bergstolz

Simon Abt


no38-simon-abt-01

Herr Dr. Simon Abt

Normal haben wir hier ja immer Leute, die vom Skifahren leben oder auf dem guten Weg dorthin sind. Bei Simon ist das anders. Er arbeitet als Arzt in der Klinik in Garmisch Partenkirchen und fährt „nur noch zum Spaß Ski“. Aber das zwischen 50 bis 70 Tage pro Saison!

no38-simon-abt-02

Alter: 29
Nationalität: Deutsch
Wohnort: Innsbruck
Homespot: Nordkette
Disziplin: Freeride, Big Mountain
Sponsoren: Line Skis, FullTilt, Ziener

Auch bei Simon hat alles ganz klassisch begonnen. „Zum Skifahren bin ich, wie jeder der in der Nähe der Alpen aufgewachsen ist, auf dem Hügel im Ort und den Skiurlaub mit den Eltern gekommen.“ Auch im Sommer gings bei den Abt´s eigentlich immer Richtung Berge. Natürlich war Simon im heimischen Skiclub und bald auf den klassischen Allgäuer Jugendrennen unterwegs. „ Aber ich war eigentlich immer lieber im Tiefschnee unterwegs.“ Und im Sommer, zwischen 10 und 15, auch fast genauso gern mit Inlines gerollt. „Mitte der Neunziger war so ziemlich genau die Zeit der Anfänge des heutigen Freeski.“ Und da musste Simon natürlich dabei sein. „Nach kurzem Contest Intermezzo und ersten Sponsoren war dann aber schnell klar, dass das nicht das richtige Skifahren für mich ist bzw. nicht ausschließlich.“ Deshalb ist er die letzten Jahre eigentlich nur noch im Gelände unterwegs. „Deswegen mache ich eigentlich nur Projekte, die irgendwie was mit Powder zu tun haben.“ Sein absolutes Highlights waren da sicher Movieparts mit Aestivation 2010 und 2011. „Wobei mir sicherlich am meisten ein Catskiing Trip mit den ganzen Jungs zu den Valhalla Powdercats in BC am meisten im Gedächtnis bleiben wird.“

no38-simon-abt-03

Vor 8 Jahren ist Simon zum Studieren nach Innsbruck gezogen. „Da bin ich hängengeblieben und wohne dort jetzt zusammen mit meiner wunderbaren Freundin Lena Stoffel.“ Vor vielen Jahren hat Lena ihn auch zum Surfen gebracht und deshalb wird’s da auch mal eng bei der Urlaubsplanung: „Weil Surfen für mich fast genauso schön wie Tiefschnee fahren ist.“ „Jetzt freu ich mich aber erst mal auf den nächsten Winter, ein neues Filmprojekt, den nächsten Schneefall, die nächste Welle...“




News

Bergstolz fragt Werner Zanotti…

„Im Mittelpunkt stehen der Gast und seine Sicherheit“ Jeden Tag ein...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Sabine Höll / …

„Wir stellen uns jeder Herausforderung“ Die aktuelle Corona-Situation stellt auch an...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Mike Frei / Gr…

„Ich bin überzeugt, dass es trotz allem ein guter Sommer...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Kerstin “Rosie…

„Unser Team hat richtig viel zu tun“ Seit nunmehr eineinhalb Monaten...

18. Mai 2020

Bergstolz fragt Martin Stolzen…

„Freiheit beginnt nicht erst in den Bergen, sondern direkt vor...

15. Mai 2020

Bergsport & COVID-19 - Lei…

VAVÖ-Leitfaden für Bergsport in Zeiten des Coronavirus. Die Bedeutung von Eigenverantwortung...

15. Mai 2020

Events

Exploristas Sommer-Update

Workshops, Kurse, Camps - von Frauen für Frauen Du gehst gerne...

17. Juni 2020

Freeride und Safety Follow Up …

Das Freeride & Safety Camp geht in die zweite Runde Das...

16. Dezember 2019

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019

Kästle Powder Department Ladi…

Neue Herausforderungen gemeinsam meistern Freeriden ist längst keine Männerdomäne mehr, immer...

24. September 2019