bergstolz main bg winter

Freeride News // Blog

FIS Freeski World Cup Stubai 2018

Die Elite kommt!

Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr wird der FIS Freeski World Cup Stubai zum zweiten Mal ausgetragen. Dabei wird der Stubai Zoo zum Treffpunkt der internationalen Freeski-Elite. In dem perfekt geshapeten Snowpark geht es um die ersten Slopestyle-Weltcuppunkte der Saison sowie 50.000 CHF Preisgeld. Nach dem vorläufigen Anmeldeschluss zeigen sich die Veranstalter rund um den ÖSV und den Stubaier Gletscher mehr als zufrieden: Die Topstars der Szene sind dabei! Stand jetzt haben 116 Starterinnen und Starter aus 22 Nationen gemeldet.

Bei den Herren will Øystein Bråten (NOR) seinen Vorjahrestitel vom FIS Freeski World Cup Stubai verteidigen. Der Olympiasieger 2018 trifft dabei auf seinen Vorgänger von Olympia 2014, Joss Christensen aus den USA. Auch der Slopestyle-Gesamtweltcupsieger der Saison 2017/18, Andri Ragettli (SUI), ist am Start. Sie messen sich u.a. mit dem Zweit- und dem Drittplatzierten des FIS Freeski World Cup Stubai 2017, Evan McEachran (CAN) und Colby Stevenson (USA). Dazu kommen X-Games-Sieger wie James Woods (GBR), Fabian Bösch (SUI) und Henrik Harlaut (SWE) sowie dessen starke Landsmänner Jesper Tjäder (SWE) und Oscar Wester (SWE). Auch die Local Heroes des Österreichischen Skiverbands um Sam Baumgartner (AUT) und Lukas Müllauer (AUT) sowie das deutsche Team um Flo Preuss (GER) und Vincent Veile (GER) wollen vorne mitmischen.

„Ich erwarte mir vom Heim-Weltcup im Stubai eine gute Show, die den Freestyle-Sport von seiner besten Seite zeigt und auch viele zum Sport motivieren kann“, sagte Sam Baumgartner, der wie im Vorjahr in das Finale einziehen möchte: „Ich will meinen Run von oben bis unten fehlerfrei durchbringen, damit sollte sich die Finalqualifikation ausgehen. Im Finale gibt es dann sowieso nur alles oder nichts.“

Bei den Damen hat mit Sarah Höfflin (SUI), Mathilde Gremaud (SUI) und Isabel Atkin (GBR) das gesamte Slopestyle-Podium der Olympischen Winterspiele 2018 gemeldet. Dazu kommen die olympische Bronzemedaillengewinnerin 2014, Kim Lamarre (CAN), die aktuelle Slopestyle-Juniorenweltmeisterin Kelly Sildaru (EST) und die X-Games-Siegerin 2018, Maggie Voisin (USA). Auch die österreichische Hoffnung Laura Wallner (AUT) aus Neustift und die Bremerhavenerin Kea Kühnel (GER) rechnen sich Chancen auf die vorderen Plätze aus. „Der Freeski World Cup im Stubai stellt zum zweiten Mal in Folge die Möglichkeit dar, mit einem positiven Auftakt in die Weltcup-Saison zu starten“, sagte Kea Kühnel.

Viele der Weltcupteilnehmer befinden sich bereits jetzt anlässlich der Stubai Prime Park Sessions am Stubaier Gletscher. Kea Kühnel betonte daher: „Der Stubai Zoo ist in den letzten Jahren ein Hotspot der internationalen Freeski-Elite geworden und ermöglicht uns ein Training auf Höchstleistung.” Bei dem Trainingscamp für Snowboard- und Freeski-Profis feilt die Weltelite noch bis 18. November sowie nach dem Weltcup vom 27. November bis 6. Dezember 2018 unter idealen Bedingungen am perfekten Lauf für die Weltcupsaison.

Weitere Informationen unter www.stubaifreeskiworldcup.com

  • Freigegeben in News

Snow & Avalanche Safety Package Stubaier Gletscher

2 Spots für das SAAC Basic Camp von 17. bis 18. November 2018 inklusive Übernachtung und Halbpension im Hotel Stubai in Schönberg

Seit über 20 Jahren sind die SAAC-Camps eine der ersten Anlaufstellen, wenn es um Lawinensicherheit geht. Im Winter 2018/19 sind knapp 30 kostenlose Camps geplant, das erste findet gleich von 17. bis 18. November 2018 am Stubaier Gletscher statt. Perfekt, um gut vorbereitet in einen hoffentlich schneereichen Freeride-Winter zu starten!

Bei SAAC vermitteln ausschließlich staatlich geprüfte Berg- und Skiführer die Basics und neueste Erkenntnisse des alpinen Gefahrenmanagements, und das ganz ohne erhobenen Zeigefinger. Mittlerweile hat SAAC auch eine Reihe von Spezialcamps im Angebot, unter anderem für Gehörlose oder ganz neu für Familien. Diese werden in der Wildschönau und im Alpbachtal stattfinden und sind explizit auf Familien mit Kindern ab 12 Jahren ausgelegt.

Wir dürfen 2 Plätze für das erste Snow and Alpine Awareness Camp am Stubaier Gletscher verlosen, das traditionell heiß begehrt ist! Und damit man als Teilnehmer die vielen Informationen auch voll mitnehmen kann, wird das Package mit Übernachtung und Halbpension im Hotel Stubai in Schönberg vervollständigt.

Das sportive und aktive Wohlfühl- und Seminarhotel direkt am Eingang des Stubaitals besticht durch die gelungene Mischung aus Tradition und Moderne. Rustikale Elemente werden neu interpretiert und zu einem harmonischen Ganzen zusammengefügt. Als Familienbetrieb geführt, werden die Gäste von Familie Ullmann im Wohlfühl- und Seminarhotel Hotel Stubai in Tirol herzlich willkommen geheißen.

Im Restaurant und den traditionellen Tiroler Stuben werden die Hotelgäste mit exklusiven Gaumenfreuden verwöhnt: Tiroler und internationale Spezialitäten werden mit frischen Produkten aus der Region zubereitet.

Wir verlosen das Stubai Safety Package unter allen, die uns diese Frage richtig beantworten:

Wo fanden die ersten SAAC Camps statt?

Schickt uns die Antwort unter Betreff „Stubai“ bitte bis zum 4. November 2018 an die verlosung@bergstolz.de und schreibt uns doch auch dazu, wo Ihr den Bergstolz bekommen habt.

www.hotel-stubai.at
www.saac.at

Die Tiroler Gletscher öffnen die Parks!

Bald ist es wieder Zeit für die Park Openings in Hintertux, Stubai und Kaunertal!

Alle drei Openings bieten nicht nur perfekt geshapete Parks sondern auch verschiedene Contests, Ski-/ Sowboardtests und natürlich Partys am Abend. Hier findet Ihr Termine, Infos und Angebote!

04. - 07. Oktober 2018 - Hintertux Park Opening
Das erste Park Opening in ganz Europa findet in Hintertux statt. Angeboten wird wie immer ein sehr geiler Park, coole Sessions und Battles und viel Party. Am Freitag können alle Snowboarder beim gratis Snowboard Test neue Modelle testen. Am Berg finden zwischen Freitag und Sonntag mehrere kleine Battles und Sessions statt mit Sach- und Geldpreisen. Unten am Parkplatz wird wieder ein Pump Track für Skateboard und BMX stehen. Freitag und Samstag Abend heißt es dann „Party all night long“.

Letztes Jahr standen zum Opening zwei Pro Kicker, drei Medium Kicker und die lange Jib Line. Die meisten waren sehr zufrieden mit dem Setup und vor allem die großen Kicker waren perfekt. Ich verbrachte den ganzen Oktober großteils am Hintertuxer Gletscher die Kicker da richtig gut waren.

Hotzone.tv Park Opening

12. - 14. Oktober 2018 – 33. Kaunertal Opening
20180906 KTO LukasDas KTO hat dieses Jahr einiges neues zu bieten: Die 800 Meter lange Rail Line gilt nicht umsonst als „Jibbers‘ Paradise“. Zwei Kicker sollte es auch geben, je nachdem ob es die Schneelage erlaubt. Außerdem wird der Standpunkt des Parks zur Karlsjochbahn verlegt! Der Hang ist wesentlich steiler und die Gondel fährt deutlich schneller, somit sind viele Laps und genug Speed für die Obstacles garantiert.

Ein weiteres Highlight des Kauntertal Openings ist der Pro- und Amateur Contest mit zahlreichen Sach- und Geldpreisen. Ich werde auf jeden Fall dabei sein, und bin schon gespannt wie hoch das Niveau bei den Contests in diesem Jahr sein wird.

Beim Blue Tomato Testival mit bis zu 60 Brands kann man verschiedenes Equipment und neue Modelle direkt am Kaunertaler Gletscher testen. Außerdem gibt es natürlich die allbekannte Street Party in Feichten mit großem Zelt und massenweise motivierten Partygängern.

33. Kaunertal Opening 2018

19. - 21. Oktober 2018 - Stubai Premiere Park Opening
20180906 Lukas Schlickenrieder StubaiDie besten kommen zum Schluss! Die Stubai Premiere ist für alle, die Airtime und gute Kicker schätzen, ein Muss! Es gibt wie immer eine Pro Line mit perfekten Jumps, und auf der anderen Seite den Medium Park mit vier kleinen Kickern und vielen Rails.

Auch dieses Jahr gibt es viele Sideevents wie z.B kleinere Contests und Sessions mit Sachpreisen. Zusätzlich gibt es den sogenannten Brand Saloon, über 40 Marken bieten kostenloses Testen der neuen Modelle an und nebenbei wird gegrillt und Musik gehört.

Schon ejtzt gibt es verschiedene Stubai Premiere Packages zu buchen. Die Pakete enthalten Übernachtung, Lifttickets sowie einen limitierten Stubai Premiere x Phunkshun Neckwarmer und das alles noch zum günstigen Early Bird Preis. Aber Achtung: Das Kontingent ist limitiert!

Und natürlich darf auch hier die Party nicht fehlen, es wird an beiden Abenden in Neustift in verschiedenen Locations ausgiebig gefeiert werden! Der Park am Stubaier Gletscher wird jedes Jahr verbessert und optimiert. Für das neue Setup einfach mal auf www.stubaier-gletscher.com reinklicken, es gibt momentan eine Abstimmung zwischen zwei möglichen Parks! Mir gefallen beide Optionen gut, für mich gilt deshalb: Hauptsache, die Kicker sind so perfekt wie 2017!

Stubai Premiere
  • Freigegeben in Spots

Phil unterwegs: "Ein letztes Skiheil für diesen Winter"

Ein letztes Mal heissts im TirolSnowCard-Winter 17/18 "Skiheil"! Julia und ich treffen Ralf und Günter am Parkplatz und wollen mit "Stubai statt Dubai" abschließen.

20180522 DSC04688Der Regen der letzten Stunden im Tal, hat´s oben nochmal frisch auflegen lassen und mit der Gamsgartenbahn gehts rauf. Rotadl und der Schlepper zur Jochdole (mehr sehen wir nicht in den dichten Schneewolken) bringen uns in die Höhe und die frisch präparierten Pisten warten mit, für diese Jahreszeit, frischem Pow auf.

20180522 DSC04720Nach ein paar geilen Runden gibts im Gamsgarten eine gemeinsame Brotzeit und.. .richtig, ein Bier, um die kommenden Tage bis zum ersten Schwung zu überstehen. Ich freue mich über die hinter mir liegende Saison - es war großartig! Vielen Dank und bis bald am Strand oder spätestens im Oktober wenns wieder heisst: "Skiheil"!

Event Review: FIS Freeski World Cup Stubai

Oystein Braaten und Jennie-Lee Burmansson gewinnen den FIS Freeski World Cup am Stubaier Gletscher

Mit schönen 5 Grad sind wir am Stubaier Gletscher ins Wochenende gestartet. Das ganze Wochenende wars ein bisschen (sehr) windig, doch die Pisten waren top zu fahren. Die Jungs und Mädels die beim Freeski Weltcup dabei waren haben mächtig Gas gegeben. Denn es war eine der letzten Qualifikations-Chancen vor den Olympischen Winterspielen 2018. Wer hier auf dem Podium gelandet ist, hatte beste Chancen eins der Tickets nach Pyeongchang zu lösen.

20171204 FreeskiMit voller Vorfreude aufs Skifahren und den bevorstehenden Contest sind wir in Richtung Stubaier Gletscher aufgebrochen. Dort angekommen wurden wir nicht enttäuscht. Oben am Mutterberg herrschte super Stimmung. Aufgrund der angenehmen Temperaturen hätte man beinahe auf Springskiing setzen könen, doch der Wind der oben am Gletscher sorgte für Frost. Es wurde schon von Absage der Damen-Qualifikation gesprochen, doch die Ladies wollten unbedingt fahren, nachdem die Herren tags zuvor bei strahlendem Sonnenschein die Finalteilnehmer gekürt hatten.

Nach einem ausgiebiegen Frühstück im Hotel Happy Stubai sind wir Richtung Stubaier Gletscher aufgebrochen. Die Zeit bis zum Contestbeginn vertrieben wir uns im Powder – Spitzenidee! Bis es um 11 Uhr dann soweit war, hatten die Freerider eh ziemlich was zusammengefahren – nur mehr was für Buckelpistenfans...

20171204 SamBaumgartnerDann endlich gingen die besten 16 Herren und 8 Damen ins Finale. Bei den Herren konnte sich der Norweger Oystein Braaten vor seinen Konkurrenten Evan McEachran und Colby Stevenson durchsetzen. Bei den X Games hat er im Slopestyle in diesem Kalenderjahr schon zwei Siege geholt, nun holte er zum zweiten Mal bei einem FIS Freeski World Cup gewinnen: Der skandinavische Style-Master legte mit 88 und 90 Punkten zwei fast makellose Runs vor, die beide zum Sieg gereicht hätten. Der Norweger zeigte unter anderem einen Switch Rightside Double Cork 1080 Reverse Japan und einen Switch Leftside Double Rodeo 900 Double Japan. „Ich freue mich sehr über den Sieg, weil wir so viele gute Runs gesehen haben“, sagte er bei der Siegerehrung. „Es ist großartig, dass ich beide Läufe stehen konnte. Das war ein super Contest!“ Evan McEachran (CAN) mit 86,20 Punkten und Colby Stevenson (USA) mit 81,80 Punkten, beide im zweiten Lauf erzielt, folgten auf den Plätzen.

Sam Baumgartner aus Hinterstoder (AUT), der gleich in seinem ersten Slopestyle-Weltcup überraschend in das Finale eingezogen war, stürzte in beiden Läufen und belegte schließlich Platz 15. Er kann sich nun Hoffnungen auf die Qualifikation zu den Olympischen Winterspielen machen. „Es ist lässig, dass wir nun einen Weltcup in Österreich hatten“, freute er sich. „In der Quali ist es sehr gut gelaufen. Damit war ich schon sehr zufrieden. Im Finale habe ich das Gleiche probiert, aber das ist sich leider nicht ganz ausgegangen.“ Viktor Moosmann (AUT) landete auf Platz 31, Lukas Müllauer (AUT) auf Rang 48. Victor Veile (GER) holte Rang 39, Flo Preuss (GER) wurde 41.

20171204 JennieLeeBurmanssonDen Contest der Damen entschied die Schwedin Jennie-Lee Burmansson für sich. Zweite wurde Katie Summerhayes aus Großbritannien und dritte Caroline Claire aus den USA. Die Schwedin, die beim Saisonauftakt in Cardrona (NZL) Platz drei belegt hatte, sammelte mit Left Cork 720, Right 540 und Switch 540 gleich im ersten Run 80 Punkte – ein Wert, den keine ihrer Konkurrentinnen übertreffen konnte. Die Britin Katie Summerhayes war im ersten Lauf gestürzt, legte dann aber 77 Punkte nach – 1,80 Punkte mehr als Caroline Claire. Johanne Killi (NOR), die mit einem 90,40-Punkte-Run die Qualifikation gewonnen hatte, landete nur auf Platz fünf. Lokalmatadorin Laura Wallner (AUT) aus Kampl im Stubaital belegte Platz 20, die deutsche Hoffnung Kea Kühnel (GER) aus Bremerhaven Rang 23.

Für die Freeskierinnen und Freeskier gibt es jetzt noch drei Möglichkeiten, sich bei einem Slopestyle-Wettbewerb für die Olympischen Spiele zu qualifizieren: Vom 21. bis 23. Dezember in Font Romeu (FRA) sowie im Januar in Aspen Snowmass (USA) und Mammoth (USA). Wir sind nach der Siegerehrung jedenfalls nochmal unterwegs gewesen, um den Traumtag zu genießen. Der Freeski World Cup hat endgültig den Winter willkommen geheißen.

www.stubaifreeskiworldcup.com

www.stubaier-gletscher.com

  • Freigegeben in Events

Phil unterwegs: Stubai statt Dubai

Der Bergstolz-eigene Skigebietstester Philipp Dobler war schon letzte Saison des Öfteren unterwegs und hat uns mit den aktuellsten Schnee- und Lageinformationen versorgt. Aus diesem Grund widmen wir ihm im Winter 2017/18 eine nagelneue Unterrubrik: "Phil unterwegs".

20171121 IMG 9564Frühwinterskifahrer kommen mit der #TirolSnowCard in den besonderen Genuss gleich aus 5 Gletscher wählen zu können. Ich hab mich letzten Freitag nochmal für Stubai entschieden und diese Wahl nicht bereut. Mittlerweile ist auch der DSL Pfaffengrat offen und man kann, nach huldvollem Staunen im Stubai Zoo, die kleine Reibn vom Eisgrat über Schaufelspitz, Pfaffengrat und Fernau zur Mittelstation fahren. Bei den Pistenbedingungen geht sich auch ein höheres Tempo aus.

20171121 IMG 9567Mittags die verdiente Pause und am Nachmittag locken Rotadl mit Buckelpisten und Daunferner zum carven. A runde Sach! Das nächste Tief kündigt sich am Wochenende an und Frau Holle darf wieder ordentlich schütteln!

#Bergstolz #StubaierGletscher #Mammut #K2Skis

Phil unterwegs: Stubai

Der Bergstolz-eigene Skigebietstester Philipp Dobler war schon letzte Saison des Öfteren unterwegs und hat uns mit den aktuellsten Schnee- und Lageinformationen versorgt. Aus diesem Grund widmen wir ihm im Winter 2017/18 eine nagelneue Unterrubrik: "Phil unterwegs".

20171108 IMG 20171101 WA0002Stubai im Herbst. Zahlreiche Pisten laden zum freudigen Schwingen bei Kaiserwetter. Und mit der neuen Gondel gehts in WARP III und mit WLAN zum Eisgrat. Die Pisten sind durchwegs gut präpariert und halten auch den Feiertagsanstürmen stand. Lediglich abseites der gesicherten Pisten sollte man sich noch etwas Zeit lassen. Gerade am Gletscher sind Sharks und Spalten eine große Gefahr!

Mittlerweile bietet auch der Gamsgarten ein sehr gutes Bedienrestaurant mit vernünftigen Speisen und Getränken an. Und wer mit schmälerem Geldbeutel unterwegs ist, dem seien hier oben die beiden sehr angenehmen Selbstversorgerräume anempfohlen.

FIS Freeski World Cup Stubai 2017: Showdown vor Olympia!

Vom 24. bis 26. November 2017 misst sich die internationale Freeski-Elite im Snowpark Stubai Zoo

Es ist eine Premiere und zugleich ein Moment der Vorentscheidung: Der erste FIS Freeski World Cup am Stubaier Gletscher bietet der weltweiten Freeski-Elite die vorletzte Möglichkeit, in Europa FIS-Punkte für die Qualifikation zu den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea zu sammeln.

20171030 Art1 sfo16 161126 Lifestyle by Flo Breitenberger7Vom 24. bis 26. November 2017 messen sich die besten Freeskier der Welt beim Slopestyle-Showdown im Snowpark Stubai Zoo. Rund 120 Starter aus über 20 Nationen werden zum ersten FIS Freeski World Cup am Stubaier Gletscher erwartet. Für viele von ihnen geht es darum, sich einen Traum zu erfüllen und die Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang zu sichern. Außerdem lockt ein Preisgeld von je 25.000 CHF für Damen und Herren.

Da die Veranstaltung zusätzlich auch den Status als Platinum-Event der Association of Freeski Professionals (AFP) genießt, sind für die Weltcuppremiere in Tirol ein hochklassiges internationales Starterfeld und damit spektakuläre Tricks garantiert. Sowohl das österreichische Freeski-Team mit Luca Tribondeau und die deutschen Freeskier sowie das britische Park- & Pipe-Team haben sich angekündigt. Dazu kommen noch die starken Kanadier um Alex Beaulieu-Marchand und viele weitere Fahrer. Bei den Damen werden alle Augen auf Coline Ballet-Baz gerichtet sein. Laut Mannschaftsleiter Korbi Resenberger ruhen die deutschen Hoffnungen vor allem auf Kea Kühnel und Flo Preuss: „Die Fahrer müssen sich innerhalb dieser Saison entweder 2 Mal unter den Top 15 platzieren oder 1 Mal unter den Top 8. Sie haben jetzt also nur noch 4 Mal die Möglichkeit, das zu schaffen. Kea und Flo kratzen an den Top 15, ich hoffe, sie können bei den SPPS jetzt noch alle eine Schippe drauflegen.“

20171030 Art2 sfo16 161126 Action Rail by Flo BreitenbergerBereits im Vorjahr fand im Stubai Zoo mit den „Stubai Freeski Open“ erstmals ein FIS Freeski Europacup statt. Nach dessen erfolgreichem Debüt war der Schritt zum Weltcup eine logische Konsequenz. Zudem werden viele der World-Cup-Teilnehmer bereits im Vorfeld bei den Stubai Prime Park Sessions, einem vierwöchigen Profi-Snowboard- und Freeski-Trainingscamp, am perfekten Lauf und ihren Tricks für die Olympiaqualifikation feilen. Die Stubai Prime Park Sessions finden vom 25. Oktober bis 22. November 2017 auf der eigens für die Teilnehmer geshapeten Prime-Line statt, direkt neben der Pro-Line, auf der auch der World Cup ausgetragen wird.

Programm FIS Freeski World Cup Stubai 2017:
Mittwoch, 22.11.17 Warm-up-Party in Innsbruck
Donnerstag, 23.11.17 Training
Freitag, 24.11.17 Training und Qualifikation Damen
Samstag, 25.11.17 Qualifikation Herren & „Ticket to Finals“-Party in Neustift
Sonntag, 26.11.17 Finale Damen & Herren

stubaifreeskiworldcup.com

  • Freigegeben in News

FIS Freeski World Cup Stubai 2017: Showdown vor Olympia

"Stubai Freeski Open“ erhält Weltcup-Weihen - 24. bis 26.11.2017

Es ist eine Premiere und zugleich ein Moment der Vorentscheidung: Der erste FIS Freeski World Cup am Stubaier Gletscher bietet der weltweiten Freeski-Elite die vorletzte Möglichkeit, in Europa FIS-Punkte für die Qualifikation zu den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea zu sammeln.

20170918 1. freeski stubai sfo16 161126 Lifestyle by Flo Breitenberger7Vom 24. bis 26. November 2017 messen sich die besten Freeskier der Welt beim Slopestyle-Showdown im Snowpark Stubai Zoo. Rund 120 Starter aus über 20 Nationen werden zum ersten FIS Freeski World Cup am Stubaier Gletscher erwartet. Für viele von ihnen geht es darum, sich einen Traum zu erfüllen und die Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang zu sichern. Außerdem lockt ein saftiges Preisgeld von insgesamt 50.000 CHF, je 25.000 CHF für Damen und Herren.

Da die Veranstaltung zusätzlich auch den Status als Platinum-Event der Association of Freeski Professionals (AFP) genießt, sind für die Weltcuppremiere in Tirol ein hochklassiges internationales Starterfeld und damit spektakuläre Tricks garantiert. Die ersten Teilnehmer sind bereits bestätigt. So haben sich das österreichische und deutsche Freeski-Team sowie das britische Park- & Pipe-Team angekündigt. Die offizielle Startliste steht Mitte Oktober fest.

20180918 2. freeski stubai sfo16 161126 Action Rail by Flo BreitenbergerDank der Gletscherlage auf über 3.000 Meter können die Veranstalter gemeinsam mit dem ÖSV und Freeski Austria im Snowpark Stubai Zoo bereits früh in der Saison ein Wettkampf-Set-up bauen, das weltweit seinesgleichen sucht. Die Teilnehmer erwartet auf der Pro-Line ein Slopestyle-Parcours mit Kickern und Rails.

Bereits im Vorjahr fand im Stubai Zoo mit den „Stubai Freeski Open“ erstmals ein FIS Freeski Europacup statt. Nach dessen erfolgreichem Debüt war der Schritt zum Weltcup eine logische Konsequenz. Zudem werden viele der World-Cup-Teilnehmer bereits im Vorfeld bei den Stubai Prime Park Sessions, einem vierwöchigen Profi-Snowboard- und Freeski-Trainingscamp, am perfekten Lauf und ihren Tricks für die Olympiaqualifikation feilen. Die Stubai Prime Park Sessions finden vom 25. Oktober bis 22. November 2017 auf der eigens für die Teilnehmer geshapeten Prime-Line statt, direkt neben der Pro-Line, auf der auch der World Cup ausgetragen wird.

www.stubaifreeskiworldcup.com 

  • Freigegeben in Events

Saisonstart auf den Gletschern - UPDATE

***UPDATE***

Einstellige Außentemperaturen, von Schnee-, Powder- und Skibildern geflutete Social-Media-Kanäle - wir bekommen Lust aufs Skifahren! Für alle, denen es ähnlich geht, hier die Aufstellung der Gebiete für den ersten Skitag am Wochenende!

20170921 KTO2016 08. 10. 2016 Felix Pirker 054Kaunertaler Gletscher:
Es hat seit letztem Wochenende weiter geschneit! Deshalb eröffnet auch der Kaunertaler Gletscher morgen Freitag die Wintersaison. Bis einschließlich 12. Oktober 2017 gelten die ermäßigten "Saisonstart-Preise": eine Tageskarte für Erwachsene ist in diesem Zeitraum um € 36 zu haben. Das bereits traditionelle Kaunertal Opening (in diesem Jahr Ausgabe 32!!!) wird direkt im Anschluss von 13. bis 15. Oktober begangen.

www.kaunertaler-gletscher.at

Sölden im Ötztal:
Am Rettenbachgletscher sind seit vergangenen Samstag, 9. September 2017, einige Liftanlagen und Pisten in Betrieb:

- 8EUB Schwarze Schneid I + II (08.00 -15.30 Uhr, Talfahrt bis 16.00 Uhr)
- SL Karleskogl (08.00 - 15.30 Uhr)
- Piste 32
Die mautpflichtige Gletscherstraße ist für den öffentlichen Verkehr geöffnet.

www.soelden.com

Hintertuxer Gletscher:
Der Hintertuxer Gletscher ist ja bekanntlich das gesamte Jahr über in Betrieb, daher geht’s auch hier schon zum Skifahren. Geöffnet sind aktuell:

20170912 Hintertuxer Gletscher- 8er Sommerberg
- Gletscherbus 1+2+3
- 4er Fernerhaus
- 10er Gefrorene Wand
- Gefrorene Wand 3b
- Gefrorene Wand 1+2 bis 13.30 Uhr
- Olperer 1+2 bis 13.30 Uhr
- Babylift Gletscherboden

Im Betterpark Hintertux sind die Medium und die Easy Line geöffnet. Somit steht dem Park-Shredden schon vor dem Hotzone.tv Park Opening von 5. bis 8. Oktober 2017 nichts im Weg.

www.hintertuxergletscher.at

20170912 Pitztaler GletscherPitztaler Gletscher:
Am Samstag den 16. September 2017 öffnet der Pitztaler Gletscher erstmals in dieser Saison seine Liftanlagen.

Ab Samstag 23. September geht mehr als die Wildspitzbahn:
- Gletscherexpress (8:00 bis 16:25 Uhr)
- Wildspitzbahn (bis 14:00 Uhr)
- Gletscherseebahn
- Mittelbergbahn
- geöffnete Pisten: Longline, Pitz Panorama

www.pitztal.com

Stubaier Gletscher:
Ebenfalls am Samstag 16. September startet der Stubaier Gletscher in die Skisaison. Mittlerweile hat Frau Holle die erste Grundlage geleifert, sodass folgende Anlagen in Betrieb genommen werden:

- Piste 7 / Daunferner
- Piste 9 / Daunenhang
- Gamsgartenbahn (2. Sektion)
- 8er-Sesselbahn Rotadl
- Daunferner I
- Eisgratbahn I und II

Heute Donnerstag wird am Eisjochferner und morgen freitag am Windachferner geöffnet. Es werden also
- Piste 1 / Eisjochferner
- Piste 1a / Schaufelschuss
- Piste 7a / Skiweg Eisnase
- Piste 6 / Windachferner
- Wildspitzsessellift
ebenfalls geöffnet.
Liftbetrieb von 8.00 – 16.15 Uhr, der Skibetrieb endet jeweils um 15.00 Uhr.

www.stubaier-gletscher.com

20170912 Schnalstaler GletscherbahnenSchnalstal Val Senales:
Traditionell hat auch der Schnalstaler Gletscher in den Sommermonaten geöffnet. Von 10.00 – 16.30 Uhr sind die Liftanlagen hier in betrieb. Neben der Schnalstaler Gletschrebahn fährt auch der Grawand Sessellift, der Sessellift Lazaun bleibt 2017 wegen Umbauarbeiten geschlossen. Am Freitag 15. September startet das Skitraining am Val Senales Gletscher, es ist also mit erhöhtem Aufkommen von „Stanglfahrern“ zu rechnen!

www.schnalstal.com

  • Freigegeben in News
Diesen RSS-Feed abonnieren

News

Der Weiße Ring – Das Rennen 20…

Am 19. Jänner 2019 geht’s wieder um die Bestzeit Bereits zum...

14. November 2018

Der Weisse Rausch

Das Beste kommt zum Schluss! Wenn am 21. April nachmittags die...

14. November 2018

FIS Freeski World Cup Stubai 2…

Die Elite kommt! Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr wird der...

7. November 2018

Der Weiße Ring – Das Rennen

Januar 2019 in Lech Zürs am Arlberg Bei den Zuschauern steigt...

31. Oktober 2018

Events

Sehnsucht Winter & Berge

Winter Kick-Off über Münchens Dächern Nachdem TOC die erfolgreiche Premiere von...

19. Oktober 2018

Rise & Fall 2018

Am 2. Juli startete die Anmeldung für den spektakulären Extremsportevent...

19. Oktober 2018

Arlberg Giro und International…

Buchmann und Schweinberger triumphieren beim Profi Kriterium, Spögler und Dettmer...

31. Juli 2018

Recap: Freeride Nights Innsbru…

Die Freeride Nights Innsbruck Saison 2018 sind Geschichte und wie...

14. Juni 2018