bergstolz

Die Teamphilosophie von Kästle

  • Freigegeben in People
Chris Davenport by Jordan Manley Chris Davenport

„Qualität vor Quantität" – ein Credo, dessen sich die Skimarke KÄSTLE von Beginn an verschrieben hat und das nicht nur in Hinblick auf das Produktsortiment gilt. Auch in Anbetracht der KÄSTLE Athleten wird der Leitsatz konsequent umgesetzt.

Das KÄSTLE Pro Team
Dass die Athleten bei KÄSTLE nicht nur in den Genuss von Materialsponsoring kommen, sondern auch wertvolle Inputs liefern, wenn es um die Produktneuheiten geht, beweist die ausgefeilte Produktrange. Skifahrer der Spitzenklasse wie Colby James West, Griffin Post, Sascha Schmid, Lorraine Huber, Jackie Paaso, Giulia Monego und Chris Davenport investieren viel Zeit, Engagement und Wissen in die Entwicklung der Skirange. Denn wer könnte besser gemeinsam mit dem KÄSTLE-Team an den Skimodellen arbeiten als die Athleten selbst? Welchen Anforderungen müssen die Ski standhalten, was sind die wesentlichen Kriterien, die einen Ski auszeichnen und was muss er bieten, um am Markt zu überzeugen? All diesen Fragen stellt sich die Crew, sucht nach innovativen Lösungen und präsentiert schlussendlich Ski, die sowohl den sportlichen Skifahrer als auch Top-Athleten zufrieden stellen.
130313 Kstle_Athlet_Colby_James_West_Fotograf_Michael_WerlbergerDas Engagement im Spitzensport übt KÄSTLE seit seinem Comeback 2007 aus, nun hat sich Geschäftsführer Siegfried Rumpfhuber zu einer Verjüngung des Athleten-Teams entschieden und setzt auf Rider, die sich entweder für die Freeride World Tour qualifizieren konnten oder dank ihrem Know-how und ihrer Erfahrung entscheidend bei der Produktentwicklung mitwirken. Die Zusammenarbeit mit den Pros ist stets langfristig ausgelegt, wie die aktuelle Verlängerung des Vertrages mit Chris Davenport beweist. KÄSTLE und der Freerider, der zu Recht als einer der besten der Welt gilt, haben sich entschlossen, den Vertrag um weitere fünf Jahre zu verlängern. „Die Zusammenarbeit mit Chris Davenport geht weit über ein normales Sponsorenverhältnis aus. Als ich Chris Davenport 2007 erstmals überzeugen konnte, einen KÄSTLE Ski zu testen, war er sofort begeistert. Er ließ den sicheren Hafen langjähriger Ausstatterverträge hinter sich, weil KÄSTLE für ihn mehr symbolisierte. Chris´ Begeisterung und sein Einsatz als Markenbotschafter war für unser ambitioniertes Projekt extrem motivierend. Seiner Bekanntheit in der Szene und in nordamerikanischen Skigebieten verdanken wir einen schnellen Einstieg in den US-Markt, der heute der wichtigste Exportmarkt für KÄSTLE ist. Neben all seinen skifahrerischen Erfolgen, spannenden Projekten und Strahlkraft ist Chris Davenport unserem Team auch ein weiser Berater, dessen Know-how wir gerne in die Produkte der FX-Linie einfließen lassen", so Siegfried Rumpfhuber.
Im Athletenteam von KÄSTLE haben auch regionale Größen Platz. Bestes Beispiel ist die Vorarlbergerin Lorraine Huber, deren Heimat Lech auch KÄSTLES Wurzeln repräsentiert. Hier, wo Anton Kästle einst seine Skier testete, trainiert die sympathische Freeriderin für internationale Bewerbe. Ihre Erfolge bei den Qualifiers für die Freeride World Tour 2014 sorgen auch medial für Aufsehen. Siegfried Rumpfhuber: „Nach und nach versteht auch unser Heimatmarkt Österreich, warum wir uns nicht im alpinen Skirennlauf, sondern im Freeride- und Freestyle-Bereich engagieren. Wir sind schlicht der Meinung, dass diese Segmente deutlich zukunftsorientierter sind. Auch der klassische Pistenfahrer von einst will heute ins Backcountry, die Jugend findet ihre Helden in den Parks, nicht auf der Piste."
Hier geht's zu den Portraits der Pro-Athleten: www.kaestle-ski.com/de/athleten/kaestle-pro-team/

Die KÄSTLE Academy
Ein Grund mehr für KÄSTLE, neben dem Pro-Sponsoring mit seiner Academy ein ambitioniertes Nachwuchs-Programm etabliert zu haben, aus dem die Vertragsathleten der kommenden Jahre entwachsen sollen. Dafür wurden unter Schirmherrschaft von Freeski-Ikone Colby James West vielversprechende Freeski-Nachwuchstalente ausgewählt. Die klare Vision: Diese Talente sollen es bis an die Weltspitze schaffen. KÄSTLE fungiert in diesem Zusammenhang nicht nur als Materialsponsor, die Skimarke bietet der aktuell 12-köpfigen Park & Pipe Community ganzjährige Betreuung und setzt alles daran, ihr großes Ziel zu erreichen: eine Medaille in der Halfpipe oder im Slopestyle bei den Olympischen Spielen 2018. Neu im KÄSTLE Academy Team: Frederick Iliano. Der 16-jährige Schweizer ist seit kurzem bei KÄSTLE unter Vertrag und kann mit überaus starken Erfolgen punkten: Teilnahme bei Dew Tour, den NZ Open, der Junioren WM und vielen anderen AFP und FIS Events. Sehen Sie selbst: Welcome-Video Frederick Iliano.

Website: www.kaestle-ski.com
Facebook: www.facebook.com

 

Letzte Änderung amMittwoch, 13 März 2013 19:38

News

Hyphen stattet Tecnica-Group a…

Blizzard & Tecnica Germany ab sofort in hyphen-sports Hyphen-Sports, das Münchner...

3. Dezember 2019

Skitourencamp mit Gela Allmann

Vom 10.-12. Januar 2020 geht’s auf die Berge im Kühtai Die deutsche Skitourenläuferin...

3. Dezember 2019

Courmayeur am Mont Blanc ist j…

Die Marketingkooperation „Best of Alps“ hat Zuwachs erhalten Seit mehr als...

26. November 2019

Nachhaltige Mehrwegprodukte to…

Lunch jugs, Meal Sets, Vacuum Bottles für den Urbanen Lifestyle Ob...

13. November 2019

Events

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019

Kästle Powder Department Ladi…

Neue Herausforderungen gemeinsam meistern Freeriden ist längst keine Männerdomäne mehr, immer...

24. September 2019

Bikepacking Barcamp 20.-22.09…

Wenig Gepäck, aber viel Abenteuer Bikepacking verbindet den Fahrspaß eines leichten...

19. September 2019

32. SportScheck GletscherTesti…

7. bis 10. November 2019, Stubaier Gletscher SportScheck GletscherTestival – seit...

11. September 2019