bergstolz main bg winter

BIRGIT ERTL | Riderprofile


birgit ertl riderprofil

“Dem Free - riden verdanke ich die schönsten Erfahrungen in meinem Leben”

Alter: 31
Homespot: Zauchensee
Beruf: Lehrerin
Sponsoren: K2, Full Tilt, Peak Performance, Mons Royale, Roeckl, Naked Optics, Neverlose, ABK
Highlights: Trips nach Neuseeland, Japan und USA
Results: 1. Platz: Red Bull Inferno 2010
2. Platz: New Zealand Open 2014
3. Platz: Jasna Adrenalin 2016
3. Platz: Open Faces Montafon 2016
Projekte: Cat Skiing in Sibirien

Wie bei den meisten Schifahrern hat auch Birgit's „Karriere“ mit dem Rennlauf angefangen. Eine große Karriere wurde nicht daraus. Schon früh war klar, dass aus ihr keine Rennläuferin werden würde.

Begonnen hat alles im Garten ihrer Eltern, wo sie bereits mit zwei Jahren auf Ski, die nicht viel länger waren als ihre Schischuhe, den Hügel hinterm Haus hinuntergerutscht ist. Darauf folgten die Rennschier, Kinder- und Schülerrennen sowie die Ausbildung zur Salzburger Landesschilehrerin, die sie mit 17 Jahren abschloss. Als Skilehrerin arbeitete Birgit bereits als Schülerin des BORG Radstadt und später als Studentin an der UNI Salzburg. Ihr Sport und Englisch Lehramtsstudium beendete sie im Sommer 2010. Seit September 2011 arbeitet Birgit als Lehrerin an ihrer ehemaligen Schule.

birgit ertl riderprofil

Nach der Matura bewarb sie sich in einigen Skigebieten in Neuseeland und Australien und flog bereits mit 19 Jahren zum ersten Mal dorthin, um in einer Skischule zu arbeiten. Mit einem Paar Race Carver im Gepäck landete sie in Wanaka, wo sie bald feststellen musste, dass Slalom Rennski nicht die passende Ausrüstung waren. Die meisten ihrer neuseeländischen Skilehrerkollegen waren auf Freeride Skiern unterwegs. Ihre damaligen Kollegen waren es auch, die sie zum Freeriden und zur Teilnahme an einem Freeride Contest überredeten. Nach einiger Überzeugungsarbeit noch spontaner Zusage musste sich Birgit allerdings erst Powder Latten aus einem Rental Shop besorgen. Der Bewerb war ein riesen Spaß und zu Birgit's großer Überraschung wurde sie auch noch Zweite. Das war der Start zu Birgit’s neuen „Karriere“! Freeriden mit Freunden und Contest fahren wurden zu ihrer Leidenschaft.

Durch diese Leidenschaft hat Birgit viele ihrer besten Freunde kennen gelernt, neue Länder gesehen und unvergessliche Powder Runs erlebt. Neuseeland ist ihre zweite Heimat geworden, sieben Mal war sie bereits dort! Weitere Highlights waren ihre Reise nach Japan, wo sie die Kultur und die Menschen dieses Landes extrem faszinierten sowie Reisen nach Colorado und Montana.

„Dem Freeriden verdanke ich die schönsten Stunden und Erfahrungen in meinem Leben – deshalb meine Empfehlung: Umsteigen auf die breiten Bretter, aber aufpassen – Suchtgefahr!!!“ – dies ist Birgit's Rat an alle, die noch nicht abseits der Pisten zu Hause sind!

Portrait: Nathan Zentveld | Action: Sebastien Varlet




News

Der Weiße Ring – Das Rennen 20…

Am 19. Jänner 2019 geht’s wieder um die Bestzeit Bereits zum...

14. November 2018

Der Weisse Rausch

Das Beste kommt zum Schluss! Wenn am 21. April nachmittags die...

14. November 2018

FIS Freeski World Cup Stubai 2…

Die Elite kommt! Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr wird der...

7. November 2018

Der Weiße Ring – Das Rennen

Januar 2019 in Lech Zürs am Arlberg Bei den Zuschauern steigt...

31. Oktober 2018

Events

Sehnsucht Winter & Berge

Winter Kick-Off über Münchens Dächern Nachdem TOC die erfolgreiche Premiere von...

19. Oktober 2018

Rise & Fall 2018

Am 2. Juli startete die Anmeldung für den spektakulären Extremsportevent...

19. Oktober 2018

Arlberg Giro und International…

Buchmann und Schweinberger triumphieren beim Profi Kriterium, Spögler und Dettmer...

31. Juli 2018

Recap: Freeride Nights Innsbru…

Die Freeride Nights Innsbruck Saison 2018 sind Geschichte und wie...

14. Juni 2018