roadtrip von Yvon Chouinard, Doug...

1. Oktober 2018

Mountainbike-Kongress in Saalb…

Die Grundpfeiler des EMTB Tourismus Der dritte österreichische MTB-Kongress steht unter...

12. September 2018

Events

Sehnsucht Winter & Berge

Winter Kick-Off über Münchens Dächern Nachdem TOC die erfolgreiche Premiere von...

19. Oktober 2018

Rise & Fall 2018

Am 2. Juli startete die Anmeldung für den spektakulären Extremsportevent...

19. Oktober 2018

Arlberg Giro und International…

Buchmann und Schweinberger triumphieren beim Profi Kriterium, Spögler und Dettmer...

31. Juli 2018

Recap: Freeride Nights Innsbru…

Die Freeride Nights Innsbruck Saison 2018 sind Geschichte und wie...

14. Juni 2018