s slider

Austrian Freeski Open 2012: Andreas Hatveit siegt beim Jubiläum!

  • Freigegeben in News
Andreas Hatveit by MATTHIAS RHOMBERG Andreas Hatveit

Bei den 10. Austrian Freeski Open by Atomic im Kitzsteinhorn Snowpark herrschten perfekte Bedingungen mit viel Sonne und einem optimal präparierten Snowpark, so dass die Teilnehmer herausragende Leistungen zeigen konnten. Vorjahressieger Andreas Hatveit (NOR) gewann das international besetzte Jubiläums-Event vor Gus Kenworthy (USA) und Øystein Bråten (NOR). Austrian Champ wurde Toni Höllwarth (AUT) aus St. Johann im Pongau.

120311 AFO12  T.HllwartBY MATTHIAS RHOMBERGInsgesamt waren bei den Austrian Freeski Open by Atomic über 200 Fahrer aus 16 Nationen am Start. 15 Rider hatten sich für das Halbfinale qualifiziert, in dem sie am Samstag auf die 15 gesetzten Pros trafen. Die zehn besten Starter erreichten schließlich das Finale. Im Kitzsteinhorn Snowpark duellierten sie sich auf einem großen Slopestyle-Parcours mit sechs Features wie einem massiven Flat-to-Down-Rail, einer Hip mit Gap über die Piste und zwei imposanten 20-Meter-Kickern. Dank der idealen Verhältnisse boten die Teilnehmer den zahlreichen Zuschauern erstklassige Performances, allen voran der Sieger aus Norwegen, Andreas Hatveit. Er zeigte präzise, sauber ausgeführte Tricks wie Double Cork 1260 und Switch Leftside 1260. Der zweite Platz ging an Gus Kenworthy (USA), der mit einem Switch Leftside Double Rodeo 1080 Japan und einem Switch Rightside Double Rodeo Japan glänzte. Platz drei sicherte sich Øystein Bråten (NOR) dank seines Switch Leftside Double Rodeo 900 Safety und Leftside Cork 1080 Blunt Grab.

120311 AFO12 WInner Men 1 BY MATTHIAS RHOMBERG 007Bester Österreicher auf Platz 24 und damit Austrian Champ wurde Toni Höllwart, der über diesen Titel sehr überrascht war: „Dieses Ergebnis habe ich sicher nicht erwartet! Es war heute auf jeden Fall ein Weltklasseniveau – mehr muss man nicht sagen!" Stärkster Schweizer war Jonas Hunziker (SUI) auf Rang vier, höchstplatzierter Deutscher der Vorjahresdritte Roy Kittler (GER) auf Platz fünf.

Stärker vom Wetter beeinträchtigt als der Männer-Contest waren die Women's und Rookies-Bewerbe am Donnerstag. Wegen Schneefall und Wind wurden sie auf der verkürzten Medium Line ausgetragen. Umso stärker muss man die Leistungen der Teilnehmer hervorheben, die hochmotiviert fuhren und Flat 540s, Switch Rodeo 540s bis zu Unnatural Flat 900 zeigten. Bei den Rookies siegte Markus Fohr (FIN) vor Eetu Rintama (FIN) und Tyler Harding (GBR). Knapp das Podium verpasste der Viertplatzierte Daniel Walchofer (AUT), der sich aber über den Titel des Austrian Rookie Champ freuen durfte. Bei den Women siegte Nina Rusten Andersen (NOR) vor Linn-Ida Murud (NOR) und Sabrina Cakmakli (GER). Austrian Champ wurde die Fünftplatzierte, Isabel Salzmann (AUT).

Weitere Info unter www.austrianfreeskiopen.com

Letzte Änderung amSonntag, 11 März 2012 21:53

News

Thule FreerideTestival present…

Starkes Programm am 20. Und 21. Januar 2018 Der größte kostenfreie...

11. Januar 2018

2. Saison für die Freeride Nig…

Die Freeride Nights Innsbruck sind in ihre zweite Saison gestartet...

3. Januar 2018

Gigi Rüf startet bei der Freer…

Gigi Rüf und Tadashi Fuse mit Wildcards für Hakuba Gigi Rüf...

18. Dezember 2017

Freeride World Tour Fieberbrun…

Letzte Möglichkeit zur Qualifikation Der vierte Stopp der Tour bietet die...

18. Dezember 2017

Events

Deutsche Meisterschaften Ski S…

Coach Flo Zebisch berichtet vom Europacup Freeski am Kitzsteinhorn Nach einer...

19. Dezember 2017

Event Review: FIS Freeski Worl…

Oystein Braaten und Jennie-Lee Burmansson gewinnen den FIS Freeski World...

27. November 2017

Besucherrekord bei der Alpinme…

Vom 11.11. -12.11.2018 Am Wochenende besuchten über 13.500 Sportbegeisterte die Messe...

21. November 2017

Review: 32. Kaunertal Opening

Ski und Snowboard Saison 2017/18 ist endlich offiziell eröffnet Mit strahlendem...

17. Oktober 2017

Warenkorb

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.