bergstolz

Rider Profile – Sam Reynolds


samy reynolds 02

Sam Reynolds, einer der bekanntesten Freestyle- Mountainbiker der Welt, steht irgendwo in Südengland in seinem Backyard-Garten und schaufelt Jumps. Warum ihm an die Hunderttausend MTB-Fans in jeder seiner Youtube-Episoden seit Beginn des Jahres dabei zusehen? Deswegen vielleicht:

„Ich will die größten Jumps der Welt bauen“

samy reynolds 01Red Bull Rampage 2015. In einem von seiner Idee her schon nicht gerade an Action armen Event katapultiert sich Sam Reynolds mit einem Superman über eine 72 Fuß breite Schlucht in die Herzen der Judges, die ihm den „Best Trick Award“ verleihen, und der Fans. Krass, aber nicht richtig überraschend, denn der heute 29-jährige Brite war schon 2012 auffällig geworden, als er beim Monster Energy Whitestyle in Leogang als erster Fahrer überhaupt in einem Bewerb einen Double Backflip stand.

„Kaum zu glauben, aber angefangen hab ich mit 4X“, grinst er. „Ein Freund hat mich mitgenommen und ich hab ein paar Jahre lang an Rennen teilgenommen.“ Der Haken daran war, dass immer parallel zu den 4X-Rennen Dirt-jump-Contests stattfanden. „Ich erinnere mich, dass ich immer dachte, dass das nach wesentlich mehr Spaß aussah. Die ganze Atmosphäre wirkte spaßiger als Racing, und dass die Rider fahren gehen konnten, wann sie wollten, anstatt zu fixen Trainings kommen zu müssen, und sich dann auch noch für die Rennen qualifizieren zu müssen, hat mich restlos vom Konzept ‚Freestyle-MTB‘ überzeugt.“ Er lacht. 

Die Freiheit auf zwei Rädern ist es offenbar, die Sam Reynolds seit jeher antreibt: Schon als Kind genießt er den Fahrtwind und das Gefühl, auf einem Bike zu sitzen. „Meine allererste Erinnerung ans Radfahren ist der Tag, an dem ich zum ersten Mal ohne Stützräder die Straße rauf und runter getreten bin. Ich weiß noch genau, wieviel besser sich das angefühlt hat. Ein paar Jahre später hab ich zum Geburtstag mein erstes MTB mit Gangschaltung bekommen – es war um mich geschehen.“ Danach kam, wie gesagt, die 4X-Episode, bevor er beim Freestyle und den Dirtjumps landete.

2012 dann also der Double Backflip und Sieg in Leogang. „Tja“, erinnert sich Sam, „der Double Backflip wurde mir bei Crankworx in Les 2 Alps im selben Jahr dann zum Verhängnis…“ Er überdrehte, stürzte schwer und brach sich zwei Rückenwirbel. Wer damals glaubte, der Brite würde langsam machen und das Springen sein lassen, der irrte gewaltig.

Schon 2013 kam er zurück, und mit dem Superman beim Red Bull Rampage 2015 kürte er sich endgültig zur Freestyle-MTB-Legende. Kein Jump ist zu groß, kein Trick zu gefährlich für ihn? „Von wegen! Ich stehe noch heute zu der Entscheidung, auf meinen Start beim Rampage 2016 verzichtet zu haben. Der erste Teil des Kurses war so gefährlich, irgendwann schob ich im Training mein Bike da hoch und beschloss, dass kein Geld der Welt und kein noch so großer Ruhm es Wert wäre, das Risiko einzugehen.“

samy reynolds 03

Alter: 29
Homespot: Haslemere, UK
Beruf: Bikeprofi, Backyard-Trailbauer & Videofilmer
Sponsoren: NS Bikes UR, Kenda Tires, SR Suntour, Monster Energy, Spank Industries, Helfare, Sonax
Ziele: Mehr biken!

Instagram: @samreynolds26
YouTube: Sam Reynolds

Mit zunehmendem Alter scheint also selbst Sam Reynolds – für seine Verhältnisse – ruhiger zu werden. „Ich lebe in Süd England, was super ist, um das ganze Jahr zu biken –auch wenn’s schon mal ziemlich nass und schlammig werden kann“, lacht er, „und in diesen unsicheren Zeiten umso besser für mich, weil wir hier eine tolle Szene und viele gute Fahrer haben. Im Moment baue ich gerade ein paar Dirtjumps in meinem Garten, das wollte ich schon immer machen.“ Ein paar Dirtjumps? Naja, mittlerweile finden sich ganz schön viele „Building jumps in my new backyard“-Videos auf seinem Youtube-Kanal. Auf dem er übrigens über sich selbst sagt: „Ich will die größten Sprünge der Welt bauen!“ Man darf davon ausgehen, dass er diesem Ziel bedeutend näherkommen wird, bis es so-weit ist und Sam „Superman“ Reynolds wieder bei einem großen Event über die Jumps fliegt.




News

Mountainbike Doppel-Weltcup in…

11.-13.Juni 2021 Endlich wieder vor Live-Publikum, erstmals in Form eines Doppel-Weltcups...

1. Juni 2021

17 Rider beim FMBA Slopestyle …

Hochkarätige Action garantiert Die besten Freeride-Mountainbiker der Welt sind auf dem...

1. Juni 2021

Rolling Stories – Der Vanlife …

Auf die Ohren Jasper Jauch ist einer der besten Mountainbiker Deutschlands...

28. Mai 2021

Freeride World Tour: Xtreme Ve…

Der 25. Xtreme Verbier ist für Dienstag 23.03.2021 bestätigt! Die Bestätigung...

22. März 2021

Pieps: freiwillige Produktverb…

Neues Tragesystem für mehr Sicherheit Für Pieps genießt die Produktsicherheit und...

4. März 2021

Freeride World Tour: Auftakt i…

Die FWT 2021 beginnt am 20. Februar in Andorra Der Saisonauftakt...

17. Februar 2021

Events

BMW Hero Südtirol Dolomites 20…

Siege für Andreas Seewald und Katazina Sosna Andreas Seewald und Katazina...

15. Juni 2021

Exploristas Sommer-Update

Workshops, Kurse, Camps - von Frauen für Frauen Du gehst gerne...

17. Juni 2020

Freeride und Safety Follow Up …

Das Freeride & Safety Camp geht in die zweite Runde Das...

16. Dezember 2019

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019