bergstolz

Rider Profi - Tina Kutschki


tina kutschki 01

„Aufgrund meiner Begeisterung für Technik, Sport und den menschlichen Körper habe ich mich für den Studiengang Sports Engineering in Chemnitz entschieden.“ Tina Kutschki fährt nicht einfach nur Mountainbike-Rennen, sie ist Mechanical Engineer bei Ghost Bikes. „Im Zuge der Abschlussarbeit meines Studiums suchte ich längere Zeit nach einem passenden Thema für meine Masterarbeit. Bei Ghost hat sich das dann gefunden“, erinnert sich Tina heute, die seit 2013 fix in der Entwicklungsabteilung des Herstellers arbeitet.

„Auf den Trailsfühle ich mich so frei“!”

tina kutschki 02„Die Berechnung des Umlenkhebels – des Rockers vom damaligen Riot – in der Mehrkörpersimulation und anschließender Bestimmung der Materialbeanspruchung hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich mich gleich anschließend beworben habe.“

Sie konstruiert also Fahrradrahmen – und fährt sie natürlich auch. „Ein extrem positiver Nebeneffekt meiner Arbeit ist, dass ich ständig Prototypen testen kann, da ich quasi an der Quelle sitze. So habe ich viele verschiedene Modelle ausprobieren können und bin am Ende neben dem XC Radl beim Enduro Radl hängen geblieben“, grinst Tina. Ihr ganzes Leben lang ist sie schon am Rad gesessen. Dass sie aber 2017 sogar an der EWS in Finale teilnimmt, war so nicht ganz vorhersehbar…

tina kutschki 03Aufgewachsen ist Tina nämlich in der Kleinstadt Flöha am Rande des Erzgebirges: „Das ist schon eine ländlich geprägte Gegend. Meine Schwester und ich waren immer draußen unterwegs“, erinnert sie sich. „Wir haben so weit ab vom Schuss gewohnt, dass wir in der Grundschule sogar eine Ausnahmegenehmigung hatten, um mit dem Rad fahren zu dürfen.“

So richtig zum Mountainbiken und Wettkampfsport ist sie durch Freunde gekommen, die noch auf der Suche nach einem dritten weiblichen Teammitglied für das Heavy24, ein populäres 24-Stunden-Rennen in Chemnitz, waren. „Zwei Wochen vor dem Rennen haben sie mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte. Ich weiß noch genau, was ich geantwortet habe:‘ Ja, das klingt super spannend und nach einer Herausforderung. Ich habe nur ein Problem, ich brauche ein zuverlässiges MTB für das Wochenende.‘ Das haben sie besorgt, und wir haben das Heavy24 gewonnen.“ Tinas Ehrgeiz war geweckt, von da an gab es neben dem zeitintensiven Handball auch die ein oder andere Trainingsfahrt auf dem Hardtail mit ihren Freunden.

Mit dem Start ins Berufsleben hängte sie den Handball an den Nagel, dafür verbringt sie seither mehr Zeit auf dem Bike. „Durch die vielen Ausfahrten mit den Jungs wurde ich technisch besser, und wir haben in der Firma bald das Ghost riot team gegründet, um an Enduro-Rennen teilzunehmen. Wie aufgeregt ich vor meinem ersten Start am Samerberg war! Und klar, letzte wollte ich natürlich auch nicht werden…“ erzählt sie.

Es ist ganz gut gelaufen, sogar so gut, dass sie 2017 die Chance bekam, in Finale an der EWS stage teilzunehmen. „Mein absolut größtes Rennen!“ schwärmt Tina. Zwei Wochen vorher wurde überraschend ein Platz frei und sie packte die Chance beim Schopf: “Ich danke Anne Terpstra heute noch dafür, dass sie mich im Rennen begleitet hat und wir uns gegenseitig immer bei Laune gehalten haben. Es war nämlich mit Abstand das härteste Rennen, das ich je gefahren bin: Zwei Tage Training und direkt im Anschluss zwei Tage Rennen bei brütender Hitze, mit jeder Menge richtig schneller Leute im Nacken und knüppelharten Strecken.“ Trotz dieses Abstechers in die EWS fährt Tina weiterhin so ziemlich alles, was ihr unter die Räder kommt: „Wir waren auch beim 24-Stunden-Rennen in Finale, und mit Freunden nehme ich an dem einen oder anderen Marathon und Cross-Triathlon teil. Naja so ein bisschen quäle ich mich dann wohl auch gerne…“ Lacht, und schwingt sich auf den nächsten Prototypen – denn Tinas Leben spielt sich auf dem Bike ab.

Alter: 30
Homespot: Erzgebirge/Fichtelgebirge
Beruf: Mechanical Engineer bei Ghost-Bikes
Sponsoren: Einen richtigen Sponsor habe ich nicht, aber durch meine Arbeitgenieße ich die Vorzüge, immer die neusten Prototypen und Modelle fahren und testen zu dürfen.

Media: www.facebook.com/tina.kutschki | www.instagram.com/tina_kutschki




News

The Epic Bikepark Leogang

Am 10. Mai ist es soweit: „The Epic Bikepark Leogang“...

25. April 2019

Downhill Camp mit Aaron Gwin i…

Keine Kette, kein Problem! Unzählige Geschichten haben sich im Zuge des...

25. April 2019

Schwalbe „Pressure Prof“

Individuelle Luftdruckberechnung für maximale Performance Mit dem richtigen Luftdruck können Mountainbiker...

25. April 2019

Crankworx Innsbruck 2019

Start des Vorverkaufs, für fünf Tage Bike-Action Wer sich im Jahr...

25. April 2019

Events

Der Weisse Rausch startet am O…

Der Ostersonntag hat es in St. Anton am Arlberg in...

16. April 2019

Innsbruck: Crystal Awards 2019

Die Sieger im ersten Fotocontest wurden in Innsbruck gekürt. Erstmals fanden...

13. März 2019

Sehnsucht Winter & Berge

Winter Kick-Off über Münchens Dächern Nachdem TOC die erfolgreiche Premiere von...

19. Oktober 2018

Rise & Fall 2018

Am 2. Juli startete die Anmeldung für den spektakulären Extremsportevent...

19. Oktober 2018