bergstolz main bg sommer

International starkes Rider-Aufgebot beim OPEN FACES OBERGURGL-HOCHGURGL

  • Freigegeben in News
International starkes Rider-Aufgebot beim OPEN FACES OBERGURGL-HOCHGURGL OpenFaces/Obergurgl-Hochgurgl/Anton Brey

Am kommenden Wochenende geht mit dem OPEN FACES OBERGURGL-HOCHGURGL das OPEN FACES Highlight in Szene. Im Mittelpunkt steht dabei der letzte 4*Freeride World Qualifier der Saison auf heimischem Boden. Am Samstag, 21. März (ab 9.30 Uhr), kämpft die internationale und nationale Freeride-Elite deshalb auch noch um einen begehrten Startplatz in der Königsklasse, der Freeride World Tour.

150318 b4883659-f063-47d3-a26a-eb56dffde4faVon 20. bis 22. März dreht sich beim OPEN FACES OBERGURGL-HOCHGURGL alles um die perfekte Freerideline. Highlight des dreitägigen Freeride-Spektakels im Ötztal ist der 4*OPEN FACES OBERGURGL-HOCHGURGL, der am 21. März, am Face „Hangerer" über die Bühne geht. Als Freeride World Qualifier-Bewerb der höchsten Kategorie ist der Contest nicht nur für heimische Profis, sondern auch für viele internationale Rider Pflichttermin – schließlich schüttet die Challenge im schneesicheren Obergurgl-Hochgurgl, mit 1.800 Qualifier-Zählern für den Sieg, ein sattes Punktekontingent aus. Rider aus insgesamt 13 Nationen konnten sich einen begehrten Startplatz vom Face „Hangerer" sichern und bilden ein äußerst hochkarätiges Starterfeld.

Internationale Toprider kämpfen im Ötztal um Startplatz in der Freeride World Tour
Eine der Top-Snowboarderinnen, die im Ötztal die Jagd nach satten Punkten aufnimmt, ist Mikaela Hollsten. Die Schwedin hat mit drei Saisonsiegen bei 4*Qualifiern ihren Startplatz für die Freeride World Tour 2016 zwar bereits fixiert, will beim Tourstopp in Obergurgl-Hochgurgl aber weiter punkten. Ihr Pendant bei den Herren, der Deutsche Johannes Schnitzer, versucht beim 4*OPEN FACES OBERGURGL-HOCHGURGL weiter Boden gutzumachen. Auch für den Schweden Christoffer Granbom geht es im Ötztal um entscheidende Punkte im Kampf um den zweiten Startplatz bei den Snowboardern.

Mit dem Norweger Dennis Risvoll und dem Russen Ivan Malakhov sind auch die beiden besten Freeskier der Qualifier-Saison mit von der Partie. Beide konnten sich bereits ihren Fixplatz für die FWT 2016 sichern. Für den Schweden Kristofer Turdell und den Deutschen Eric Zeller sowie den Franzosen Mickael Bimboes geht es in Obergurgl hingegen noch um alles, schließlich qualifizieren sich nur vier Freeskier für die nächstjährige Freeride World Tour. Während für Turdell ein gutes Ergebnis ausreicht, zählt für Zeller in Obergurgl nur eine Podestplatzierung, um seinen Qualifikationsplatz gegen den Franzosen Bimboes zu verteidigen.

Bei den Damen steht in Obergurgl-Hochgurgl mit Freeskierin Arianna Tricomi (ITA), die derzeit stärkste Freeride World Qualifier-Riderin der Saison am Start. Sie kämpft mit der Schwedin Evelina Nilsson und der Französin Laure Vailly um die zwei Freeride World Tour Startplätze bei den Ski Damen.

150318 1a400f50-aef3-4b0c-b8e6-37f228040178Public Area auf der Hohe Mut Alm wartet
Powder-Fans können die spektakulären Runs der Rider beim 4*OPEN FACES OBERGURGL-HOCHGURGL am Samstag von der Public Area bei der Hohe Mut Alm aus verfolgen. Das Gelände ist auch ohne Skier mit der Hohe Mut-Bahn erreichbar. Neben sehenswerten Drops und spektakulären Turns bietet der OPEN FACES FREERIDE CONTEST aber auch in Sachen Rahmenprogramm eine breite Palette. Am Freitag steht ein Rider Barbecue in der quattro Festkogl Alm auf dem Kalender. Am Contest-Tag wartet eine große Expo, bevor es am Abend zur feierlichen Siegerehrung geht und es im Partytreiben im Piccard Saal gilt, auf- und abseits der Tanzfläche Ausdauer zu beweisen.

Audi Testdrive und quattro best trick-Award
Während des gesamten Wochenendes besteht die Möglichkeit, die neuesten Audi Modelle Probe zu fahren. Mit der Audi driving experience lässt sich intensiv erleben, dass Fahrsicherheit und Fahspaß sich nicht ausschließen. Mit von der Partie ist dabei auch Freeride-Weltmeisterin Nadine Wallner. Außerdem wird im Rahmen des Freeride-Spektakels in diesem Jahr auch ein Style Award, der „quattro best trick" in den Kategorien männlich und weiblich vergeben. Neben einer guten Gesamtperformance gilt es für die Rider also auch, sehenswerte Freestyle-Elemente in den Schnee zu setzen, um so die Judges mit kreativen Tricks zu beeindrucken. Den Top-Platzierten winkt dabei die Chance auf eine „Audi sportscar experience" am RED BULL Ring in Spielberg.

Weitere Infos auf www.open-faces.com
Letzte Änderung amMittwoch, 18 März 2015 10:33

News

Alpinmesse Multivisionsvorträg…

Bühne frei für spannende Berggeschichten Am 20. Und 21. Oktober 2018...

11. Juli 2018

Lars Erik Skjervheim stellt ne…

20.939 Höhenmeter in 24 Stunden Dynafit-Athlet Lars Erik Skjervheim hat am...

29. Mai 2018

Isar Radl Rallye bei den E Bik…

Im Zweierteam durch München radeln und dabei Challenges meistern Mit dem...

25. April 2018

Arc’teryx King of Dolomites 20…

Fotograf Bård Basberg ist der neue King of Dolomites Nachdem die...

11. April 2018

Events

Recap: Freeride Nights Innsbru…

Die Freeride Nights Innsbruck Saison 2018 sind Geschichte und wie...

14. Juni 2018

Trail Days vom 31. Mai bis 03…

Das MTB und Musik Festival in Kranjska Gora/Slowenien ist komplett...

22. Mai 2018

X Over Ride 2018

Bilderbuch-Bedingungen am Kitzsteinhorn Freerider aus 15 Nationen nahmen bei strahlendem Sonnenschein...

28. März 2018

Grandioser Abschluss des Thule…

Die beeindruckende Bergwelt des Kaunertaler Gletschers, jede Menge frischer Pulverschnee...

21. März 2018