bergstolz

Länderspiel // Der Tiroler & sein Piefke 2


laenderspiel 01

Die Älteren unter euch werden sich noch an die Fernsehserie "Die Piefke-Sage" erinnern. Sie hat in den frühen 1990ern das nicht ganz einfache Verhältnis zwischen Tiroler Gastgebern und deutschen Urlaubsgästen thematisiert – sarkastisch und ironisch. Oder auch nicht. Filmemacher Michael Bernshausen, selbst "Piefke", hat das Thema mit dem Tiroler Skifahrer Roman Rohrmoser und dessen deutschem Kollegen Felix Wiemers erneut aufgegriffen und erzählt die actiongeladene Geschichte unter dem Titel "Der Tiroler und sein Piefke 2“.

Seit 2013 sind sie ein eingespieltes Skifilm-Team: Roman Rohrmoser aus dem Zillertal und Felix Wiemers aus Hessen. In ihrem neuesten Projekt – es ist bereits die achte gemeinsame Produktion des Kreativ-Trios Michael Bernshausen/Roman Rohrmoser/Felix Wiemers - nehmen sie zum zweiten Mal die Hass-Liebe zwischen Österreichern und Deutschen aufs Korn. Und wie schon im ersten Teil dreht sich auch dieser Film um die Unterschiede zwischen Tirolern und Deutschen und warum uns die gemeinsame Sprache des Freeridens doch wieder verbindet.

Länderspiel 02

Roman Rohrmoser ist Zillertaler, der Einheimische. Er spielt sich selbst in übertriebener Weise als 'Tiroler', will seine Zeit lieber für sicher selber nützen und braucht keine 'Piefke' bei sich. Und auf der anderen Seite will Felix Wiemers, also der 'Piefke', natürlich auch genau dann Skifahren, wenn die Bedingungen gut sind. Kurzweilig werden im Film sämtliche Klischees über Tiroler Gastgeber und Deutsche Urlaubsgäste - von denen es wahrlich genügend gibt – auf die Leinwand gebracht und satirisch auseinandergenommen. Dass dabei die Ski-Action nicht zu kurz kommt, liegt bei den handelnden Protagonisten auf der Hand. Nicht umsonst gehören sie seit Jahren zu den Stammgästen auf praktisch allen Filmfestivals im deutschsprachigen Raum. Wie schon die Original-Piefke-Saga von Felix Mitterer ist auch „Der Tiroler und sein Piefke 2“ ein etwas anderer Heimatfilm aus dem Zillertal: Sarkastisch überzeichnet die Menschen, eindrucksvoll in Szene gesetzt die Natur. Und die ein oder andere Referenz auf das Original darf natürlich auch nicht fehlen…

Länderspiel 03

Was läge bei dieser Storyline und Konstellation näher, als Roman Rohrmoser und Felix Wiemers zum Doppelinterview zu bitten?

Roman und Felix über ...
... den gemeinsamen Weg:

Roman: Das hat sich über die Jahre entwickelt, wir haben auch gemeinsame Sponsoren. Und Felix ist ja da bei uns mehr oder weniger aufgewachsen und hat hier das Skifahren gelernt oder ist zumindest schon ewig da. Angefangen hat es damals im Park, dort haben wir uns kennengelernt. Und Felix hat auch viel Zeit gehabt und wir waren eben viel gemeinsam unterwegs. Dann sind die ersten Filme gekommen und es sind immer wieder neue Ideen und Projekte entstanden.

Länderspiel 04

… über das eingespielte Team:

Felix: Das Wichtigste ist, wenn man zusammen am Weg ist, dass man sich aufeinander verlassen kann. Ich bin mir beim Roman auch sicher, dass er die richtigen Ansagen macht, wenn ich noch oben steh und er steht unten und schaut auf einen Jump. Wenn er sagt: „Das geht“, dann kann ich mich gut drauf verlassen, dass er mich ausnahmsweise einmal nicht verarscht grade. Oder wenn er sagt: „Lass das aus, fahr lieber außen drum rum“, dann ist das auch eine Ansage. Und sowieso bei allen Sicherheitsaspekten am Berg.

Länderspiel 05

… über den Tourismus im Zillertal:

Roman: Ich bin im Zillertal aufgewachsen und hab von klein auf dieses „Immer noch mehr, immer noch höher und weiter“ mitbekommen. Es ist bis heut kein Ende in Sicht. Es hat immer geheißen „Zimmerstopp und mehr Qualität“. Aber mittlerweile geht’s fast in die andere Richtung, man steht fast nur mehr im Stau.

Länderspiel 06

… über die Idee zum Film:

Roman: Die Idee ist irgendwie auf der Hand gelegen. Der Felix ist ja nicht der klassische Urlauber, weil er schon lange hier ist, aber er ist trotzdem DER Piefke. Und ich bin DER Einheimische und da prallen halt Welten aufeinander - nicht nur im alltäglichen Leben, sondern auch im sprachlichen Kontext. Das war immer wieder mal schwierig für beide Seiten.

Länderspiel 07

… das Piefke-Dasein:

Felix: Auf diese Problematik trifft man ja mehr oder weniger jeden Tag, zumindest ein bisschen. Aber man kann das nie pauschal sagen. Es gibt die herzensbesten Tiroler, die empfangen einen wirklich vom ganzen Herzen und mit offenen Armen. Wie überall gibt es aber auch Menschen, die sind ein bisschen eingeschränkter von ihrem Weltbild. Das ist ja nicht nur im Zillertal so. Als Zugereister kriegt man das schon immer wieder mal zu spüren. In der Regel kann man darüber lachen, aber es ist schon ein kleines Problem.

… das Verhalten der Touristen:

Felix: Klarerweise stehen aber auch die Gäste in der Verantwortung. Es muss sich ja keiner aufführen wie Graf Koks hier im Tal. Es ist auch wichtig, wie man sich als Gast verhält. Das fängt damit an, dass man jetzt keinen Müll rumliegen lässt und sonst was. Aber da geht es auch darum, wie man den Leuten hier begegnet und wie man im Lokal bestellt und sich bei der Herbergsmutter verhält und nicht um 4 Uhr in der Früh nackt am Flur rumläuft.

Länderspiel 08

… geheimes und unberührtes Freeride-Terrain im Zillertal:

Felix: Gibt's nur am Arlberg (lacht).

Roman: Wir haben im Sommer davor brutal viel gescoutet, auch mit dem E-Bike, und haben neue Zones und Sachen entdeckt. Am Hauptkamm bei uns und überhaupt in den Alpen gibt’s brutal viel, auch Alaska-Sachen. Das Problem ist das Hinkommen und die Lawinengefahr und dass dann die Straßen gesperrt sind. Aber wenn du motiviert bist, kannst du wochenlang wo sein und niemanden sehen.

Länderspiel 09

… Romans Talent:

Felix: Der Roman hat das Skifahren hier von ganz klein auf gelernt. Er ist direkt am Lift aufgewachsen und hat Vollgas die Rennschule mitgemacht: alle möglichen Kader und Cups, Tiroler Sternepokale und Bambini Race. Er hatte gegen die Neureuthers der Welt bestanden und ist auch noch eine Zeit Skiercross gefahren. Aber dann ist ihm das alles so richtig auf den Sack gegangen.

Roman: Ja, Rennlauf war so bis 15, 16 und dann wär halt österreichischer Nachwuchs gekommen, aber da hab ich dann die Schnauze voll gehabt. Genau um die Zeit zu starten und im Rennanzug dastehen, wenn’s kalt ist. Und genau zu der Zeit sind die ersten Powder-Ski rausgekommen und da hat dann alles so seinen Lauf genommen ...

Länderspiel 10

Infobox

infobox Länderspiel 12

Tickets und Infos: freeride-filmfestival.com

Der Tiroler und sein Piefke 2
Deutschland / Österreich 2020 // 16 Minuten

Länderspiel 11

Regie: MIDIAFILM, Michael Bernshau
Producer: MIDIAFILM, Michael Bernshausen
Kamera: MIDIAFILM, Michael Bernshausen
Editor: MIDIAFILM, Michael Bernshausen
Rider: Roman Rohrmoser, Felix Wiemers
Location: Zilertal / Österreich

Es ist ein Klassiker in den Tiroler Alpen. Ein Einheimischer, in diesem Fall Roman Rohrmoser aus dem Zillertal, und ein Deutscher, Felix Wiemers aus Hessen, üben sich in allerlei Verständigungsschwierigkeiten. Was die beiden verbindet: Skifahren auf höchstem Niveau…

 

 

 

# 6 Fragen
@ Roman & Felix

laenderspiel 13

Roman:

Was ist „typisch deutsch“ an Felix?

Er liebt Après Ski! Oder geht zumindest auch gerne mal in die Schirmbar, knallt sich einen „Schoppen in die Fresse“ (so nennt er das) und grölt dann Cordula Grün…

Und was ist „typisch österreichisch“ an Dir?

Dass ich Après Ski meide und dafür aufs Oktoberfest fahre und dort Cordula Grün gröle. Na keine Ahnung, dass ich gerne mal etwas später komme und dann dafür den „Einheimischenvorteil“ nutze, bei allen vorbei gehe in der Warteschlange und direkt einsteige…

Gibt’s etwas, wo Du gerne ein bisschen „deutscher“ wärst?

Haha NEIN, danke! Ja maximal bei der Österreichischen IG-L Beschränkung auf der Autobahn wäre mir die deutsche Variante lieber.

Mit welcher „deutschen“ Eigenschaft ziehst Du Felix am liebsten auf?

Bei seiner korrekten deutschen Aussprache kommt mir des Öfteren das Schmunzeln - wobei das andersrum für ihn sicherlich noch witziger ist. Und wenn er seine deutschen Biertrinker-Qualitäten preisgibt und meint, er könne eine Maß exen, dann wird’s spätestens bei der zweiten lustig für die Zuseher.

Womit kontert er?

Ja eben mit MEINER Aussprache...

Deine 3 Geheimtipps für eine funktionierende Österreichisch-Deutsche Freundschaft?

Apres Ski, powdern… und der Duden!

Länderspiel 14

Felix:

Was ist „typisch österreichisch“ an Roman?

Sein Dickschädel.

Und was „typisch deutsch“ an Dir?

Ich leide an deutscher Kontrollsucht. Ich sperr das Auto immer dreimal zu, bevor ich dran glaube, dass es wirklich abgeschlossen ist.

Gibt’s etwas, wo Du gerne ein bisschen „österreichischer“ wärst?

Österreichische Unbekümmertheit wäre manchmal hilfreich.

Mit welcher „österreichischen“ Eigenschaft ziehst Du Roman am liebsten auf?

Wenns was zu verdienen gibt, ist er ganz vorne dabei.

Womit kontert er?

Dass es in Deutschland doch wohl auch schöne Berge gibt…

Deine 3 Geheimtipps für eine funktionierende Deutsch-Österreichische Freundschaft?

Toleranz steht an Nummer eins. Gemeinsame Interessen helfen. Ein gemeinsamer geselliger Abend kann Wunder bewirken.




News

Alpinforum 2020 digital

Sei dabei per Livestream! Freitag ab 17 Uhr, Samstag ab...

12. November 2020

Termine Freeride Junior Tour u…

Die Kalender für Freeride Junior Tour (FJT) und Freeride World...

12. November 2020

Kino-Premiere für "Tage d…

Geschichten über Freiräume, Zuversicht und gesunde Risiken Tage draußen!, der Film...

11. September 2020

Bergstolz fragt Werner Zanotti…

„Im Mittelpunkt stehen der Gast und seine Sicherheit“ Jeden Tag ein...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Sabine Höll / …

„Wir stellen uns jeder Herausforderung“ Die aktuelle Corona-Situation stellt auch an...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Mike Frei / Gr…

„Ich bin überzeugt, dass es trotz allem ein guter Sommer...

20. Mai 2020

Events

Exploristas Sommer-Update

Workshops, Kurse, Camps - von Frauen für Frauen Du gehst gerne...

17. Juni 2020

Freeride und Safety Follow Up …

Das Freeride & Safety Camp geht in die zweite Runde Das...

16. Dezember 2019

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019

Kästle Powder Department Ladi…

Neue Herausforderungen gemeinsam meistern Freeriden ist längst keine Männerdomäne mehr, immer...

24. September 2019