s slider

Freeride News // Blog

Open Faces Freeride Contests Alpbach

Nachdem das Skijuwel Alpbach letztes Jahr sein Debüt bei den Open Faces Freeride Contests feiern durfte, blickte vergangenen Sonntag die Freeride-Szene erneut ins Tiroler Unterland. Obwohl sich das Face bei wechselhaften Wetterbedingungen von seiner schwierigen Seite präsentierte, wagten sich 74 Rider aus zehn Nationen auf den 2127 Meter hohen Gipfel des Wiedersberger Horns – um 300 Höhenmeter später im besten Fall auf eine einfallsreiche, aber sichere Line zurückblicken zu können. Special der diesjährigen Auflage des Contests in Alpbach waren einige zusätzliche „Take Offs“, eigens für den Qualifier gebaute Kicker im Face, die den Ridern die Möglichkeit gaben, die Jury mit zusätzlichen Air&Style-Elementen zu überzeugen.

20180212 OFAlpbach1Besonders wohl im Alpbacher Powder fühlten sich die heimischen Rider - vor allem bei den Ski Herren: Dort waren sechs Österreicher ganz vorne zu finden. Als Sieger dieses rot-weiß-roten Kräftemessens ging Philipp Koller hervor: „Ich bin super happy mit meinem Run. Die „Take Offs“ waren extrem cool, da bin ich auch volles Risiko eingegangen. Das hat sich am Ende bezahlt gemacht.“ Hinter Koller reihte sich als Zweiter Bernhard Gigler ein. Vorjahressieger Markus Breitfuß komplettierte als Dritter das Podest.

Einen österreichischen Doppelsieg gab es bei den Snowboardern zu feiern: Andreas Kroh sicherte sich mit einem sehenswerten Run vor seinem Landsmann David Pickl den Platz ganz oben am Stockerl. Dritter wurde der Deutsche Gert Goelen.

20180212 OFAlpbach2Bei ihrer Contest-Premiere war Lisa-Maria Ulz nicht zu schlagen: „Ich hätte nie damit gerechnet heute hier zu gewinnen, da es für mich der erste Qualifier-Contest überhaupt ist. Dass es dann so ausgeht, ist einfach nur genial“, erklärte die strahlende Gewinnerin. Dahinter reihte sich die Deutsche Nina Keysberg ein, Platz drei erkämpfte sich mit Elisabeth Auer wiederum eine Österreicherin.

Einzig bei den Snowboard Damen ging der Sieg nicht nach Österreich. Das Podest präsentierte sich international: Bojana Chalakova aus Bulgarien sicherte sich, nach dem zweiten Platz beim 2*FWQ in Kappl-Paznaun vor einer Woche, in Alpbach den Sieg. Zweite wurde die Deutsche Maria Greither, Dritte die Österreicherin Stefanie Knapp.

20180212 OFAlpbach3Seinen bereits zweiten Sieg in Folge feierte am vergangenen Wochenende der Österreicher Markus Krispler beim Juniors-Bewerb. Der zweite Platz ging an seinen Landsmann Elias Meister, der dritte an Carver Rodman aus den USA. Bei den Damen konnte Jill Frey aus Deutschland den Bewerb für sich entscheiden, vor den beiden Österreicherinnen Vicky Candlin und Christiane Freimann.

Weitere Termine 2018:
23. bis 25.02.2018: 3* Open Faces Silvretta Montafon
02. bis 04.03.2018: 2* Open Faces Gastein
21. bis 23.03.2018: Freeride Junior World Championships Kappl-Paznaun
06. bis 08.04.2018: 4* Open Faces Obergurgl-Hochgurgl

open-faces.com

  • Freigegeben in News

Open Faces Freeride Contests Kappl Paznaun

Traumhafter Start der Open Faces Freeride Contests

Das Warten auf den Start der Open Faces Freeride Contests hat sich bezahlt gemacht: Mit strahlendem Sonnenschein und frischem Powder präsentierte sich das Backcountry von Kappl-Paznaun von seiner besten Seite und leitete somit die sechste Saison der Qualifier-Tour mit einem top besetzten Starterfeld ein. Insgesamt 73 Rider aus 12 Nationen wagten sich auf das World-Tour-erprobte Face der 2800 Meter hohen Quellspitze und trotzten einer Steilheit von bis zu 48°, um nicht nur die Fans in der Public-Area mit atemberaubenden Stunts, sondern vor allem die Judges mit Technik und Style zu begeistern.

20180212 OFKappl1Am besten umgesetzt haben das unter anderem drei Lokalmatadore: Bei den Ski-Damen stand mit Stefanie Noppinger eine ehemalige österreichische Freeridemeisterin ganz oben auf dem Stockerl. Sie konnte sich gegen Valeria Apostolo aus Italien und Elena Mitrengova aus Bulgarien als dritte im Bunde durchsetzen – und das, obwohl sie zum ersten Mal in Kappl an den Start ging: „Es ist ein tolles Gefühl, gleich zu Beginn der Saison ein so tolles Ergebnis einzufahren. Nachdem ich den Run von Valeria gesehen habe, hab ich nicht daran gedacht, dass sich der erste Platz ausgeht“, so die glückliche Siegerin. Bei den Snowboarderinnen sicherte sich Christine Innerhofer mit einem sehenswerten Run den ersten Platz bei den Damen vor Bojana Chalakova aus Bulgarien und Barbora Stevulova aus der Slowakei.

Einen österreichischen Doppelsieg gab es bei den Snowboard Herren zu feiern: Matthias Zauner konnte sich nach zweijähriger Contest-Abstinenz sensationell den Sieg vor seinem Landsmann Simon Holzknecht sichern. Der dritte Platz ging an den Belgier Lars Peirtsegaele.

20180212 OFKappl2Nur bei den Freeskiern verhinderte der Deutsche Tobias Wohlmannstetter mit einem spektakulären Run einen österreichischen Vierfach-Erfolg: „Ich hab nicht damit gerechnet, dass ich heute hier gewinne, vor allem, da ich das Face erst einmal gefahren bin. Ich bin einfach ganz locker an die Sache rangegangen und ohne Druck gefahren, vielleicht war das mein Geheimnis“, erklärte ein strahlender Tobias. Doch auch hier muss man die Österreicher nicht lange suchen: Während sich Martin Krautschneider den zweiten Platz sicherte, schaffte es Vorjahressieger Tao Kreibich als Dritter aufs Podest.

Auch die Jüngsten der Szene durften sich innerhalb eines 2*FJT-Bewerbs der Quellspitze stellen und auch hier überzeugten die österreichischen Youngsters auf ganzer Linie: Markus Krispler konnte sich vor seinem Landsmann Jeremy Graus den ersten Platz sichern. Der Deutsche Luca Schwieder komplettierte wie schon im Vorjahr als Dritter das Podest. Der Bewerb der Juniors bildetet auch gleichzeitig die mehr als geglückte Generalprobe für die Freeride Junior World Championships, welche vom 21. bis 23. März ebenfalls in Kappl-Paznaun ausgetragen werden.

open-faces.com
  • Freigegeben in News

Open Faces Freeride Contests in Kappl-Paznaun

Zwei Contests

Am 4. Februar soll der Saisonstartschuss für die Open Faces Freeride Contests mit zwei Bewerben in Kappl-Paznaun fallen.

20180201 Open Faces FSDie Open Faces Freeride Saison wird den kommenden Sonntag im Tiroler Oberland gleich mit zwei Contests eingeläutet. Im Backcountry von Kappl-Paznaun wagen sich Rider aus 13 Nationen beim 2* Open Faces Contest auf das legendäre Face der Quellspitze. Die 600 gewichtigen Siegerpunkte für das Gesamtranking sind dort aber alles andere als leicht verdient: 550m Hanglänge und eine Steilheit von bis zu 60° machen das World-Tour-erprobte Face zu einem der herausforderndsten der ganzen Saison.


20180201 Open Faces2*FJT-Bewerb als Generalprobe für die Freeride Junior World Championships in Kappl-Paznaun
Auch für die Jüngsten wird’s zum Saisonbeginn nicht leicht. Der 2* FJT-Bewerb bietet den Nachwuchstalenten die Möglichkeit, erste Eindrücke im neuen Open-Faces-Winter zu sammeln. Gleichzeitig bildet der Contest innerhalb der Junior-Tour auch die Generalprobe für die Freeride Junior World Championships, welche vom 21.-23. März 2018 ebenfalls in Kappl-Paznaun ausgetragen werden.


Auch die Zuschauer kommen diesen Sonntag im Kappl-Paznaun auf ihre Kosten. Freeride-Fans können die Runs der Rider vom Gelände bei der Ablittkopfbahn aus verfolgen – dort wartet perfekte Sicht auf die Quellspitze, mit Moderation, Live-Übertragung und Musik.

open-faces.com

  • Freigegeben in News

Freeride Junior World Championships Kappl

21. bis 23. März 2018

Zum ersten Mal sind die Freeride Junior World Championships auch in Österreich. Dabei kämpfen die besten jungen Rider zwischen 15 und 18 Jahren um den Weltmeistertitel. Insgesamt 60 Youngguns aus über 16 Nationen und fünf Kontinenten dürfen sich dabei im Backcountry von Kappl beweisen.

20171212 KapplWer genau sich in den Powder rund um die Quellspitze stürzt? 54 Namen der Startliste stehen aufgrund des Overall-Rankings der FJT 2017 bereits fest. Die Entscheidung um die restlichen sechs Plätze fällt Anfang März, nach dem 3*FJT-Contest in Vallnord-Arcalis, Andorra. Dann komplettieren die drei besten Fahrer in der Kategorie Ski Men, sowie die Besten in den übrigen drei Kategorien der FJT 2018, das 60 Rider umfassende Teilnehmerfeld. So können sich auch noch die Newcomer der aktuellen Saison berechtigte Hoffnungen auf einen Startplatz machen.


20171212 Kappl 2Ski Men
Jon Clay Patterson (USA), der 2017 in Nordamerika FJT-Champion ist am Start, sowie Jon Clay Patterson (USA) und auch der jüngere Bruder von FWT-Rider Berkeley Patterson, Cooper Patterson (USA). Auch auf den britischen Shredder Xavier Thiebaud, der sich in Verbier einen Namen gemacht hat, sollte man in Kappl ein Auge haben – nicht zu vergessen, der erste japanische FJWC-Teilnehmer Katsuno Tenra (JPN). Mit Elias Meister wird bei den Ski Men auch ein heimisches Freeride-Talent am Start stehen. Dass der 17-Jährige im Powder bestechen kann, bewies er spätestens mit dem Sieg bei den Open Faces Juniors im Alpbachtal 2017 – einem 2-Stern-Bewerb der FJT.

20171212 Kappl 3Ski Women
Neben der nordamerikanischen FJT-Siegerin 2017, Oliva McNeill (CAN), kommt auch Megan Rielly (USA) – welche von der FWT-Athletin Rachel Croft trainiert wird – nach Kappl, um bei den FJWC nach dem Sieg zu greifen. Herausgefordert werden die beiden unter anderem von der Schweizer Juniorenmeisterin 2017, Emeline Moorhead und der 18-Jährigen Deutschen Jill Frey. Auch sie hat 2017 einen Sieg bei einem 2-Stern-Bewerb der FJT zu Buche stehen.

20171212 Kappl 5Snowboard Men
Als nordamerikanischer FJT-Champion des Vorjahres ist 2018 in Kappl auch Holden Samuels (USA) vertreten und wird sich unter anderem mit dem erfahrenen Kiwi Finn Duffy (NZL) – 2017 Champion in der Region Europa/Ozeanien – in der Kategorie Snowboard Men messen. Remi Benamo (SUI), Schweizer Meister 2017, reiht sich ebenfalls in die Startliste der FJWC 2018 in Kappl ein.

20171212 Kappl 4Snowboard Women
Die Titelverteidigerin der Kategorie Snowboard Women, Heidi Farmer (CAN), ist in Kappl ebenso am Start wie die FJT-Gesamtsiegerin Nordamerikas 2017, Stacy Gaskill (USA). Rookie FJWC-Fahrerin und FJT-Siegerin 2017 Anna Martinez (FRA) ist keine Unbekannte in der Szene und wird genauso wie Jazmine Erta (ITA), Siegerin der FJWC 2016, im Backcountry rund um die Quellspitze Style beweisen.


open-faces.com

  • Freigegeben in News

Open Faces Freeride Contests X Alpinmesse Innsbruck

Zwei Tage lang war die Open Faces-Lounge auf der Alpinmesse Innsbruck der Freeride-Hotspot. Nicht wenige der über 13.500 Besucher schauten am 11. Und 12. November im Freeride Village der Alpinmesse Innsbruck vorbei. Darunter auch große Namen wie All-Time-Hero Xavier de le Rue, Sandra Lahnsteiner, Stefan Häusl oder Fabian Lentsch sowie die aktuelle Freeride World Tour-Fahrern Manuela Mandl.

20171114 OF AlpinmesseNicht nur die Pros hatten sichtlich Spaß dabei, sich in den neuen Open Faces TVan zu quetschen, auch Besucher und Aussteller stärkten sich im Lounge- und Barbereich. Daneben gabs auf der vom Kuratorium für alpine Sicherheit organisierten Veranstaltung selbstverständlich auch jede Menge Workshops: Von der LVS-Suche im Hackschnitzelfeld über das Navigieren mit dem Smartphone oder praktischen Workshops zur Skipräparation war alles dabei.

In der Open Faces-Retrolounge wurde nicht nur aus dem Nähkästchen geplaudert: Sandra Lahnsteiner zeigte Shades of Winter und Xavier de le Rue seine DIY Series. Eine einzigartige Gelegenheit bot sich Hobby-Ridern: dank Rossignol und den Open Faces ging es gemeinsam mit Flo Orley und Xavier de la Rue auf den Stubaier Gletscher. Alle Spätaufsteher hatten die Möglichkeit im Anschluss daran bei einer Signing Session auf der Alpinmesse zumindest ein Autogramm abzustauben.

Pünktlich zum Kick-Off ist nun auch die neue www.open-faces.com online. Hier sind ab sofort alle Infos rund um die Contestserie zu finden. Los geht’s am 20. Januar 2018 in Kappl mit dem 2*-Bewerb. Auf die rund 450 Fahrer aus aller Welt wartet neben den bewährten Klassikern auch erstmals die Freeride Junior World Championships, die von 21. bis 23. März in Kappl ausgetragen werden.

Open Faces Termine 2018:
19.-21.01.2018: 2* Open Faces & 2* Open Faces Juniors | Kappl-Paznaun
09.-11.02.2018: 1* Open Faces & 2* Open Faces Juniors | Alpbach
23.-25.02.2018: 3* Open Faces | Silvretta-Montafon
02.-04.03.2018: 2* Open Faces | Gastein
21.-23.03.2018: Freeride Junior World Championships | Kappl-Paznaun
06.-08.04.2018: 4* Open Faces | Obergurgl-Hochgurgl

Alpinmesse Innsbruck 2018: 20.-21.10.2018

www.open-faces.com
www.alpinmesse.info
  • Freigegeben in News

Open Faces 2018

Fünf Destinationen, sieben Contests


Die Open Faces Freeride Contests starten in ihre sechste Saison. Mit an Bord: Sieben Contests, dazu erstmals eine Weltmeisterschaft und eine Serienwertung mit sattem Preisgeld.

20171017 Open Faces 1Der Open Faces-Kalender 2018 ist da: Mit Start am 20. Jänner wird die österreichische Contestserie Open Faces den Ridern auch in ihrem sechsten Winter wieder die gesamte Sternepalette, vom 1* bis zum 4* Bewerb, bieten. Das Ziel: Möglichst viele Punkte für das Freeride World Qualifier-Konto zu hamstern und damit dem Traum vom Startplatz in der Königsklasse, der Freeride World Tour, etwas näher zu kommen. Auf die rund 450 Rider aus aller Welt warten bewährte Klassiker in den schönsten Backcountries des Landes und erstmals eine Weltmeisterschaft für die 14- bis 17-jährigen Rider, die von 21. bis 23. März in Kappl ausgetragen wird. Darüber hinaus sind die Open Faces aber auch eine Freeride-Plattform.

20171017 Open Faces 2Den Beginn macht am 20. Jänner ein Gassenhauer der Open Faces: Kappl ist mit seinem 2* Bewerb seit fünf Jahren in der Tour vorhanden. Auch die Juniors dürfen sich hier auf die legendäre Pillow Line von der Quellspitze freuen. Mit einer Sterne-Klasse darunter geht es am 10. Februar weiter: Alpbach, der Newcomer der vergangenen Saison, bietet nicht nur allen Contesteinsteigern, sondern auch der Freeride-Jugend die Chance, wichtige Ranking-Punkte zu sammeln. Zwei Wochen später, am 24. Februar, steht Silvretta-Montafon mit seinem 3* Bewerb im Vordergrund der Freeride-Szene. Der Event findet alljährlich vor mehr als 2000 Besuchern auf der Nova Stoba statt. Am 3. März macht die Tour Halt in einer neuen Location des vergangenen Jahres. Gastein bietet Sonne, Schnee und Thermenspaß.

20171017 Open Faces 3Ein besonderes Highlight der Saison wartet vom 21. bis 23. März auf die Juniors: Zum ersten Mal werden unter dem Dach der Open Faces und in Zusammenarbeit mit der Freeride World Tour die Weltmeisterschaften der Jüngsten in Kappl ausgetragen. Mehr als 60 Teilnehmer aus 26 Nationen waren bei der letzten WM in Andorra mit von der Partie. In Obergurgl wartet der Hangerer auf alle erfahrenen Freerider. Mit der höchsten Sterne-Klasse hat der Bewerb im Ötztal vom 6. bis 8. April alles, was einen High Class Freeride Contest ausmacht und beendet eine Saison voller Freeride-Action.

20171017 Open Faces 4Neu in dieser Saison: Alle Open Faces Contests werden als eigenständige Serie ausgetragen, die vier Kategorie-Gesamtsieger aus allen Stopps, sowie der bestplatzierte Österreicher oder die bestplatzierte Österreicherin dürfen sich über ein sattes Preisgeld freuen.

Doch bevor es überhaupt in die schönsten Backcountries Österreich geht, steht auch heuer wieder die Alpinmesse vom 11. bis 12. November auf dem Plan. Die offizielle Kick Off-Veranstaltung in Innsbruck ist beliebter Treffpunkt von Ridern, Veranstaltern und Sponsoren und bietet die Gelegenheit, sich bereits im Herbst auf einen Winter voller Freeride-Genuss einzustimmen. Dazu gehört auch wieder die Freeride-Party, die am Samstagabend unter dem Motto "AM:PM" mit Live- DJ und vielem mehr in der Open Faces Freeride-Lounge steigen wird.

Open Faces Freeride Contests - Kalender 2018
19.-21.01.2018 - 2* Open Faces Kappl-Paznaun und 2* Open Faces Juniors Kappl-Paznaun
09.-11.02.2018 - 1* Open Faces Alpbach und 2* Open Faces Juniors Alpbach
23.-25.02.2018 - 3* Open Faces Silvretta-Montafon
02.-04.03.2018 - 2* Open Faces Gastein
21.-23.03.2018 – Freeride Junior World Championships Kappl-Paznaun
06.-08.04.2018 - 4* Open Faces Obergurgl-Hochgurgl

www.open-faces.com

  • Freigegeben in News

Open Faces Finale in Gastein

Am Samstag den 8. April gehen ab 9.30 Uhr die Open Faces Freeride Contests und damit auch die Freeride-Contest-Saison in Österreich ins große Finale. An die 70 Rider aus zehn Nationen kämpfen beim letzten Bewerb auf heimischem Boden noch um 600 Qualifier-Punkte. Zu sehen werden auch etliche Sieger der diesjährigen Saison sein.

20170406 Art1 Verena Fendl AndreasViglBad Hofgastein im SalzburgerLand wird erstmals Austragungsort eines Open Faces Contests sein. Das Face für den 2*-Bewerb von der Mauskarspitze ist von der Public Area auf der Schlossalm einsehbar. Dort wird außerdem der Livestream auf einer Videowall übertragen werden, die zuhause Gebliebenen können diesen auch online verfolgen. Dass den Zusehern vor Ort außerdem interessante Geschichten um den Sport präsentiert werden, garantiert die Hausherrin in Gastein: Shades of Winter-Macherin und Freeskierin Sandra Lahnsteiner wird als Co-Kommentatorin mit von der Partie sein und durchs Programm führen.

Die 600 zu vergebenden Punkte in der FWQ-Tour und umden Sieg in den Austrian Freeride Series dürften hart umkämpft sein: bei den Ski Herren führt aktuell Tao Kreibich, Titelverteidiger Christoph Schöfegger hat aber noch alle Chancen auf den Sieg 2017. Bei den Damen werden verena Fendl, die den 4*-Contest in Obergurgl-Hochgurgl gewinnen konnte, oder Stefanie Noppinger, die Gewinnerin des X-Over Ride am Kitzsteinhorn, nach der bestmöglichen Line suchen.

Dass die Contestsaison mit einer ordentlichen Party beendet werden wird, braucht hier wohl eigentlich nicht extra erwähnt werden...

Programm:
9.30 Uhr Start Contest/Public Area: Schlossalm
15.00 Uhr Flower Ceremony/Preisverteilung – Public Area bei der Schlossalm
20.00 Uhr Freeride-Party in Bad Hofgastein

Open-faces.com
  • Freigegeben in Events

Open Faces Freeride Contests gehen in die heiße Phase

Am vergangenen Wochenende zeigten die Rider in Silvretta Montafon trotz schwieriger Bedingungen groß auf. Teilnehmer/innen aus 14 Nationen waren im Ländle am Start, wobei FWT-Fahrer Sam Lee bei den Ski Herren seine Routine ausspielen und sich den Sieg holen konnte. Bei den Damen überzeugte Anne Wangler (GER). In den Snowboardkategorien holten die Österreicher/innen gar sämtliche möglichen Podestplätze.

20170303 Tao Kreibich ArtDie Heimspitze in Silvretta Montafon machte es den Teilnehmer/innen beim 3* Open Faces Freeride Contest nicht leicht. Flaches Licht und fordernde Schneeverhältnisse hielten die Rider aber nicht davon ab, viele Sprünge und spektakuläre Tricks zu zeigen. Die Konkurrenz war besonders bei den Ski Herren groß, es brauchte einen einwandfreien Lauf, um sich vorne zu klassieren. Ein solcher gelang dem Freeride World Tour-Rider Sam Lee mit einem soliden und überlegten Run. Der Neuseeländer, der derzeit eine sehr gute Saison, sowohl auf der Freeride World Tour, als auch auf der Freeride World Qualifier-Tour fährt, sicherte sich gut eine Woche vor dem österreichischen FWT-Stopp in Fieberbrunn den Sieg: „Der Sieg freut mich sehr. Ich habe mich eigentlich gar nicht so gut gefühlt, mich deshalb für eine einfachere, sichere Variante entschieden und wollte einfach nur gut performen“, erklärte der Neuseeländer. Der Vorarlberger Tao Kreibich, der das Feld bei den Ski Herren mit einer späten Startnummer und einer speedigen Straightline von hinten aufrollte, belegte den zweiten Platz: „Der Start war megasteil und sharky und auch der erste Sprung war schon relativ ausgebomt, aber ich bin gut reingekommen und mit Vollspeed durch das Flache und in die letzte Rinne gefahren. Heute ist alles perfekt aufgegangen“, freute sich der Lokalmatador. „Im Montafon am Podest zu stehen, ist hammermäßig. Jetzt habe ich es im zweiten Anlauf geschafft und freue mich riesig.“ Der Schweizer Theo Cheli komplettierte das Podium auf Rang drei.

20170303 Bettina Pickl ArtBei den Ski Damen setzte sich die Deutsche Anne Wangler vor der österreichischen Freeride-Meisterin von 2014, Sabine Schipflinger, durch. Die Salzburgerin landete nach dem 2*Contest in Kappl damit zum zweiten Mal in dieser Saison auf dem Podium: „Es hat riesig Spaß gemacht. Der Schnee war für meine Verhältnisse ganz gut, ich hatte Spaß beim Fahren, das ist die Hauptsache. Der zweite Platz taugt mir voll.“ Auf Rang drei fuhr die Schwedin Gabriella Edebo.

Bei den Snowboard Damen standen gleich drei Österreicherinnen am Podest. Die Innsbruckerin Bettina Pickl sicherte sich den Sieg vor Lokalmatadorin Mara Neumayr und Tamara Fritz. „Vor dem Start hatte ich starkes Herzklopfen und war einfach nur froh, dass der Run vorbei war“, erklärte die Siegerin, die eine sichere Linie wählte, und im unteren Teil ein paar Sprünge einbaute: „Ich wollte nicht allzu viel riskieren und das ist gut aufgegangen.“

20170303 Andreas Zweibrot ArtBei den Snowboard Herren überzeugte mit Andreas Zweibrot ebenfalls ein bekanntes Gesicht. Der österreichische Freeridemeister des vergangenen Jahres sicherte sich den Sieg vor Marcel Loschin und seinem Kärntner Landsmann Wolfgang Kofler: „Ich habe versucht, meine Line aus dem vorigen Jahr zu wiederholen, da bin ich noch gestürzt und froh, dass es heuer besser ausgegangen ist. Ich kann es kaum glauben, weil so viele andere gute Fahrer da waren, einfach super geil“, so Zweibrot.

Auch einige bekannte Gesichter der Freeride World Tour ließen es sich nicht nehmen, das Geschehen in Silvretta Montafon zu beobachten, allen voran Stefan Häusl, der als Headjudge im Einsatz war. „Das Face ist super gut für einen 3*-Event, die Schneedecke war heute leider nicht allzu dick, aber einige Fahrer konnten das richtig smart, mit guten Linien und auf hohem technischen Niveau lösen“, erklärte Häusl. „Leider gab es auch einige Crashes, die aber Gott sei Dank glimpflich und ohne schwerere Verletzungen ausgegangen sind“, so Häusl nach seiner Premiere als Open Faces- Headjudge. Ebenso mit dabei war Julian „Theking“ Zenzmaier, der als Co-Kommentator seinen Input für die Zuschauer einbrachte.

Results 3* Open Faces Silvretta Montafon


Für den Open Faces 3* Contest in der Axamer Lizum scheint es der Wettergott in diesem Jahr extra schwierig machen zu wollen. Der für Samstag geplante Bewerb muss aufgrund der Wettervorhersage neuerlich verschoben werden. Als neuer und zugleich letztmöglicher Termin wurde nun der 12. März festgelegt.

Open-faces.com

  • Freigegeben in Events

Open Faces: 3* FWQ Silvretta Montafon

Contestday: Sonntag!

Nachdem heute Freitag noch eine ordentliche Menge Neuschnee vorausgesagt wurde, wurde der Contesttag für den 3* FWQ in Silvretta Montafon auf Sonntag fixiert.

20170225 OF ArtZum 4. Mal in Folge machen die Open Faces Freerride Contests in Vorarlberg Station. Mit dem 3*-Contest von der technisch anspruchsvollen Heimspitze in Silvretta Montafon wartet am Sonntag ein echter Freeride-Leckerbissen auf die Rider aus 13 Nationen, aber auch auf die Zuschauer, die im größten Bergrestaurant des Alpenraums, der Nova Stoba, das Geschehen beobachten können.

Die Wetterprognosen für das Wochenende sind gut, allerdings wird das Face am Samstag noch abgesichert erklärt Open Faces-Sicherheitschef Markus Kogler: „Nach intensiven Diskussionen und Analysen haben wir uns, in Zusammenarbeit mit der Wetterstation ZAMG und unserem Meteorologie-Partner MetGIS entschieden, den Bewerb aus Sicherheitsgründen von Samstag auf Sonntag zu verschieben.“

Das Starterfeld des 3*Contests ist jedenfalls hochkarätig: Christoph Schöfegger, Laura Perfler, Stefanie Noppinger sowie die Vorarlberger Truppe um Tao Kreibach, Mara Neumayr, Luca Beran und Julian Überbacher gehen an den Start, wenn es Sonntag um 10:00 Uhr heißt: Drop in!

Open-faces.com
  • Freigegeben in Events

Open Faces: 1* FWQ & 2* FJT Alpbachtal

Sehenswerte Juniors im Tiroler Unterland

Vergangenes Wochenende fand erstmals ein Open Faces Freeride Contest im Tiroler Alpbachtal statt. Starhlender Sonnenschein lockte nicht nur 72 Starter/innen für den 1* Qualifier und den 2* Juniors-bewerb ins Tiroler Unterland, auch die Public Area war gut gefüllt. Rider aus 12 Nationen maßen sich am Wiedersbergerhorn – durchsetzen konnten sich schließlich eine Australierin, zwei Österreicher und ein Belgier.

20140214 ABOFArt1Neben dem 1* Freeride World Qualifier am Hochkar war der Contest im Alpbachtal die beste Chance für Einsteiger, erste Contest-Erfahrungen und Punkte zu sammeln. Zusätzlich gab es für die Juniors beim 2*-Bewerb 480 Zähler für den Sieger zu holen. Insgesamt 72 Rider/innen nahmen die Gelegenheit wahr und suchten den oder die Beste in vier Kategorien (Laura Überbacher war als einzige Juniorin bei den Jungs mit am Start).

Bei den Ski Damen konnte sich die Australierin Hannah Strong mit einer flüssigen Line, in die sie einige Drops eingebaut hat, gegen ihre Gegnerinnen durchsetzen. „Es war ein super Run. Ich hatte eine gute Startnummer und versucht, viel Speed mitzunehmen“, freut sie sich sichtlich – auch wenn sie zu spät zur offiziellen Siegerehrung kommt und die große Verkündung ihres Siegs verpasst. So fanden sich am Podiumsfoto erstmal nur die zweitplatzierte Vera Lentner (GER) und die Schwedin Hannah Haglund, die sich den dritten Stockerlplatz erkämpfte. Dodo Konrad, Headjudge bei den Damen, zeigte sich bei der Siegerehrung von den Leistungen der drei Damen beeindruckt: „Die Mädels, die aufs Podium gefahren sind, haben es sauber laufen lassen!“

20170214 OFABArt2Der Belgier Koen Goris konnte die Judges bei den Snowboard Herren überzeugen: „Beim ersten Drop bin ich etwas zu weit gesprungen, deshalb konnte ich den Rest der Features nicht mehr so fahren, wie ich es mir vorgenommen habe. Ich musste dann improvisieren, aber es ist alles nochmals sehr gut ausgegangen.“ Auf Rang 2 fuhr Korbinian Blaschek (GER), der 2 Punkte Vorsprung auf Johannes Peter (AUT) herausholen konnte.

Bei den Ski Herren – sowohl beim FWQ als auch bei den Juniors –waren die Österreicher an diesem Tag die strahlenden Gewinner. Markus Breitfuß, der seinen ersten Contest-Sieg feierte, freute sich riesig: „Es ist alles aufgegangen. Nachdem ich am Hochkar noch auf Platz vier gelandet bin, freue ich mich heute extrem über das erste Stockerl. Dass ich dann noch ganz oben stehen kann, ist gigantisch.“ Er holte sieben Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Bulgarier Valyo Peltekov. Dritter wurde Lukas Stromberger (AUT).

Resultate 1* FWQ Alpbachtal

20170214 OFArt3Für den WOW-Effekt sorgten am vergangenen Samstag allerdings die Juniors. Das Level war richtig hoch, durch die Bank zeigten die Rider schöne spektakuläre Lines mit hohen Drops, flüssige Runs und ordentliche Skitechnik. Thumbs up!!! Dass sie „den Großen“ auch in Sachen Marketing und Sponsoren-Sichtbarkeit um nichts nachstehen, brauchen wir nicht eigens zu erwähnen oder? Durchsetzen konnte sich gegen die starke Konkurrenz jedenfalls Elias Meister, zweiter wurde Martin Kogler und Valentin Werner-Tutschku komplettierte das rein österreichische Podium.

Resultate 2* FJT

Insgesamt ein durchwegs gelungener Freeride-Contest-Tag, auch wenn Rennleiter Markus Kogler von den Open Faces Freeride Contests ein wenig die Kreativität in der Linienwahl vermisste: „Wir haben tolle Lines gesehen, aber ich habe die Kreativität ein bisschen vermisst. Die meisten haben die Seite Rider’s Left komplett ausgelassen, das war schon ein wenig schade.“ Die Zuschauer konnten jedenfalls den herrlichen Tag in der Public Area mit Sound, DJ und Moderator ganz sicher genießen.

Weiter geht es mit den Open Faces Freeride Contests schon an den kommenden beiden Wochenenden in Silvretta Montafon: von 17. Bis 19. Februar findet dort der 2* Juniors-Bewerb statt, und von 24. Bis 26. Februar der 3* FWQ.

open-faces.com

  • Freigegeben in News
Diesen RSS-Feed abonnieren

News

Freeride World Tour: Kicking H…

Eva Walkner und Manuela Mandl siegen in Kicking Horse bei...

14. Februar 2018

International Snow Leopard Day…

„Speed up!“ für den guten Zweck Am 3. März 2018 veranstaltet...

13. Februar 2018

Open Faces Freeride Contests K…

Traumhafter Start der Open Faces Freeride Contests Das Warten auf den...

12. Februar 2018

BMW Powder Ride 2018

Die besten Freeride-Shots gewinnen jeden Monat! Zeigt uns eure besten Freeride-Shots...

12. Februar 2018

Events

Dainese Winterparty

Am Samstag, den 27 Januar 2018 steigt im Zuge der...

25. Januar 2018

Deutsche Meisterschaften Ski S…

Coach Flo Zebisch berichtet vom Europacup Freeski am Kitzsteinhorn Nach einer...

19. Dezember 2017

Event Review: FIS Freeski Worl…

Oystein Braaten und Jennie-Lee Burmansson gewinnen den FIS Freeski World...

27. November 2017

Besucherrekord bei der Alpinme…

Vom 11.11. -12.11.2018 Am Wochenende besuchten über 13.500 Sportbegeisterte die Messe...

21. November 2017

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.