bergstolz main bg sommer

ANNE WANGLER | Riderprofile


anne wangler riderprofil

"Skifahren entwickelte sich zur klaren Nummer 1“

Alter: 28
Homespot: Innsbruck
Beruf: selbstständig
Sponsoren: Blizzard, Tecnica, Penguin, Osprey, Smith, Zanier, Northern Playground
Highlights: • 2015/16 3rd FWQ *** Cortina d´Ampezzo/ ITA
• 2016/17 1st FWQ*** Silvretta Montafon/ AUT
Projekte: 2018/19 68° North Two Girls Exploring above the Arctic Circle

Portrait & Action: Anton Brey

Aufgewachsen im Herzen des Erzgebirges, stand Anne mit 2,5 Jahren das erste Mal auf den 2 Brettern, die für sie die Welt bedeuten. Für alle, die sich nun wundern…Ja man kann dort Skifahren und zwar ziemlich gut. Natürlich wäre es schön, wenn es 1000m mehr Höhendifferenz wären…

Im Alter von 8 bis 16 stand Racing im Vordergrund. Volles Programm. Sportschule, Internat, Training, Wettkämpfe, unglaublich lange Autofahrten in Richtung der hohen Berge. Eine Kombination aus Müdigkeit und mangelnde Unterstützung von Seiten des Stützpunktes brachte sie dazu, bereits mit 16 das Handtuch zu werfen. Die unzähligen FIS- Rennen, der ständige persönliche Druck und der Fakt, dass sie meistens zu langsam für die Top-Konkurrenten war, machte das Ganze nicht besser.

anne wangler riderprofil

Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung gab es noch einen kurzen Exkurs zum Skispringen, was ebenfalls mehr schlecht als recht funktionierte.
Zu hohe Erwartungen sind offensichtlich nicht immer der Schlüssel zum Erfolg und somit beschloss Anne, das Athleten- Dasein zu beenden. Naja nicht ganz.
Nach der Zeit des Leistungssports gab es eine kleine Pause. Für fast 2 Jahre stand sie kaum auf Ski und weitere 4 Jahre folgten, in denen der Skisport kaum eine Rolle spielte.
Ausgebrannt. Zu viel Rot und Blau. Zu eintönig. Zu wenig Spaß und Freude daran, was für sie mittlerweile wieder Alles bedeutet.

Vor etwa 6 Jahren ist Anne zum Studieren nach München gekommen. Das war der Turningpoint. Die Nähe zu den Alpen, viel Zeit und der richtige Freundeskreis ließen die alte Liebe wieder auffrischen. Und zwar full-on. Innerhalb der letzten Jahre lernte sie genau das, an was es ihr als Kind/ Teenie so sehr mangelte - die Freude am Skifahren. Die Leidenschaft.

Das Skifahren entwickelte sich zur klaren Nummer 1. Es gibt für Anne kaum etwas im Leben, was sie so glücklich macht wie die Momente im Schnee. Jede freie Minute wird den 2 Brettern gewidmet. Skifahren und Reisen geht Hand in Hand. Taschen packen, eine Nacht daheim, Wäsche waschen, Taschen wieder einpacken and off she goes.

Ihre Wohnung auf vier Rädern bedeutet für sie Freiheit. Home is where you park it und solange sie Berge um sich herum hat, fühlt sie sich im Handumdrehen überall zuhause. Ihre unermüdliche Abenteuerlust und Entdeckungsdrang brachten sie bereits an die schönsten Fleckchen dieser Erde. Japan, USA, Indien, Georgien, Nepal und nicht zu vergessen Norwegen, denn das Land sollte ihr Herz erobern. Was sie am meisten reizt sind entlegene Orte. Orte, die nicht viele Menschen zu Gesicht bekommen… und davon gibt es so viele. Es gibt noch so viele wunderschöne Plätze zu sehen und es scheint, als würde die Zeit nur so rennen.

Ihre größte Angst? Etwas zu verpassen oder noch schlimmer, etwas zu bereuen… wenn man beispielsweise aus Vernunft einen Trip absagt.

Speziell aus diesem Grund, gepaart mit der harten Realität, dass das Leben verdammt schnell vorbei sein kann, beschloss Anne vor einiger Zeit, sich vollkommen dem LEBEN zu widmen. Prioritäten setzen (die für andere nicht nachvollziehbar sind), jede Gelegenheit nutzen, rausgehen, Erinnerungen schaffen. Ein wahrer Lebemensch. So abgedroschen es auch klingen mag – es ist der Moment, der zählt und verpasst man ihn, so kommt er nie nie wieder zurück. Wie sie das macht…das weiß sie selbst nicht so genau, aber solange es irgendwie funktioniert, wird sie absolut nichts daran ändern. Das Leben ist zu kurz.




News

Alpinmesse Multivisionsvorträg…

Bühne frei für spannende Berggeschichten Am 20. Und 21. Oktober 2018...

11. Juli 2018

Lars Erik Skjervheim stellt ne…

20.939 Höhenmeter in 24 Stunden Dynafit-Athlet Lars Erik Skjervheim hat am...

29. Mai 2018

Isar Radl Rallye bei den E Bik…

Im Zweierteam durch München radeln und dabei Challenges meistern Mit dem...

25. April 2018

Arc’teryx King of Dolomites 20…

Fotograf Bård Basberg ist der neue King of Dolomites Nachdem die...

11. April 2018

Events

Arlberg Giro und International…

Buchmann und Schweinberger triumphieren beim Profi Kriterium, Spögler und Dettmer...

31. Juli 2018

Recap: Freeride Nights Innsbru…

Die Freeride Nights Innsbruck Saison 2018 sind Geschichte und wie...

14. Juni 2018

Trail Days vom 31. Mai bis 03…

Das MTB und Musik Festival in Kranjska Gora/Slowenien ist komplett...

22. Mai 2018

X Over Ride 2018

Bilderbuch-Bedingungen am Kitzsteinhorn Freerider aus 15 Nationen nahmen bei strahlendem Sonnenschein...

28. März 2018