bergstolz

Freeride News // Blog

Speed-Transalp Nonstop in 28h 45min

Benedikt Böhm überquert in Rekordzeit die Alpen auf Tourenski

Sein selbstgestecktes Ziel von 36 Stunden unterbot Speed-Bergsteiger und Dynafit-Geschäftsführer Beni Böhm locker: In 28 Stunden und 45 Minuten überquerte er die Alpen am vergangenen Wochenende in Nord-Süd-Richtung in nur 28 Stunden und 45 Minuten.

20190313 DYNAFIT Speedtransalp RouteDie Strecke führte von Ruhpolding nach Kasern in Südtirol und beinhaltete nicht nur 210 Kilometer Wegstrecke sondern auch 10.500 Höhenmeter. Die bewältigte Böhm ohne Pause und Schlaf. Begleitet wurde er von zwei Bergführern. Bereits am Vortag hat ein sechsköpfiger Spurtrupp die Spur gelegt und markiert, um ein möglichst rasches Vorwärtskommen zu sichern.

Diese „Tortour“ war nicht nur reiner Selbstzweck, sie diente auch dem guten Zweck: In der Zeit zwischen 4. und 10. März 2019 konnte das Dynafit Performance Dry Slim Stirnband zum Sonderpreis von 10 Euro erworben werden. Die gesamten Einnahmen werden eins zu eins an die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke gespendet. Benedikt Böhm, selbst Vater von drei Kindern, hatte versprochen, den Erlös persönlich zu verdoppeln, sollte er seine Speed-Transalp in weniger als 36 Stunden schaffen. So können den Albert-Schweitzer-Kinderdörfern und Familienwerken nun 13.000 Euro übergeben werden.

„Die Speed-Transalp war eine unbeschreibliche Erfahrung für mich. Ich bin vollkommen am Ende, meine Füße schmerzen und mein ganzer Körper ist ausgepowert. Ich kann es kaum erwarten, mich ins Bett zu legen. Gleichzeitig bin ich aber auch unfassbar glücklich, dass ich es geschafft habe“, kommentiert Benedikt Böhm die Speed-Transalp. „Ein großes Dankeschön an mein gesamtes Team für den Support und die Spurarbeit. Ohne euch wäre es nicht möglich gewesen. Danke auch an alle, die die Aktion mitverfolgt und unterstützt haben. Es freut mich sehr, dass wir mit dem sportlichen Projekt auch einen Beitrag für den guten Zweck leisten können und ein schöner Betrag für die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer zusammengekommen ist.“

www.dynafit.com
  • Freigegeben in News

Spendenrekord beim 10. Dynafit Snow Leopard Day

Tourengeher erlaufen 16.042 Euro für den Schutz des Schneeleoparden

Am 2. und 3. März 2019 veranstaltete Dynafit zum 10. Mal den International Snow Leopard Day. In elf Ländern waren Skitourengeher dazu aufgerufen, für den Schutz des Schneeleoparden Höhenmeter zu sammeln. Nach dem großen Erfolg des Events in den letzten Jahren freuen sich die Organisatoren über einen neuen Spendenrekord: Die Teilnehmer legten insgesamt 1.604.138 Höhenmeter zurück und somit nochmals gut 500.000 Höhenmeter mehr als im vergangenen Jahr. Für jeden gelaufenen Höhenmeter spendet Dynafit einen Cent an den Snow Leopard Trust, was einem Gesamtbetrag von 16.042 Euro entspricht. Der Erlös des diesjährigen Snow Leopard Days fließt in die Erforschung des Lebensraums des Schneeleoparden und den ersten weltweiten Zensus zur umfassenden Bestandsaufnahme der Population.

20190313 DYNAFIT Snow Leopard Day 2019 saalfelden 1 credit freundderbergeIn Deutschland, Österreich, Italien, Polen, Frankreich, Schweiz, Griechenland, Bulgarien, Slowenien, USA und der Slowakei gingen 1.141 Skitourengeher auf den ausgewiesenen Strecken an den Start. Damit sich auch Sportler ohne eigenes Equipment für den Artenschutz engagieren können, stand bei den Veranstaltungen kostenloses Testmaterial zum Ausleihen bereit.

Begleitet wurden die Veranstaltungen vielerorts von einem umfassenden Rahmenprogramm, um für Motivation und gute Laune zu sorgen.

Im Schnitt legte jeder Skitourengeher rund 1.400 Höhenmeter zurück. Die meisten Höhenmeter absolvierte Stephan Hugenschmidt in der Schweiz, der unglaubliche 8.003 Höhenmeter auf seinem Konto verbuchen konnte. Am Ende des Tages standen so insgesamt 1.604.138 Höhenmeter in der Bilanz der Veranstalter und damit ein Gesamtbetrag von 16.042 Euro. Mit dem Geld unterstützt die Non-Profit Organisation Snow Leopard Trust den ersten weltweiten Zensus der Schneeleoparden-Population. Eine verlässliche und umfassende Bestandsaufnahme, wie viele der seltenen Wildkatzen es in welchen Ländern der Erde überhaupt noch gibt, ist für die Forscher essentiell. Nur mit genauen Kenntnissen über die Population können sie den Schneeleoparden künftig besser schützen und Eingriffe in seinen natürlichen Lebensraum verhindern.

20190313 DYNAFIT Snow Leopard Day 2019 saalfelden 2 credit freundderberge„Als Unternehmen tragen wir eine große Verantwortung für Klima, Umwelt und Ressourcen. Der Schutz bedrohter Tierarten ist ein Bestandteil davon und liegt uns persönlich am Herzen. Der Snow Leopard Day ist für uns eine perfekte Möglichkeit, um unsere Passion für den Skitourensport in den Dienst einer guten Sache zu stellen. Der Schneeleopard ist unser Markenzeichen und wir wollen einen nachhaltigen Beitrag leisten, um ihn vor dem Aussterben zu schützen“, kommentiert Alexander Nehls, International Marketing Director Dynafit, den Snow Leopard Day 2019. „Wir veranstalten dieses Event seit zehn Jahren und es ist großartig zu sehen, wie unsere Community kontinuierlich wächst und mit welchem Ehrgeiz sie bei der Sache ist.“

20190313 DYNAFIT Snow Leopard Day 2019 saalfelden 3 credit freundderbergeSeit 1981 versucht die Organisation Snow Leopard Trust mit Sitz in Seattle den bestehenden Bestand zu schützen und setzt sich für die Erforschung der vom Aussterben bedrohten Raubkatze ein. Der Lebensraum des Schneeleoparden wird zunehmend kleiner. Untersuchungen schätzen den Bestand wild lebender Schneeleoparden auf 3.500 Tiere. Durch illegales Jagen, den Klimawandel sowie der Dezimierung seines Lebensraums wird der Schneeleopard immer weiter bedroht. Die Organisation betreibt Projekte in China, Indien, Kirgisistan, der Mongolei und in Pakistan. Sie erforscht den vom Aussterben bedrohten Schneeleoparden und stärkt, in Zusammenarbeit mit der Bevölkerung in den Bergregionen, den Lebensraum des Tieres. Dynafit identifiziert sich mit diesem anmutigen Tier und hat sich als Partner des Verbands zum Ziel gesetzt, die Schneeleoparden nachhaltig zu unterstützen. Die langjährige Partnerschaft mit dem Snow Leopard Trust ist ein Teil des CSR-Engagements von Dynafit, das die Marke Jahr für Jahr ausbaut.

www.dynafit.com
  • Freigegeben in News

Dynafit Yotei GORE-TEX Kombi für Frauen

Designt und entwickelt für all jene, welche sich abseits im unverspurten Gelände zu Hause fühlen. Die Anforderungen an das Material sind hoch und deshalb vereint die Freetouring Jacke die fortschrittlichsten Herstellungsmethoden mit den neuesten Entwicklungen der wasserdichten 3-Lagen Stoffe: GORE-TEX C-Knit.

Geräumige Brusttaschen zum Verstauen der Felle, ein abnehmbarer Schneefang sowie ergonomische Handgelenkstulpen machen die Yotei zum perfekten Begleiter für wiederholte Aufstiege und Abfahrten im tiefen Schnee. Kombiniert mit der Yotei Hose erhält man ein geniales Freetouring Outfit.

Du möchtest gerne im Yotei-Outfit Deine Lines im Powder ziehen? Dann schnell die Gewinnfrage beantworten und an der Verlosung teilnehmen!

Auf welcher japanischen Insel befindet sich der namensgebende Mount Yotei?

Sende die Antwort per Mail unter dem Betreff „Dynafit“ bis zum 24. Februar 2019 an die verlosung@bergstolz.de. Bitte schreib doch auch gleich dazu, wo Du den Bergstolz bekommen hast.

www.dynafit.com

Dynafit Speedfit Nights

Terminkalender 2019 steht fest

„Auf zur After-Work Pistentour!“ – Dynafit setzt im Winter 18/19 die beliebten „Dynafit Speedfit Nights“ fort. Nachtaktive Skitourengeher können an sechs Terminen in Deutschland und Österreich nach Einbruch der Dunkelheit auf ausgewiesenen Strecken ihre Skier anschnallen. Kostenloses Testequipment und Expertentipps sind im umfangreichen Rahmenprogramm inklusive. Die Speedfit Nights schließen mit einem gemütlichen Einkehrschwung in den Partnerhütten ab und haben sich in den letzten Jahren als gesellige Treffpunkte für passionierte Skitourengeher etabliert.

20181113 DYNAFIT SpeedfitNight2Quelle Philipp FreundLos geht’s mit dem allwöchentlichen Nachtskitour-Termin in Garmisch: Sobald die Schneelage es zulässt, findet jeden Dienstag ab 18:00 Uhr eine Dynafit Speedfit Night zur Drehmöser Alm statt. Von Mitte Januar bis Mitte Februar kommen dann die ergänzenden sechs Speedfit Nights in Deutschland und Österreich dazu.

Bei jeder Veranstaltung wird es Informationsstände sowie Aktionen und Verlosungen rund um den Skitourensport geben, teilweise werden auch kleine Rennen ausgetragen. Skitourenneulinge sind ebenso herzlich willkommen wie erfahrene Tourengeher, die auf der Piste Kondition aufbauen wollen. Bei allen Speedfit Nights ist der Aufstieg mit Ski und Stirnlampe auf der markierten Piste erlaubt und die Partnerhütten laden zum gemütlichen Verweilen und zum Austausch mit Gleichgesinnten ein. Als besonderes Extra hat Dynafit ein funktionales Headband entworfen, das mit reflektierenden Applikationen für bessere Sichtbarkeit bei Dunkelheit sorgt und das alle teilnehmer vor Ort als Geschenk erhalten.

Termine Dynafit Speedfit Nights:
Donnerstag, 10. Januar 2019: Brunellawirt St. Gallenkirch, Montafon; Partner Sport Harry
Donnerstag, 17. Januar 2019: Gadein Panorama Restaurant Silian, Osttirol; Partner Sport Sunny
Mittwoch, 23. Januar 2019: Austall Gaflenz, Oberösterreich; Partner Sport Harreither
Donnerstag, 31. Januar 2019: Taubensteinhaus Spitzingsee, Schliersee; Partner Bergzeit
Donnerstag, 07. Februar 2019: Mittelstation Jenner Schönau am Königssee, Berchtesgadener Land; Partner Intersport Renoth
Mittwoch, 13. Februar 2019: Sportheim Böck Nesselwang, Allgäu; Partner Schuh Sport Trenkle
Jeden Dienstag: Drehmöser Alm Garmisch, Bayern; Partner Die Bergführer

www.dynafit.com/speedfit
  • Freigegeben in News

Mit Dynafit Mountopia zur Trofeo Mezzalama

Am 9. Oktober beginnt die Bewerbungsphase der 5. Auflage von Mountopia

Am 9. Oktober 2018 startet die fünfte Runde Mountopia. Dieses Mal wird es schnell und ambitioniert: Sechs Gewinner dürfen beim legendären Skitouren-Rennen „Trofeo Mezzalama“ in zwei Dreier-Teams an den Start gehen.

Dabei übernimmt Dynafit übernimmt zusammen mit Gore® und PrimaLoft® die komplette Organisation und unterstützt die Athleten bei ihrer Vorbereitung. Außerdem werden die Sportler von Kopf bis Fuß mit dem notwendigen Equipment ausgestattet.

Von 9. bis 30. Oktober 2018 können sich konditionsstarke Skitourensportler weltweit für die Mountopia Mezzalama bewerben. Insgesamt sechs Kandidaten werden ausgewählt, um am 27. April 2019 bei der Trofeo Mezzalama zu starten. Mitmachen können alle Bergsportbegeisterten, die frei von Sponsoring-Verträgen sind und sich das anspruchsvolle Projekt zutrauen.

Die Trofeo Mezzalama ist das höchste alpine Skitouren-Rennen der Welt und zählt neben der Patrouille des Glaciers und der Pierra Menta zu den drei bekanntesten Veranstaltungen in dieser Sportart. Der Wettbewerb wird alle zwei Jahre im Monte Rosa-Massiv ausgetragen und steht Teams mit je drei Athleten oder Athletinnen in einer Seilschaft offen. Insgesamt müssen 2.862 Höhenmeter im Anstieg und 3.145 Höhenmeter in der Abfahrt bezwungen werden. Die rund 45 Kilometer lange Strecke führt mehrmals über die 4.000 Meter-Grenze und erfordert nicht nur eine ausgesprochen gute Kondition, sondern auch Skills.

Die Gewinner dürfen sich auf wertvolle Tipps und Trainingspläne von Dynafit-Athleten freuen und erhalten hochwertiges Equipment aus der aktuellen Winterkollektion 18/19, bei der ein Schwerpunkt auf dem Skitouren-Rennsport gelegt wurde.

Um die passenden Kandidaten für das anspruchsvolle Vorhaben zu finden, ist der Wettbewerb zweistufig aufgebaut. Vom 9. bis zum 30. Oktober können sich alle interessierten Bergsportler für die Mountopia Mezzalama anmelden. Eine fachkundige Jury aus Athleten und Bergsport-Experten wählt aus allen Bewerbern insgesamt 20 Finalisten aus – 10 Männer und 10 Frauen. Diese müssen vom 13. November bis zum 4. Dezember bei einem Tracking-Battle unter Beweis stellen, dass genau sie die Richtigen für die Mountopia Mezzalama sind. Die Jury kürt schließlich unter den Finalisten sechs glückliche Gewinner, die im April 2019 in zwei Dreier-Seilschaften – je einem Männer- und einem Frauen-Team – die Mezzalama in Angriff nehmen. Außerdem werden die Mountopia-Sieger am 22. März 2019 beim Sellaronda Skimarathon an den Start gehen.

Zeitrahmen und Ablauf:
9. – 30. Oktober 2018 Bewerbungsphase
13. November – 4. Dezember 2018 Battle-Phase
19. Dezember 2018 Bekanntgabe der sechs Gewinner & Teameinteilung
22. März 2019 Sellaronda Skimarathon (zur Vorbereitung)
27. April 2019 Trofeo Mezzalama

www.dynafit.com
  • Freigegeben in News

Lars Erik Skjervheim stellt neuen Weltrekord im Skibergsteigen auf

20.939 Höhenmeter in 24 Stunden

Dynafit-Athlet Lars Erik Skjervheim hat am Wochenende vom 19./20. Mai einen neuen Weltrekord im 24-Stunden-Skibergsteigen aufgestellt. Der 37-jährige Norweger legte innerhalb eines Tages unglaubliche 20.939 Höhenmeter zurück. Auf einer Streckenlänge von rund 1,9 Kilometern musste der Athlet einen Aufstieg von 460 Höhenmetern bewältigen. 44 mal absolvierte Skjervheim die gesamte Runde inklusive Aufstieg und anschließender Abfahrt auf Ski binnen 24 Stunden Zeitgleich konnte die 26-jährige Malene Blikken Haukøy, Mitglied der norwegischen Nationalmannschaft im Skibergsteigen, erstmals einen Rekord bei den Damen aufstellen. Mit 15.440 Höhenmetern innerhalb von 24 Stunden legte sie die Messlatte für Wiederholerinnen weit nach oben.

20180529 DYNAFIT Erik Skjervheim 24h record credit Haakon Funderud Lundkvist 2Für ihren Weltrekord wählten die beiden Athleten das Skigebiet Myrkdalen in der Nähe von Voss, Norwegen. Der größte Teil der Strecke führte Skjervheim und Haukøy über eine präparierte Skipiste, wobei diese aufgrund der frühlingshaften Bedingungen für den Aufstieg gesalzen wurde. Auf halber Strecke war ein Versorgungsposten mit Getränken eingerichtet und am höchsten Punkt hatte das Team eine Essensstation aufgebaut, so dass die beiden Skibergsteiger während der Abfahrt Nahrung zu sich nehmen konnten ohne Zeit zu verlieren. Bei ihrem Vorhaben wurden die Dynafit-Athleten von einer 15-köpfigen Mannschaft unterstützt, welche die absolvierten Runden zählte, im Tal Ski und Felle trocknete und für technischen Support zur Verfügung stand.

Mit 20.939 Höhenmetern konnte Lars Erik Skjervheim den bisherigen Rekord von Mike Foote vom März 2018 deutlich überbieten. Der US-Amerikaner hatte rund 18.644 Meter auf einer Strecke mit 311 Höhenmetern zurückgelegt. Bei den Damen gab es bislang noch keinen offiziell registrierten Rekord.

20180529 Malene„Das werde ich nie wieder machen“, kommentiert Lars Erik Skjervheim seinen Weltrekord. „Der härteste Teil des Projekts war zwischen Stunde 14 und 19. Ich habe gemerkt, wie meine Energie Stück für Stück nachlässt und noch dazu habe ich im rechten Bein starke Muskelschmerzen bekommen. Aber nach 20 Stunden konnte ich dann endlich das Licht am Ende des Tunnels sehen und das hat mir nochmal einen richtigen Push gegeben. Ich bin stolz und glücklich, dass ich einen neuen Rekord aufstellen konnte. Davon habe ich die letzten drei Jahre geträumt“. Auch Malene Blikken Haukøy zeigt sich glücklich über den gelungenen Rekord am vergangenen Wochenende und kommentiert mit einem Augenzwinkern: „Chips mit einem Dip, der nach Urlaub schmeckt und alkoholfreies Bier sind keine so gelungene Kombination für einen Samstag-Abend.“

www.dynafit.com
  • Freigegeben in News

International Snow Leopard Day mit Dynafit

„Speed up!“ für den guten Zweck

Am 3. März 2018 veranstaltet Bergausdauer-Spezialist Dynafit zum neunten Mal den Internationalen Snow Leopard Day und ruft zum Schutz des bedrohten Schneeleoparden auf. Die Marke mit dem Schneeleoparden im Logo unterstützt seit mehreren Jahren den Snow Leopard Trust, der es sich zum Ziel gesetzt hat, den Bestand an Tieren zu schützen und die vom Aussterben bedrohte Raubkatze zu erforschen.

20180213 HaraldAngerer1Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr steht auch in diesem Jahr erneut ein gemeinsamer Termin in sieben Ländern auf dem Programm. Skitourengeher können an ausgewiesenen Strecken Höhenmeter sammeln, um damit den Snow Leopard Trust zu unterstützen. Für jeden gelaufenen Höhenmeter spendet Dynafit einen Cent an die engagierte Non-Profit-Organisation, die damit ein Wildhüterprogramm in Pakistan finanziert. Damit sich auch Sportler ohne eigenes Equipment für den Artenschutz engagieren können, steht bei den Veranstaltungen kostenloses Testequipment zum Ausleihen bereit. Dynafit Mitarbeiter sind außerdem für sämtliche Fragen rund um das Thema Skitour vor Ort.

Beim Snow Leopard Day 2017 absolvierten die rund 800 Teilnehmer insgesamt 967.619 Höhenmeter, so dass am Ende ein Betrag von knapp 10.000 Euro an den Snow Leopard Trust gespendet wurde. „Unser Ziel für den diesjährigen Snow Leopard Day ist klar: Wir wollen die magische Grenze von einer Million Höhenmeter knacken“, erklärt Alexander Nehls, International Marketing Director Dynafit. „Wir freuen uns über jeden Teilnehmer, der mit uns gemeinsam für den Schneeleoparden schwitzt – Hobbysportler und Profi-Athleten sind bei uns gleichermaßen willkommen. Jeder Höhenmeter zählt.“

2018 geht die Spende an ein gemeinschaftsbasiertes Wildhüterprogramm in Pakistan. Der Snow Leopard Trust unterstützt dabei 200 Wildhüter und ihre Familien mit einem finanziellen Zuschuss, um sich um den Erhalt der Tiere zu kümmern und die Einwohner vom Jagen der Leoparden abzuhalten. Zusätzlich werden die Dorfbewohner mit Handarbeitskursen sowie Ausbildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen gefördert, um ohne das Jagen der Tiere für ihren Lebensunterhalt sorgen zu können.

Der Snow Leopard Day 2018 findet an folgenden Orten statt:
3. März 2018:   DEUTSCHLAND – Unternberg, Ruhpolding
                      ÖSTERREICH – Harschbichl, St. Johann i. Tirol
                      ITALIEN – Sauze d‘Oloux, Piemont
                      POLEN – Zawoja, Mosorny Gron
                      SLOWAKEI – Nizké Tatry, Krúpová, Chopok
4. März 2018:   FRANKREICH – Val Thorens
                      SCHWEIZ –Sulzfluh, St. Antönien, Graubünden

www.dynafit.com

  • Freigegeben in News

26-jährige Spanierin Igone Campos gewinnt Mountopia

„What’s your Mountopia?“

Die 26-Jährige Igone Campos zieht es nach Alaska. Die Spanierin will auf Tourenski und mit Trailrunning-Schuhen die Berge des nördlichsten US- Bundesstaats erkunden und den höchsten Berg des Kontinents, den Denali, besteigen. Mit ihrem Vorhaben ist Igone beim Dynafit Wettbewerb „What’s your Mountopia?“ angetreten.

In einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen der zehn Finalisten konnte Igone Campos sowohl die Community als auch die Fachjury von sich überzeugen. Bergausdauer-Spezialist Dynafit sowie die Partner Gore und PrimaLoft werden sie bei der Finanzierung und der Umsetzung ihres Vorhabens unterstützen.

Bereits zum dritten Mal forderte Dynafit leidenschaftliche Sportler dazu auf, sich mit ihrem persönlichen Bergsporttraum – ihrem Mountopia – zu bewerben. Rund 500 Teilnehmer aus 26 Ländern folgten diesem Aufruf und reichten ihre Projekte ein. Nach der Vorauswahl durch eine fachkundige Jury kämpften die zehn Finalisten vier Wochen lang bis zum 8. Januar 2018 um die Stimmen der Community. Dabei galt es für die Teilnehmer volle Motivation zu zeigen und ihren sportlichen Weg zu ihrem Mountopia mithilfe von Bildern und Videos vorzustellen.

Nach einer spannenden Endrunde, bei der sich vor allem drei motivierte Frauen hervortaten – Stefanie Traurig (Deutschland), Maider Senper und Igone Campos (beide Spanien) – steht die Gewinnerin nun fest: Die 26-jährige Igone Campos hat sowohl die Community als auch die Fachjury aus Athleten und Bergsport-Experten überzeugt. Mit ihrem Sieg tritt die Spanierin in die Fußstapfen von Christopher Mohn aus den USA, der bei der ersten Runde des Wettbewerbs mit seinem Mountopia – dem Tenzing Hillary Mount Everest Marathon – angetreten war und diesen erfolgreich meisterte.

Igone Campos möchte sowohl mit Tourenski als auch laufend die Wildnis und die Bergwelt Alaskas entdecken. Im Frühjahr und im Sommer 2018 plant die Spanierin jeweils mehrere Wochen im US-Bundesstaat zu verbringen und diesen auf eigene Faust sowie in Begleitung eines Freundes zu erkunden. Fest im Blick hat die Spanierin dabei auch die Besteigung des 6190 Meter hohen Denalis. Der höchste Berg Nordamerikas gehört zu den sogenannten Seven Summits.

Dynafit sowie die Partner Gore und PrimaLoft werden die Lehrerin bei ihrem Vorhaben finanziell und in Form von Ausrüstung unterstützen. Dynafit-Athlet Javier Martín de Villa steht ihr außerdem mit Know-how und Trainingstipps bei der Vorbereitung zur Seite.

Neben der Teilnahme an klassischen Wettkämpfen wie dem Transalpine Run oder der Besteigung bekannter Berggipfel hatten die Bewerber viel Kreativität bei der Konzeption ihrer persönlichen Bergsportprojekte bewiesen: von Trailrunning in den Dolomiten hin zur Kombination aus Bike & Hike.

Man kann sich ab 14. Mai 2018 wieder mit seinem Mountopia bewerben.

www.mountopia.com

  • Freigegeben in News

Dynafit Skitourenpark im Pitztal

1. Skitourenpark Tirols

Die Pitztaler Gletscherbahn und der Tourismusverband Pitztal eröffnen den ersten Skitourenpark Tirols.

20171123 DynafitDer Dynafit Skitourenpark wurde am 16. November gemeinsam mit der Athletin Johanna Erhart eingeweiht. Das sportliche Angebot befindet sich im gesicherten Skiraum am Pitztaler Gletscher und richtet sich sowohl an Einsteiger als auch ambitionierte Sportler. Alle drei Aufstiegsspuren verlaufen so, dass es keine Berührungspunkte mit abfahrenden Skifahrern gibt.

 

Infos zu den drei Aufstiegsrouten

Kogelroute (blau)
Länge: 2 km
Höhenmeter: 440
Aufstiegszeit: ca. 1 h
Startpunkt: Talstation Schlepplift Brunnenkogel

Fernerrout (rot)
Länge: 3,5 km
Höhenmeter: 440
Aufstiegszeit: ca. 2 h
Startpunkt: Talstation Gletschersee der Mittelbergbahn

Cappucinoroute (schwarz)
Länge: 2,5 km
Höhenmeter: 620
Aufstiegszeit: ca. 2 h
Startpunkt: Talstation Schlepplift Brunnenkogel

  • Freigegeben in Spots

Dynafit Mountopia - los gehts!

“What’s your Mountopia?”

Zum dritten Mal sucht Dynafit ab heute wieder den einen Bergsporttraum, der mithilfe von Dynafit und den Partnern GORE® und PrimaLoft® realisiert werden soll.

Träume und Ziele erscheinen manchmal vielleicht utopisch, könnten aber schon bald Realität werden. Ab heute, dem 4. Oktober 2017 ruft Dynafit passionierte Bergausdauersportler weltweit wieder dazu auf, sich mit ihrem persönlichen Bergsporttraum, ihrem Mountopia eben, zu bewerben. Mitmachen kann dabei jeder, der frei von Sponsoring-Verträgen ist. Der Phantasie und Kreativität sind bei dem Projekt dabei keine Grenzen gesetzt. Egal ob Gipfelsturm, Teilnahme an einem Skitourenrennen oder Haute Route – jedes Vorhaben, das sich mit der Unterstützung der Partner umsetzen lässt, ist willkommen.

Eine Fachjury wählt zehn Finalisten, aus denen anschließend durch die Community der Sieger gekürt wird. Die Bewerbungsfrist läuft vom 04. Oktober bis zum 30. November 2017, der Wettbewerb endet am 8. Januar 2018. Die Bekanntgabe des Gewinners findet am 23. Januar 2018 statt.

Der erste Mountopia-gewinner Christopher Mohn hat sein Mountopia bereits erleben dürfen: Am 29. Mai 2017 konnte er den höchsten Marathon der Welt, den Tenzing Hillary Everest Marathon in Nepal, beenden.

www.dynafit.com/mountopia

  • Freigegeben in News
Diesen RSS-Feed abonnieren

News

The Epic Bikepark Leogang

Am 10. Mai ist es soweit: „The Epic Bikepark Leogang“...

25. April 2019

Downhill Camp mit Aaron Gwin i…

Keine Kette, kein Problem! Unzählige Geschichten haben sich im Zuge des...

25. April 2019

Schwalbe „Pressure Prof“

Individuelle Luftdruckberechnung für maximale Performance Mit dem richtigen Luftdruck können Mountainbiker...

25. April 2019

Crankworx Innsbruck 2019

Start des Vorverkaufs, für fünf Tage Bike-Action Wer sich im Jahr...

25. April 2019

Events

Der Weisse Rausch startet am O…

Der Ostersonntag hat es in St. Anton am Arlberg in...

16. April 2019

Innsbruck: Crystal Awards 2019

Die Sieger im ersten Fotocontest wurden in Innsbruck gekürt. Erstmals fanden...

13. März 2019

Sehnsucht Winter & Berge

Winter Kick-Off über Münchens Dächern Nachdem TOC die erfolgreiche Premiere von...

19. Oktober 2018

Rise & Fall 2018

Am 2. Juli startete die Anmeldung für den spektakulären Extremsportevent...

19. Oktober 2018