bergstolz

Drei Freeride-Trails am Kitzsteinhorn

  • Freigegeben in Spots

Abfahrt vom Alpincenter ins Tal mit 12 km Länge und 1500 Höhenmetern

Gute Nachrichten für Mountainbiker: Erstmals bietet das Kitzsteinhorn Trails für Freerider an. Auf den drei hochalpinen Wegen kann man das einzigartige Panorama mit dem Kitzsteinhorn-Gletscher, den umliegenden Berggiganten und dem Zeller See nun auch beim Biken genießen. Sobald spät im Frühjahr die Wintersaison am Kitzsteinhorn für die Freerider im Schnee zu Ende ist, werden jetzt die Mountainbikes gesattelt. Auf der extralangen hochalpinen Abfahrt vom Alpincenter bis ins Tal überwindet man zwölf Kilometer Streckenlänge und 1500 Höhenmeter.

Je nach Schneelage am Kitzsteinhorn sind die hochalpinen Trails von Mitte Juni bis Mitte September 2013 geöffnet. Sie führen über technisch teilweise schwierig zu befahrenes Gelände, das eine gute Radbeherrschung, technisches Können und eine entsprechende Ausrüstung voraussetzt.

130514 DSC 0322Nahezu naturbelassen und relativ einfach zu fahren ist der Bachler-Trail, der 5.200 m lang ist und 600 Höhenmeter überwindet. Hier kommen vor allem Einsteiger voll auf ihre Kosten. Da der Bachlersteig nur über einen kurzen Anstieg zu erreichen ist und beim Klammsee endet, empfiehlt sich hier ein uphilltaugliches Bike.
Der Wüstlau-Trail ist mit 7.700 m Länge und 1070 m Höhendifferenz ein extralanger Trail, der von der Häuslalm über Almböden und Wald bis ins Tal führt. Der teilweise technisch sehr anspruchsvolle Trail ist gespickt mit Spitzkehren, Anliegerkurven und einigen Stein- und Wurzelpassagen.
Der hochalpine Geißstein-Trail ist 3.144 m lang und führt über 500 Höhenmeter vom Alpincenter zur Häuslalm. Neben einem atemberaubenden Panorama bietet der Geißstein-Trail vor allem Speed, einige Anlieger und zahlreiche kleinere Sprünge.

Zum Service am Kitzsteinhorn gehören Mountainbike Info Points, die direkt am Einstieg der Trails und an der Talstation über den Streckenverlauf informieren und alle wichtigen Informationen für die Abfahrt mit dem Bike geben. Richtungsschilder und Gefahrenhinweise sind direkt auf der Strecke positioniert. An Talstation und Langwiedboden stehen zwei Wash-Points zur Verfügung.

Ausdauer und stramme Waden sind beim Kitzsteinhorn SnowClimb am 17. August 2013 gefragt. Dieses legendäre Uphill-Rennen führt fast bis zum ewigen Eis des Kitzsteinhorn-Gletschers. Neben den Rennklassen gibt es auch eine Funklasse ohne Zeitnahme. Ein besonderer Reiz für Teams mit vielen Teilnehmern sind die Teamwertungen, bei denen die Gruppengröße entscheidend ist. Der Kitzsteinhorn SnowClimb ist Teil der Bike Infection Kaprun, bei der am 16. und 17. August 2013 für jeden Mountainbike-Fan noch jede Menge weitere Action geboten ist, darunter der XC-Battle und die MTB Freestyle Night. Gebührend abfeiern lässt sich danach beim Kapruner Dorffest.

Weitere Informationen unter www.kitzsteinhorn.at

Letzte Änderung amMittwoch, 15 Mai 2013 21:35

News

Dynafit errichtet neues Headqu…

Kiefersfelden bekommt ein neues Wahrzeichen: das Dynafit Headquarter Das neue Hauptquartier...

19. September 2019

Anton Magnusson wird neuer Ges…

Nachfolge im Management von Hestra Gloves Seit 12.August 2019 ist Anton...

19. September 2019

Klättermusen nimmt am Klimastr…

Klättermusen setzt ein Zeichen für den Klimaschutz. Am 20.September 2019 bleiben...

19. September 2019

Freeride Filmfestival – Tourda…

Zum zehnten Mal auf Tour: Das Freeride Filmfestival 2019 setzt...

18. September 2019

Events

Bikepacking Barcamp 20.-22.09…

Wenig Gepäck, aber viel Abenteuer Bikepacking verbindet den Fahrspaß eines leichten...

19. September 2019

32. SportScheck GletscherTesti…

7. bis 10. November 2019, Stubaier Gletscher SportScheck GletscherTestival – seit...

11. September 2019

Der Weiße Ring mit neuem Anmel…

Die Anmeldung läuft! Am 18. Jänner 2020 können sich wieder 1.000...

11. September 2019

Biberg Auffiradler und Berglau…

Am 10. August haben in der Bikeregion Saalfelden Leogang wieder...

5. August 2019