bergstolz main bg sommer

KICK THE VIK | Eco Freeride Tour


00

Eventerlebnis
Dann hiken wir zusammen auf die Hütte. Dort verweilen wir und lassen uns von den Hüttenwarten bekochen. Nicht ungerne tauschen wir hin und wieder den Tee durch den gelben, mit Schaum verzierten Bergsirup aus. Ob Sonne oder Schneesturm – völlig egal, wir gehen raus und tun was. Wir erklimmen exponierte Faces, die mit den Spuren unserer Lines geschmückt werden. Warmduscher, auch Genießer genannt (Viktor lacht), können natürlich gerne in der Hütte beim Kartenspielen und dem Genießen kulinarischer Köstlichkeiten verweilen. Bist du jedoch offen für Abenteuer, kannst du dich mit oder ohne unseren Guides im Gelände austoben.
Für die diesjährige Ausgabe der Eco Freeride Tour gibt es einige kreative Programmanpassungen! Der Contest wird zum Jam, der in seiner Form je nach Location entsprechend variieren wird. Neu hast du die Möglichkeit, an einem Workshop und dem Jam teilzunehmen. Der Workshop vermittelt dir Knowhow über die verschiedenen Aspekte des Freeridens. Der Jam bietet dir die Möglichkeit, dich mit den anderen Fahrern zu messen.
Beim bisherigen Contest (jetzt Jam) wurden die Abfahrten auf einer Leinwand präsentiert und durch die Fahrer bewertet – diese Tradition bleibt beim Tour Stopp in Andermatt Sedrun bestehen. Naja, Contest hin oder her, das soll ja nicht das Wichtigste sein. Aber ein paar Adrenalinschübe und der leichte Wettkampfduft gefallen vielen und es kann einiges über die Abfahrtsplanung gelernt werden. Selbst ich, der erfahrene Viktor, konnte durch den Contest meine Skills noch verbessern.

00

Saisonhighlight 2015
Im letzten Jahr besuchten wir das unglaubliche Val Forno bei Maloja und wurden herzlich von dem jungen Hütten Team empfangen. Mein bester Kumpel Toni Brey war als Fotograf mit dabei. Wir hatten schon vor vielen Jahren die meisten überhängenden Faces auf der ganzen Welt befahren, als andere noch nicht mal Snowboarden kannten. Ja, wir zwei fahren Ski!
Anyhow, der Aufstieg zur Forno Hütte ist zwar etwas länger, dafür ist der Ausblick auf die Berge, insbesondere auf die Cleopatra, super sexy! Wer die Cleopatra nicht kennt, der soll diese mal unter Val Forno suchen oder den Maloja Videoreview Clip auf der Webseite schauen! Das Abseilen und Steigeisen gehen war super fun! Die Reise nach Tavascan in den Pyrenäen im Spanischen Teil war ziemlich abenteuerlich. Jeder von meinen drei Schleppern hatte 100kg Gepäck auf dem Buckel mit sich... und das ganze musste im Sinne der Nachhaltigkeit via Zuge transportiert werden (Viktor lacht). In Lleida dachten wir noch bei Sonnenschein, wie abartig das wird, morgen auf zwei Meter Powder zu stoßen. Doch noch am selben Abend wurden wir darüber informiert, dass es sich um Nassschnee handelte und die Lawinensituation soooo groß war, dass wir die Skier wohl lieber nicht auspacken. Als die Eventteilnehmer dann eintrafen, haben wir es aufgrund der wechselnden Patrouilleur-Informationen geschafft, das Programm innerhalb einer Stunde gleich dreimal zu wechseln: "Wir fahren – wir warten – die Liftanlage und das Tal wurde gerade von einer Lawine überspült!!!" Es war kein Zugang zur Hütte mehr

Nachhaltigkeit?
Vor neun Jahren habe ich mit Kick The Vik, damals noch als Verein, begonnen. Es waren ungefähr 19 Freerider. In den nächsten zwei Jahren ist die Teilnehmerzahl auf 55 Personen gestiegen – ich war überrascht und super stoked, solch coole Leute zu treffen. Unter anderem war auch Fabian Lentsch im zarten Alter von 15 Jahren dabei – und hat gewonnen. Dann habe ich einen Bock geschossen: Wir haben für zwei Jahre den Event als FWQ** angeboten und festgestellt, dass es zwar neue, punktehungrige Contest-Freaks anzog, aber der Nachhaltigkeitscharakter verloren ging. Klar machten wir immer noch alles zu Fuß, und auch das ganze Equipment wurde getragen. Aber die Durchführung erforderte beinahe ein Pressebüro, um die Ranglisten und Versicherungsanmeldungen zeitgerecht einzureichen. Versteht mich nicht falsch, denn die FWT ist eine sehr professionelle Organisation, von der ich und meine Diener viel lernen konnten. Aber es passt nicht in eine ruhige Bergwelt! Genau das machten mir auch ein paar treue Besucher klar, indem sie nicht mehr auftauchten - Fuck!

00

Time has passed und ich werde ab dieser Saison dafür sorgen, dass die EFT wieder eine Vorreiterrolle im Thema Umwelt und Kreativität beweist! Wir haben zwar schon zwei Energy-Drink Sponsorenanfragen aus Überzeugung abgelehnt, haben aber immer noch Gewissensbisse, wie wir unsere Philosophie mit einem klassischen Sponsoring-Konzept vereinbaren können.

Ich möchte nicht nur vermitteln, wie du es schaffst, den Bergsport sauberer zu machen, sondern auch, wie du deinen Alltag grüner und somit nachhaltiger gestalten kannst. Bei deinen Handlungen solltest du dir darüber im Klaren sein, was du damit für die nächste Generation bewirkst! Schließlich sollen deine Urgroßenkel das sagenhafte Gefühl eines fetten Faceshots nicht missen müssen. Fuck yeah - nature has to be seen as a global situation and not only in the alps and of course not only when you go riding! Aber natürlich auch beim Skifahren darfst du gerne ein paar Tipps bezüglich Nachhaltigkeit erhalten.

00

Konkret: Mittels einer Präsentation werden wir diese Saison an allen Events über diese Thematik aufklären. Die größten Umweltsünden und die teils ironischen Ansätze werden wir dir dabei aufzeigen. Falls du an einem Event deine Ideen oder Aktivitäten einbringen möchtest, then call me bro! My cell: +41 77 453 42 94 (ich werde echt eine Karte für Ihn machen!)

00

Seit neuestem habe ich mich mit Kick The Vik im ersten Coworking Space Graubündens, in Laax, eingenistet. Ich hoffe hier auf Dudes und Chicks zu treffen, die meinen Vibe in die Welt raustragen. (Viktor grinst)

00

Details Kick The Vik Eco Freeride Tour 2016

Erstmals in der Geschichte der EFT werden Workshops für Tourenneulinge angeboten, die einzig das sichere Fahren abseits der Piste voraussetzen. Wer dennoch Zweifel an seinem fahrerischen Können hegt, der kann sich mit Freeride-Technikkursen vorbereiten. Letzte Bedenken an einer Event-Teilnahme werden somit hinfällig.

Tour Stopps 2016

26.-28.2. Courmayeur (ITA)
Neu in diesem Winter macht die EFT halt in Courmayeur. Das enorme Freeride Potenzial dieser Region wurde in der Vergangenheit durch verschiedenste Freeride Veranstaltungen (z.B. Freeride Worldtour) aufgezeigt. Nun ist das Gebiet bereit für Kick The Vik!

11.-13.3. Andermatt Sedrun (SUI)
Der traditionsreichste Event in Andermatt Sedrun wird die Freerider einmal mehr mit Endorphinen überhäufen. Die Hänge der imposanten Bergkulisse warten auf Lines der Eventteilnehmer!

(24.)25.-27.3. Maloja (SUI) inkl. Public Event im Dorf Maloja
Die altbewährten Klassiker dürfen bei der diesjährigen Ausgabe von Kick The Vik natürlich nicht fehlen. Letztes Jahr hat das Gebiet seinen Status als Freetouring Eldorado bewiesen. Auch diesen Winter sorgt Maloja wieder für ein unvergessliches Bergerlebnis.

Für die Unermüdlichen wird demnächst ein weiterer Tour Stopp verkündet.

ANMELDUNG AB SOFORT
Alle Teilnehmer, Besucher und Fans können sich auf der Website www.ecofreeridetour.com zu den Events anmelden.

Kick The Vik Eco Freeride Tour:
  • Alle Aufstiege aus eigener Kraft
  • Keine Lawinensprengungen
  • Keine Helikopter Einsätze
  • Keine zusätzlichen Materialtransporte
  • Nutzen des öffentlichen Verkehrs
  • Berücksichtigung von Wildruhezonen
  • Nachhaltigkeitsvermittlung an den Events mittels Vorträgen

00




News

Isar Radl Rallye bei den E Bik…

Im Zweierteam durch München radeln und dabei Challenges meistern Mit dem...

25. April 2018

Arc’teryx King of Dolomites 20…

Fotograf Bård Basberg ist der neue King of Dolomites Nachdem die...

11. April 2018

Zimtstern zieht sich geordnet …

Das Schweizer Unternehmen stellt die Geschäftstätigkeit ein Die Schweizer Firma Zimtstern...

21. Februar 2018

Freeride World Tour: Kicking H…

Eva Walkner und Manuela Mandl siegen in Kicking Horse bei...

14. Februar 2018

Events

Trail Days vom 31. Mai bis 03…

Das MTB und Musik Festival in Kranjska Gora/Slowenien ist komplett...

22. Mai 2018

X Over Ride 2018

Bilderbuch-Bedingungen am Kitzsteinhorn Freerider aus 15 Nationen nahmen bei strahlendem Sonnenschein...

28. März 2018

Grandioser Abschluss des Thule…

Die beeindruckende Bergwelt des Kaunertaler Gletschers, jede Menge frischer Pulverschnee...

21. März 2018

Telemark-Fest im Kleinwalserta…

Fersenfrei von 14. bis 18. März im Kleinwalsertal Telemark – das...

26. Februar 2018