bergstolz

Freeride News // Blog

Bergstolz fragt Mike Frei / Graubünden

„Ich bin überzeugt, dass es trotz allem ein guter Sommer werden kann“

Seit mehr als einem Monat fragen wir bei Menschen aus der Ski- und Bikebranche nach, welche Herausforderungen sie in der aktuellen Corona-Situation zu meistern haben. In einem täglich neuen Interview kommen Rider, Touristiker, Selbstständige, die Industrie selbst, Bikeshops und viele mehr zu Wort. Heute bitten wir Mike Frei zum Gespräch, der für Erlebnismarketing bei Graubünden Ferien zuständig ist.

20200520 0000851SportsMedien: Hallo Mike, wie geht es Dir, Deiner Familie und Deinem Team?
Danke, uns geht’s den Umständen entsprechend gut. Wir haben den Lockdown grundsätzlich gut überstanden, freuen uns aber natürlich auf die schrittweise Lockerung, die momentan stattfindet. Im Vergleich zu anderen Ländern hatten wir in der Schweiz ja das Glück, dass wir uns weiterhin draußen bewegen durften. Ich habe glaubs noch nie so viele Biker respektive allgemein Radfahrer gesehen wie in den letzten Wochen.

SportsMedien: Kannst Du uns die aktuelle Situation bei Euch und wie Ihr den schrittweisen Shutdown erlebt habt beschreiben?
Momentan herrscht große Aufbruchstimmung. Graubünden freut sich trotz der aktuell schwierigen Situation auf die Sommer- und Herbstsaison. Die Gastronomie konnte am 11. Mai wieder starten – natürlich unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen- und Regeln. Die Hotels konnten die ganze Zeit über geöffnet halten, für viele hat sich dies nach dem Lockdown aber nicht mehr gelohnt, aktuell ist noch Zwischensaison. Die Bergbahnen öffnen voraussichtlich ab dem 8. Juni. Der definitive Entscheid wird voraussichtlich Ende Mai gefällt.

20200520 0000869SportsMedien: Im Vergleich zu den Vorjahren – wie viele Menschen habt Ihr normalerweise Anfang Mai, wann startet bei Euch die Bikesaison bei den Bergbahnen und Beherbergungsbetrieben?
Bei uns ist im Mai immer Zwischensaison. Somit hat es in dieser Zeit nie viele Gäste bei uns. Unsere Bikesaison startet in den meisten Gebieten gewöhnlich erst im Verlaufe des Junis. Ich bin überzeugt, dass es trotz allem ein guter Sommer werden kann. Die Leute haben Lust auf Ferien, wollen was erleben, sich bewegen, die Natur und frische Luft genießen. Da gibt es doch nichts Besseres, als auf das Bike zu steigen und loszufahren.

20200520 0000878SportsMedien: Wie geht Ihr mit dieser Krise und dieser wirtschaftlichen Herausforderung um?
Klar, die Situation ist sehr herausfordernd für die einzelnen Leistungsträger wie Hotels, Bergbahnen, Restaurants etc. Wie erwähnt, herrscht momentan aber eine große Aufbruchstimmung. Wir versuchen nun das Beste daraus zu machen. Ich bin überzeugt, dass die Leute wieder große (oder sogar noch größere als sonst) Lust haben, sich auf dem Bike zu bewegen. Bikerinnen und Biker möchten bestimmt im Sommer und Herbst unsere Trails entdecken – und somit auch Bikeferien bei uns im Home of Trails buchen.

SportsMedien: Was siehst Du aktuell als die größten Herausforderungen, die in den kommenden Monaten auf den Tourismus zukommen werden?
Aufgrund der speziellen Herausforderungen in diesem Jahr ist es entscheidend, dem potenziellen Gast das Vertrauen in unbedenkliche und unvergessliche Ferien in Graubünden zu vermitteln. Wir müssen den Gästen aufzeigen, dass sie bei uns genügend Platz haben – dank unseren 150 Tälern und unserer großen Fläche können wir das sehr gut kommunizieren. Zudem gilt es, dem Gast Geheimtipps aufzuzeigen, also z. B. Biketouren-Vorschläge, wo nicht die große Masse unterwegs ist.

20200520 0002804SportsMedien: Wagst Du einen Ausblick? Wie läuft der Sommer und wie sieht die Wintersaison 20/21 aus?
Ein Ausblick zur Wintersaison wäre reines Kaffeesatzlesen. Wir konzentrieren uns nun Vollgas auf den Sommer und Herbst.

SportsMedien: Vielen Dank für Deine zeit und das Gespräch! Wir wünschen Euch einen guten Saisonstart und auf ein hoffentlich rasches Wiedersehen im Home of Trails!

www.graubuenden.ch
  • Freigegeben in News

#graubündabidiar für alle fünf Sinne

Graubünden für Zuhause

Da man ja momentan leider auch Graubünden nicht besuchen kann, hat man sich dort ein Special für die Fans des Schweizer Kantons überlegt: #graubündabidiar.

Abgedeckt werden alle fünf Sinne: Das atemberaubende Panorama auf schönen Bildern, auf die Ohren gibt’s die Graubünden-Playlist mit Liedern lokaler Interpreten – von Breitbild über Bibi Vaplan bis zu 77 Bombay Street oder auch die Hörbücher der beiden Kult-Steinböcke Gian und Giachen. Riechen und schmecken kann man die klassischen Bündener Spezialitäten, die man mithilfe der Rezepte leicht zuhause nachkochen kann. Dazu gibt’s Trainings-Tipps mit Langlauf-Star Dario Cologna oder verschiedene Graubünden-Quiz. Und jede Menge Extras für Kinder gibt’s auf der #graubündabidiar-Seite auch noch.

Wir können zwar grad nicht hinfahren – dafür holt man sich Graubünden so einfach nach Hause. #graubündabimiar...

Und übrigens: Der Vorverkauf zur neuen graubündenCARD, dem Bergbahnabo für ein ganzes Jahr, läuft natürlich auch in Corona-Zeiten! Noch bis zum 31. Juli 2020 kann man sich die Jahreskarte zum Vorverkaufspreis sichern.

www.graubuenden.ch
  • Freigegeben in News

Swiss Epic Route: Graubünden

Swiss Epic, aber ganz entspannt

Das Swiss Epic: 5 Tage Mountainbiken, 350 Kilometer Wegstrecke und 12.000 Höhenmeter. Wahrlich epische Ausmaße weist dieses Rennen in Graubünden auf. Wer zwar die Strecke – oder Teile davon - fahren möchte, allerdings ohne den Rennstress, der kann dieses Angebot jetzt bei Graubünden Tourismus buchen.

20190711 GRF Destiantion Davos Klosters1Bei der „Swiss Epic Route“ folgt man der Strecke des Swiss Epic, entscheidet aber selbst, welche Abschnitte der umwerfenden Singletrails man fahren möchte. Das Gepäck wird auf allen Etappen transportiert. Auf allen Etappen gibt es Alternativen mit Bergbahnen, Postauto und der Rhätischen Bahn. Die Tour startet und endet in Davos. Befahren werden weltberühmte Trails wie der von der IMBA ausgezeichnete Alps Epic Trail Davos, die Crosscountry Weltcup-Strecke in Lenzerheide und die Abfahrt ins Engadin.

20190711 GRF Martin Bissig1Highlight ist natürlich auch die einzigartige Landschaft, Ausblicke auf Gletscher und Seenlandschaften bzw. die von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnete Bahnstrecke entlang der Rhätischen Bahn inklusive.

Die «Swiss Epic Route» gibt es mit vier Übernachtungen und drei Tagestetappen oder mit sechs Übernachtungen und fünf Tagesetappen. Außerdem kann man das Angebot mit Halbpension oder Frühstück buchen.

www.graubuenden.ch

www.swiss-epic.com
  • Freigegeben in Spots

Neu und matschig: Regenbiken in Graubünden

Ab auf die Trails mit Euch!

Urlaub in Graubünden und es regnet Bindfäden? Kein Grund, das Bike stehen zu lassen und drinnen zu versauern! Stattdessen ab auf die matschigen Trails, denn wer an einem Regentag in Laax zum Biken geht, erhält gegen Vorlage eines Tages-Biketickets kostenlos einen Dirtsuit von dirtlej zum Test!

20190711 CaluoriClaudio Caluori, Kult-Biker aus Graubünden und Local ist schon mal vollends begeistert: "Ich bin mir aus alten Downhillzeiten gewohnt, dass man in solchen Teilen schwitzt wie in einer Sauna. Das ist mit diesem Anzug aber überhaupt nicht so! Eigentlich noch praktisch,... damit kannst du danach direkt wieder in’s Büro - oder an die Party."

Mit diesem Regenschutz von dirtlej machen schlammige Trails und glitschige Wurzeln gleich doppelt Spaß! Das Angebot gilt von 1. Juli bis 20. Oktober 2019 und gilt im Laax Rental an der Talstation in Flims.

20190711 KinderUnd apropos Schlamm: Sollte man auch noch nicht-bikenden Nachwuchs dabei haben, bietet der Schlammspielplatz in Brambüesch das perfekte Regenwetter-Programm abseits des Hallenbads!

www.graubuenden.ch
  • Freigegeben in News

Kostenlose Fahrtechnikkurse fürs E-Bike

Die graubündenBIKE-Guides bieten 50 kostenlose E-Bikekurse an

Von Mai bis Oktober 2019 bieten die graubündenBIKE-Guides 50 kostenlose Fahrtechnikkurse für E-Biker an: Was muss man beim Aufwärtsfahren mit einem E-Mountainbike beachten? Wie kommt man sicher wieder runter? Die Guides wissen, worauf es beim E-Mountainbiken ankommt!

20190514 GB3Die Kurse finden im ganzen Kanton Graubünden vom 4. Mai bis zum 12. Oktober jeweils am Samstag statt und sind vollkommen kostenlos. Mitnehmen müssen die Teilnehmer einzig ein fahrtüchtiges E-Mountainbike und einen Helm.

Die Fahrtechnikkurse sind eine Einführung, Übungseinheit, Auffrischung oder kleine Herausforderung für E-Mountainbiker aller Könner- und Altersstufen. Die zertifizierten Swiss Cycling Guides aus Graubünden zeigen individuell das Wichtigste in Sachen Handling und Fahrtechniken und erklären, worauf es beim E-Mountainbiken ankommt.

Geübt wird direkt auf einem Platz – Touren finden im Rahmen dieser Sessions keine statt. Achtung: Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen beschränkt, zudem ist die Teilnahme ab 14 Jahren möglich. Schnell sein!

www.graubuenden.ch
  • Freigegeben in Spots

Graubünden Trail Tales: Panoramaweg Davos

Panorama ist etwas Merkwürdiges: Wir nehmen alle möglichen Unannehmlichkeiten, Schweiß und weite Wege auf uns, um unseren Blick schweifen lassen zu können. In Davos haben wir uns auf die Suche gemacht – und jede Menge Weitblick sowie einen nicht enden wollenden Trail gefunden.

Von Davos aus fährt man ganz entspannt mit der Parsennbahn auf fast 2700 Meter Seehöhe. Hier servieren die Berge schon die erste ordentliche Dosis Panorama. Dann geht es erst einmal abwärts: Aus den Fahrwegen des Skigebiets wird rasch ein Singletrail, der über den spektakulär ausgesetzten, aber dennoch gut gesicherten Felsenweg zum Strelapass führt.

Hier beginnt der eigentliche Panoramaweg. An schönen Tagen, insbesondere am Wochenende, sind auf diesem Weg zahlreiche Wanderer unterwegs. Der Fahrfluss kann also durchaus ein wenig gehemmt werden. Aber so ist das halt auf „Shared Trails“, also einfach immer fleißig grüßen und das Tempo entsprechend anpassen!

Der Trail folgt zunächst mehr oder weniger derselben Höhenlinie. Dann geht es kurz bergauf bis zum Gotschnagrat. Hier beginnt ein sensationeller Trail. Zuerst etwas rumplig, aber der Flow stellt sich rasch ein, das Grinsen wird breiter.

Der fast 20 Kilometer lange Trail spuckt uns am Wolfgangpass aus. Hartgesottene können sich am Ende dieser Hammertour noch ein Bad im Davoser See gönnen, aber Achtung: Kalt!

Routenbeschreibung

www.graubuenden.ch

  • Freigegeben in Video

Trail Tales: Segnas-Runde - Der Ruf der Couch

Es ist nicht einfach, dem Lockruf der Couch zu widerstehen – aber wer ab und zu seine Komfortzone verlässt, wird mit grossen Erlebnissen belohnt. Erlebnissen wie auf der Segnas-Runde, einer Mountainbike-Tour, die auf einsamen Trails einmal den Flimser Stein umrundet.

www.graubuenden.ch

  • Freigegeben in Video

Graubünden verlost einen Startplatz!

Nationalpark Bikemarathon am 25. August 2018

Bei einem Bikemarathon ist es doch immer dasselbe: Während des Rennens schwört man sich, seinem Körper diese Strapazen, Stress, Schmerzen im nächsten Jahr ganz bestimmt nicht mehr anzutun. Bis man über die Ziellinie rollt und findet: Was für ein Gefühl, bitte mehr davon.

Der Nationalpark Bikemarathon führt durch eine der schönsten Gegenden der Schweiz und ist mit über 2.000 Bikerinnen und Bikern der größte Mountainbike-Event in Graubünden. Am 25. August 2018 genießen die zahlreichen TeilnehmerInnen zum siebzehnten Mal die einmalige Naturlandschaft, malerischen Engadiner Dörfer und die tolle Stimmung entlang der vier verschiedenen Strecken. Aber nicht nur die Großen sind am Start! Zum zweiten Mal findet am Freitagabend das Kidsrace im Zielgelände auf einem attraktiven Rundkurs mit Hindernissen und Sprüngen statt.

Du möchtest Deine Form testen? Dich mit anderen messen? Graubünden verlost einen Startplatz für den 17. Nationalpark Bikemarathon vom 25. August 2018 – kostenloses Leiden sozusagen...

www.graubuenden.ch
  • Freigegeben in News

Trail Tales: San Romerio - auf der Suche nach Sentiero

Sentiero – ein Ortsname, der Abenteuer verspricht. Auf einem Wegweiser im Puschlav haben wir ihn zum ersten Mal gelesen. Und von da an liess er uns nicht mehr los.

Die Suche nach diesem mysteriösen Ort führt uns auf einsame Trails und an ungewöhnliche Orte. Aber ein komisches Gefühl war unser Wegbegleiter: Sollten wir da etwas missverstanden haben?

Tour-Info & GPS: www.graubuenden.ch/trail-tales
Produziert von: www.filme-von-draussen.ch
Musik: «Chapter 2» von «A Road Down A Hill Home»

  • Freigegeben in Video
Diesen RSS-Feed abonnieren

News

Bergstolz fragt Werner Zanotti…

„Im Mittelpunkt stehen der Gast und seine Sicherheit“ Jeden Tag ein...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Sabine Höll / …

„Wir stellen uns jeder Herausforderung“ Die aktuelle Corona-Situation stellt auch an...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Mike Frei / Gr…

„Ich bin überzeugt, dass es trotz allem ein guter Sommer...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Kerstin “Rosie…

„Unser Team hat richtig viel zu tun“ Seit nunmehr eineinhalb Monaten...

18. Mai 2020

Bergstolz fragt Martin Stolzen…

„Freiheit beginnt nicht erst in den Bergen, sondern direkt vor...

15. Mai 2020

Bergsport & COVID-19 - Lei…

VAVÖ-Leitfaden für Bergsport in Zeiten des Coronavirus. Die Bedeutung von Eigenverantwortung...

15. Mai 2020

Events

Exploristas Sommer-Update

Workshops, Kurse, Camps - von Frauen für Frauen Du gehst gerne...

17. Juni 2020

Freeride und Safety Follow Up …

Das Freeride & Safety Camp geht in die zweite Runde Das...

16. Dezember 2019

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019

Kästle Powder Department Ladi…

Neue Herausforderungen gemeinsam meistern Freeriden ist längst keine Männerdomäne mehr, immer...

24. September 2019