bergstolz

Sabine Schipflinger | Riderprofile


Sabine Schipflinger | Riderprofile

„Des woar a lockers Gewinnen“

Sabine erreichen wir weder am Gletscher, noch in Indonesien oder anderen südlichen Gefilden sondern ganz brav in einer Lernpause an Ihrer Uni in Innsbruck. Dort studiert Sie seit drei Jahren Sport.
Aufgewachsen ist Sabine in Viehhofen, einem kleinen Dorf vor Saalbach Hinterglemm. Dort stand sie mit 3 Jahren erstmals am dortigen Babylift und versuchte ihrem Papa hinterherzukommen. Von da an liest sich Ihr skifahrerischer Werdegang ähnlich, wie bei fast jedem anderen Kind aus den Bergen „ Der klassische - im Spandexanzug durch rote und blaue Tore fahrende - Werdegang“

Alter: 28
Wohnort: Saalbach Hinterglemm
Sponsoren: Fischer, Scott, Komperdell, Riggler, Ratrax
 
Erfolge: Austrian Freeride Master 2014
4. FWQ Hochgurgl 2014
1. FWQ Weißseegletscher 2014
7. FWQ Hochfügen 2014
3. FWQ Axamer Lizum 2014

Sabine Schipflinger | Riderprofile

Mit 15 entschloss sie sich jedoch den Rennsport zu beenden. „Gott sei Dank waren meine Eltern immer sehr entspannt was meine Racekarriere angeht und haben meine Entscheidung schnell akzeptiert und mich dann auch bei meinem weiteren Weg auf Ski unterstützt.“ Der führte Sabine durch alle Stufen der österreichischen Skilehrerausbildung: Skilehrer, Landeslehrer und schon mit 23 staatliche Skilehrerin. Mit 17 gibt sie in Saalbach schon Kurse für die Erwachsenen „Aber die sand manchmal schlimmer als Kinder!“ und wechselt vom der Skihauptschule zur HBLA. „Als mich dann mal eine Freundin,
welche schon aktiv bei Contests teilnahm fragte, ob ich nicht auch mal Lust hätte bei einem Freeride Contest dabei zu sein, reizte mich diese neue Herausforderung sehr.“ Eigentlich ist sie bis dahin eher weniger im Gelände unterwegs „Saalbach ist ned so der Freeride-Spot. Es geht zwar überall gut, aber es gibt nicht wirklich a Szene!“ Der erste Contest ist aber für sie wie ein Erweckungserlebnis: „Seither habe ich Blut geleckt und nehme an den Freeride Worldtour Qualifiern teil.“ Letztes Jahr ist es dann besonders gut gelaufen. Mit guten und konstanten Ergebnissen lag sie beim 4**** FWQ in Obergurgl/Hochgurgl, der gleichzeitig das Finale der Open Faces Series war, fast punktgeleich mit Geli Kaufmann an der Spitze der Wertung. Östereichische Freeridemeisterin würde die werden, die den Bewerb gewinnt. "Als Geli bei Ihrem Run gestürzt ist, war des dann a lockers Gewinnen".

Sabine Schipflinger | Riderprofile

„Sei es auf Contests oder wenn ich mit Freunden im Gelände unterwegs bin, ich liebe die Herausforderungen die mich im freien Gelände und am Berg erwarten. Die tägliche Anpassung an Schneeverhältnisse, Wetter und Natur macht es für mich spannend draußen am Berg zu sein und einfach Ski zu fahren.“ Wenn der Schnee dann geschmolzen ist, tauscht Sabine die Ski gegen ihr Fahrrad. „Da ich in Saalbach Hinterglemm als Bike und Freeride Guide arbeite, verbringe ich sechs Tage die Woche am Bike. Dabei bin ich hauptsächlich im Gelände auf Trails und im Bikepark unterwegs, welches für mich viele Parallelen zum Winter darstellt.“ Aber sobald dann die Berge wieder weiß angezuckert sind, heißt es dann wieder zwei Bretter statt zwei Räder!

sabineschipflinger.tumblr.com

Portrait: Tom Bause
Action: oben – Michael Neumann | unten – Peter Lintner




News

Bergstolz fragt Werner Zanotti…

„Im Mittelpunkt stehen der Gast und seine Sicherheit“ Jeden Tag ein...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Sabine Höll / …

„Wir stellen uns jeder Herausforderung“ Die aktuelle Corona-Situation stellt auch an...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Mike Frei / Gr…

„Ich bin überzeugt, dass es trotz allem ein guter Sommer...

20. Mai 2020

Bergstolz fragt Kerstin “Rosie…

„Unser Team hat richtig viel zu tun“ Seit nunmehr eineinhalb Monaten...

18. Mai 2020

Bergstolz fragt Martin Stolzen…

„Freiheit beginnt nicht erst in den Bergen, sondern direkt vor...

15. Mai 2020

Bergsport & COVID-19 - Lei…

VAVÖ-Leitfaden für Bergsport in Zeiten des Coronavirus. Die Bedeutung von Eigenverantwortung...

15. Mai 2020

Events

Exploristas Sommer-Update

Workshops, Kurse, Camps - von Frauen für Frauen Du gehst gerne...

17. Juni 2020

Freeride und Safety Follow Up …

Das Freeride & Safety Camp geht in die zweite Runde Das...

16. Dezember 2019

Powder Department Family Days …

Powdern für Groß und Klein Mit Profis raus ins Gelände, lernen...

12. November 2019

Kästle Powder Department Ladi…

Neue Herausforderungen gemeinsam meistern Freeriden ist längst keine Männerdomäne mehr, immer...

24. September 2019